AK

Alexander Klare

Alexander KlareJahrgang 1992. 2012-2016 Bachelorstudium an der Hochschule Aschaffenburg, seit 2016 Student an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre für Ingenieure und Naturwissenschaftler.

Klare, A: Steigerung des Eigenverbrauchs einer existierenden von Alexander Klare

Neuerscheinung

Klare, A: Steigerung des Eigenverbrauchs einer existierenden
  • Klare, A: Steigerung des Eigenverbrauchs einer existierenden

Betrachtet man privat betriebene Photovoltaikanlagen, so stellt man fest, dass diese ihre Leistungsspitzen um die Mittagszeit haben, während die Bewohner der Haushalte nicht zu Hause sind, um ihren selbst erzeugten Strom verbrauchen zu können. Ein Photovoltaiksystem mit einem elektrischen Energiespeicher kann den Teil des erzeugten Solarstroms, der z.B. tagsüber nicht direkt verbraucht wird, in chemische Energie umwandeln und lokal speichern. Zum Abend hin, wenn die Haushaltslast die Erzeugung der PV-Anlage übersteigt, und diese den Eigenverbrauch nicht mehr vollständig decken kann, wird der Akkumulator wieder entladen und versorgt den Haushalt nachhaltig mit selbst erzeugter elektrischer Energie. Statt den dezentral erzeugten Solarstrom in das allgemeine Stromnetz einzuspeisen, kann die vorrangige Nutzung von selbst erzeugtem PV-Strom zukünftig wirtschaftlich eine wichtige Rolle spielen. Ist es ökonomisch sinnvoll in eine bereits bestehende Photovoltaikanlage eines Privathaushalts einen elektrischen Energiespeicher einzubinden, um den Eigenverbrauch zu steigern?

Alles von Alexander Klare