Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3

Thriller

Totenfrau-Trilogie

(82)
Das furiose Finale der Totenfrau-Trilogie.
Die Frau, die in das Büro eines Hamburger Zuhälters stürmt, ist verzweifelt. »Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder«, sagt sie. Und: »Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten.« Es wäre nicht das erste Mal ...
Brünhilde Blum. International gesuchte Mörderin. Liebevolle Mutter zweier Töchter. Seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie zur Ruhe kommen, einen Neuanfang wagen, und fast, so scheint es, gelingt es ihr auch. Ausgestattet mit einer neuen Identität und etwas Geld wohnt sie mit ihren Töchtern in einem wunderschönen Fischerhäuschen an der Elbe und arbeitet als Aushilfe in einem Bestattungsinstitut. Alles ist gut. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss – denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Das Problem dabei ist nur, dass es sich um einen Menschen handelt, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist ...
Portrait

Bernhard Aichner (geb. 1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck/Österreich. Aichner schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. "Totenrausch" ist nach "Totenfrau" und "Totenhaus" das große Finale der Trilogie, in deren Mittelpunkt die Bestatterin Brünhilde Blum steht. Die Bücher wurden weltweit verkauft, eine mehrteilige internationale Fernsehserie ist in Vorbereitung.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 09.01.2017
Serie Totenfrau-Trilogie 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75637-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 223/144/45 mm
Gewicht 751
Verkaufsrang 35
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40952737
    Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (103)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37386400
    Totenfrau / Totenfrau-Trilogie Bd.1
    von Bernhard Aichner
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 42436236
    Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
    von Bernhard Aichner
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (194)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44253399
    Mord in Schönbrunn
    von Beate Maxian
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 44253330
    Die Schöne und der Tod / Max Broll Krimi Bd.1
    von Bernhard Aichner
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45230271
    Demon - Sumpf der Toten / Pendergast Bd.15
    von Lincoln Child
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45824664
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,70
  • 45165517
    Es beginnt am siebten Tag
    von Alex Lake
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • 46411875
    Insomnia / Bobby Dees Bd.2
    von Jilliane Hoffman
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

„ein purer Adrenalinrausch, grandios, 5 Sterne und mehr.......“

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Blum lässt sich nach ihrer Flucht auf einen Pakt mit dem Teufel ein. Nur so kommt sie zu einer neuen Identität für sich und die Kinder. Als Gegenleistung arbeitet sie für ihn die Liste ab. "So einfach ist das. Am Ende wird alles gut.“

Der letzte Teil der Totenfrau Trilogie ist ein einziger Adrenalinrausch. Ein gelungener und grandioser
Blum lässt sich nach ihrer Flucht auf einen Pakt mit dem Teufel ein. Nur so kommt sie zu einer neuen Identität für sich und die Kinder. Als Gegenleistung arbeitet sie für ihn die Liste ab. "So einfach ist das. Am Ende wird alles gut.“

Der letzte Teil der Totenfrau Trilogie ist ein einziger Adrenalinrausch. Ein gelungener und grandioser Abschluss einer sensationellen Thriller-Reihe.

„Das Ende...“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Der dritte und letzte Teil von der Totenfrau- Trilogie. Blum und ihre Kinder sind auf der Flucht. Sie brauchen eine neue Identität und Blum nimmt so einiges in Kauf dafür. Wie immer kann man bei Büchern von Bernhard Aichner nicht aufhören zu lesen. Es ist fast schon wie eine Sucht (bei mir zumindest). Fad wird es dem Leser nie. Schade, Der dritte und letzte Teil von der Totenfrau- Trilogie. Blum und ihre Kinder sind auf der Flucht. Sie brauchen eine neue Identität und Blum nimmt so einiges in Kauf dafür. Wie immer kann man bei Büchern von Bernhard Aichner nicht aufhören zu lesen. Es ist fast schon wie eine Sucht (bei mir zumindest). Fad wird es dem Leser nie. Schade, dass dies das letzte Buch von Blum war. Fazit: Spannung non Stopp, düster und raffiniert.

„Im dritten Teil geht es spannend weiter!“

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Blum hat es geschafft. Sie ist mit den Kindern in Sicherheit und hofft ein neues Leben beginnen zu können. Auf der Suche nach einem Neuanfang vertraut sie allerdings dem Falschen und muss erneut für die Sicherheit ihrer Familie kämpfen. Blum hat es geschafft. Sie ist mit den Kindern in Sicherheit und hofft ein neues Leben beginnen zu können. Auf der Suche nach einem Neuanfang vertraut sie allerdings dem Falschen und muss erneut für die Sicherheit ihrer Familie kämpfen.

