Thalia.at

Diabolic

Vom Zorn geküsst

(36)

Eine Diabolic ist stark.

Eine Diabolic kennt kein Mitleid.

Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie - eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er - der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …

Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!

Portrait
S.J. Kincaid wurde in Alabama geboren, wuchs in Kalifornien auf und studierte in New Hampshire doch erst als sie in Schottland direkt nebem einem unheimlichen Friedhof lebte, wurde ihr klar, dass eine Schriftstellerin in ihr steckt. Mittlerweile lebt die Autorin wieder in Chicago.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 488
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 03.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60259-2
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 217/162/50 mm
Gewicht 884
Verkaufsrang 5.586
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47938145
    Das Herz der Quelle. Sternensturm
    von Alana Falk
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 46312578
    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    von Meagan Spooner
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47092752
    Royal: Ein Königreich aus Glas
    von Valentina Fast
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 47937551
    Sommernachtsfunkeln
    von Beatrix Gurian
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 47093164
    Chosen 1: Die Bestimmte
    von Rena Fischer
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 36734866
    Das Erbe der Feen / Plötzlich Prinz Bd.1
    von Julie Kagawa
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 46318647
    Schattendiebin - Bd.1 Die verborgene Gabe
    von Catherine Egan
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 47092945
    Die Farben des Blutes 3: Goldener Käfig
    von Victoria Aveyard
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,60
  • 47938117
    Camp 21
    von Rainer Wekwerth
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 47749868
    Die Chroniken der Verbliebenen / Der Kuss der Lüge
    von Mary E. Pearson
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2942060
    Per Anhalter durch die Galaxis / Per Anhalter durch die Galaxis Bd.1
    von Douglas Adams
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 32174250
    Die Auswahl / Cassia & Ky Bd. 1
    von Ally Condie
    (212)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 29010281
    Brennender Kuss / Firelight Bd.1
    von Sophie Jordan
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 46061404
    Rat der Neun - Gezeichnet
    von Veronica Roth
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45310613
    Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche
    von Marie Lu
    (39)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,50
  • 44290783
    These Broken Stars. Lilac und Tarver
    von Meagan Spooner
    (78)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47938145
    Das Herz der Quelle. Sternensturm
    von Alana Falk
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (59)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 46312578
    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    von Meagan Spooner
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47366537
    Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
    von Sarah J. Maas
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,50
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (87)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 45189651
    Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold
    von Traci Chee
    (38)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
29
6
1
0
0

Fesselnde Science-Fiction
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2017

Ein fesselnder Mix aus Science-Fiction, Liebesgeschichte und gesellschaftskritischem Roman. Der Leser wird in eine Welt voller Gegensätze und Intrigen katapultiert und fiebert Seite für Seite im Kampf für die Unabhängigkeit der Protagonistin mit. Ein fließender Schreibstil, unerwartete Komplotte und sehr gut geschilderte Personen lassen dieses Buch zu einem einmaligen... Ein fesselnder Mix aus Science-Fiction, Liebesgeschichte und gesellschaftskritischem Roman. Der Leser wird in eine Welt voller Gegensätze und Intrigen katapultiert und fiebert Seite für Seite im Kampf für die Unabhängigkeit der Protagonistin mit. Ein fließender Schreibstil, unerwartete Komplotte und sehr gut geschilderte Personen lassen dieses Buch zu einem einmaligen Lesevergnügen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich was besonderes!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2017

Endlich gibt es mal wieder ein Jugendbuch, dass einfach einmalig ist. Die Geschichte ist super, die Figuren sind grandios beschrieben und entwickeln sich weiter. Alles an diesem Roman hat mich gefesselt und begeistert. Dazu kommt, dass es auch endlich mal ein Einzelband ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Diabolic - Eine super Geschichte, über die ich nichts Negatives schreiben kann. Unbedingt lesen!
von franzi303 aus Tribsees am 25.02.2017

