Meine Filiale
Autorenbild von Banu Yalkut Breddermann

Banu Yalkut Breddermann

Die Berliner Ethno­login und Reli­gi­ons­wis­sen­schaft­lerin Banu Yalkut Bred­der­mann verfolgt seit den 1990er Jahren das Schicksal der Eziden. 2014, nach den Gewalt­taten der IS-Terr­o­risten gegen die Eziden im Gebiet Schingal, Irak, initi­ierte sie eine Hilfs­kam­pagne, die sie mit großem Enga­ge­ment bis heute fort­führt.
Das Volk des Engel Pfau erschien in erster Auflage 2001 im Verlag Das Arabi­sche Buch. 2002 folgte eine türki­sche Über­set­zung der Studie, die unter dem Titel im Verlag Metis Yayın­ları veröf­f­ent­licht wurde und inzwi­schen in 5. Auflage vorliegt.
Für die vorlie­gende Neuaus­gabe in deut­scher Sprache wurde die Studie über­ar­beitet und erwei­tert.

Das Volk des Engel Pfau von Banu Yalkut Breddermann

Neuerscheinung

Das Volk des Engel Pfau
  • Das Volk des Engel Pfau
  • (0)

ie Eziden betrachten sich als das Volk des Taus-u-Melek, des Engel Pfau. Sie unter­scheiden sich in der Kosmo­gonie der Entste­hung ihrer Gemein­schaft von den anderen Völkern und prak­ti­zieren deshalb tradi­tio­nell die Endo­gamie. Die Konver­sion ist ausge­sch­lossen. Nur durch die Endo­gamie kann, nach ihrer Ansicht, die Diffe­renz der Gruppen aufrech­t­er­halten werden. Auf diese Weise schützen sie ihre Tradi­tionen und der Vollzug der Inte­grität ihrer Gemein­schaft wird gesi­chert.
Gleich­zeitig aber wird die Loslö­sung von den alten Formen und die Notwen­dig­keit von Reformen offenbar. Die Eziden stellen deshalb neue Hand­lungs­räume durch die Neude­fini­tion der Ab- und Ausg­ren­zungs­kri­te­rien her. So versu­chen sie, eine Lösung für ihre prak­ti­schen Bedürf­nisse zu finden.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Banu Yalkut Breddermann