Thalia.at
suche...

Bewerter

Meine Bewertungen

Tolles Grundkochbuch mit Backteil

Eine Kundin / Ein Kunde , am 05.10.2011

Beeindruckend ist die klare Struktur dieses über 500 Seiten starken Buches. Die Anleitungen folgen dem bewährten Schritt-für-Schritt-System und die hierzu gut gewählten Bilder visualisieren sehr anschaulich die Theorie. Alles, was das Herz begehrt, ist zu finden: von der Vorspeise über den Hauptgang bis hin zum Dessert. Auch die Themen "Kochen für Gäste" einschließlich eines variablen Menueplaners und "Seelenwärmer" kann man entdecken.
Also: Keine Angst vor dem Herd ! Im Gegenteil: Gelingen und Spaß ist garantiert!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Kochen lernen
(1)
Buch 25,70

Frankreich bittet zu Tisch: Genuss pur

Eine Kundin / Ein Kunde , am 26.11.2010

Gaumen und Aug' kommen in diesem modernen, fast 500 Seiten starken Klassiker der französischen Küche von Stéphane Reynaud voll auf ihre Kosten: Tolle Bilder visualisieren die traditionellen und verführischen Rezepte. Auch viel Wissenswertes aus Küchenpraxis und Warenkunde wird hier verraten. Jedes Rezept beinhaltet außerdem eine Weinempfehlung. Optisch ein Genuss ist auch der Einband und das rotweiß karierte Lesebändchen.

Vive la France! Das Kochbuch
von Stephane Reynaud
(2)
Buch 19,99

Allgäuer Spezialitäten nicht nur für Kommissar Kluftinger

Eine Kundin / Ein Kunde , am 13.10.2010

Wer die Kriminalromane kennt, in denen Kommissar Kluftinger dem Täter auf der Spur ist, weiß auch um den großen oder kleinen Hunger des liebenswerten Kriminalers: In diesem Kochbuch sind all diese und noch weitere Köstlichkeiten versammelt und können so auch jedermann munden. Gelungene Aufnahmen
visualisieren dabei die Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Also : Mahlzeit!

Mahlzeit!
von Michael Kobr
(4)
Buch 20,60

Der Herbst lässt grüßen

Eine Kundin / Ein Kunde , am 20.08.2010

Jetzt ist wieder die Zeit für Äpfel, Birnen und Quitten gekommen: In diesem Buch kann der Leser tolle Tipps für das Einmachen dieser schmackhaften Früchte finden und ebenso viele sehr köstliche Rezepte - als süße Hauptmahlzeit oder feinen Nachtisch oder einfach so...

Äpfel, Birnen, Quitten
von Ingo Swoboda
(3)
Buch 8,30

Altbewährtes neu entdeckt

Eine Kundin / Ein Kunde , am 23.06.2010

In diesem reich bebilderten Buch stellt die wohlbekannte Autorin Eva Aschenbrenner zweiundvierzig der wirksamsten Kräuter vor und erklärt, wie man sie sammeln und anwenden kann, um gesund zu werden und auch zu bleiben. So bleibt nur noch "alles Gute" zu wünschen.

Die Kräuterapotheke Gottes
von Eva Aschenbrenner
(3)
Buch 9,20

Herrliche Ortenau

Eine Kundin / Ein Kunde , am 17.06.2010

Der Autor Dieter Buck stellt in diesem handlichen regionalen Band die Ortenau als äußerst sehens- und erlebniswerte Gegend vor: landschaftlich ebenso wie kulturell und kulinarisch. Zu erkunden ist sie per Rad oder per Fuß . Der Sommer kommt...

Ausflugsziel Ortenau
von Dieter Buck
(1)
Buch 15,40

Mut zur Wahrheit

Eine Kundin / Ein Kunde , am 09.03.2010

Auch in seinem neuesten Buch greift der Autor ein ganz aktuelles Thema aus Wirtschaft und Politik auf und "legt in den Finger in die offene Wunde": Misswirtschaft ganz legal und geduldet- wie lange noch?

Die geplünderte Republik
von Thomas Wieczorek
(3)
Buch 9,20

Tartes überall und zu jeder Zeit

Eine Kundin / Ein Kunde , am 29.01.2010

Die beiden bekannten Kochgrößen Herr Alfons
Schuhbeck und Frau Annik Wecker präsentieren in diesem ganz neuen Buch süße wie herzhaft-pikante Tartes. Die Rezepte reichen von einfach und schnell über klassisch bis hin zu außergewöhnlich und anspruchsvoll. Eine sehr gelungene Auswahl in bewährter Schritt-für-Schritt-Technik! Auch das Auge kommt nicht zu kurz:Tolle Bilder machen Appetit.

Raffinierte Tartes
von Annik Wecker
(5)
Buch 20,60

Katzenbach "in Reinkultur"

Eine Kundin / Ein Kunde , am 20.01.2010

Der neue Katzenbach ist wieder äußerst spannend zu lesen: das Thema Holocaust in anderer Weise präsent und eine überraschende Wende am Schluss. Eine schlaflose Nacht steht bevor...

Der Täter
von John Katzenbach
(5)
Buch 10,30

Europa - ganz anders

Eine Kundin / Ein Kunde , am 10.01.2010

Dieses Buch bestimmt die Philosophie neu, macht sie fruchtbar für die Erhellung der multiplen Kultur, die man als die ‚europäische’ bezeichnet. Auch in ihm geht es um das Verständnis europäischer Identität, die Spannung zwischen regionaler Zer-splitterung und überregionaler Vereinheitlichung bleibt jedoch kein unüberbrückbarer Gegensatz. Europa als ein Geflecht kultureller Verläufe sichtbar zu machen, bedeutet hier vor allem Grundvorstellungen aufdecken, die Alltagsleben und Wissenschaft durchziehen. Denn nur so ergibt die beliebte Redewendung von der Einheit, die sich in der Vielfalt zeige, einen Sinn: bezogen auf die philosophische Anthropologie als einen Spiegel der Suche nach jener Gemeinsamkeit, die Europa heißt. Das Buch, zu dem Wissenschaftler aus 18 europäischen Ländern beigetragen haben, ist in drei Abschnitte unterteilt. Der erste Teil zeigt, wie das Aufgabenfeld einer philosophischen Anthropologie, die Europa zum Thema hat, entfaltet werden kann. Der zweite Teil beschreibt Bilder vom Menschen in politischen und sozialen Zusammenhängen. Der dritte Teil zeichnet, vergleichbar einer Galerie von Porträts unserer Vorfahren, solche Spiegelungen von der Spätantike bis zur Gegenwart. – Für Christoph Böhr ist dieses Buch ein „glanzvoller Neubeginn der überfälligen philosophischen Europaforschung“, der sich zum Ziel setzt, „Europa neu zu vermessen und eine Landkarte zu zeichnen, die jeder zur Hand nehmen sollte, der an der Selbstbezüglichkeit und Selbstgenügsamkeit heutiger Europarhetorik verzweifelt“ (Christoph Böhr im Rheinischen Merkur, 23.07.2009).

Europäische Menschenbilder
von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
(1)
Buch 51,20