„Ein fulminantes Ende!“

Andrea Resch-Krenn

Im letzten Teil derTotenfrau-Trilogie von Bernhard Aichner ist Blum mit ihren Kindern auf der Flucht.
Sie landet in Hamburg und gerät in die Fänge von Egon Schiele, einem Zuhälter und einem der mächtigsten Männer in Hamburgs Rotlicht-Szene.
Schiele erkennt wer Blum ist, erpresst sie und will sie für seine Zwecke nutzen, allerdings unterschätzt
Im letzten Teil derTotenfrau-Trilogie von Bernhard Aichner ist Blum mit ihren Kindern auf der Flucht.
Sie landet in Hamburg und gerät in die Fänge von Egon Schiele, einem Zuhälter und einem der mächtigsten Männer in Hamburgs Rotlicht-Szene.
Schiele erkennt wer Blum ist, erpresst sie und will sie für seine Zwecke nutzen, allerdings unterschätzt er die taffe Blum.
Bernhard Aichner erzählt in seinem gewohnt pointiertem Schreibstil wie Blum alles daran setzt für die Kinder ein sicheres Zuhause zu schaffen! Spannend und überraschend bis zum Schluss. Ein perfektes Ende der Trilogie!

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Der 3. Teil ist rasant, dramatisch und irre spannend! Ein gebührender Abschluss der Triologie von Bernhard Aichner! Der 3. Teil ist rasant, dramatisch und irre spannend! Ein gebührender Abschluss der Triologie von Bernhard Aichner!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37386400
    Totenfrau / Totenfrau-Trilogie Bd.1
    von Bernhard Aichner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 42436236
    Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
    von Bernhard Aichner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45472524
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    Buch (Paperback)
    17,50
  • 47878149
    Drei Meter unter Null
    von Marina Heib
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45308285
    Interview mit einem Mörder / Max Broll Krimi Bd.4
    von Bernhard Aichner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 44239847
    Hades
    von Candice Fox
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • 47092733
    Bruderlüge
    von Kristina Ohlsson
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 37478189
    Der Hof
    von Simon Beckett
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 11351670
    Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1
    von Simon Beckett
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 45258050
    Eden
    von Candice Fox
    Buch (Paperback)
    16,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
62
13
3
1
3

irre
von einer Kundin/einem Kunden aus WIEN am 03.07.2017

Der Aichner ist gut, das ist wohl keine Frage. Vielleicht kann man ihn nicht mögen. Oder seine Schreibe. Oder Blum oder Broll. An manchen Stellen mag ich Blum auch nicht. Sie ist so ein eigensinniges Biest. Biegt oft anders ab... Der Aichner ist gut, das ist wohl keine Frage. Vielleicht kann man ihn nicht mögen. Oder seine Schreibe. Oder Blum oder Broll. An manchen Stellen mag ich Blum auch nicht. Sie ist so ein eigensinniges Biest. Biegt oft anders ab als ich ihr raten würde. Aber ich mag Aichners eigenartigen Stil und seine gebrochenen Antihelden lesen, und wie sie sich immer wieder irgendwie derrappeln. Und Bestatterin Blums Geschichte ist so irrsinnig und entwickelt sich dabei so schlüssig, dass sie lebensecht wie meine Nachbarin Frau Müller auf der Leinwand meines Kopfkinos entsteht. Selbst wenn man die verletzte, sanfte Furie Blum grad mal nicht mag, man nimmt immer Anteil. Und dieser Tausendsassa Aichner (Bio anschauen) schreibt nicht einen grossartigen Bestseller Band 1, um mit fantastischem Band 2 an die Grenze - rien ne va plus - zu stossen. Er legt mit dem dritten Teil nach und noch was drauf. Unglaublich. Vollgas, Vollgaser, am Vollgegastesten? Gibt's doch gar nicht! Er macht's. Seit Poznanskis dystopischer Trilogie hat mich nix so begeistert. Aichner for President, aber bitte schneller veröffentlichen, bekomme Entzugserscheinungen. Zum Glück gibt's aber noch die wunderbar gruselige Welt des Max Broll, die ähnlich spannend ist, sich aber doch ganz anders liest - da würzt der Aichner das Grauen mit Humor...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das furiose Finale der Totenfrau-Trilogie.
von Inge Weis aus Pirmasens am 27.04.2017

