Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen
Profilbild von Evelyn Astleithner Evelyn Astleithner Buchhandlung: Thalia Linz - Landstraße
0 Rezensionen
Meine letzte Rezension Und morgen seid ihr tot von David Och
Zwei schweizer Touristen werden nahe bei Quetta, Pakistan, von Taliban Kämpfern entführt. Was folgt ist eine monatelange Gefangenschaft unter Todesängsten. Die Taliban fordern die Befreiung zahlreicher Mudschaheddin aus den pakistanischen Gefängnissen und hohes Lösegeld. Doch die Verhandlungen werden von zahlreiche Missverständnisse, Lügen und der Gewinnsucht der einzelnen Parteien sabotiert. Schließlich ist ihre Verzweiflung so groß, dass sie eine abenteuerliche und lebensgefährliche Flucht wagen. Dieser Bericht ist ein schier unglaubliches Zeugnis über die Zustände in Waziristan. Durch die Augen von Daniela Widmer erfahren wir die ganze Geschichte, von der Geiselnahme bis zur Heimkehr. Was als Abenteuerurlaub beginnt wird zum Alptraum. Sie beschreibt sehr ausführlich all die Gedanken und Gefühle der Geiseln ebenso wie die Lebensweise der Entführer. Obwohl Gefangene, werden Daniela und David auch wie Gäste nach dem komplexen Verhaltenskodex der Paschtunen behandelt. Sie zeigt das scheinbar widersprüchliche Leben der Taliban, ihre Frömmigkeit und Sittenhaftigkeit, aber auch ihren leichtfertigen Umgang mit Waffen und ihre Brutalität. Paradoxerweise entsteht zwischen Entführern und Entführten eine fast freundschaftliche Verbundenheit. Sie sind zwar keiner körperlichen Gewalt ausgesetzt, aber die Unsicherheit über ihre Situation und die mangelnde Hygiene und Freiheit macht die Schweizer schier wahnsinnig. Immer wieder fehlt es an Nahrung und David wird krank. Als die Verhandlungen sich ewig dahin ziehen, scheint eine Flucht die einzige Alternative. Ich bin sehr berührt von diesem Buch und es fällt mir schwer, es irgendwo einzuordnen. Es ist weder eine Biographie, noch ein Reisebericht, auch kein Buch über Politik, Kultur der Paschtunen oder Psychologie in Extremsituationen – und doch alles zusammen. Mich fasziniert, wie Daniela Widmer ungeschminkt über ihre Situation spricht. Es ist interessant, wie sie die Taliban beschreibt, die sie kennen lernte. Dies ist ein Bericht aus erster Hand. Wer sich für Pakistan, Terrororganisationen oder Geiselnahmen interessiert, dem empfehle ich dieses Buch. Es ist keine schöne Geschichte, aber es lohnt sich!
ab 8,99 €
Und morgen seid ihr tot
5/5
5/5

Und morgen seid ihr tot

Zwei schweizer Touristen werden nahe bei Quetta, Pakistan, von Taliban Kämpfern entführt. Was folgt ist eine monatelange Gefangenschaft unter Todesängsten. Die Taliban fordern die Befreiung zahlreicher Mudschaheddin aus den pakistanischen Gefängnissen und hohes Lösegeld. Doch die Verhandlungen werden von zahlreiche Missverständnisse, Lügen und der Gewinnsucht der einzelnen Parteien sabotiert. Schließlich ist ihre Verzweiflung so groß, dass sie eine abenteuerliche und lebensgefährliche Flucht wagen. Dieser Bericht ist ein schier unglaubliches Zeugnis über die Zustände in Waziristan. Durch die Augen von Daniela Widmer erfahren wir die ganze Geschichte, von der Geiselnahme bis zur Heimkehr. Was als Abenteuerurlaub beginnt wird zum Alptraum. Sie beschreibt sehr ausführlich all die Gedanken und Gefühle der Geiseln ebenso wie die Lebensweise der Entführer. Obwohl Gefangene, werden Daniela und David auch wie Gäste nach dem komplexen Verhaltenskodex der Paschtunen behandelt. Sie zeigt das scheinbar widersprüchliche Leben der Taliban, ihre Frömmigkeit und Sittenhaftigkeit, aber auch ihren leichtfertigen Umgang mit Waffen und ihre Brutalität. Paradoxerweise entsteht zwischen Entführern und Entführten eine fast freundschaftliche Verbundenheit. Sie sind zwar keiner körperlichen Gewalt ausgesetzt, aber die Unsicherheit über ihre Situation und die mangelnde Hygiene und Freiheit macht die Schweizer schier wahnsinnig. Immer wieder fehlt es an Nahrung und David wird krank. Als die Verhandlungen sich ewig dahin ziehen, scheint eine Flucht die einzige Alternative. Ich bin sehr berührt von diesem Buch und es fällt mir schwer, es irgendwo einzuordnen. Es ist weder eine Biographie, noch ein Reisebericht, auch kein Buch über Politik, Kultur der Paschtunen oder Psychologie in Extremsituationen – und doch alles zusammen. Mich fasziniert, wie Daniela Widmer ungeschminkt über ihre Situation spricht. Es ist interessant, wie sie die Taliban beschreibt, die sie kennen lernte. Dies ist ein Bericht aus erster Hand. Wer sich für Pakistan, Terrororganisationen oder Geiselnahmen interessiert, dem empfehle ich dieses Buch. Es ist keine schöne Geschichte, aber es lohnt sich!

Evelyn Astleithner
  • Evelyn Astleithner
  • Buchhändler*in
Und morgen seid ihr tot von David Och

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend