Meine Filiale
Autorenbild von Berit Sellmann

Berit Sellmann

Berit Sellmann, geboren 1996, ist leidenschaftliche Autorin und Weltenbummlerin mit Faible für unberührte Landschaften und ebenso unberührte Metaphern. Das Fernweh trug sie mit 15 Jahren in das kleinste Land Afrikas, Gambia, wo sie ein Austauschjahr verbrachte und zum ersten Mal in eine völlig fremde Kultur eintauchte. Seitdem hat sie die Reiselust (und damit verbundene Schreibwut) nicht losgelassen. Nach dem Abitur lebte und arbeitete sie in Grönland, Borneo, Taiwan und später in Alaska, der Mongolei und Nepal. Über ihre Reiseabenteuer verfasste sie Berichte für die Zeitung und einen Reiseblog. Im Jahr 2019 gewann sie mit ihrem Reisebericht über das Leben in der mongolischen Steppe den 3. Preis des A. E. Johann Preises.

Heute studiert sie »Literarisches Schreiben & Kulturjournalismus« an der Akademie Faber-Castell und kann sich ein Leben ohne das Schreiben und Reisen nicht mehr vorstellen.

Erfrorene Seele von Berit Sellmann

Neuerscheinung

Erfrorene Seele
  • Erfrorene Seele
  • (3)

Klappentext:

Seit ihrem achten Lebensjahr leidet Wiebke unter dem spurlosen Verschwinden ihrer Mutter. Ein auf Grönländisch verfasstes Tagebuch, das sie zwölf Jahre später findet, lässt sie in die Hundert-Seelen-Siedlung Tiniteqilaaq an Grönlands Ostküste reisen. An den Ort, an dem Wiebke ihre Mutter als verschollen wähnt.
Das mystische Land zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. Pana, ein Hotelangestellter, nimmt Wiebke mit zu seiner Mutter. Eine Frau, die Wiebkes Mutter bis aufs Haar gleicht. Hat ihre Suche endlich ein Ende? Oder ist es nur die Zwillingsschwester, die in dem mysteriösen Tagebuch erwähnt wird und gefährlich zu sein scheint? Und was ist mit den seltsamen Visionen, die Wiebke heimsuchen?
Ein gewaltiger Eisberg aus Fragen türmt sich vor ihr auf. Wiebke muss sich ihrer Vergangenheit stellen – einer Vergangenheit, die tiefer in den Abgrund reicht, als sie ahnt.

Pressetext:

Jede Familie birgt ihre Geheimnisse. Manche werden gelüftet, viele nehmen sie mit ins Grab. Einige finden jedoch keine Ruhe, solange die Wahrheit nicht ans Licht kommt. Und möge sie noch so grauenvoll sein.
Diejenigen gehen über Grenzen, setzen ihr Leben aufs Spiel, bis jeder noch so kleine Stein umgedreht wurde. Denn nur die Wahrheit macht uns frei!
Wiebke ist eine dieser ganz besonderen Menschen, die den Mut und die Kraft aufbringen, in die Abgründe ihrer Vergangenheit zu tauchen. Sie begibt sich auf die Reise in eine Welt, die unsere Vorstellungskraft ins Wanken bringt.
Die Autorin nimmt uns mit in die atemberaubende Schönheit des mystischen Grönlands und jedes ihrer Worte ist so gewaltig wie ein Eisberg. Sie gehen unter die Oberfläche, tiefgründig und kalt. Gleichzeitig tropft aus jedem Satz die Freiheit und Unendlichkeit eines wilden Landes, das uns berührt und Sehnsüchte weckt.

Ähnliche Autoren

Alles von Berit Sellmann