Das Cover: Das wunderschöne Cover mit Silberfolien-Prägung und UV-Lackierung zeigt die Gesichtshälfte eine Diabolic. Das Gesicht ist recht ausdruckslos, nur die ungewöhnlich blauen Augen zeigen eine Regung. Leicht zu sehen sind Verzierungen, besser zu sehen sind mehrere hübsche Lichtpunkte. Ein sehr hübsches Cover. Die Geschichte: Nemesis ist eine Diabolic, eine künstlich geschaffene... Das Cover: Das wunderschöne Cover mit Silberfolien-Prägung und UV-Lackierung zeigt die Gesichtshälfte eine Diabolic. Das Gesicht ist recht ausdruckslos, nur die ungewöhnlich blauen Augen zeigen eine Regung. Leicht zu sehen sind Verzierungen, besser zu sehen sind mehrere hübsche Lichtpunkte. Ein sehr hübsches Cover. Die Geschichte: Nemesis ist eine Diabolic, eine künstlich geschaffene und tödliche Kreatur, die von der Matriarchin des Reiches Impyrean und ihrem Mann dafür ausgesucht wird, ihre Tochter Sidonia in allen Lebenslagen zu beschützen. Sie wird auf diese geprägt und tut nun alles, um ihr Leben zu schützen. Doch nach einer Weile werden Diabolics vom Kaiser verboten, sodass Nemesis hingerichtet werden soll. Doch der Herrscher von Impyrean, der für seine Ketzerei bekannt ist, verhindert das. Dann bestellt der Kaiser Sidonia zu sich in den kaiserlichen Hof, dem Chrysanthemum. Doch da bekannt ist, dass der Kaiser gerne die Kinder von ungehorsamen Herrschern hinrichten lässt, soll Nemesis dorthin reisen und sich als Sidonia ausgeben. Doch im Chrysanthemum muss sich Nemesis mit fiesen Tests, grauenvollen Zwängen und Intrigen herumschlagen. Nach einem grauenvollen Attentat wird jedoch der Neffe des Kaisers, Tyrus, der als wahnsinnig gilt, Nemesis stärkster Verbündeter ... Meine Meinung: Ich hatte schon viel von dem Buch gelesen, bevor ich es mir dann endlich gekauft habe und es sofort gelesen habe. Es geht um gezüchtete Wesen, die man Diabolic nennt, was irgendwie passend ist, denn diabolisch bedeutet ja laut Duden so etwas wie teuflisch-boshaft. Eine Diabolic ist boshaft, wenn die Person, auf die sie 'geprägt' wurde (erinnert mich sehr an die 'Biss'-Reihe und die Prägung bei Werwölfen), in Gefahr schwebt/angegriffen wird. Gerade am Anfang, im Prolog wird klar, wie Nemesis denkt und fühlt, wenn sie (fast) ganz sie selbst ist: Sie hasst Menschen. Doch dann, ein paar Stromstöße später, ist sie auf Sidonia geprägt und wird ihre Beschützerin auf Lebenszeit. Naja, mehr oder weniger, denn dann werden Diabolic vom Kaiser verboten und so müsste Nemesis eigentlich hingerichtet werden. Doch da sie für Sidonia wie eine Freundin geworden ist, wird Nemesis verschont und lebt von nun an unerkannt im Verborgenen. So beginnt die Geschichte und als Sidonia an den kaiserlichen Hof beordert wird, ist es doch irgendwie ein Glück, dass Nemesis noch existiert, denn sie ist soll an Sidonias Stelle dorthin fliegen, was dieser (also Sidonia) gar nicht gefällt, als sie es dann herausfindet. Doch es kommt, wie es kommen muss, und Nemesis landet im Chrysanthemum. Die Art und Weise, wie dort mit den Neuankömmlingen umgegangen wird, wie der Kaiser seine Macht demonstriert, ist wirklich abscheulich und grauenhaft. Und das alles ist ein offenes Geheimnis am Hof: Alle wissen es, aber niemand traut sich, etwas dagegen zu tun. Aber Nemesis verändert sich durch diesen Einfluss sehr, was für eine Diabolic ungewöhnlich ist. Sie hat Gefühle, empfindet Mitgefühl und Zuneigung. Diese Veränderungen mit Nemesis mitzubekommen und zu erleben, war sehr schön zu lesen. Am Ende möchte ich noch die aufkeimende Beziehung zwischen Nemesis und Tyrus erwähnen, die sich langsam entwickelt und wächst wie eine Blume. Tyrus ist ein schlauer Fuchs und tut alles, um am Leben zu bleiben. Doch das scheint in der Familie zu liegen, denn seine Großmutter ist ebenfalls sehr schlau und hinterlistig. Die (Schein-)Beziehung mit Tyrus hilft Nemesis auf jeden Fall am Hof. Besonders toll ist ihre Schlagfertigkeit und ihre besondere Art, alles zu durchschauen und angemessen darauf zu reagieren. Alle sind irgendwie so klug und vorausschauend, das hat mich schon echt überrascht. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wer jetzt wen hintergeht, wer die Wahrheit sagt und wer lügt. Das war absolut undurchschaubar und hat mir sehr gut gefallen. Das Ende lässt einiges offen, deshalb warte ich dann mal auf den zweiten Band. Wann der jedoch erscheint, ist unbekannt. Meine Bewertung: Ich kann nichts Negatives über das Buch sagen. Am Anfang wird man in diese neue Welt, Nemesis Welt hineingeführt, da die Geschichte aus ihrer Sicht geschrieben ist. Man bekommt sehr gut ihre Entwicklung und Veränderung mit und meiner Meinung nach gibt es immer interessante und/oder spannende Stellen, sodass ich das Buch echt ziemlich schnell durchgelesen hatte. Eine tolle Geschichte über ein unmenschliches Wesen, das irgendwie menschlich wird. Ich liebe es! Deshalb fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als nur eine Killerin...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2017

Nemesis ist eine Diabolic, eine humanoide Lebensform. Lange glaubt sie, dass sie zu keinen Gefühlen fähig ist, nur zu derLiebe zu Donia, die sie beschützen soll und auf die sie geprägt ist. Als Nemesis an den Kaiserhof kommt, gerät sie in große Gefahr, denn Diabolics wurden per Beschluss des... Nemesis ist eine Diabolic, eine humanoide Lebensform. Lange glaubt sie, dass sie zu keinen Gefühlen fähig ist, nur zu derLiebe zu Donia, die sie beschützen soll und auf die sie geprägt ist. Als Nemesis an den Kaiserhof kommt, gerät sie in große Gefahr, denn Diabolics wurden per Beschluss des Kaisers zum Sterben verurteilt. Und als wäre es ihr nicht schon schwer genug, ihre wahre Natur zu verschleiern, muss sie auch noch ein Bündnis mit dem schwachsinnigen Kronprinzen eingehen... Ich habe Diabolic sehr gerne gelesen, der Roman ist toll geschrieben, Nemesis und ihre Entwicklung hat mich unglaublich angesprochen. Eine tolle Geschichte, die jeder lesen sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kampf zwischen Religion und Wissenschaft!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2017

