AS

Armin Senser

Armin Senser, geb. 1964 in Biel, Schweiz, lebt in Berlin. Nach den Bänden »Sensus. Chronik des Scheiterns« (Edition Korrespondenzen 2016) und »Der ich bin. Chronik des Vergessens« (2018) erscheint nun mit »Requiem« der letzte Teil seiner autobiographischen Trilogie.

Nach der Kunst von Armin Senser

Zuletzt erschienen

Nach der Kunst
  • Nach der Kunst
  • Buch (Kunststoff-Einband)

Die alten, ewigen Fragen nach Bedeutung, Status, Sinn & Zweck der Dreifaltigkeit: Künstler – Werk – Betrachter. Nach der Kunst: Armin Senser stellt sich gezielt den Fragen wie auch den Antworten (in den Weg), die wiederum neue Fragen provozieren und so fort. Seine bohrende Fragerei ist ebenso sehr Monolog wie auch Dialog, da die Lesenden – Produzenten, Konsu menten, Rezipienten usw. – von Anfang an aufs Spielfeld geschickt werden. Und wenn der Nullpunkt von Kunst, Literatur, Schauspiel beharrlich ins Visier genommen wird, wenn das Scheitern als Ultima Ratio postuliert werden muss, folgt prompt die Trotzreaktion der Künstlerfigur: Trotzdem schreibt du weiter. Trotzdem kritisierst du andere. Und trotzdem schaust du dir Filme an ... Derart muss die Frage nach der Kunst zu einer existenziellen Erkundung eigener Spiel- und Lebensregeln geraten. Armin Senser gelingt es auf lustvolle Weise, den Lesern nach allen Regeln der Kunst den Boden unter ihren Füßen wegzuziehen.

Alles von Armin Senser