>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Kluftinger (Ein Kluftinger-Krimi 10)

Lesung

(114)

Der Jubiläumsband zu 15 Jahre Kluftinger – als ungekürzte Lesung

Endlich Opa! Kommissar Kluftinger ist immer noch ganz hin und weg, dass ihn Sohn Markus und Schwiegertochter Yumiko zum Großvater gemacht haben. Die Freude über das neue Leben wird jedoch schnell getrübt: Beim Kirchgang mit der Familie entdeckt Kluftinger auf dem Friedhof eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt. Darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für Kluftinger in der Regionalzeitung auftaucht, sind auch die Kollegen alarmiert. Um dem Täter zuvorzukommen, muss Kluftinger tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Je mehr er herausfindet, desto klarer wird ihm, dass ein Maulwurf in den eigenen Reihen seine Ermittlungen erschwert. Und die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht ...

Portrait
Christian Berkel ist einer der profiliertesten deutschen Schauspieler. Er war in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen zu sehen, u. a. in Das Experiment, Der Untergang, Mogadischu und zusammen mit Tom Cruise in Operation Walküre. Zuletzt spielte er an der Seite von Brad Pitt in Quentin Tarantinos Kinoerfolg Inglourious Basterds. Seit 2006 ermittelt er außerdem als Der Kriminalist im gleichnamigen ZDF-Freitagskrimi. Für seine Interpretation von Daniel Glattauers Roman Gut gegen Nordwind wurde ihm zusammen mit Andrea Sawatzki die Goldene Schallplatte verliehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Michael Kobr, Volker Klüpfel, Christian Berkel
Anzahl 11
Erscheinungsdatum 27.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783957131126
Genre Krimi/Thriller
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 2
Spieldauer 820 Minuten
Verkaufsrang 737
Hörbuch (CD)
23,99
bisher 29,99

Sie sparen: 20 %

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Kluftinger Bd. 10: Kriminalroman
    von Volker Klüpfel, Michael Kobr
    (113)
    eBook
    18,99
  • Kalter Frieden
    von Philip Kerr
    (3)
    eBook
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Juhu - Band 10 ist da “

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein toller Band, spannend und unterhaltsam zu lesen. Vergangenheit und Gegenwart super aufeinander abgestimmt. Ein Lesevergnügen! Ein toller Band, spannend und unterhaltsam zu lesen. Vergangenheit und Gegenwart super aufeinander abgestimmt. Ein Lesevergnügen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Rauhnacht. Kommissar Kluftinger 05
    (111)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    (91)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Kaiserschmarrndrama / Franz Eberhofer Bd.9
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    16,40
  • Am Abgrund lässt man gern den Vortritt / Kommissar Jennerwein Bd. 10
    (8)
    Buch (Paperback)
    16,50
  • Eisenberg
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Laienspiel. Kommissar Kluftinger 04
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Eiskalter Hund
    (16)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Der Prinzessinnenmörder / Kreuthner und Wallner Bd.1
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Schwarze Piste / Kreuthner und Wallner Bd.4
    (11)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • Im Grab schaust du nach oben
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Grimmbart / Kluftinger Bd.8
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Landpartie / Hauptkommissar Eike Hansen Bd.3
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Herzblut/ Kluftinger Bd.7
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Schutzpatron. Kommissar Kluftinger 06
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Mordsacker
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
114 Bewertungen
Übersicht
70
28
12
2
2

Der bisher persönlichste Fall für Klufti
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 23.07.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Klufti ist stolzer Opa ? und plötzlich erscheint ein Holzkreuz mit seinem Namen auf dem Friedhof, in der Zeitung taucht eine Todesanzeige auf. Kluftinger mag das alles gar nicht so ernst nehmen, doch bald wird klar, dass das nicht einfach ein Dummer-Junge-Streich ist. Wer nur kann dahinterstecken, wer hat... Klufti ist stolzer Opa ? und plötzlich erscheint ein Holzkreuz mit seinem Namen auf dem Friedhof, in der Zeitung taucht eine Todesanzeige auf. Kluftinger mag das alles gar nicht so ernst nehmen, doch bald wird klar, dass das nicht einfach ein Dummer-Junge-Streich ist. Wer nur kann dahinterstecken, wer hat noch eine alte Rechnung mit ihm offen, so sehr, dass es um Leben und Tod geht? Kluftinger fallen dann doch noch ein paar Erinnerungen ein, die zu dieser Jagd auf ihn führen könnte. Der zehnte Fall für den grantelnden Kommissar aus dem Allgäu wird zum persönlichsten seiner ganzen Laufbahn. Sie reicht auch am weitesten in seine Vergangenheit hinein. Und dabei wird endlich das große Geheimnis um seinen Namen gelüftet! Die Fallbearbeitung mit seinem Team, die Rückblicke in seine Vergangenheit lassen den Leser nicht daran zweifeln: Er gehört noch lange nicht zum alten Eisen, er ist noch genauso gut im Ermitteln wie bisher auch. Aber auch die andere Seite ist wieder gut dargestellt, wenn er einfach nur kauzig dargestellt wird, dass einem beim Lesen ein Dauergrinsen im Gesicht erscheint. Köstlich zum Beispiel der Autokauf für die junge Familie Kluftinger! Trotz seinem dicken Umfang liest sich das Buch also weg wie alle bisherigen Bände um den Kult-Ermittler aus dem Allgäu. Zwischendrin habe ich tatsächlich überlegt, ob dies der letzte der Reihe sein sollte, ob es ihm diesmal wirklich an den Kragen geht. Doch sehr enttäuscht hat mich dann das Ende, das mich einfach nur verwirrt hinterlassen hat. Das soll es für den Jubiläumsband gewesen sein? Echt jetzt? Aber auch sonst habe ich die Leichtigkeit vermisst, mit der Kluftis Eigenheiten und seine besondere Ermittlungsgabe verbunden wurden, diesmal kommt vieles sehr bemüht daher. Manches war dennoch spannend zu lesen, der beste Klufti der Reihe war es für mich definitiv nicht. Selbst Klufti-Fans dürften leise Enttäuschung bei diesem Band zeigen. Es reicht bei mir gerade mal noch für vier Sterne und (gemessen an den bisherigen Bänden der Reihe) eine nicht ganz so überzeugte Leseempfehlung.