Info: Titel – Diabolic vom Zorn geküsst Autorin – S. J. Kingcaid Verlag – Arena Ein Kampf zwischen Religion und Wissenschaft! Reich und Arm! Inhalt: In diesem Buch geht es um Nemesis... Info: Titel – Diabolic vom Zorn geküsst Autorin – S. J. Kingcaid Verlag – Arena Ein Kampf zwischen Religion und Wissenschaft! Reich und Arm! Inhalt: In diesem Buch geht es um Nemesis eine Diabolic. Diabolics sind von Menschen geschaffenen Kreaturen die übernatürliche Stärke besitzen und in Käfigen gezüchtet werden. Sie haben nur einen Zweck, den Menschen zu beschützen auf den sie geprägt werden. Im Prolog (weiter werde ich in dieser Rezension auch nicht spoilern!) sind wir live dabei wie eine junge Nemesis auf ihren Menschen namens Donia geprägt wird. Zwischen den beiden herrscht aber keine Kälte wie zwischen Arbeitgeber und Angestellten. Nein, die beiden empfinden echte Liebe für einander und würden alles für die jeweils andere tun. Die Geschichte spielt in einer weiten, weiten, weiten Zukunft. Es gibt Planeten und Raumschiffe und Festungen im All und einen neuen Glauben, dazu noch viele Hoheitsgebiete. Aber keine Sorge die Namen sind tausendmal leichter auseinanderzuhalten als bei Game of Thrones!:D Von der Atmosphäre her ist das Buch eine Mischung aus Star Trek, Cinderella, The 100 und dem Film Baymax + Horrorelemte. Klingt komisch, aber es klappt! Durch bestimmte Umstände muss Nemesis dann an den kaiserlichen Hof und trifft dort Tyrus, der ziemlich geisteskrank erscheint. Und dann geht die Geschichte eigentlich erst so riiichhtig los! Aber das will ich auch nicht spoilern!;) Rezension: Ok, Ok, OK! Ich habe dieses Buch geliebt!:D UND OMG DIESES WUNDERSCHÖNE COVER!!! Ich hatte beim kaufen ein gutes/typisches Jugendbuch erwartet aber S. J. Kingcaid hat mit Diabolic meine Erwartungen zu 100% übertroffen!!!! Ganz wichtiger Hinweis, lasst euch bloß von der Dicke oder dem Klappentext nicht abschrecken! Der Klappentext war mit Abstand das schlechteste am ganzen Buch. Der Grund für diese Meinung ist, dass er ein komplett falsches Bild auf die Story wirft. Ich hatte wirklich mit dieser 0815 Liebesgeschichte gerechnet und darauf hatte ich ehrlich gesagt nicht schon wieder Lust. Jedoch fängt dieses ganze Liebes hin und her, das durchaus akzeptabel war (Ich steh ja auch auf Kitsch, so ist es nicht!) erst nach der Hälfte des Buches richtig an. Ansonsten bietet Diabolic so ungemein viel Spannung und die Story+die Charaktere waren einfach der Hammer! Ich habe die freundschaftliche Liebe zwischen Nemesis und Donia einfach total genossen und konnte jedes einzelne Gefühl das die Autorin vermitteln wollte nachempfinden. Daher auch nochmal ein großes Lob an den Schreibstil. Jede einzelne Seite war ein Genuss. Hoffentlich stimmen die Gerüchte das aus dem geplanten Einzelband doch noch eine Reihe wird. Kritik: Ehrlich gesagt gibt es so gut wie nichts was an dem Buch auszusetzten war. Wenn ich jedoch bei etwas Kritik üben müsste dann hier dran 1.Meiner Meinung nach passt der Klappentext absolut nicht zum Inhalt des Buchs 2.Ich wusste bei den meisten Plottwists schon 5 Seiten vorher was passieren würde, war also teilweise sehr vorhersehbar was der Story und der Spannung komischer Weise aber nix weggenommen hat !!!SPOILER!!! 3.Das Ende war mir im vergleich zum Rest des Buches ein bisschen zu märchenhaft und ging mir etwas zu schnell.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin total begeistert
von Karina Hofmann aus Fürth am 31.01.2017

Ich hab das Buch letztes Jahr bereits in der Vorschau für 2017 entdeckt und da war mir eigentlich schon klar, das ich dieses Buch sehr gerne lesen würde, da es total in meinen Lesegeschmack reinpasst und sich trotzdem komplett neu und anders anhört. Mich hat dieses Buch von der Thematik... Ich hab das Buch letztes Jahr bereits in der Vorschau für 2017 entdeckt und da war mir eigentlich schon klar, das ich dieses Buch sehr gerne lesen würde, da es total in meinen Lesegeschmack reinpasst und sich trotzdem komplett neu und anders anhört. Mich hat dieses Buch von der Thematik her unfassbar Fasziniert. Allein das Setting des Buches hat mich umgehauen. Das ganze spielt in der Zukunft, in der die Menschen nicht mehr auf Planeten leben - bzw nur noch begrenzt - sondern in Raumschiffen durch das All fliegen. Dazu haben die Menschen in dieser Zukunft ein großes Elektronisches Wissen, und viele kleiner Helfer die z.B. das aussehen von Menschen komplett ändern können. Dann gibt es natürlich noch die Diabolics, wie unsere Protagonistin eine ist. Nemesis wurde auf Donia geprägt, das heißt sie beschützt sie, auch wenn sie dabei sterben sollte. Das ist ihre einzige Aufgabe und diese führt sie nach bestem Gewissen auch aus. Sie ist aber nicht nur eine Beschützerin sondern auch eine Freundin für Donia. Da diese ziemlich einsam ist, kann Nemesis ihr das geben was sie braucht: immer ein offenes Ohr und jemand der sich um sie kümmert. Bis eines Tages etwas schlimmes passiert und das Leben von Nemesis aus den Fugen gerät. Der Schreibstil hab mich unfassbar gefesselt, ich war direkt begeistert von dieser erschaffenen Welt in der Zukunft und konnte mich garnicht satt lesen, an den tollen Dingen die es dort so gibt. Von kleinen Microbots, die ebenfalls als Beschützer fungieren oder auch von Bots die einem einfach das Fett absaugen, wenn man zu dick geworden ist. Es gab viele tolle Ideen, die ich so noch nicht gelesen hatte und die mir gut gefallen haben und ich glaube ich hätte ewig so weiterlesen können. Auch das großartige Finale fand ich sehr passend für diese Geschichte, es gibt zwar ein paar Dinge bei denen ich traurig war das sie passieren, aber dann auch noch etwas, was mich sehr gefreut hat. Die Autorin werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und freue mich schon, wenn es irgendwann ein neues Buch von ihr gibt. Die Autorin: Leider konnte ich nichts zu der Autorin im Internet finden :( Mein Fazit: Ein atemberaubendes Buch, das ich allen weiterempfehlen kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
WOW!
von Nickypaulas Bücherwelt aus Dresden am 28.01.2017

Ich habe lange nach einem Roman gesucht, in dem die Protagonistin wirklich mal so ist, wie sie hier dargestellt wird. Nemesis ist als Charakterin einfach einmalig, denn so etwas findet man selten in Fantasy-"Liebes"-Romanen. Ich betone das Wort >Liebe< an dieser Stelle, da ich finde, dass dieses Buch auch viele... Ich habe lange nach einem Roman gesucht, in dem die Protagonistin wirklich mal so ist, wie sie hier dargestellt wird. Nemesis ist als Charakterin einfach einmalig, denn so etwas findet man selten in Fantasy-"Liebes"-Romanen. Ich betone das Wort >Liebe< an dieser Stelle, da ich finde, dass dieses Buch auch viele weitere Schwerpunkte hat, warum der Mix einfach super geworden ist. S. J. Kincaid hat wirklich ein Händchen dafür einfach mal durch gewisse Feinheiten etwas ganz anderes zu kreieren, was es eben nicht Haufenweise bereits auf dem Markt gibt. Besonders Nemesis hat mich überzeugt und ich liebe sie einfach. Ich mag allgemein solche Charaktere, die eben mal nicht die liebe, schüchterne Protagonistinnen sind, die sich Hals über Kopf verlieben und dann nur noch an den Partner denken können. Zudem war es ein wunderbarer Schreibstil. Nichts war langatmig oder zu kurz. Die Szenen waren super ausbalanciert, so dass ich immer am Ball bleiben konnte und mich nie fragte, wann denn endlich mal wieder Spannung aufkommt. Alles in allem wirklich ein tolles Buch, was einfach alles hat, was ich mir erhofft habe. Zukünftig werde ich nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten und das bereits erschiene Buch von ihr Insignia, wird definitiv auf meine Leseliste wandern. Wirklich grandios! Fazit des Buches Ein Buch mit Liebesgeschichte, das alles hat, was ich mir gewünscht habe! Wem würde ich das Buch empfehlen? Auf jeden Fall Leser ab 14 Jahren, denn es gibt schon einige Szenen, die für jüngere Leser einfach nicht geeignet sind. Ansonsten natürlich allen, die gerne eine komplizierte Liebes-Fantasy-Geschichte genießen möchten :) Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trotz kleiner Startschwierigkeiten auf ganzer Linie überzeugend
von Selection Books am 26.01.2017

