NT

Ngũgĩ wa Thiong'o

Ngũgĩ wa Thiong'o wurde 1938 als Sohn einer traditionellen Bauernfamilie in Kenia geboren. Nach dem Besuch einer Missionsschule studierte er am Makerere University College in Kampala, Uganda, und an der University of Leeds in Großbritannien. 1977 wurde er wegen eines Theaterstücks in Kenia verhaftet und ohne Anklage für ein Jahr inhaftiert. 1982 musste er sein Heimatland verlassen, ging zunächst ins Exil nach London und schließlich in die USA. Mit seinem umfangreichen Romanwerk und seinen politischen Essays zählt er heute zu den bedeutendsten Schriftstellern Afrikas. 2019 wurde er mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück ausgezeichnet. Ngũgĩ wa Thiong'o lebt in Kalifornien, wo er an der University of California in Irvine lehrt.

Geburt eines Traumwebers von Ngũgĩ wa Thiong'o

Neuerscheinung

Geburt eines Traumwebers
  • Geburt eines Traumwebers
  • (0)

Von 1959 bis 1964 studierte Thiong’o in Uganda. Es ist die Zeit der Freiheitsbewegungen, die Kolonialreiche zerfallen, und neue Nationen werden geboren. Thiong’o wird zugleich Zeuge und Antreiber dieses Umbruchs, erlebt koloniale Unterdrückung am eigenen Leib und setzt ihr den unbedingten Willen zu einer eigenen Identität entgegen. Gemeinsam mit Chinua Achebe erfindet er die afrikanische Literatur neu, gibt ihr eine eigene Stimme und die afrikanischen Sprachen zurück.

Bestseller

Alle Bücher anzeigen

Ähnliche Autor*innen

Alles von Ngũgĩ wa Thiong'o