suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

Buch

Das Kleine Ich bin ich Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1972

von Susi Weigel , Mira Lobe

Details

Einband
gebunden
Altersempfehlung
4 - 6
Seitenzahl
32
Erscheinungsdatum
Juli 2013
Verkaufsrang
142

Beschreibung

Auf der bunten Blumenwiese geht ein kleines Tier spazieren. Es fühlt sich mit vielen anderen Tieren verwandt – obwohl es keinem ganz gleicht. Es ist kein Pferd, keine Kuh, kein Vogel, kein Nilpferd – und langsam beginnt es an sich zu zweifeln. Aber dann erkennt das kleine Tier: Ich bin nicht irgendwer, ich bin ich.
(Mit Bastelanleitung)
14,95
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
In den Warenkorb
Zum Merkzettel

Verfügbarkeit in Ihrer Thalia-Filiale prüfen Jetzt prüfen

Weitere Beschreibungen

Autorenportrait
Mira Lobe wurde 1913 in Görlitz in Schlesien geboren. Dass sie Talent zum Schreiben hatte, zeigte sich schon an ihren Schulaufsätzen. Sie wollte studieren und Journalistin werden, was ihr als Jüdin im nationalsozialistischen Deutschland verwehrt wurde. Daher lernte sie Maschinenstrickerin an der Berliner Modeschule. 1936 flüchtete sie nach Palästina. Dort heiratete sie den Schauspieler Friedrich Lobe, mit dem sie zwei Kinder hatte. Ab 1950 lebte sie in Wien, wo sie am 6.2.1995 starb. Mira Lobe hat fast 100 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für viele von ihnen hat sie Preise und Auszeichnungen erhalten.
Zitat
Zeigen Sie mir einmal ein Werk, das sich mit dieser philosophischen Wucht messen kann. Bernadette Bayrhammer, Die Presse Mit seinen bunten Bildern und seinen einfachen Reimen hat dieser Bilderbuchklassiker auch vierzig Jahre nach seiner Erstveröffentlichung nichts an Liebenswürdigkeit und Reiz verloren. Carola Gäde, Internationale Jugendbibliothek Dieser Bilderbuchklassiker gehört in jede Familie! Monika Seibt, BLLV München Ein Regelbuch zum inneren Großwerden, generationenüber- und -ergreifend. Kultur-Punkt

Kunden kauften auch

Bewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
0
11
Bewertet von
11 Kunden
5 Buchhändlern

Buchhändlertipps

  • Anneliese Weiß
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Bad Ischl
    (30.07.2011)

    Ein Muss im Bilderbuchregal!

    Das "KLEINE ICH BIN ICH" ist seit Jahren eines der besten Bilderbücher am Markt. Ein echter Klassiker. Die Geschichte handelt von einem kleinen Tier welches recht zufrieden mit seinem Dasein ist bis zu jenem Moment als es gefragt wird. Wer bist denn Du? Damit beginnt es eine Reise auf der Suche nach seiner Herkunft. Natürlich gibt es am Ende der Reise ein Happy End. Besonders nett ist dass dieses auf seine einfache Art sehr weise Buch in Reimen geschrieben ist. Man kann das kleine Tier auch nach der beiliegenden Bastelanleitung selbst nähen. Absolut lesenswert!
Alle Buchhändlertipps

Buchhändlertipps

  • Nina Marlene Wolfsteiner
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Graz
    (22.08.2011)

    Ich liebe dieses Buch!

    Das kleine Ich in Ich! Herrlich! Ein Dauerbrenner auf dem Kinderbuchsektor! Selten wurde etwas so Tiefgründiges (Wer man ist und dass es gut ist, wer man ist!) so liebevoll, gewandt und kindergerecht verpackt! Mit Bastelanleitung! Unbedingt basteln! Lustig!
  • Anneliese Weiß
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Bad Ischl
    (30.07.2011)

    Ein Muss im Bilderbuchregal!

    Das "KLEINE ICH BIN ICH" ist seit Jahren eines der besten Bilderbücher am Markt. Ein echter Klassiker. Die Geschichte handelt von einem kleinen Tier welches recht zufrieden mit seinem Dasein ist bis zu jenem Moment als es gefragt wird. Wer bist denn Du? Damit beginnt es eine Reise auf der Suche nach seiner Herkunft. Natürlich gibt es am Ende der Reise ein Happy End. Besonders nett ist dass dieses auf seine einfache Art sehr weise Buch in Reimen geschrieben ist. Man kann das kleine Tier auch nach der beiliegenden Bastelanleitung selbst nähen. Absolut lesenswert!
  • Michaela Graf
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Wels
    (07.03.2011)

    Ein muss im Bücherregal!

