Meine Filiale
Autorenbild von Andreas Engel

Andreas Engel

Andreas Engel lebte als Kind in Italien, begann seine berufliche Laufbahn mit fünfzehn Jahren als Tellerwäscher in der Pizzeria seiner Eltern und arbeitete im Laufe der Jahre in den unterschiedlichsten Jobs. Bis vor Kurzem reiste er viele Jahre lang, im Auftrag eines Großhandelsunternehmens, durch die Lande. Er erfindet romantische und spannende Abenteuergeschichten, am liebsten mit Fantasy und märchenhaften Hintergrund und bezeichnet sich als den professionellsten aller dilettierenden Autodidakten. Auch ist er in der Lage, sich den allergrößten Schwachsinn detailgenau für alle Zeiten zu merken. Er behauptet, in dieser Hinsicht, sei sein Wissen grenzenlos. Andreas Engel lebt mit seiner Frau, umgeben von Wiesen, Feldern und Wäldern zwischen Bremen und Hamburg.

Der Einäugige erwacht von Andreas Engel

Neuerscheinung

Der Einäugige erwacht
  • Der Einäugige erwacht
  • (0)

Wie weckt man einen Gott?

Die Augen des Zwerges weiteten sich und blickten Jolan noch eindringlicher an, als er antwortete: "Die Ewigen Wälder stehen für die Urkraft der Natur ... und diese Wälder besaßen einst besondere, heilende Kräfte. Mensch und Natur waren durch ihre mystische Macht untrennbar miteinander verbunden. Du, Jolan, könntest der Auserwählte sein, diese Urkraft wieder zurück nach Midgard zu holen - hierher ... in die Welt der Menschen und somit die anhaltende Klima- und Umweltzerstörung aufhalten!"

Nachdem Jolan seine anfängliche Skepsis überwunden hat und er den Auftrag des seltsamen Mannes annimmt, beginnt für ihn ein unglaubliches Abenteuer voller Gefahren, aus dem es kein Zurück mehr gibt.

Dies ist der erste Teil der großen Fantasy-Saga über die Rückkehr der mystischen, alles heilenden "Ewigen Wälder".

Pressestimmen

"Die Handlung beginnt als klassischer in der heutigen Zeit angesiedelter Coming-of-Age-Roman, in dem nach und nach immer mehr Fantasy-Elemente Einzug halten, bis die Helden schließlich zur Reise nach Utgard aufbrechen. [Diese] besticht neben guten Charakterzeichnungen auch mit reichlich Action. Das dürfte ganz im Sinne der jungen Zielgruppe [...] sein, die in "Der Einäugige erwacht" bestens unterhalten wird. Obwohl es ein Debüt ist, liest es sich wie das Werk eines in seinem Metier schon lange heimischen Schriftstellers." -- Oliver Moje in: "Wie weckt man einen Gott?", Zevener-Zeitung 18.12.2020

Alles von Andreas Engel