Meine Filiale

BB

Ben Brönner

Ben Brönner wuchs im Bergischen Land auf. Nach seinem Abitur studierte er in Paris Kunst- und Literaturgeschichte und begann anschließend sein Studium der Germanistik und Geographie in Marburg. Nach seinem Grundstudium wechselte er nach Freiburg, wo er, nach einem kurzen Auslandsstudium in Schweden, sein erstes und zweites Staatsexamen mit Auszeichnung ablegte.
In Freiburg dozierte er an der Tourismusakademie Reiseverkehrsgeographie und war Reiseleiter für Fernreisen. Nach knapp vier Jahren begann er als Lehrer an einem Gymnasium im Schwarzwald. Allerdings vermisste er das Bergische Land so sehr, dass er von den Tannen zu den Eichen der Wupper zurückkehrte und an einem altsprachlichen Gymnasium seine Lehrtätigkeit fortsetzte. Aufgrund diverser unsinniger Reformen des Schulministeriums hatte er die Nase voll und ist heute im Knast.
Dort arbeitet er für den pädagogischen Dienst und bemüht sich, seine Schüler auf das Leben nach der Haft vorzubereiten. Sein größtes Anliegen ist es, ihnen den unschätzbaren Wert der Freiheit darzulegen und dafür zu sorgen, dass sie ihn auch wertzuschätzen lernen.

Krasse Burschen von Ben Brönner

Neuerscheinung

Krasse Burschen
  • Krasse Burschen
  • (0)

Lukas hat gerade sein Abitur bestanden und ist im Begriff, seiner Heimatstadt Hamburg den Rücken zu kehren, um an einer traditionellen Universität sein Studium anzufangen.
Durch einen Zufall wird er auf eine Studentenverbindung aufmerksam und tritt dort ein. Trotz der Skepsis seiner Freundin, beginnt er vollkommen in dem Verbindungsgedanken aufzugehen.
Während er die feucht-fröhlichen Vorzüge genießt und dabei eine ganze Reihe Kuriositäten erlebt, merkt er erst ganz allmählich, auf was er sich eigentlich eingelassen hat ...
Der Roman lässt den Leser die Entwicklung des Protagonisten plausibel nachvollziehen. Obwohl die Gegenwart der heutigen Jugend eher von individuell-egozentrischen Lebensentwürfen bestimmt wird, zeigt der Autor mit Feingespür, wie ein Einzelner auch heute noch der Faszination einer eingeschworenen Gemeinschaft erliegen kann.
Die dargestellte fiktive Studentenverbindung steht dabei lediglich beispielhaft für ähnlich funktionierende Organisationen. Anhand dieser Jugendclique wird vorgeführt, wie von Mitgliedern ein Übermaß an Selbstaufgabe verlangt wird, wenn man Teil einer Gemeinschaft sein möchte, die sich einen bedingungslosen Zusammenhalt auf die sprichwörtliche Fahne geschrieben hat.
Der unterhaltsam-humoristische Stil lässt den Leser die erlegene Begeisterung des Protagonisten live miterleben. Auch dadurch sorgen die geschilderten Episoden nicht selten für ein Schmunzeln - wenn auch auf ganz unterschiedliche Art.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Ben Brönner