MZ

Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Mehrnousch Zaeri-Esfahani, geboren 1974 in Isfahan/Iran, kam 1985 mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie studierte Sozialpädagogik, ist seit 1999 in der Flüchtlingsarbeit tätig und war unter anderem Vorsitzende des heutigen Flüchtlingsrats Baden-Württemberg. Für ihre Projekte gewann sie den Demokratiepreis des Deutschen Bundestages und den Innovationspreis der Diakonie Baden. Seit 2017 ist sie als freie Autorin und Referentin tätig.

33 Bogen und ein Teehaus von Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Neuerscheinung

33 Bogen und ein Teehaus
  • 33 Bogen und ein Teehaus
  • (3)


Glücklich wächst die kleine Mehrnousch in der schönen Stadt Isfahan im Iran auf – bis nach dem Sturz des Schahs alles anders wird und der neue Machthaber Ayatollah Chomeini eine Willkürherrschaft errichtet. Als Mehrnouschs 14-jähriger Bruder Mehrdad in den Krieg geschickt werden soll, flieht die Familie über Istanbul und Ostberlin nach Westdeutschland. Eine Odyssee durch viele Flüchtlingsheime beginnt, ein Wechselbad aus Hoffnung und Verzweiflung. Bis Mehrnouschs Familie endlich eine neue Heimat findet.

Mit schwarz-weißen Vignetten des Bruders der Autorin.

 

Ähnliche Autor*innen

Alles von Mehrnousch Zaeri-Esfahani