MS

Max Slevogt

Max Slevogt (1868–1932) zählte zu den bedeutendsten deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein Werk als Maler, Illustrator und Grafiker ist von herausragender Bedeutung. Oft verarbeitete er mythologische oder märchenhafte Stoffe. Bekannt sind vor allem die Bild-Zyklen zu »Ali Baba«, »Lederstrumpf« oder »Die Insel Wak-Wak«.

Slevogt, M: Inseln Wak Wak von Max Slevogt

Neuerscheinung

Slevogt, M: Inseln Wak Wak
  • Slevogt, M: Inseln Wak Wak
  • (0)

Die jüngste Schwester weinte lange an seinem Hals und klagte ihm, was sie durch die lange Trennung von ihm gelitten und wie sie sich nach ihm gesehnt habe. Hasan sagte: »Ich weiß, dass ich nur dir all mein Glück zu verdanken habe. Gott lohne es dir! Ich werde nie vergessen, was du zu jeder Zeit für mich getan.« Nachdem er ihr dann alles erzählt hatte, was ihm inzwischen widerfahren, wandte sie sich zu Manar Alnisa, umarmte sie, drückte sie und ihre Kinder an ihre Brust und sagte: »O Prinzessin! Hattest du denn kein Mitleid in deinem Herzen, dass du mit den Kindern diesen Mann verlassen, ihm so viele Leiden verursachen und ihn in so große Gefahren stürzen konntest?« Manar Alnisa antwortet lächelnd: »O meine Herrin! Was sein soll, das geschieht; niemand kann seiner Bestimmung entfliehen. Es war einmal über meinen Gatten verhängt, ihm war Speise und Trank zugemessen und das Land, das er durchschreiten, und die fremden Menschen, die er sehen sollte, lass uns Gott für seine Rettung loben.« Hasan brachte zehn Tage in allerlei Festlichkeiten und Belustigungen auf dem Schlosse zu. Dann machte er sich reisefertig und seine Freundin gab ihm viele Kostbarkeiten, Speisen und Getränke mit und umarmte ihn und küsste ihn auf die Stirne. Als die Stunde der Abreise herannahte, sprach Hasan folgende Verse:
"Schwer ist der Trost des Liebenden, hart die Trennung von der Freundin. Trennung und Zurückstoßen ist Qual, das Opfer der Liebe wird zum Märtyrer. Wie lange wird dem Liebenden die Nacht, wenn er fern von der Geliebten ruht! Tränen fließen über seine Wangen her, und die Tränen rufen: Wird es noch lange so währen?"
Der vorliegende Band ist mit 54 S/W-Abbildungen von Max Slevogt illustriert.

Nachdruck der historischen Originalausgabe aus dem Jahre 1920.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Max Slevogt