    Dieses Buch ist sehr liebevoll und herzig geschrieben! Es zeigt auf eine ganz liebevolle Art den Kindern das man,wenn man anders ist trotzdem dazu gehört & etwas ganz BESONDERES ist. Ein absoluter Kinderbuch-Klassiker den man kennen MUSS!
  • Erika Schober
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in St. Pölten
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (13.10.2010)

    Das kleine ich bin ich

    Ein absoluter Kinderbuchklassiker.
    Das Vorlesen macht Spaß und die Kinder lieben es.
    Es ist in Reimen geschrieben und daher auch sehr gut zum Vorlesen geeignet.
    Und wenn man eine ganz gute Mami ist, dann näht man das kleine "ich bin ich" natürlich auch nach der Anleitung im Buch nach.
  • Andrea Felsner
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Krems
    0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (27.09.2010)

    Bilderbuchklassiker

    Nach wie vor aus den Kinderzimmern nicht wegzudenken ist dieses Bilderbuch von Mira Lobe. Seit Jahrzehnten wird es begeistert gelesen bzw. vorgelesen. Das kleine Ich bin ich gegibt sich auf die Suche nach seiner Idendität, denn es weiß nicht, wo es eigentlich hingehört. Nach langem Suchen kommt es schließlich zu der Erkenntnis: Ich bin Ich!
    Ein wichtiges Thema, liebevoll erzählt von Mira Lobe und toll illustriert von Susi Weigel. Mit Bastelanleitung für das ganz persönliche ICH bin ICH.
×

Kundenrezensionen

  • (25.07.2014)

    Zeitlos, einzigartig, wunderschön!

    "Auf der bunten Blumenwiese

    geht ein buntes Tier spazieren,

    wandert zwischen grünen Halmen,

    wandert unter Schierlingspalmen, ... "



    Das ist definitiv mein Lieblingsbilderbuch! Soooo wunderschön!

    Der Klassiker aus dem Jahr 1972 ist eine herrliche Geschichte für alle kleinen Zuhörer ab 4 Jahren. Ich empfehle es sehr gern. Mira Lobe hat das kleine niedliche Wesen mit seinem lustigen Gesicht erfunden und es auf die Suche geschickt nach Tieren, zu denen es dazu gehören könnte... Doch alle Tiere schicken es weg - es ist ihnen zwar ähnlich, aber nicht gleich... Das Fazit ist klar: Es stellt fest, das es einfach "Ich" ist... Ein mutmachendes Buch zum Anderssein, eine hoffnungsgebende, herzerwärmende Geschichte. Die Illustrationen von Susi Weigel - farbig und schwarz-weiß abwechselnd - bleiben dabei genauso in Erinnerung, wie die in Reimen verfassten Texte. Und als Bonus gibt es eine Anleitung, mit der man das eigene Kuscheltier-Ich-bin-Ich nachbasteln kann. Genial!

    Meinem Sohn las ich es nur ein paar Mal vor und schon konnte er die wunderbar gereimten Zeilen auswendig. Mit Begeisterung hat uns das Buch einige Zeit begleitet. Heute - 10 Jahre danach - zaubert das Buch immer noch ein Lächeln auf seine Lippen und die Texte sind immernoch da. :) Ein Muss für alle, die ein außergewöhnliches Bilderbuch haben oder verschenken möchten.

Alle Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

  • (25.07.2014)

    Zeitlos, einzigartig, wunderschön!

    "Auf der bunten Blumenwiese

    geht ein buntes Tier spazieren,

    wandert zwischen grünen Halmen,

    wandert unter Schierlingspalmen, ... "



    Das ist definitiv mein Lieblingsbilderbuch! Soooo wunderschön!

    Der Klassiker aus dem Jahr 1972 ist eine herrliche Geschichte für alle kleinen Zuhörer ab 4 Jahren. Ich empfehle es sehr gern. Mira Lobe hat das kleine niedliche Wesen mit seinem lustigen Gesicht erfunden und es auf die Suche geschickt nach Tieren, zu denen es dazu gehören könnte... Doch alle Tiere schicken es weg - es ist ihnen zwar ähnlich, aber nicht gleich... Das Fazit ist klar: Es stellt fest, das es einfach "Ich" ist... Ein mutmachendes Buch zum Anderssein, eine hoffnungsgebende, herzerwärmende Geschichte. Die Illustrationen von Susi Weigel - farbig und schwarz-weiß abwechselnd - bleiben dabei genauso in Erinnerung, wie die in Reimen verfassten Texte. Und als Bonus gibt es eine Anleitung, mit der man das eigene Kuscheltier-Ich-bin-Ich nachbasteln kann. Genial!

