Die schönsten Länder

Australien

Die meisten Australier leben an der Küste, etwa 70 % in den zehn größten Städten des Landes und so liegt Australien in der Rangliste der urbanisierten Länder an 18. Stelle. Klar, dass die Städte hier jede Menge Spaß bieten! In Sydney, der von der Sonne geküssten Hafenstadt, gehen Strände, Boutiquen und Kneipen eine glamouröse Verbindung ein. Melbourne steht für Kunst, hübsche Gassen und Australian Rules Football. Das subtropische Brisbane ist auf dem Weg nach oben, Adelaide zeigt festliche Anmut und lässige Selbstsicherheit. Das boomende Perth atmet Westküsten- Optimismus, Canberra hat mehr zu bieten als nur Politik. Wen Gegensätze anziehen, sollte Darwin, die tropische Grenzstadt im Norden, und das entspannte, aus Sandstein erbaute Hobart im Süden besuchen. In jeder Stadt gibt es anständigen Kaffee, Livebands, Vernissagen und Musikfestivals.

Hier gehts zu den Reiseführern

Irland

Ja, es gibt sie wirklich, die wunderschönen Postkartenmotive, z. B. entlang der Halbinseln im Südwesten, im einsam vor sich hinbrütenden Connemara oder in der herrlich urtümlichen Wildnis des Countys Donegal. Fündig wird man auch in den Seegebieten der Countys Leitrim und Roscommon sowie in den sanft geschwungenen Hügeln des sonnigen Südostens (wobei sonnig natürlich ein ziemlich dehnbarer Begriff ist). Irland wurde stark modernisiert, doch manche Dinge ändern sich nie. Wahrscheinlich ist genau das einer der großen Anziehungspunkte dieses Landes. Wenn man zur Skellig Michael übersetzt, tost der Atlantik mit altbekannter Urgewalt, und in den Höfen reetgedeckter Pubs hat man schon vor Generationen gemütlich beieinandergesessen.

Hier gehts zu den Reiseführern

Island

Das kleine Land im kühlen Norden entwickelt sich immer mehr zu einem der gefragtesten Reiseziele Europas. Einen Großteil seiner Popularität verdankt Island seiner herrlichen Landschaft - Fjorde, Gletscher, Wasserfälle, Geysire, aktive Vulkane und ausgedehnte Lavawüsten sind nur einige der Naturschätze, die das Gesicht des Landes prägen. Nicht weniger interessant ist seine reiche Tradition an Geschichte, Literatur und Folklore. Einzig eine Eigenschaft vermag die Anziehungskraft der Insel zu schmälern: Sie ist das teuerste Pflaster Europas. Wer mit schmalem Geldbeutel reist, wird kaum umhinkommen, als Transportmittel ab und zu auf seine Beine und als Unterkunft auf sein Zelt zurückzugreifen.

Hier gehts zu den Reiseführern

Litauen

Unberührte Seen, kilometerlange, menschenleere Strände, ausgedehnte Wälder - das Baltikum betört insbesondere durch seine weiten, unberührten Landschaften. Von der Kurischen Nehrung bis nach Vilnius in Litauen, vom lettischen Riga bis Tallinn in Estland werden alle sehenswerten Regionen und Städte beschrieben.

Hier gehts zu den Reiseführern

Marokko

Marokko, das Tor nach Afrika, ist ein exotischer Ort: Berber und Nomaden bevölkern die Berge, Wüsten und Küstenstreifen, und die Gassen der Medinas führen zu Suks und Riads. Marokko zeichnet sich durch wunderschöne Landschaften aus, die ähnlich farbenfroh und vielfältig sind wie die Teppiche der lokalen Kooperativen. Die Bergregionen, darunter nicht nur der berühmte Hohe Atlas, sondern auch das Rifgebirge und sonnenverwöhnte Hänge, über die man zu den Wüstenoasen gelangt, sind zugleich schlicht und atemberaubend: Hier ist die Luft dünn, Sterne funkeln am nächtlichen Himmel und vom Tizi-n Test-Pass blickt man auf bauschige Wolkenbänke. Weiter unterhalb erwarten einen schroffe Küsten, Wasserfälle, bewaldete Hügel mit Höhlen und natürlich die imposante Wüste.

Hier gehts zu den Reiseführern

USA

Amerika - hier liegen die Metropolen Los Angeles, Las Vegas, Chicago, Miami, Boston und New York City. Hört man diese Namen, denkt man automatisch an ein Riesenangebot in den Bereichen Kultur, Küche und Unterhaltung. Wer genauer hinschaut, entdeckt noch viel mehr Vielfalt: die bunte Musikszene von Austin, den unbeschwerten Charme des Ende des 18. Jahrhunderts gegründeten Savannah, das Umweltbewusstsein des freigeistigen Oregon, die prächtige Küste vor San Francisco und die fesselnden Altstadtbezirke von New Orleans, die sich noch immer von den Überschwemmungen erholen.

Hier gehts zu den Reiseführern

Südafrika

Mit all den Bergen, Wüsten und Flüssen sowie den lebendigen Städten und Townships ist Südafrika wahrlich eine Regenbogennation, die eine Fülle von Erlebnissen bereithält. Die Vielfalt dieses schönen, problemgeplagten, aber sich stetig entwickelnden Landes spiegelt sich in den Assoziationen, die es hervorruft: der Tafelberg, Soweto, die Big Five, die Zulu-Kultur, Robben Island, die Drakensberge, Weite und strahlende Gesichter. Man sollte die eigene vorgefasste Meinung über Südafrikas Geschichte und Gesellschaft begraben, ein Fernglas zur Löwenbeobachtung einpacken und sich auf ein Land gefasst machen, das an jeder Ecke für eine Überraschung gut ist.

Hier gehts zu den Reiseführern

China

China ist kein Land, sondern eine vollkommen andere Welt. Das Spektrum reicht von gigantischen Großstädten mit überquellendem Warenangebot über mehr oder weniger gut erhaltene Monumente der kaiserlichen Dynastien, heilige Berge und eindrucksvolle Höhlen bis hin zur epischen Weite der Inneren Mongolei und kargen, Menschen abweisenden Wüsten - ein Land voller geografischer und kultureller Gegensätze. Nicht dass China sich von seiner maoistischen Vergangenheit völlig abkehrt - vielmehr erhält das Yin des revolutionären Eifers Gegengewicht durch das Yang des ökonomischen Pragmatismus, und die Kommunisten der alten Garde weichen den Dot-com-Sozialisten.

Hier gehts zu den Reiseführern