AW

Angelika Weirauch

Die gebürtige Dresdnerin Angelika Weirauch ist beruflich als Sozialarbeiterin und Heilpraktikerin aktiv gewesen, hat ein Masterstudium in Kreativem Schreiben absolviert, in dem sie auch promoviert hat. Derzeit ist sie Dozentin und wissenschaftliche Assistentin an der FH Dresden.
„Das Nebelmädchen“ ist ihr erster Roman. Er hat biografische Züge, ist zugleich eine berührende Familiensaga aus der untergegangenen Kultur der Deutsch-Balten.

Zuletzt erschienen

Das Nebelmädchen

Das Nebelmädchen

Es ist eine alte Schiffszeichnung, die eine junge Frau in der DDR der 1980er-Jahre zu einer Spurensuche inspiriert – nach den eigenen Vorfahren, den Prägungen aus Jahrhunderten in ihr selbst. Aber die Zeugnisse sind einseitig: Die männlichen Vorfahren waren oftmals erfolgreiche Bürger der baltischen Hansestädte, waren Bürgermeister, reiche Händler, Studierte, Ratsherren … Und die Frauen?
Sie beginnt diese Recherche. Überraschend findet sie eine Fülle vergangenen Lebens: auch das der Frauen. Denn diese haben immer wieder die Aufgaben übernommen, die eigentlich die Verpflichtung der Männer waren, sind deren Vertreterinnen, deren Vertrauten gewesen, nahmen ihren Platz ein, wenn die Männer ausfielen. Ganz „nebenbei“ waren sie zudem die Organisatorinnen der Haushalte, Mütter, Autodidakten in verwehrten Wissensbereichen, Bewahrerinnen der Ordnung und ihrer Kultur.
Diese Recherche wird Schritt für Schritt zu einer baltischen Familiensaga, einer Geschichte vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart dieser Region: aufschlussreich, bewegend – ein authentischer Epochenroman.
Mehr erfahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,50 €

Alles von Angelika Weirauch

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Sprachen (1)
Preis
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit (1)
Einbände (1)