Meine Filiale
Autorenbild von Alena Friedrich

Alena Friedrich

Ulrich Trautwein, Jahrgang 1972, studierte Psychologie an der Universität Göttingen und an der University of California. Seit 1999 am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung beschäftigt, liegen seine Forschungsinteressen im Bereich der Selbstkonzeptentwicklung, der Lehr-Lern-Forschung sowie der Schulqualitätsforschung. Prof. Dr. Ulrich Trautwein lehrt Empirische Bildungsforschung an der Universität Tübingen.

Friedrich, A: Selbstdisziplin, Intelligenz und Leistung von Alena Friedrich

Neuerscheinung

Friedrich, A: Selbstdisziplin, Intelligenz und Leistung
  • Friedrich, A: Selbstdisziplin, Intelligenz und Leistung
  • (0)

Selbstregulation ist eine menschliche Fähigkeit, die im Schulkontext eine entscheidende Rolle zur Zielerreichung einnimmt. In der vorliegenden Längssschnittuntersuchung wurde Selbstregulation bei Grundschülern und Gymnasiasten durch Befragung der Schüler, ihrer Eltern und ihrer Klassenlehrer erhoben, um Vorhersagen auf zukünftige Schulnoten zu treffen. Ergebnis: Mädchen wiesen erhöhte Selbstregulation und bessere Schulnoten auf, schnitten jedoch im numerischen Intelligenztest schlechter ab. In der Gesamtanalyse zeigte sich Selbstregulation tatsächlich als Prädiktor zur Vorhersage der Schulleistungen der Schüler, insbesondere als bedeutsamer als Intelligenz. Damit werden die Befunde von Duckworth & Seligman (2005) auch in der deutschen Bildungslandschaft repliziert und erweitert. Selbstregulation ist eine Eigenschaft die wesentlich zu schulischen Erfolg beiträgt und besonders leistungsschwachen Schülern mangelt. Die gute Nachricht dabei - Selbstregulation ist förderbar - daher endet das Buch mit konkreten Vorschlägen zu deren Steigerung bei Schülern und Erwachsenen.

Alles von Alena Friedrich