Der Klappentext von „Diabolic – vom Zorn geküsst“ hatte mich auf Anhieb neugierig gemacht. Ich liebe Jugendbücher mit Science Fiction-Elementen und war daher gespannt auf die Umsetzung. Die Autorin S.J. Kincaid konnte mich mit diesem Buch auf ganzer Linie überzeugen. Der Einstieg war etwas schwierig, aber nach ein paar... Der Klappentext von „Diabolic – vom Zorn geküsst“ hatte mich auf Anhieb neugierig gemacht. Ich liebe Jugendbücher mit Science Fiction-Elementen und war daher gespannt auf die Umsetzung. Die Autorin S.J. Kincaid konnte mich mit diesem Buch auf ganzer Linie überzeugen. Der Einstieg war etwas schwierig, aber nach ein paar Seiten hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen. Nemesis ist eine Diabolic, eine vom Menschen geschaffene Kampfmaschine. Nach ihrem Kauf durch eine einflussreiche Familie wurde sie auf das Mädchen Sidonia geprägt. Von diesem Zeitpunkt an ist Nemesis gesamtes Denken ausschließlich auf das Überleben von Sidonia ausgerichtet. Um sie zu schützen reist Nemesis an den Imperialen Kaiserhof. Dort trifft sie in einer Welt voller Lügen, Geheimnisse und Intrigen auf Tyros, den Thronfolger des Imperiums. Obwohl die Diabolic keine Liebe empfinden kann, beginnt sie sich zu verändern. Doch an einem Ort wie dem Imperialen Kaiserhof kann schon ein kleiner Funken Menschlichkeit für eine Diabolic zur tödlichen Gefahr werden. Der Einstieg in das Buch ist mir zugegebenermaßen etwas schwerer gefallen als sonst. Der Schreibstil von S.J. Kincaid ist flüssig und angenehm zu lesen, aber man stolpert immer wieder über fremde Begriffe, die man erst verinnerlichen muss. Zudem war Nemesis als Protagonistin für mich eine kleine Herausforderung, da man zu Beginn nicht gut mit ihr mitfühlen kann. Der Autorin ist es hervorragend gelungen, anhand von Nemesis Gedanken den Menschen klar von einem Diabolic abzugrenzen. Man merkt deutlich, dass Nemesis teilweise strukturiert und gradlinig denkt wie eine Maschine. Alle ihre Gedanken sind auf das Töten von potenziellen Feinden ausgerichtet. Jede einzelne Situation wird analysiert und eine passende Tötungsmethode eruiert. Ein falscher Satz kann schon ausreichen, um in den Augen eines ausgebildeten Diabolics zu einer potenziellen Gefahr zu werden, die schnellstens eliminiert werden muss. Auf der einen Seite haben mich die Gedanken von Nemesis erschreckt, auf der anderen Seite liegt in der Darstellung der Protagonistin auch der Reiz des Buches. Ich habe gespannt verfolgt, ob Nemesis über ihren Schatten springen kann oder ob ihre Ausbildung und die Prägung die Oberhand behalten. Der Thronfolger Tyros wirkt im Vergleich zu Nemesis auf den ersten Blick recht blass. Er bleibt längere Zeit undurchschaubar und man ist sich nie sicher, auf welcher Seite er steht. Erst nach und nach offenbart sich sein wahrer Charakter, wodurch unterschwellig Spannung aufgebaut wird. Am Anfang braucht die Geschichte viel Raum um sich zu entfalten. Vordergründig geht es darum, die Natur eines Diabolics zu verstehen. Man erfährt, wie Nemesis ausgebildet wurde und wie eingeschränkt sie in ihrer Denkweise und ihrem Leben ist. Mit der Ankunft am Imperialen Kaiserhof nimmt die Geschichte an Fahrt auf und wird im letzten Viertel regelrecht rasant. Eine Intrige folgt der anderen und Nemesis muss um ihr Leben fürchten, das in den Augen eines Menschen nichts wert ist. Ab der Hälfte des Buches war ich vollkommen in der Geschichte abgetaucht und habe in einem Rutsch bis zum Ende durchgelesen. Auch der Weltenentwurf hat mir unheimlich gut gefallen. Die Autorin hat ein gutes Maß an Science Fiction-Elementen gefunden, ohne dabei ausschweifend zu werden. Das Leben am Imperialen Kaiserhof ist geprägt von Machtspielen und Intrigen. Es geht teilweise recht brutal zur Sache. Der Aspekt des Tötens ist ein wichtiger Grundpfeiler dieses Buches, da das Ermorden von Feinden Nemesis Lebensaufgabe ist. Für Romantik und Liebe bleibt wenig Raum. Die Liebesgeschichte würde ich als dezent bezeichnen. Das Buch ist abgeschlossen, bietet aber durchaus noch Potenzial für einen Folgeband. Obwohl mir der Einstieg in die Geschichte nicht ganz so leicht gefallen ist, konnte mich das Buch in allen anderen Punkten - ganz besonders im Hinblick auf die Protagonistin - auf ganzer Linie überzeugen. Fazit: Die Autorin S.J. Kincaid konnte mich mit „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ trotz eines schwierigen Starts auf ganzer Linie überzeugen. Nemesis ist eine unheimlich starke und faszinierende Protagonistin, die durch ihre Andersartigkeit polarisiert. Sie hat mich auf der einen Seite fasziniert, dann aber in bestimmten Momenten auch schockiert. Die Autorin verbindet eine grausame Welt voller Intrigen, Machtspiele und Brutalität mit einer zarten, frisch aufkeimenden Liebesgeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch das seinesgleichen sucht!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2017