    Meinem Sohn las ich es nur ein paar Mal vor und schon konnte er die wunderbar gereimten Zeilen auswendig. Mit Begeisterung hat uns das Buch einige Zeit begleitet. Heute - 10 Jahre danach - zaubert das Buch immer noch ein Lächeln auf seine Lippen und die Texte sind immernoch da. :) Ein Muss für alle, die ein außergewöhnliches Bilderbuch haben oder verschenken möchten.

  • (10.11.2011)

    KULT!

    Mira Lobe und Susi Weigl haben eine Geschichte erschaffen, die so liebens-, lebens-, lesens- und vorlesenswert ist, dass sie bereits 1972 mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet wurde.

    Ein kleines buntes Tier weiss nicht so recht, wo und zu wem es gehört und so macht es sich auf den Weg um das heraus zu finden. Nach einigen Wirrungen, Enttäuschungen und Erfahrungen lernt das kleine Tier das allerwichtigste überhaupt: das es so ist, wie es eben ist, einzigartig und genau richtig.

    Ein Bilderbuchklassiker über richtig wichtig gesunden Selbstwert, der in keinem Kinderzimmer fehlen soll!
  • Francesca Rüedi
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (26.07.2010)

    Eine wunderschöne Geschichte

    Das Buch scheint auf den ersten Blick einen ziemlich gewöhnlichen Eindruck zu machen. Aber sobald man darin blättert merkt man, dass dieses Buch mehr als ein gewöhnlches Kinderbuch ist. Die schönen Illustrationen und das kleine Ich bin Ich auf der Suche nach seiner Identität machen das Buch zu einem Buch mit dem man Kinder zeigen kann,
    dass nicht entscheidend ist, ob man wie alle anderen einer bestimmten Gruppe angehört oder man einfach sich selbst ist.
  • (01.10.2009)

    Sehr empfehlenswert

    Das Buch zeichnet sich nicht nur durch seinen lehrreichen Inhalt aus, sondern auch durch die nette Reimform, die sich durch das ganze Buch zieht. Dadurch wird es auch für kleinere Kinder (3 aufwärts) kurzweilig zum zuhören. Ich selbst habe es im Kindergarten kennengelernt, jetzt lese ich es meiner Tochter (3,5) immer wieder gerne vor. Ein zeitloser Klassiker.
  • be.sue
    aus Wels
    (04.12.2007)

    wer vergisst, wer er ist

    Mira Lobe als Autorin und Susi Weigel als Illustratorin ist es gelungen ein besonders schwieriges Thema auf sehr unkonventionelle Art zu lösen. Und es ist gerade richtig, dass das 1972 geborene „Ich bin Ich" auch heutzutage noch in so manchem Kinderzimmer auftaucht. Oder gibt es eine schönere nettere Möglichkeit den kleinen Erdenbürgern zu zeigen, dass sie nicht nur „irgendwer" sondern jemand besonderes und einzigartiges sind?

    Denn schon auf der erste Seite erkennt man gleich, das das kleine bunte Tierchen nicht ein „Irgendeiner" sein kann, es hebt sich von der Masse ab und ist ein „wer" oder eben ein „Ich bin Ich". Natürlich ist es schwer, bis dass man so etwas selbst entdeckt und so machte sich sicherlich schon so mancher von uns auf den Weg um herauszufinden wer er denn ist. Aber bekam er denn die richtigen Antworten von anderen? Nein, wie das kleine „Ich bin Ich" stießen wir alle sicherlich auf Zurückweisung, Spott und manchmal eben auch auf Hilfsbereitschaft. Und während wir dann am Schluss beinahe verzweifeln mochten, kam dann doch irgendwie die Erkenntnis, dass man jemand ist und nicht etwa nur ein „Irgendjemand".

    Ein wunderschönes Buch mit wunderbaren Illustrationen aus dem besonderem Gespann bestehend aus Mira Lobe und Susi Weigel, das einfach in keinem Bücherregal fehlen darf.

    Und besonders wunderbar ist die quietschknallpinke Bastelanleitung auf den Umschlagsseiten, mit der es ein jedem leicht gelingt, ein kleines persönliches „Ich bin Ich" in die Welt zu setzen.
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

    super unterhaltsam!

    Dieses Buch stärkt nicht nur das Selbstbewußtsein, sondern regt auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Person an. Das Problem von Intoleranz und fehlender Aktzeptanz wird auf kindgerechte und unterhaltsame Weise angesprochen. Das Buch ist für Kinder und Erwachsene ein unbedingtes Muß:
    Denn wer nicht weiß wer er ist, der ist dumm BUMM.
×