Thalia.at
suche...
Buch (Taschenbuch)
16,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
In den Warenkorb

Auf den Merkzettel

Buch (Taschenbuch)
16,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Bezahlung bei Abholung

Finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe

Auf den Merkzettel

Bewertungen

Durchschnitt
48
48 Bewertungen
Bewertet von
48 Kunden
4 Buchhändlern
Eigene Bewertung schreiben
Übersicht
30
12
4
1
1

Buchhändlerbewertungen

  • Der Seele großes Leid
    Marie-Therese Reisenauer aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 21.02.2012
    Obzwar diesmal vorrangig nicht kriminalistisch unterwegs, schafft es Adler-Olsen auch diesmal, den Zwang zum Lesen ohne Pause aufrecht zu erhalten. Das Leiden zweier englischer Piloten, abgeschossen über Deutschland, auf ihrer Flucht in einer psychiatrischen Anstalt landend, und der damit verbundenen "Therapien", das Überleben nur durch striktes Schweigen möglich, ist beeindruckend. Der zweite Teil, die Aufarbeitung der Erlebnisse entspricht durch die gegebene Action eher dem "gewohnten" Stil des Autors. Unbeindruckt bleibt da keiner. Große Klasse!
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Schuld und Freundschaft währen sehr lange!
    Martin Bär aus der Thalia-Buchhandlung in St. Johann , am 08.02.2012
    Die beiden Freunde und Royal-Navy-Piloten James und Bryan werden 1944 bei einem Aufklärungsflug über Deutschland abgeschossen. Auf der Flucht vor den Nazis springen sie auf einen Zug auf, der sich als Lazarettzug entpuppt. Sie tarnen sich als Kranke und werden in ein geheimes Lazarett für verwundete und traumatisierte SS-Offiziere verlegt. Bald entdecken sie, dass sie nicht die einzigen Simulanten sind, und es wird für die zwei sehr gefährlich. Bryan kann letztlich flüchten, lebt aber seitdem mit der Schuld, den Freund und Kameraden zurückgelassen zu haben. Jahrzehnte später kehrt er nach Deutschland zurück, und die Dämonen der Vergangenheit holen ihn ein…

    Großartig erzählt Jussi Adler Olsen von den unmenschlichen Zuständen in der Anstalt, vom Terror der Insassen untereinander, von Verzweiflung und Ausweglosigkeit. Eine spannende Geschichte mit einem fulminanten Ende. Bitte lesen, es lohnt sich!
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Buchhändlerbewertungen

Kundenbewertungen

  • Bedrückend aber sehr gut
    Herr T. aus L. , am 20.01.2013
    Bei diesem Buch blieb ich mit einem Gefühl der Beklommenheit zurück. Zwei Männer werden im Krieg über deutschen Territorium abgeschossen, nur unter falscher Identität können sie überleben, so viel verrät ja schon der Klappentext ...
    Das Alphabethaus ist komplett anders als Jussi Adler-Olsens bekannte Krimireihe und man sollte acht geben, wenn man denkt, dass dieses Buch auch nur im entferntesten daran anknüpft. Denn dieses Buch führt in den Zweiten Weltkrieg und zeigt auf, dass die Folgen solch traumatischer Erlebnisse ganze Leben und auch Freundschaften prägen können. Und dennoch ist im Nachwort des Autors der erste Satz: "Dieses Buch ist kein Kriegsroman" (...), sondern ein Buch von "menschlichem Versagen". Und genau das macht dieses Buch so bewegend und bedrückend. Empfehlenswert, aber für schwache Nerven nur bedingt empfehlenswert. Dennoch und vielleicht auch genau wegen seiner Eindringlichkeit: fünf Sterne.
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Was Freundschaft bewirkt!
    Eine Kundin / Ein Kunde, am 30.05.2012
    Bryan und James, zwei britische Piloten, stürzen zur Zeit des 2. Weltkrieges über Deutschland ab und müssen um ihr Überleben kämpfen. Sie landen in einem Sanatorium für geistig Kranke und versuchen dort als Simulanten die Tage rumzubringen. Doch sie sind nicht die Einzigen!
    Bryan gelingt eines Tages die Flucht. Doch die Schuldgefühle, seinen besten Freund seit Kindertagen im Stich gelassen zu haben, nagen trotzdem an ihm. Fast 30 Jahre später beschließt er, die Furcht zu überwinden, und nach Deutschland zurückzukehren, um noch ein letztes mal nach James zu suchen!

    Diese Geschichte ist sehr ergreifend, nicht zuletzt deswegen, weil Adler- Olsen alles so genau ausgearbeitet hat, dass man jeden Schritt nachvollziehen kann. Das Buch regt sehr zum Nachdenken an und ist keine Lektüre für zwischendurch, ist es aber absolut wert, gelesen zu werden!
    Hat Ihnen diese Bewertung geholfen?
  • Weitere Kundenbewertungen

Wird oft zusammen gekauft

Das Alphabethaus
+

Das Alphabethaus

von Jussi Adler-Olsen

48
Buch
16,40
=

Das goldene Ei

von Donna Leon

Buch
12,40

28,80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Beide kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der letzte Pilger
    von Gard Sveen
    18
    Buch 15,50

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Erwartung
    von Jussi Adler-Olsen
    19
    Buch 20,50
  • Erlösung
    von Jussi Adler-Olsen
    61
    Buch 15,40
  • TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    von Jussi Adler-Olsen
    7
    Buch 20,50
  • Das Washington-Dekret
    von Jussi Adler-Olsen
    18
    Buch 20,50
  • Erbarmen
    von Jussi Adler-Olsen
    88
    Buch 10,30
  • Kakerlaken
    von Jo Nesbo
    7
    Buch 10,30
  • Nur wenn du mich liebst
    von Joy Fielding
    2
    Buch 10,30
  • Erbarmen
    von Jussi Adler-Olsen
    121
    Buch 15,40
  • Verheißung Der Grenzenlose
    von Jussi Adler-Olsen
    2
    Buch 15,40
  • Verachtung
    von Jussi Adler-Olsen
    5
    Buch 10,30

Buchhändlerbewertungen

×

Kundenbewertungen

×

Verfügbarkeit in Ihrer Thalia-Filiale prüfen

×