Meine Filiale

H

Anika Heinrich

Anika Heinrich wurde 1989 in Bielefeld geboren. Nach dem Wirtschaftsabitur am Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg in Essen, startete die Autorin ihr Studium in der Gesundheitswirtschaft an der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld und schloss dieses im Jahr 2014 mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts erfolgreich ab. Neben E - Health war Controlling eines der beiden Schwerpunkte ihres Studiums, weshalb die Autorin sich mit der Thematik des vorliegenden Buches intensiv auseinandersetzte.

Konfliktmanagement in Teams von Anika Heinrich

Neuerscheinung

Konfliktmanagement in Teams
  • Konfliktmanagement in Teams
  • (0)

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Südwestfalen; Abteilung Meschede, Veranstaltung: Selected Fields of Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Effiziente Teamarbeit ist gefragt in Unternehmen, um Projekte erfolgreich und in kürzester Zeit abschließen zu können. Es ist die Teamarbeit, die einem Unternehmen den größten Wettbewerbsvorsprung verschafft. Doch sehr wenige Unternehmen setzen bereits im großen Stil Teamarbeiten um, da es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten und folglich zu Auseinandersetzungen innerhalb des Teams kommt, die einem erfolgreichen Fortkommen der Teamarbeit im Wege stehen.

Die Teammitglieder werden heterogener aufgrund der stärker werdenden kulturellen Vielfalt. Unterschiedliche Wertevorstellungen, Ziele und Kommunikationsformen führen zu Reibereien. Laut Lencioni sind Teams, weil sie aus unvollkommenen Menschen bestehen, immanent dysfunktional. Wie kommt es zu Konflikten in Teams, wodurch zeichnen sich diese aus und wie können diese vermieden werden? Diese Fragestellungen werden im Rahmen der vorliegenden Hausarbeit aufgegriffen und beantwortet. Zum Aufbau: Im zweiten Kapitel der vorliegenden Arbeit wird der Begriff "Konflikt" definiert. Außerdem wird im zweiten Kapitel erklärt wie Konflikte entstehen. Anschließend werden die Dysfunktionen eines Teams erläutert. Im darauffolgenden Kapitel werden die Strategien der Konfliktlösung vorgestellt. Schließlich geht es im letzten Kapitel um die Prävention von Konflikten. Das Fazit der Autorin rundet die vorliegende Arbeit ab.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Anika Heinrich