gelungene Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Innsbruck am 19.07.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Kommissar Kluftinger wurde Großvater. Doch die Freude über den Familienzuwachs hält nur kurz an. Bei einem Kirchgang stößt er am Friedhof auf ein frisches Grab. Auf dem Grabkreuz befindet sich Kluftingers Name. Als dann auch noch eine Todesanzeige in der Zeitung auftaucht wird Kluftinger bewusst, dass er den Täter... Kommissar Kluftinger wurde Großvater. Doch die Freude über den Familienzuwachs hält nur kurz an. Bei einem Kirchgang stößt er am Friedhof auf ein frisches Grab. Auf dem Grabkreuz befindet sich Kluftingers Name. Als dann auch noch eine Todesanzeige in der Zeitung auftaucht wird Kluftinger bewusst, dass er den Täter schnell finden muss, bevor ihm etwas zustößt. Um herauszufinden, wer hinter den Andeutungen steckt muss Kluftingerr tief in seine Vergangenheit eintauchen. Volker Klüpfel und Michael Kobr können erneut mit einem fesselnden Schreibstil und einer mitreißenden Handlung überzeugen. Die beiden Autoren schaffen es sehr schnell Spannung aufzubauen. Leider nehmen mir persönlich die Rückblicke hin und Wieder zu viel Platz ein, wodurch die Spannung immer wieder etwas leidet. Aber alles in allem sind diese Rückblenden gelungen und ermöglichen den Lesern mehr über Kluftinger zu erfahren. Zudem können die Autoren nach diesen Rückblenden die Spannung jedes Mal wieder schnell aufbauen. Die einzelnen Protagonisten sind erneut sehr authentisch beschrieben. Ich habe mich gefreut einige bereits bekannte Charaktere wieder zu finden. Mir persönlich kamen im aktuellen Teil allerdings die anderen Protagonisten etwas zu kurz, da wirklich hauptsächlich auf Kluftinger und sein Leben eingegangen wird. Dies fand ich etwas Schade. Aber dennoch kann man sich als Leser auch schnell ein Bild zu den restlichen Charakteren machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln und sie bei den Ermittlungen gedanklich unterstützen. ?Kluftinger? ist bereits der zehnte Teil rund um den sympathischen Kommissar Kluftinger. Der Name des aktuellen Buches ist absolut zu Recht gewählt, da es wirklich Großteils um ihn selbst geht. Ich kenne bereits die Vorgänger und muss leider sagen, dass der aktuelle Band meiner Meinung nach der bisher Schwächste ist. FAZIT: ?Kluftinger? kommt meiner Meinung nach nicht ganz an seine Vorgänger ran. Der Schreibstil ist zwar erneut sehr fesselnd aber mir persönlich kam der Fall hin und Wieder zu kurz und auch die anderen Protagonisten neben Kluftinger erhielten mir persönlich zu wenig Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund vergebe ich 4 Sterne!

Klufti, wie er leibt und lebt ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 19.07.2018

Habe mit mir gehadert aber mehr als ein ?befriedigend? liegt diesmal leider nicht drin, schade ? ist das erste Mal. Der Titel für diesen zehnten Band wurde sehr passend gewählt. Es ging diesmal wirklich ausschließlich um ihn, den Kommissar Adalbert Ignatius Kluftinger. Gut gefallen haben mir die Rückblenden, die... Habe mit mir gehadert aber mehr als ein ?befriedigend? liegt diesmal leider nicht drin, schade ? ist das erste Mal. Der Titel für diesen zehnten Band wurde sehr passend gewählt. Es ging diesmal wirklich ausschließlich um ihn, den Kommissar Adalbert Ignatius Kluftinger. Gut gefallen haben mir die Rückblenden, die dem Leser/Hörer einen Einblick in seine Jugend und frühe Amtszeit erlauben. Der junge Adi, von seinen Freunden auch Nazi genannt, mit dem sehr kritischen Vater und rührselig sorgenden Mutter, das passte wirklich. Sehr nett war auch die Passage als sich die Kluftinger Männer und Familie Dr. Langhammer Senior begegneten, wirklich amüsant. Und dann der Auftritt von Kommissar Jennerwein ? hier habt ihr euch wirklich was einfallen lassen. Zwei Todesfälle im engsten Kreis sind diesmal zu beklagen aber irgendwie kam die Geschichte trotzdem nicht richtig in Schwung. Die Spannung fehlte eigentlich fast komplett, das konnte auch die wieder einmal hervorragende Leseleistung der beiden Autoren zusammen mit dem überaus talentierten Schauspieler Christian Berkel nicht wettmachen. Aber es scheint ja weiter zu gehen, denn das Buch endet mit einem ungeklärten Fall, dessen Aufklärung Klufti an einem Sterbebett versprechen musste. Und dann war da ja noch die Sache mit dem Enkele, dem kleinen Butzele ? ist es denn nun ein Bub oder ein Mädchen? Beim nächsten Mal wird?s wieder die Bestnote, ich bin mir sicher und bin natürlich auch wieder dabei!