"Diabolic" ist mit wahrlich nichts zu vergleichen und es ist meiner Meinung nach kein Buch, was es so schon unter den Jugendbüchern gegeben hat. Schnell wird man in die Story verwickelt, in die man schon auf der ersten Seite reingesogen wird. Dieses Buch besticht nicht nur durch seine packende... "Diabolic" ist mit wahrlich nichts zu vergleichen und es ist meiner Meinung nach kein Buch, was es so schon unter den Jugendbüchern gegeben hat. Schnell wird man in die Story verwickelt, in die man schon auf der ersten Seite reingesogen wird. Dieses Buch besticht nicht nur durch seine packende Handlung, sondern auch durch den wirklich ausgezeichneten Schreibstil der Autorin. Es ist ein Buch für all diejenigen, die ein Jugendbuch mit Spannung, aber auch einer packenden Lovestory suchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wenn Zorn zu Liebe wird
von einer Kundin/einem Kunden aus Luven am 14.01.2017

So konnte ich mich wahrhaftig rächen: indem ich meinem Leben eine Bedeutung verlieh. s. 236 Der Jugend-Zukunftsroman Diabolic – Vom Zorn Geküsst wurde von S. J. Kincaid geschrieben. Er erschien am ersten Januar 2017 und ist mein erstes Buch in diesem Jahr :). Das Buch hat 481 Seiten und wird... So konnte ich mich wahrhaftig rächen: indem ich meinem Leben eine Bedeutung verlieh. s. 236 Der Jugend-Zukunftsroman Diabolic – Vom Zorn Geküsst wurde von S. J. Kincaid geschrieben. Er erschien am ersten Januar 2017 und ist mein erstes Buch in diesem Jahr :). Das Buch hat 481 Seiten und wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Inhalt Nemesis ist eine Diabolic, ein mutierter Mensch, der bloß eine Aufgabe hat: seinen Besitzer zu beschützen. Was sie auch tut, selbst wenn es bedeutet, dass Nemesis ihre Besitzerin verlassen muss, um diese zu retten. An einen Ort, an dem sie alles sein darf außer sich selbst. Ein Ort, an dem der falsche Atemzug alles verraten könnte. Allerdings wird das Nemesis nicht passieren, denn sie ist kaltherzig und schlau. Doch was passiert, wenn die besten Pläne schief laufen? Was passiert, wenn eine Diabolic die Schönheit des Lebens entdeckt? Oder… wenn eine Diabolic sich verliebt? Meine Meinung Diabolic ist mein erstes Buch meiner Vorfreude Bücher 2017 und somit auch mein erstes Buch in diesem Jahr :). Hach, und es war ein toller Einstieg! Das Cover gefiel mir nicht sonderlich, als ich es online sah. Als ich es dann allerdings in meinen Händen hielt, war ich begeistert. Es hat wunderschöne, sorgfältige Muster auf dem Buchumschlag und auch wenn man das Buch öffnet, hat es noch ein paar Überraschungen. Ein anderer schöner Effekt ist, dass es so schimmert und die Augen wirklich hervorstechen. Die Charaktere sind spannend geschrieben und vor allem Nemesis macht eine gewaltige Entwicklung in dem Buch, was wirklich schön ist. Mit ihr in diesem Buch zu sein, war eine neue Entdeckung unseren Gefühlen, unseren Ängsten und dass wir uns oft das Leben schwer machen, weil wir Furcht verspüren. Nemesis ist ein Charakter, den wir spielend leicht in unser Herz schließen können, vor allem auch, da sie überhaupt nicht perfekt ist. Die anderen Rollen sind auch toll, doch vielleicht etwas berechenbar. Nicht so facettenreich wie Nemesis. Was aber nicht so schlimm ist, da sie trotzdem alle unterschiedlich sind und eine Persönlichkeit besitzen. Die Idee des Buches finde ich sehr spannend, zwar ist es ja nichts neuartiges, all dies mit Raumschiffen, andere Planeten und genmanipulierten Menschen, aber es hat trotzdem eigener Charakter und spricht sonstige interessante Thematiken an. Es geht darum, was passiert, wenn wir Menschen keinen Drang mehr haben, uns weiterzubilden, weiter zu entdecken und allgemein Naturwissenschaften für Schwachsinn halten. S. J. Kincaid hat dies sehr galant erläutert, ebenso die Folgen für uns, wenn wir faul werden. Der Schreibstile war einfach gehalten und ohne große Komplexität. Was wieder einmal schade ist, doch da ich denke, dass es eher jüngere Leser ansprechen sollte, ist dies schon gut so. Was mir aber besonders gefällt, ist, dass es hier in diesem Buch ein Fluss war. Die Ereignisse erschienen so logisch, nachvollziehbar und so, als wären sie wirklich gekommen. Es hat nichts mit Heldenego zu tun oder so, es war einfach ein Lauf, ohne sich zu überschlagen oder Rollen eine Handlung zu geben, die nicht zu ihnen passt. Erst hier bei Diabolic viel mir auf, wie oft Autoren Sachen reinquetschen, die nicht sein müssten, welche der Handlung eigentlich nicht zusagt. Leider aber, verlier die Autorin dies am Ende. Wieso gibt es immer diese überstürzten Enden? Es ist ja nicht so, dass sie ein Buch zur Verfügung haben, um ein gutes Ende zu schreiben! Nicht, dass das Ende schlecht wäre, es ist einfach nicht umhauend. Vielleicht hätte ich auf mehr Dramatik und Intelligenz der Bösen gehofft, aber ja. Auf seine Weise war es schon schön. Fazit Diabolic – Vom Zorn Geküsst hat meine Erwartungen übertroffen und lässt mich mit einem anderen Blickwinkel zurück, was ich sehr gut finde, denn diese Sicht hat mir wirklich noch gefehlt. Empfehlen tue ich es vor allem Mädchen ab 12 Jahren. Von mir kriegt das Buch 4 1/2 ?.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend!!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2017

Nemesis ist eine Diabolic, geschaffen zum Schutz des jungen Mädchens Donia aus reicher Familie. Als sie statt Donias in die Hauptstadt gesandt wird, überschlagen sich die Ereignisse. Kann Nemesis wirklich etwas empfinden und welche Rolle spielt Tyrus, der angeblich verrückte Neffe des Königs dabei? Eine sehr spannende und originelle... Nemesis ist eine Diabolic, geschaffen zum Schutz des jungen Mädchens Donia aus reicher Familie. Als sie statt Donias in die Hauptstadt gesandt wird, überschlagen sich die Ereignisse. Kann Nemesis wirklich etwas empfinden und welche Rolle spielt Tyrus, der angeblich verrückte Neffe des Königs dabei? Eine sehr spannende und originelle Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Fantasyhighlight
von Sandra W. am 09.01.2017

