Meine Filiale
Autorenbild von Annemarie Doppler

Annemarie Doppler

Doppler, Annemarie
Magisterstudium der Pflegewissenschaft an der UMIT in Hall in Tirol, Masterstudium der Gerontologie an der Karl-Franzens-Universität Graz,Leitung der Schule für Sozialberufe der gespag, Standortleitung der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Freistadt.

Doppler, A: Potentiell vermeidbare Krankenhausaufnahmen für von Annemarie Doppler

Neuerscheinung

Doppler, A: Potentiell vermeidbare Krankenhausaufnahmen für
  • Doppler, A: Potentiell vermeidbare Krankenhausaufnahmen für
  • (0)

Ältere Patientinnen/Patienten mit Demenz werden dreimal so oft in ein Krankenhaus eingewiesen, als die gleiche Altersgruppe ohne Demenz. Krankenhausaufenthalte führen zu einer kognitiven Verschlechterung der Betroffenen. Personen mit einem niedrigen MMST-Wert (Mini-Mental-Status-Test) haben ein hohes Risiko, ein postoperatives Delirium zu erleiden. Einweisungsgründe sind vor allem Stürze, Verhaltensauffälligkeiten, Herz-, Atem- oder gastrointestinale Erkrankungen, Infektionen, Komorbiditäten, aber auch strukturelle Probleme in der Betreuung dieser Patientinnen/Patienten. Krankenhäuser sind strukturell nicht angepasst und die Mitarbeiterinnen/-arbeiter nicht geschult, um auf diese Personengruppe adäquat einzugehen und es fehlt an spezifischen Behandlungs- und Betreuungskonzepten. Der mobile geriatrische Konsiliar-/Liaisondienst, der hier Mängel abfedern könnte, ist kaum ausgebaut. Potenzielle Krankenhausaufenthalte lassen sich vermeiden, wenn die primäre Versorgung Menschen mit Demenz umfassend betreut. Es bedarf einer medizinischen Versorgung, die der Multimorbidität dieser Patientinnen/Patienten gerecht wird.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Annemarie Doppler