Meine Filiale
Autorenbild von Adolf Schandl

Adolf Schandl

Adolf Schandl; Geboren 1936, erlebte Schandl seine Kindheit in Wien während des 2. Weltkriegs. Mit 18 Jahren entfloh er der Enge Nachkriegsösterreichs nach Australien, wurde aber nach einigen weiteren Rei-sen doch wieder in Wien sesshaft. Verlust von Job und Frau brachten den schon über 30-Jährigen auf die schiefe Bahn. Alles weitere ist österreichische Kriminalgeschichte.
Schandls unbändiger Freiheitsdrang führte zu mehreren Gefängnisausbruchsversuchen,
wovon der einzig Gelungene 1971 auf Wochen die Medien füllte und seinen Ruf als
„Ausbrecherkönig“ begründete.
Nach einem halben Leben im Gefängnis ist Schandl seit 2012 wieder auf freiem Fuß.

Jailbreak von Adolf Schandl

Neuerscheinung

Jailbreak
  • Jailbreak
  • (0)

Er war der Schrecken der Justiz, Staatsfeind Nummer 1.
Adolf Schandl gelang, was bis dahin noch niemandem gelungen war: 1971 entflohen er und zwei weitere Häftlinge mithilfe einer Geiselnahme aus der Strafanstalt Stein. Der Vorfall sollte in die Geschichte eingehen. Der Ausspruch Josef Holaubeks "I bin's der Präsident!" bei der Verhandlung mit den Komplizen Schandls ging in den Volksmund ein. Doch zu diesem Zeitpunkt war Schandl bereits nicht mehr bei der Truppe. Er konnte erst Wochen später gefasst werden.
1996 versuchte er einen weiteren Ausbruch. Dieser misslang. Sein Ruf als "Ausbrecherkönig" blieb ihm jedoch.
Jetzt erzählt er in einem atemberaubenden Tatsachenkrimi seine Geschichte.

Alles von Adolf Schandl