Inhalt: Nemesis ist eine Diabolic - eine Kreatur, gezüchtet, um einen Mensch zu beschützen, auf den sie nach Ihrer Erschaffung geprägt wird. Diabolics sind intelligent, dürfen aber keine Gefühle haben - außer die Liebe zu dem Menschen, den sie beschützen sollen. Nemesis hat Glück: Prinzessin Sidonia, deren Diabolic sie ist,... Inhalt: Nemesis ist eine Diabolic - eine Kreatur, gezüchtet, um einen Mensch zu beschützen, auf den sie nach Ihrer Erschaffung geprägt wird. Diabolics sind intelligent, dürfen aber keine Gefühle haben - außer die Liebe zu dem Menschen, den sie beschützen sollen. Nemesis hat Glück: Prinzessin Sidonia, deren Diabolic sie ist, behandelt sie wie eine Gleichgestellte und versucht, aus Nemesis ein menschliches Wesen zu machen. Doch Nemesis ist alles unwichtig außer ihre Aufgabe, Sidonia zu schützen. Allerdings ist Sidonias Vater, der Senator der Impyreaner, nicht gut angesehen im Rat, da er die verbotenen Wissenschaften verehrt und die aktuell herrschende Religion, den Helionismus, verachtet. Es ändert sich jedoch alles, als Diabolics auf einmal verboten werden. Nemesis wird statt Sidonia an den Herrscherhof geschickt und muss versuchen, dort als Impyreanerin durchzugehen. Doch es fällt ihr immer schwerer, ihr Schauspiel durchzuhalten - vor allem gegenüber Tyrus, dem geistig kranken Sohn des grausamen Herrschers, der ihr ein mehr als oberflächliches Interesse entgegenzubringen scheint. Als sich dann eine unvorstellbare Katastrophe ereignet, ist Nemesis vor die Wahl gestellt: Ihr eigenes Leben leben - oder für immer eine gefühllose Diabolic bleiben? Beurteilung Der Titel und das Cover haben es mir vom ersten Moment an angetan. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte, wusste ich: Das ist genau meins. Und von der ersten Seite an war ich hin und weg. Diabolic ist wahnsinnig spannend und megagut geschrieben. Nemesis und Sidonia sind zwei supersympathische Protagonistinnen, die man einfach gern haben muss. Sie und ihr Umfeld sind so lebensecht beschrieben, dass man meint, man stehe mitten im Geschehen. Das gilt auch für alle anderen Hauptfiguren in dieser Story. Man muss dieses Buch einfach atemlos in einem Zug durchlesen - sobald man einmal angefangen hat, lässt es einen nicht mehr los. Die Entwicklung von Nemesis von der Tötungsmaschine zu einem fühlenden, durch und durch menschlichen Wesen ist extrem gut gelungen. Sehr schön fand ich auch, wie gleich zu Beginn der Leser auf die Seite der Diabolics und ihres Schicksals mitgenommen und die Entstehung der Diabolics beschrieben wird - hier kann man einfach nur Mitleid und Sympathie entwickeln, sogar für die als Bösewichte hingestellten Figuren, die Diabolics des Königs. Tyrus ist als männlicher Protagonist natürlich ein Hingucker bzw. Hinleser - ihn mochte ich auch sofort, und seine "Geisteskrankheit" und sein messerscharfer Verstand haben mich gleich beeindruckt und ich wusste, da passiert noch was mit den beiden! Mehr will ich auch gar nicht verraten, es sei nur zusammenfassend gesagt: Toll geschrieben; spannend bis zur letzten Seite, Hintergründe immer gut erklärt und verknüpft, megagute Protagonisten - was kann man von einem Buch mehr verlangen? Ein absolutes Lesehighlight! 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Mischung aus Science fiction und römisch angehauchter Antike...
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 09.01.2017

Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;) Vorab sei gesagt Bitte lest nicht den Klappentext, den dieser spoilert!!! Finde ich etwas unpassend vom Arena Verlag, die ersten drei Sätze hätten völlig gereicht!! Der Schreibstil ist sehr schlicht, schnörkellos und konzentriert sich auf die wichtigsten Tatsachen. Hier gibt es also weder wahnsinnig detaillierte... Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;) Vorab sei gesagt Bitte lest nicht den Klappentext, den dieser spoilert!!! Finde ich etwas unpassend vom Arena Verlag, die ersten drei Sätze hätten völlig gereicht!! Der Schreibstil ist sehr schlicht, schnörkellos und konzentriert sich auf die wichtigsten Tatsachen. Hier gibt es also weder wahnsinnig detaillierte noch ausschweifende Beschreibungen. Ich wurde also animiert meine eigene Fantasy walten zu lassen... Da ich gerade erst vor kurzem den Film " Passenger" gesehen habe gelang mir dies Bestens ;) Ein bisschen Mühe hatte ich manchmal mit den sonderbaren Namen und wer nun schon wieder zu welchem Volk gehört usw.... Erzählt wird aus der ich-Perspektive von Nemesis, was ich sehr gelungen fand. Sie ist nämlich durch ihre Art eine doch etwas besondere Protagonistin und sticht dadurch auch etwas aus der Masse heraus. Obwohl die Autorin doch recht nüchtern schreibt konnte ich die Gedanken und " Gefühle" von Nemesis gut nachvollziehen. Gerne hätte ich persönlich noch etwas mehr über ihre ganze Vergangenheit oder ihre " Entstehung" erfahren. Sidonia ein weiterer wichtiger Charakter in der Geschichte mochte ich auch ganz gerne im Vergleich zu Nemesis hinterliess sie bei mir aber eher einen etwas blassen Eindruck. Tyrus der Neffe des Kaisers war zu Anfangs natürlich wahnsinnig schwierig einzuschätzen, mit der Zeit wurde er mich aber doch sympathisch. Wie oben schon erwähnt ist der Stil recht sachlich, was aber meiner Meinung nach auch zu Nemesis und der ganzen Story passt. Dennoch gab es immer wieder Momente, oder Szenen die mich berührten oder aufwühlen konnten. Ebenfalls durfte ein bisschen Romantik natürlich auch nicht fehlen....;) Was mir aber besonders gefiel war diese Mischung aus Science fiction, römisch angehauchter Antike und einem Touch Dystopie. Ebenso gibt es in der Geschichte sehr viele Intrigen und überraschende Wendungen. Im mittleren Teil zog es sich für meinen Geschmack ein wenig, dafür hätte sich die Autorin mit dem Finale etwas mehr Zeit lassen können. Ich konnte das Buch am Ende zufrieden zuschlagen, auch wenn es durchaus Potential für eine Fortsetzung gäbe... Ein wirklich fesselnder, spannender kurzweiliger Jugendroman, der mich begeistern konnte. Ich vergebe 4,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sci-Fi, Action und eine Prise Romance...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2017

