Meine Filiale
Autorenbild von August Platen

August Platen

August Graf von Platen Hallermünde (1796 – 1835) wurde in Ansbach geboren. Die Familie war nicht vermögend, gehörte jedoch zum Hochadel, und der junge Platen durchlief ganz standesgemäß Kadettenanstalt und Pagendienst am königlichen Hof. Im Alter von 18 Jahren nahm er als Leutnant am Feldzug gegen Napoleon teil. Neben seinem lyrischen Werk schuf Platen mehrere Versdramen; seine Tagebücher und Briefe sind wesentlicher Bestandteil seines literarischen Nachlasses.
Platen starb 1835 in Syrakus. Er gilt als erster deutscher Dichter, der seine Liebe zu Männern in Leben und Werk stets offen zum Ausdruck brachte. Bei Männerschwarm erschienen außerdem "Die Ghaselen" und eine Dokumentation seines Streits mit Heinrich Heine: "Schlaffe Ghaselen und Knoblauchsgeruch".

Der romantische Ödipus von August Platen

Neuerscheinung

Der romantische Ödipus
  • Der romantische Ödipus
  • (0)

August von Platen: Der romantische Ödipus. Ein Lustspiel in fünf Akten

Entstanden 1827-1828. Erstdruck: Stuttgart/Tübingen (J.G. Cotta), 1829. Uraufführung durch eine Studentengruppe am 04.06.1855, Augsburger Hof, München.

Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2019.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
August von Platen: Die verhängnisvolle Gabel / Der romantische Ödipus. Neudruck der Erstausgaben, herausgegeben von Irmgard Denkler und Horst Denkler, Stuttgart: Philipp Reclam jun., 1979 [Universal-Bibliothek Nr. 118 [4]].

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Dieses Buch folgt in Rechtschreibung und Zeichensetzung obiger Textgrundlage.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: August von Platen (Gemälde von Moritz Rugendas, um 1830).

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Über den Autor:

1796 in Ansbach geborene, tritt August von Platen-Hallermünde als Sohn einer verarmten Adelsfamilie aus wirtschaftlichem Zwang in den Militärdienst ein. Maximilian I. beurlaubt den Leutnant 1818 zunächst befristet und schließlich bei vollen Bezügen dauerhaft. Nach ausgedehnten philologischen Studien in Würzburg und Erlangen lebt von Platen ab 1826 in Italien. Heinrich Heine outet ihn 1828 als Homosexuellen in der »Platen-Affäre«. 1835 stirb er auf der Flucht vor der Cholera - melancholisch und alkoholkrank - auf Sizilien. Die Formenbeherrschung und die Gattungsvielfalt seines lyrischen Werkes machen August von Platen zu einem der bedeutendsten Dichter seiner Zeit. Sein umfangreiches dramatisches Werk und die wenige Prosa hingegen gelten als nachrangig.

Alles von August Platen