Meine Filiale
Autorenbild von Andreas Vogel

Andreas Vogel

Andreas Vogel wurde 1965 in Quedlinburg geboren und verbrachte die ersten 25 Jahre seines Lebens in Halle und Berlin. Diese Jahre waren von der alltäglichen Auseinandersetzung mit der Diktatur des Proletariats und der existentiellen Bedrohung durch den Kalten Krieg geprägt. Die Reisefreiheit war für Andreas Vogel immer das größte Thema gewesen, und so fuhr er dann nach der Wende los: mit einem Promotionsstipendium nach Madrid, zum ersten Job nach Montreal, dann nach Australien um für den kanadischen Winter zu kompensieren und schließlich landete er 1996 in San Francisco und leistete seinen Beitrag zur Internet-Ökonomie. Neben Geschichte interessieren ihn die sozialen Auswirkungen von Internet und künstlicher Intelligenz, die er in digitalen Videos and einem Blog diskutiert.

Mit philatelistischen Grüßen von Andreas Vogel

Neuerscheinung

Mit philatelistischen Grüßen
  • Mit philatelistischen Grüßen
  • (0)

Warum dieses Buch?
Anfang 2018 bin ich zufällig über Ersttagsbriefe der Deutsche Post der DDR gestolpert. Ich war von der Vielfalt und der
persönlichen Relevanz der Motive und deren graphischer Umsetzung fasziniert. Zum Beispiel gibt es eine Briefmarke von
dem mittlerweile abgerissenen Hochhaus am ehemaligen Thälmannplatz in Halle, wo ich einen Großteil meiner Kindheit
verbrachte. Andere Briefmarken bilden jeden der Computer ab, an denen ich während Schulzeit und Studium programmiert hatte.
Für wen ist dieses Buch?
Ursprünglich begann ich das Buch als ganz persönliches Projekt. Ich ließ jeweils 25 Exemplare in der englischen und deutschen Version für Familie und Freunde drucken. Das Feedback war gut, in Deutschland und in Amerika, bei Jung und Alt, Ost und West. Den Lesern gefiel vor allem das Postkartenkonzept mit seinem kompakten Format und die Mischung aus Welt- und persönlicher Geschichte. Das Buch ist eine Erinnerung für alle, die die Geschichte in der DDR miterlebt haben,
und eine unterhaltsame Geschichtsstunde für die anderen. Da drängte sich der Gedanke auf, meine „Geschichten von früher“ im Rahmen dieser philatelistischen Dokumente aufzuschreiben.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Andreas Vogel