Jegliche Wissenschaft wurde vom Imperium verboten und durch die Religion ersetzt. Durch die Roboter wurde die Menschheit so faul und ignorant, dass sie ihre eigene Technik nicht mehr bedienen, geschweige denn reparieren kann. In dieser Welt treffen eine Diabolic, eine genetisch Tötungsmaschine, und der Neffe des Kaisers aufeinander und schmieden... Jegliche Wissenschaft wurde vom Imperium verboten und durch die Religion ersetzt. Durch die Roboter wurde die Menschheit so faul und ignorant, dass sie ihre eigene Technik nicht mehr bedienen, geschweige denn reparieren kann. In dieser Welt treffen eine Diabolic, eine genetisch Tötungsmaschine, und der Neffe des Kaisers aufeinander und schmieden innerhalb einer korrupten Welt ein Komplott.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannende, clevere Fantasy-Story
von Diana E aus Moers am 12.03.2017

S.J. Kincaid ? Diabolic ? Vom Zorn geküsst Jeder sieht in ihr nur eine genmodifizierte Kreatur, einen Killer der ohne zu zögern seinen Besitzer beschützt. Ein Killer ohne Gefühle, ohne eigene Meinung, ohne einen anderen Lebenssinn. Nemesis war noch sehr jung als sie auf Sidonia, die Senatorentochter von Imperian, geprägt wurde.... S.J. Kincaid ? Diabolic ? Vom Zorn geküsst Jeder sieht in ihr nur eine genmodifizierte Kreatur, einen Killer der ohne zu zögern seinen Besitzer beschützt. Ein Killer ohne Gefühle, ohne eigene Meinung, ohne einen anderen Lebenssinn. Nemesis war noch sehr jung als sie auf Sidonia, die Senatorentochter von Imperian, geprägt wurde. Um sie zu beschützen muss Nemesis an den Kaiserhof, denn Kaiser Randevald sind die Machenschaften des Senators ein Dorn im Auge. Dort angekommen muss Nemesis alias Donia den Anfeindungen begegnen, denn die ?bessere? Gesellschaft will sie für die Fehler ihres Vater büßen lassen. Auch der Sucessor Primus Tyrus, der Neffe des Kaisers, scheint in seiner eigenen Welt zu leben. Je länger Nemesis dort ist umso mehr wird sie in den Machenschaften der Grandiloquay verstrickt. Freund und Feind kann man nicht länger unterscheiden und um zu überleben müssen Bündnisse geschlossen werden, die lebensgefährlich sein können. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen, nach einer kurzen Zeit wird das Buch zum richtigen Pageturner, denn man will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Die Handlung selbst ist temporeich, kreativ und komplex, es gibt Überraschungen und nicht vorhersehbare Wendungen, was die Story spannend macht. Die Grundstimmung des Buches ist eher düster, wird aber auch immer wieder durch emotionale und humorvolle Szenen aufgelockert. Der Spannungsbogen wurde überwiegend im gesamten Buch aufrecht erhalten, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptperson, Nemesis, rein versetzen, die mir sofort sympathisch, etwas distanziert und gut ausgearbeitet erschien. Hierbei handelt es sich um eine Diabolic, die nur für ihre Besitzerin lebt und sie um jeden Preis, auch um ihr eigenes Leben, beschützen will. Am Anfang wirkt sie distanziert und kalt, aber im Verlaufe des Buches macht sie eine Wandlung durch, und steht vor einigen Entscheidungen, die sie zu ihrem persönlichen Wohl fällen muss. Da sie plötzlich auf sich allein gestellt ist, ist es interessant mitzuerleben, wie sie sich entwickelt. Tyrus, der um zu überleben eine ganz besondere Strategie entwickelt hat, hat sich genau so entwickelt, wie ich es vermutet habe, und dieser Charakter gefiel mir besonders gut, da er so komplex und facettenreich war. Wir erfahren erst sehr spät mehr über ihn, aber wenn wir dann einen Blick hinter seine Fassade werfen ist dieser Charakter sehr faszinierend. Sidonia, die Senatorentochter, war mir persönlich zu übertrieben, vor allem in ihren Reaktionen Nemesis gegenüber. Sie will, das Nemesis unabhängig ist, sie will nur das Beste für ihre Diabolic, sieht sie als Mensch und hat sie tief in ihr Herz geschlossen, was eigentlich sehr schön ist, dennoch konnte ich mich mit ihr nur wenig anfreunden, obwohl ich ihre Beweggründe durchaus verstand. Auch die weiteren Charaktere waren mir je nach Rollenverteilung sympathisch/unsympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte insgesamt gut abgerundet. Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt, facettenreich, wirken lebendig und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen. Die Handlungsorte sind bildhaft beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch war mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Der Roman ist in der Ich-Perspektive/aus der Sicht von Nemesis geschrieben. Obwohl die Handlung in diesem Buch abgeschlossen ist, könnte ich mir eine Fortsetzung zu diesem Buch gut vorstellen. Ein Fantasy-Erlebnis, das die Langeweile vertreibt und ein paar schöne und spannende Lesestunden garantiert, trotzdem gibt es auch ein paar Kritikpunkte: Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und obwohl es sich hierbei um ein sehr dickes Buch handelt, hätte man die letzten 4 Wochen etwas ausführlicher gestalten können. Auch wenn es sich hier um eine Fiktion handelt war ich mit einigen Szenen nicht so glücklich, die gerade auf Rauschmittelmissbrauch beruhen. Natürlich kann man anführen, das genau diese Szenen ?die schlechte Gesellschaft? verdeutlichen sollen, mir persönlich war es dann doch zu viel. Das Cover ist ein Blickfang, zwar ist es in düsteren Farben gehalten und nicht besonders aussagekräftig für die Story, dennoch sind hier die Grundzüge der Diabolic sichtbar, und mir gefällt es gut. Fazit: spannende, clevere Fantasy-Story Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fazit: Viel besser als erwartet
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2017