Versprechen muss man halten. Auf der Flucht vor Interpol schlägt sich die Mörderin Brünhilde Blum mit ihren beiden Töchtern nach Hamburg durch. Alles wird gut. Es war der einzige Weg. Sie hatte keine andere Wahl mehr, sie musste die... Versprechen muss man halten. Auf der Flucht vor Interpol schlägt sich die Mörderin Brünhilde Blum mit ihren beiden Töchtern nach Hamburg durch. Alles wird gut. Es war der einzige Weg. Sie hatte keine andere Wahl mehr, sie musste die Hilfe annehmen, die man ihr angeboten hatte. Dass jemand das Risiko einging, sie aus Deutschland wegzubringen, grenzte an ein Wunder. Denn mit ihr in Verbindung gebracht zu werden, könnte Fragen aufwerfen und ihr zu helfen, Gefängnis bedeuten. Sie ist wie eine Krankheit, die man ausrotten will, ein Übel, das man sich vom Leib hält. Brünhilde Blum. Liebevolle Mutter zweier Töchter, erfolgreich in ihrem Beruf als Bestatterin, freundlich und ausgeglichen, allerdings mit einer Menge Rachsucht. Niemand hätte je damit gerechnet, keiner hätte auch nur eine Sekunde lang angenommen, wozu sie fähig sein würde, dass sie zur mehrfachen Mörderin werden könnte. Eiskalt und außer Kontrolle, Verbrechen ohne Motiv seien es gewesen, verrückt sei sie geworden, hieß es. Weil niemand wusste, warum das alles passiert ist, weil es offiziell kein Motiv gab. Sie habe die Männer gar nicht gekannt, die sie getötet habe, es habe keinerlei Berührungspunkte gegeben, wahllos habe sie zugeschlagen, einfach so habe sie auf grausamste Weise fünf Leben beendet. Die Tat einer Psychopathin, schrieben sie. Und lagen doch so falsch damit. Weil niemand wusste, wer diese Männer wirklich gewesen waren, was sie getan hatten. Sie musste sich unbedingt eine neue Identität zulegen und irgendwo abtauchen, einen Neuanfang wagen. Doch ohne Geld ist das fast unmöglich. Dann traf sie Schiele, den ungemein gut aussehenden, aber ebenso brutalen König der Reeperbahn. Und hier heißt es erst recht:keine Kohle, keine Papiere. Verzweifelt versprach sie ihm: "Ich bringe jemanden für dich um", als Gegenleistung für gefälschte Pässe. Er läßt sich auf den Deal ein, und zunächst scheint alles gut zu werden. Brünhilde zieht in ein gemütliches kleines Fischerhaus, die Töchter gehen in die Schule oder den Kindergarten. Sie findet einen Job bei einem örtlichen Bestatter und kommt endlich zur Ruhe. Monatelang lässt Schiele sie in Frieden, ja, flirtet sogar mit ihr. Brünhilde beginnt zu glauben, dass sie die ungeheure Zusage nicht einlösen muss. Doch dann fordert der Zuhälter seine Bezahlung. Und noch viel mehr. Was ihr bleibt ist Rache. "Totenrausch" ist der letzte Teil der "Totenfrau" Trilogie. Bernhard Aichner hat eine faszinierende Frau erschaffen, die fast etwas emotionslos wirkt, aber zu wahrer Größe sich entfaltet. Ich würde den Thriller eher psychologisch einordnen, gerade wegen der Hauptfigur; Blum ist unglaublich, eiskalt und doch so liebenswert. Unbedingt noch erwähnenswert an diesem Roman ist übrigens Aichners Sprache, seine Sätze sind kurz und knapp das beschert seiner Handlung einen ziemlichen Sog. Wer die ersten beiden Krimis nicht kennt, kann den dritten Teil aber auch getrost als einzigen lesen. Spannung an der Waterkannt garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blum is back - mit all ihren Facetten
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 03.04.2017

