PH

Peter M. Hirsekorn

Peter M. Hirsekorn, Jahrgang 1957, kaufmännische Lehre und Abitur am Staatlichen Abendgymnasium Hamburg, Studium der Neueren Geschichte, Politischen Wissenschaften und Anglistik an der FU Berlin und den USA. Nach dem Studium über 20 Jahre in leitenden Positionen der IT-Industrie in Deutschland, Frankreich, Spanien, USA und Singapur tätig. Der Historiker und Autor zahlreicher Bücher kennt und bereist Südostasien und Thailand seit mehr als 30 Jahren und lebt seit seiner Auswanderung mit seiner thailändischen Familie abwechselnd in Pattaya und auf der Familienfarm in Ban Du (Udon Thani).

Die drei Welten Nach König Ruang von Peter M. Hirsekorn

Neuerscheinung

Die drei Welten Nach König Ruang
  • Die drei Welten Nach König Ruang
  • (0)

Um das Jahr 1345 herum vollendete der designierte Thronfolger Phaya Li Thai und spätere Herrscher Phra Maha Thammaracha I. des Reiches von Sukhothai, die buddhistische Kosmologie Traibhumikatha, die "Predigt über die drei Welten", die später in Siam als Trai Phum Phra Ruang, "Die Drei Welten nach König Ruang", bekannt wurde. Es ist eines der ältesten überlieferten Werke der thailändischen Literatur.

Die Schrift ist eine Darstellung des Thevada Buddhismus im orthodoxen Duktus und vermutlich die einflussreichste Darstellung innerhalb des in Thailand etablierten kosmologischen Mainstreams. Die primäre Intention des royalen Autors war es, das komplexe Dharma den Laien in verständlicher, komprimierter und auch unterhaltsamer Form näherzubringen. Von seiner Bedeutung ist das Werk aus historischer Sicht durchaus mit der theologischen und literarischen Leistung Martin Luthers zu vergleichen, der 1545 die Biblia Deudsch als deutsche Vollbibel vorlegte.

Phaya Li Thai hielt die volksnahe Promotion des Pali-Kanon für absolut notwendig, denn der künftige König Sukhothais befürchtete den Niedergang des Buddhismus im Allgemeinen. Die Tatsache, dass die Drei Welten noch heute einen signifikanten Einfluss auf das spirituelle Bewusstsein der Thai, deren literarische und künstlerische Entwicklung und die Ausprägung des sozialen Verhaltenskodexes und ethisch-moralischen Koordinatensystems haben, verdeutlicht die Aktualität der mittlerweile fast 700 Jahre alten Schrift. Und deshalb zählt dieses Werk, welches hier erstmals in deutscher Sprache vorliegt, nicht nur in spirituell-philosophischer Hinsicht, sondern auch aus historischer und anthropologischer Perspektive zu den faszinierendsten und bedeutsamsten Schriften in thailändischer Sprache.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Peter M. Hirsekorn