Meine Filiale

AK

Annett Krake

Annett Krake, 1971 in Halle geboren, Ergotherapeutin im Paul-Riebeck-Stift, Studium der Medien, Kommunikations- und Theaterwissenschaften in Leipzig, Autorin für Hörfunk und Print, Redakteurin beim MDR, Buchladeninhaberin, künstlerische Projektleitung im Museum in Aschersleben.

Viele Welten von Annett Krake

Neuerscheinung

Viele Welten
  • Viele Welten
  • (0)

Sie ist nicht eben die schönste Straße Halles, aber doch ein spannendes Pflaster für Geschichte und Geschichten. Einst eine Landstraße, die nach Giebichenstein führte, bepflanzt mit Kirschen und Linden. Hier zogen die Hallenser und Studenten zu den großen Vergnügungsgärten Giebichensteins.
Die Burgstraße in Halle ist eine unscheinbar wirkende Straße. Ihr großer verborgener Reichtum an Geschichte erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Es findet sich ein Mosaik von Gegensätzen, von Stadt und Land, wie es kontroverser nicht sein könnte. Hier rekrutierte der „Alte Dessauer“ seine Soldaten, Franzosen schossen und Romantiker träumten. Die hallesche Arbeiterschaft traf sich im Volkspark, gegenüber residierte der Bankier Lehmann in der größten Villa von Halle. Generationen von Studenten schlugen und vertrugen sich in den zahlreichen Wirtschaften. Eine Straße als Biotop, als Lebensgefühl und Kaleidoskop der Geschichte.
In den Hinterhöfen der Burgstraße hatten sich Kleinbetriebe niedergelassen. Richtung Burg beginnt das hallesche Bermudadreieck, das Kneipenviertel, in dem Generationen von Burgstudenten einen Teil ihres Lebens verbrachten. Eine Straße als Biotop, als Lebensgefühl und Kaleidoskop der Geschichte.
Buchpräsentation der 2.Auflage ist am Dienstag, den 19.März 2019 um 18:00 Uhr im Kino Luchs. Gezeigt wird der Film "Meine Strasse" von dem DEFA-Dokumentarfilmer Fritz Gebhardt. Der Film über die Burgstrasse ist eine Liebeserklärung an die Strasse seiner Kindheit und entstand 1986 im Auftrag der DEFA.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Annett Krake