Blum is back - endlich ist das Finale da. Bereits die ersten beiden Bände rund um Blum konnten mich vor allem durch den unverwechselbaren Schreibstil des Autors auf ganzer Ebene begeistern und ich war sehr gespannt auf das Finale. Bereits der Einstieg gelang mir gleich sehr leicht und ich habe mich... Blum is back - endlich ist das Finale da. Bereits die ersten beiden Bände rund um Blum konnten mich vor allem durch den unverwechselbaren Schreibstil des Autors auf ganzer Ebene begeistern und ich war sehr gespannt auf das Finale. Bereits der Einstieg gelang mir gleich sehr leicht und ich habe mich sehr auf das Wiedersehen mit Blum gefreut. Sofort war alles wieder da, als wäre ich nie weggewesen. All das was sie ausmacht, war sofort zum greifen nah und ich konnte sofort all ihren Schmerz, aber auch ihre Ängste und ihre Trauer spüren. Der letzte Band hat mich auf ganzer Ebene berührt. Ich hab so mit Blum mitgezittert, das es mir die Schuhe ausgezogen hat. Es ist nicht leicht, was man hier bewältigen muss. Was Blum durchmacht, was sie bestehen muss, zu welchen Taten sie sich aufraffen muss. Sie tut, was man eben tun muss. Das ganze erfordert viel Kraft und Mut. Auch für Blum. Sie muss das schützen , was sie liebt, was kostbar und einfach alles für sie ist. Zuviel hat sie verloren, zuviel Schmerzen und Leid musste sie ertragen. Trifft sie hier die falschen Entscheidungen? Das muss die Zeit zeigen. Man erlebt Blum hier von ihrer verletzlichen Seite und merkt sie ist angreifbar, ein leichtes Ziel. Ein tödlicher Kreislauf nimmt seinen Lauf und will kein Ende nehmen. Viele mögen sagen, Blum ist kalt und emotionslos. Doch das ist sie nicht. Ganz im Gegenteil. Sie tut nur das, was getan werden muss. Komme was wolle. Auch die anderen Charaktere werden sehr lebendig und bildhaft beschrieben. Sie erhalten eine angemessene Tiefe, so das man eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann. Mitgefühl bleibt da nicht außen vor, allerdings nur bedingt. Er macht deutlich klar, um was es sich dabei für Menschen handelt. Wie man es auch von den vorherigen Bänden kennt, erfolgt die Perspektive aus Blums Sicht. Wenn sie mir nicht schon so nahe wäre, dann wäre sie es spätestens dadurch. Nie habe ich jemanden getroffen, der so ist wie sie. Sie kämpft, sie leidet, sie zittert, sie tötet. Besonders das zögern, hat sie für mich authentisch und als Menschen greifbar gemacht. Man versetzt sich in sie hinein und kann ihre Entscheidungen nachempfinden. Auch wenn diese nicht immer richtig oder auf den ersten Blick schlüssig erscheinen. Der kommende Weg ist voller Hürden, die voller Unebenheiten bepflastert sind, die sie alles kosten können oder aber die Kraft haben, sie zu befreien. Auch dieser Band ist wieder blutig gestaltet, aber nicht so, das man es nicht ertragen könnte. Alles hat seine Richtigkeit, jeder Schritt, jede Bewegung, jedes Ziel. Für Zögern ist keine Zeit, es könnte das Ende bedeuten. Mit viel Eindringlichkeit und Präzision weist der Autor gezielt auf die verschiedenen Schicksale hin und spinnt gekonnt die einzelnen Fäden. In kurzen Sätzen, mit viel Intensität, ist man an das Geschehen gefesselt und kann sich nicht mehr lösen. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Verluste, Schmerz, Verzweiflung ebnen den Weg. Man zittert, man wütend, man leidet und ist komplett gefangen. Es gab Momente da war ich wirklich in meiner Sprachlosigkeit gefangen. Denn es werden gekonnt Wendungen eingewoben, die manchmal Ensetzen auslösen, aber manchmal auch ein Gefühl von Wärme hervorrufen. Mit dem letzten Band der Trilogie ist dem Autor ein mehr als gelungener Abschluss gelungen. Keine Längen, es wird nicht langweilig, weil ständig etwas passiert. Man ist emotional völlig verloren und möchte einfach nur immer mehr. Ein wenig bin ich traurig, das ich Abschied von Blum nehmen muss. Denn sie ist etwas ganz Besonderes,nie bisher dagewesenes. Mir wurden alle Fragen beantwortet und ich kann das Kapitel Blum erstmal zuschlagen. Eine Trilogie, die ich sicher nochmal lesen werde. Fazit: Das Finale der Blum Trilogie hat mich auf ganzer Ebene aufgewühlt und in Atem gehalten. Blum is back - mit all ihren Facetten. Erbarmungslos, kurz, präszise, blutig,so wie man es kennt. Es berührt und erschreckt gleichermaßen. Absolut gelungen. Eine mehr als klare Leseempfehlung. Es ist empfehlenswert die Trilogie der Reihe nach zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3

Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3

von Bernhard Aichner

(82)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Totenhaus

Totenhaus

von Bernhard Aichner

(40)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

30,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Totenfrau-Trilogie

  • Band 1

    37386400
    Totenfrau / Totenfrau-Trilogie Bd.1
    von Bernhard Aichner
    (103)
    20,60
  • Band 2

    42436236
    Totenhaus / Totenfrau-Trilogie Bd.2
    von Bernhard Aichner
    (40)
    20,60
  • Band 3

    46299354
    Totenrausch / Totenfrau-Trilogie Bd.3
    von Bernhard Aichner
    (82)
    20,60
    Sie befinden sich hier