Meine Filiale
Autorenbild von Antonio Porchia

Antonio Porchia

Antonio Porchia wurde 1886 in einem Dorf in Kalabrien geboren. Als Sohn eines Priesters, der sein Amt niederlegte, erlebte er in seiner Kindheit Ablehnung und Marginalisierung. Nach dem Tod des Vaters wanderte er mit der Familie nach Buenos Aires aus. Er unterstützte die Mutter und seine jüngeren Geschwister mit Arbeiten als Schreiner, Hafenarbeiter und Druckereigehilfe.

Voces Completas /Gesammelte Stimmen von Antonio Porchia

Neuerscheinung

Voces Completas /Gesammelte Stimmen
  • Voces Completas /Gesammelte Stimmen
  • (0)

Sein poetisches Werk wurde von Schriftstellern wie André Breton, René Char, Raymond Queneau und Henry Miller verehrt. Miller nahm es in »The books of my life« auf, während Queneau das Buch in »Pour une bibliothèque idéale« empfahl. Heute gehören Schriftsteller wie Peter Handke oder Botho Strauß zu seinen Bewunderern. Weithin bekannt wurde Antonio Porchia mit seinen gnomischen Dichtungen oder Aphorismen, von denen er mehr als tausend schrieb und die er schlicht Voces ( Stimmen ) nannte. Viele der Gedichte aus der Erstveröffentlichung von 1943 wurden später von Porchia ausgesondert und ihrem Schicksal überlassen. Sie wurden von Leser zu Leser weitergetragen, bis sie sich in den Zeiten der argentinischen Militärdiktatur zu einer Stimme des Volkes entfaltet hatten. Auch in Deutschland haben die Stimmen fast 40 Jahre nach dem Tod des Dichters schnell Gehör gefunden. Inzwischen zählt Porchia zu einem der bedeutendsten Dichter der Weltliteratur. Mit Gesammelte Stimmen/Voces Completas liegt nun die endgültige, um erst kürzlich entdeckte Dichtungen ergänzte Werkausgabe des Autors vor.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Antonio Porchia