Meine Filiale
Autorenbild von André Schwarz-Bart

André Schwarz-Bart

André Schwarz-Bart wurde 1928 als Kind armer polnischer Einwanderer in Metz geboren. Schon mit zehn Jahren arbeitete er als Zeitungsverkäufer, später als Monteur in einer Fabrik, dann studierte er an der Sorbonne. Während der Besetzung Frankreichs durch die Nationalsozialisten entkam er der Deportation und den Verfolgungen, denen seine Eltern und drei seiner Geschwister zum Opfer fielen.Sein Roman »Der Letzte der Gerechten«, an dem er vier Jahre schrieb, erschien 1959 und wurde in viele Sprachen übersetzt. André Schwarz-Bart starb 2006 in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe.

Der Letzte der Gerechten von André Schwarz-Bart

Neuerscheinung

Der Letzte der Gerechten
  • Der Letzte der Gerechten
  • (0)

Dieser Roman, für den André Schwarz-Bart den Prix Goncourt erhielt, ist unvergessen. Diese Jahrhunderte zurückverfolgte Leidenschronik einer jüdischen Familie ist »nicht ein bloßes Dokument des Grauens«, sagte der Autor in einem Interview, »vielmehr vor allem ein Buch der Liebe und Versöhnung – auch der Versöhnung mit Deutschland«.

»Die Geschichte des jüdischen Leidens, eine Legende, ein Märchen, ein heiliger Text. Unfassbar traurig. Von den Progromen des Mittelalters nach Auschwitz. Große Literatur.« Clemens Meyer

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Alles von André Schwarz-Bart