MJ

Mira Jacob

Mira Jacob ist Schriftstellerin, Illustratorin und Kulturkritikerin. Ihre grafischen Memoiren Good Talk: A Memoir in Conversations wurde für den National Book Critics Circle Award nominiert, für den PEN Open Book Award in die engere Wahl gezogen, als "New York Times Notable Book" ausgezeichnet sowie von Time, Esquire, Publisher's Weekly und Library Journal zum besten Buch des Jahres gekürt. Es befindet sich derzeit als Fernsehserie in der Entwicklung.Ihr Roman The Sleepwalker's Guide to Dancing wurde von Barnes & Noble Discover New Writers ausgewählt, für den indischen Tata First Literature Award nominiert, für den Brooklyn Literary Eagles Prize nominiert und von Kirkus Reviews, The Boston Globe, Goodreads, Bustle und The Millions zu einem der besten Bücher des Jahres 2014 gekürt.Ihre Arbeiten erschienen in der New York Times Book Review, Electric Literature, Tin House, Literary Hub, Guernica, Vogue und dem Telegraph. Derzeit ist sie Gastprofessorin am MFA-Programm für kreatives Schreiben an der New School und Gründungsmitglied des MFA-Programms am Randolph College.Sie ist Mitbegründerin der Pete's Reading Series in Brooklyn, wo sie 13 Jahre lang literarische Belletristik, Sachbücher und Poesie nach Williamsburg brachte.Mira Jacob wurde 1973 als Kind indischer Einwanderer in New Mexiko/USA geboren. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Dokumentarfilmer Jed Rothstein, und ihrem Sohn in Brooklyn.

Good Talk von Mira Jacob

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

Good Talk
  • Good Talk
  • (0)

"Haben Weiße Angst vor braunen Menschen?" und "Hat Papa Angst vor uns?", fragt der sechsjährige Z. seine Mutter, die Autorin Mira Jacob, Tochter indischer Einwanderer, die mit ihrem Mann Jed, der weiß und jüdisch ist, in New York lebt.

Beim Versuch, ihrem Sohn ehrlich zu antworten, erinnert sich Mira, woher sie ihre eigenen Antworten bekommen hat. Ihre prägendsten Gespräche über Rassismus, Hautfarbe und natürlich Liebe finden sich in diesem Buch wieder.

Auf ebenso scharfsinnige wie einfühlsame Weise zeigt Mira Jacob, was es heute bedeutet, in einem Land wie den USA eine dunkle Haut zu haben. Schon ihr sechsjähriger Sohn wird Opfer bestimmter Zuschreibungen von außen, die er noch gar nicht versteht. Im Gespräch mit seiner Mutter sucht er Sicherheit und Verständnis. Vieles davon lässt sich auch für die deutsche Gesellschaft sagen und lernen. Deswegen ist dieses Buch in der heutigen Zeit so wichtig.

Ehrungen für dieses Buch:

Longlist des PEN Open Book Award

New York Times Notable Book

Beste Bücher 2019 in Publisher’s Weekly¸ Time, Esquire und Library Journal.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Mira Jacob