Meine Filiale
Autorenbild von Alexandra Lange

Alexandra Lange

Alexandra Lange is an architecture and design critic whose essays, reviews, and features have appeared in design journals,
New York magazine, the
New Yorker, the
New York Times,
Curbed,
Design Observer,
Dezeen, and many other publications. She received a PhD in twentieth-century architecture history from the Institute of Fine Arts at New York University. She is the author of
Writing about Architecture: Mastering the Language of Buildings and Cities, the e-book
The Dot-Com City: Silicon Valley Urbanism, and co-author of
Design Research: The Story that Brought Modern Living to American Homes. She lives in Brooklyn, New York.

Beziehungsfähig trotz geistiger Behinderung von Alexandra Lange

Neuerscheinung

Beziehungsfähig trotz geistiger Behinderung
  • Beziehungsfähig trotz geistiger Behinderung
  • (0)

In der pädagogischen Arbeit steht die professionelle Beziehung zwischen Klient und Pädagoge am Anfang. Die Zusammenarbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung gestaltet sich oftmals nicht einfach. Verfügt einer der Partner nicht über die notwendigen zwischenmenschlichen Kompetenzen zur Konfliktverarbeitung, lassen sich Spannungen schwer regulieren. Probleme im sozialen Umgang und in der Kommunikation, fehlende Flexibilität im Handeln, stereotype Verhaltensmuster sowie ein augenscheinlich eingeschränktes Interesse am Aufbau einer dialogischen Beziehung können Folgen sein. Alexandra Lange beschreibt einen handlungsorientierten Zugangsweg, mit dem ein besseres Verständnis für die Problemlage der Beziehungspartner gefunden werden kann. Dabei stehen die Besonderheiten und speziellen Bedürfnisse von Menschen mit geistiger Behinderung im Fokus, um die Klienten in der Ausdifferenzierung ihrer Beziehungsfähigkeit zu unterstützen. Welche Faktoren im Lebensalltag wirken besonders belastend für den Aufbau von Beziehungen? Ausgewählte psychotherapeutische Erklärungsansätze liefern den theoretischen Rahmen für die beschriebenen pädagogischen Interventionsmöglichkeiten. Die Autorin weist Pädagogen den Weg zu Handlungsalternativen, um festgefahrene Beziehungsstrukturen aufzubrechen und Freiraum für Lernprozesse zu ermöglichen.

Alles von Alexandra Lange

Weitere Artikel anzeigen