MW

Melanie Wiesenthal

Die Autorin wurde im Dezember 1987 in Thüringen geboren. Dort wuchs sie auf und entdeckte während der Schulzeit ihre Leidenschaft zum Schreiben. Erst waren es nur Kurzgeschichten, später entwickelte sie auch erste Romane.

Im Jahr 2008 begann sie erstmals ihre Geschichten zu veröffentlichen und nahm an diversen Wettbewerben teil. Im Literatopia-Forum arbeitete sie ebenfalls mit anderen Jungautoren zusammen an Gemeinschaftsgeschichten. Seit 2009 veröffentlicht sie immer wieder Kurzgeschichten in diversen Anthologien und seit 2015 auch ganze Bücher in diversen Verlagen.

Die Autorin schreibt überwiegend in den Genres Fantasy, Romantik und Abenteuer. Die Geschichten verfasst sie für Kinder und Jugendliche.

Neben dem Schreiben zeichnet sie gern, fotografiert und bereist ihre Heimat, sowie ihr völlig fremde Orte, die sie immer wieder zu neuen Geschichten inspiriert. Zum Abschalten fährt sie gern Rad oder geht schwimmen.

Anna an der Kieler Förde von Melanie Wiesenthal

Neuerscheinung

Anna an der Kieler Förde
  • Anna an der Kieler Förde
  • (0)

In dem schön illustrierten Buch geht es um das Mädchen Anna, die zusammen mit ihren Eltern ihre Großeltern in Kiel besucht. Dort beginnt gerade die Kieler Woche und Anna mag Schiffe sehr. So freut sie sich auf die Ferien am Meer und erlebt sehr viel Sehenswertes aber auch einige richtige Abenteuer. Annas Erlebnisse haben Wiedererkennungswert für alle, die schon einmal in Kiel waren, denn Orte, die man entlang der Kieler Förde besuchen kann, begegnen den kleinen und großen Lesern ab 8 Jahren, im ganzen Buch wieder.

Die Geschichte beruht auf einigen wahren Begebenheiten. So trifft Anna den Delphin Fiete, der einige Zeit für Furore in Kiel gesorgt hatte. Ziel der Autorin war es viele Sehenswürdigkeiten von Kiel und Umgebung einzubringen die ihr persönlich etwas bedeuten.

Zu „Anne an der Kieler Förde“ wurde die Autorin vor allem von der Kieler Woche, dem blauen Meer und den weißen Segeln der Schiffe inspiriert. Sie wollte unbedingt ein Buch über die Kieler Woche schreiben und eine Art Reiseführer für die Kieler Förde. Sie wollte der Welt davon erzählen, aber nicht in Form eines Sachbuchs sondern mal ganz anders als Kinderbuch und so entstand die spannende Geschichte rund um Anna.

Die Autorin wünscht allen Lesern viel Freude beim Lesen des Kinderbuches. Wer Kiel und die Umgebung kennt, erkennt viele Plätze sicher wieder und auch Leser, die Kiel nicht kennen, bekommen einen guten Einblick in die schöne Stadt an der Ostsee. Sie hofft die Geschichte möge die Leser auch zu einem Besuch anregen und wünscht auch dafür viel Freude.

Als besonderes Extra liegt jedem Buch eine von der Autorin gezeichnete vollfarbige Karte die Kieler Förde bei, die man hinten im Buch einfach ausklappen kann.

Ähnliche Autor*innen