Meine Filiale
Autorenbild von Bernhard Weiner

Bernhard Weiner

Der Autor: Bernhard Weiner, geboren 1957 in Scharzfeld/Harz, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück von 1994 bis 1998, Promotion zum Dr. iur. 2000. Als Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Kriminaloberkommissar a.D. verfügt er über mehrjährige Verwaltungserfahrung.

SGB XIV / Opferentschädigungsgesetz / Versorgungsmedizinverordnung Teil A und C von Bernhard Weiner

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

SGB XIV / Opferentschädigungsgesetz / Versorgungsmedizinverordnung Teil A und C
  • SGB XIV / Opferentschädigungsgesetz / Versorgungsmedizinverordnung Teil A und C
  • (0)

Zum Werk
Jährlich ereignen sich in der Bundesrepublik Deutschland tausende von Gewalttaten. Diesem Personenkreis der Geschädigten kann durch Leistungen nach dem SGB XIV bzw. dem OEG dauerhaft geholfen werden. Das Werk kommentiert die schwierige Rechtsmaterie entsprechend den Erfordernissen der Praxis in übersichtlicher und leicht verständlicher Weise. Die höchstrichterliche Rechtsprechung ist vollständig berücksichtigt.

Vorteile auf einen Blickvollständige praxisgerechte Erläuterung des Leistungsrechts nach dem OEG/BVG, des Übergangsrechts OEG/BVG/SGB XIV sowie der VersMedVOübersichtliche und transparente Darstellung in Zusammenhang mit korrespondierenden Rechtsgebietenaktuelle Berechnungsbeispiele und ein Frage-/Antwortkatalog typischer Rechtsfragen
Zur Neuauflage
Die 7. Auflage ist entsprechend den Anforderungen und Bedürfnissen von Praxis und Wissenschaft überarbeitet und verbessert. Das Werk bietet eine umfassende Kommentierung des OEG und berücksichtigt dabei die Grundsatzentscheidungen des BSG zum Stalking und zur Anwendbarkeit von Glaubhaftigkeitsgutachten. Gleichzeitig werden ungeklärte Bedürfnisse der Rechtswirklichkeit von Opfern, wie Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern sowie Beweislastfragen differenziert dargestellt. Die nach dem Gesetz zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts bis zum 01.01.2021 in Kraft getretenen Bestimmungen des SGB XIV sowie diejenigen zum Übergangsrecht und den Besitzständen die bereits vor dem Inkrafttreten am1.1.2024 für die Arbeit der Verwaltungspraxis wesentlich sind werden erläutert. Das Werk bietet eine umfassende Übersicht über die Leistungsansprüche nach dem BVG und der relevanten Verordnungen, wie BerufsschadensausgleichsVO, AusgleichsrentenVO, AnrechnungsVO oder die Bekanntmachung der Vergleichseinkommen. Zusätzlich werden die Vorschriften der Teile A und C der Versorgungsmedizinverordnung erörtert. Dargestellt werden auch die Änderungen der Versorgungsmedizinischen Grundsätze, die sich mit dem Inkrafttreten des SGB XIV ergeben.

Zielgruppe
Für Sozialrichter-/innen, Rechtsanwälte-/innen, Gutachter-/innen und Ärzte-/innen, Psychologen-/innen, Psychotherapeuten-/innen, Versorgungsämter, Landesämter und Hauptfürsorgestellen, Opferhilfeeinrichtungen und Wohlfahrtsverbände.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bernhard Weiner