Meine Filiale

AA

Albena Azmanova

Albena Azmanova hat selbst die friedliche Revolution in Bulgarien erlebt und weiß, wovon sie spricht. Sie ist außerordentliche Professorin für politische und soziale Theorie an der Brussels School of International Studies (BSIS) der Universität Kent. Sie studierte in Bulgarien, Frankreich und promovierte an der New School for Social Research in New York. Sie lehrte politische Theorie am Institut d‘études politiques de Paris (Sciences Po) in Paris, bevor sie 2005 an die BSIS kam, wo sie die Programme Internationale Politische Ökonomie und Politische Strategie und Kommunikation leitet. Sie ist assoziiertes Mitglied des Bauman-Instituts: https://baumaninstitute.leeds.ac.uk/

Kapitalismus an der Kippe von Albena Azmanova

Neuerscheinung

Kapitalismus an der Kippe
  • Kapitalismus an der Kippe
  • (0)

Unsicherheit ist für viele Menschen bedrückend. Albena Azmanova sieht dabei auch eine Chance, entscheidende Veränderungen herbeizuführen – ohne schwere Krise des Kapitalismus, große Utopien oder sogar Revolutionen.
Selbst Menschen, die gut verdienen, sind mit der Monotonie, in der sie leben, nicht mehr zufrieden, wagen es aber angesichts unsicherer Zeiten nicht, sie aufzubrechen. Viele Wohlhabende fühlen sich keineswegs als Gewinner des Systems, sondern als Opfer.
Helfen kann hier nur eine Stärkung der sozialen Absicherung. Sie erlaubt es den Menschen, sich zu verändern. Und sie stellt auch die Wirtschaft auf die umweltfreundlichsten Produkte um, die es gibt: Liebe und Zuwendung, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Albena Azmanova