BM

Bea Menger

Bea Menger ist verheiratet und Vollzeitmutter aus Überzeugung. Sie hat vier erwachsene Kinder, ihr jüngster Sohn hat FAS. Ihren behinderten Pflegesohn begleitet
sie bis heute. Bea Menger engagiert sich im Verein FASD Deutschland e.V.

Solange ich noch Hoffnung habe von Bea Menger

Neuerscheinung

Solange ich noch Hoffnung habe
  • Solange ich noch Hoffnung habe

Dieser Erfahrungsbericht ist die Geschichte einer Pflegemutter, die ihr Pflegekind mit FASD vom Baby- bis ins Erwachsenenalter begleitet hat und noch heute begleitet. Eine Geschichte über Freude und Trauer, über positive Entwicklungen im Wechsel mit schwierigen Zeiten, aber auch über Steine, die den Pflegeeltern in den Weg gelegt wurden, über eine sehr späte Diagnose und den Weg dahin - bis heute. Sie zeigt eindringlich, wie wichtig eine frühe Diagnose ist. Ein Buch nicht nur für Eltern von Kindern mit FASD.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bea Menger