CB

Christine Bergmann

Sie war die letzte Präsidentin der (Ost-)Berliner Stadtverordnetenversammlung: Christine Bergmann, geboren 1939 in Dresden, studierte Pharmazie in Leipzig und war von 1977 bis 1990 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arznei - mittelwesen der DDR tätig. 1989 wurde sie mit dem Dissertationsthema „Zur Effektivität der Arzneimittelinformation in der DDR“ promoviert, kurz bevor ihre Karriere als Politikerin begann: Bürgermeisterin von Berlin, von 1991 bis 1998 Berliner Senatorin und von 1998 bis 2002 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Kabinett Schröder. Nach ihrem Ausstieg aus der aktiven Politik machte sich Christine Bergmann vor allem als Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs im Auftrag der Bundesregierung verdient.  

Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz von Christine Bergmann

Zuletzt erschienen

Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz
  • Psychisches Wohlbefinden am Arbeitsplatz
  • Buch (Taschenbuch)

Die Förderung des psychischen Wohlbefindens am Arbeitsplatz nimmt angesichts der Digitalisierung, des zunehmenden Zeit- und Leistungsdrucks sowie der Entgrenzung der Arbeit und Freizeit eine immer bedeutendere Rolle ein. Denn die Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit kann nicht nur die Arbeitsproduktivität einschränken, sondern einen beträchtlichen betriebs- und volkswirtschaftlichen Schaden anrichten. Doch wie lassen sich Mobbing oder Kränkungen am Arbeitsplatz vermeiden? Können sportliche Aktivitäten das berufliche Stressempfinden senken? Welche Maßnahmen können auf Verhaltens- und Verhältnisebene initiiert werden? Wie unterscheiden sich die Präferenzen der Generation X und Y hinsichtlich der Nachfrage von präventiven Interventionen? Und wie lohnenswert ist betriebliche Gesundheitsförderung
für Arbeitgeber? All diesen Fragen sind AbsolventInnen der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in ihren
wissenschaftlichen Arbeiten auf den Grund gegangen.
Ein Fachbuch, das nicht nur von Studierenden für Studierende geschrieben wurde, sondern auch für Akteure aus dem Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements interessante Impulse liefert!

Alles von Christine Bergmann