MI

Michaïl Ignátieff

Nach der Oktoberrevolution in Russland Übersiedlung nach Berlin. Früh verwaist, zunächst als Kontorist tätig. 1924 bis 1930 Konzertmeister im Stuttgarter Balalaika-Orchester. Mit der Volljährigkeit 1931 Beginn seiner Solistenkarriere

Schule des künstlerischen Balalaika-Spiels von Michaïl Ignátieff

Neuerscheinung

Schule des künstlerischen Balalaika-Spiels
  • Schule des künstlerischen Balalaika-Spiels
  • (0)

Unter der Sammlung von Schulen für alle Instrumente, die beim Verlag Zimmermann erschienen ist, kann die Balalaika-Schule von Michail Ignátieff (1910-1991) den Rang eines ganz besonders interessanten Werkes beanspruchen. Die Schule wurde 1943 verfasst und erschien 1951. Sie war ein überaus großer Erfolg und erschien bis heute in mehreren Auflagen. Selbst russische Balalaika-Virtuosen, die im Westen gastierten, rissen sich um die Schule und nahmen sie mit in ihre Heimat.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Michaïl Ignátieff