Zum Inhalt Nemesis wurde künstlich erschaffen um ihren Schützling zu beschützen und alle gefahren zu beseitigen. Als aber ihr Schützling als Geisel an den imperialen Kaiserhof gehen soll, wird Nemesis an ihrer Stelle eingeschleust. Doch wie soll ein Wesen ohne menschliche Gefühle und Regungen als Mensch durchgehen? Für Nemesis beginnt... Zum Inhalt Nemesis wurde künstlich erschaffen um ihren Schützling zu beschützen und alle gefahren zu beseitigen. Als aber ihr Schützling als Geisel an den imperialen Kaiserhof gehen soll, wird Nemesis an ihrer Stelle eingeschleust. Doch wie soll ein Wesen ohne menschliche Gefühle und Regungen als Mensch durchgehen? Für Nemesis beginnt ein tödliches Spiel am Hofe (oder eher im Raumschiff), den hier kann sie niemandem trauen! Zum Cover Unpassend würde ich es nicht nennen, aber schöner als das Englische auf jeden Fall. Leider finde ich den Untertitel „Vom Zorn geküsst“ total unnötig und nicht passend.. aber was will man machen? Schön sieht das Cover zumindest aus und auch die Farbe mag ich. Zum Schreibstil Es ist in der Ich Perspektive von Nemesis geschrieben und recht angenehm zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgesuchtet und war froh, es auf Deutsch zu lesen. Es kommen doch einige „Fremdwörter“ vor, die ich so im englischen nicht verstanden hätte. Der ganze Aufbau der Welt (Wir sind hier auf Raumschiffen und fremden Planeten und es herrscht eine seltsame und komplizierte Hierarchie) die Namen der verschiedenen Ränge und und und. Persönliche Meinung Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht lesen. Der Inhalt war für mich 0815. Aber da es gerade einige auf Instagram gelesen haben und in den Himmel lobten, wurde ich doch neugierig. Erster Positiver Punkt, kam für mich relativ schnell: Das ist ja eine Science Fiction Geschichte! Ja! Es spielt in einer fernen Galaxie im Jahre XY wo das englisch eine ausgestorbene Sprache ist, alle in Raumschiffen leben, das Aussehen täglich manipuliert werden kann, es eine seltsame Regierungsform gibt und künstlich erzeugte Lebewesen an der Tagesordnung sind. Cool, sage ich da nur! Nemesis ist eine taffe Protagonistin, muss sie aber auch sein, immerhin ist sie eine Diabolic- eine gezüchtete Leibwächterin und Tötungsmaschine ohne jegliche Gefühle. Für das hat sie aber ganz schön viele Gefühle… das hat mich zeitweilig auch echt genervt. Aber das nehmen wir einfach mal so hin. Sidonia fand ich einfach nur grauenhaft! So liebe und unschuldige Mädchen kann ich gar nicht ab. Und ihre liebe zu ihrem Diabolic Nemesis war auch einfach to much für mich. Da mochte ich Neveni um einiges lieber. Die hat wenigstens etwas Feuer! Bei ihr fand ich allerdings doof, dass sie einfach mal so aus der Geschichte verschwindet, als man sie gerade nicht braucht, nur um dann wieder aufzutauchen, als es nötig war.. ah jaaa… aber mein Favorit (wie könnte es auch anders sein) war vom ersten Auftauchen an Tyrus! OH JA! Der verrückte Kaisersohn, der durch Skandale den Namen seiner Familie in den Dreck zieht. Natürlich war mir von Anfang an klar, dass der nur so tut als wäre er verrückt. Bis man aber erfährt, wie schlau und gut er eigentlich ist, dauert es aber doch noch ein ganz schönes Weilchen. Bis zur Hälfte nämlich! Und dann kommt die love story ein bisschen zackig daher. Aber ich hätte mich auch zackig in ihn verliebt hohoho. Ich kann es Nemesis nicht übelnehmen. Leider fand ich aber auch das Nemesis sich einige male widerspricht und besonders störend empfand ich den Part, als sie sowas denkt wie „Oh ENDLICH werde ich geliebt (von Tyros) und erfahre liebe, so toll habe ich mich noch nie gefühlt“ dass sie aber die ganze Zeit schon Liebe von Sidonia bekam, war zu diesem Zeitpunkt wohl nicht wichtig… Die Geschichte hat einige Plot Twiste die ich wirklich gelungen fand. Das Rad wurde hier zwar nicht neu erfunden, aber ich mag diese Welt die hier aufgebaut wurde und die Helden haben das Herz am richtigen Fleck und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Auch wenn für mich dieser Band irgendwie abgeschlossen scheint. Fazit: Viel besser als erwartet

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwischen Tod und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2017

Eine Diabolic lebt nur für den Menschen auf den sie geprägt wird, ist dieser in Gefahr wir sie zur wahren Tötungsmaschine - nicht zu stoppen bis sie ihr Ziel erreicht hat; den Tod. So verhält es sich auch mit Nemesis und ihrem Menschen Donia. Unzertrennlich geworden, wurde Nemesis gezwungen... Eine Diabolic lebt nur für den Menschen auf den sie geprägt wird, ist dieser in Gefahr wir sie zur wahren Tötungsmaschine - nicht zu stoppen bis sie ihr Ziel erreicht hat; den Tod. So verhält es sich auch mit Nemesis und ihrem Menschen Donia. Unzertrennlich geworden, wurde Nemesis gezwungen Donia zu lieben. Das ist alles was sie kennt. Die Liebe zu Donia und den Tod. Gezwungen vom Kaiserwunsch nimmt Nemesis Donias Platz am kaiserlichen Hofe ein und beginnt so ein gefährliches Versteckspiel. Zwischen Krieg und barbarischen Taten findet sie unerwartet einen starken Verbündeten, den wahnsinnigen Thronfolger Tyrus. Dieser zeigt ihr nicht nur Planeten, sondern gibt Nemesis ein ganz neues Ziel.. sie will für sich selbst leben! Eine alles verzehrende Liebesgeschichte verpackt in eine fesselnde Weltraum Story, die ein spannendes Kopfkino bereit hält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2017
Bewertet: anderes Format

Erfrischende Kombination aus römischen Imperium und SciFi. Spannend zu lesen und bis zur letzten Seite ein absoluter Buchgenuss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2017
Bewertet: anderes Format

Packender, einzigartiger Fantasyroman mit Science-Fiction-Elementen und einer schönen Lovestory. Hier findet jeder etwas, dass ihm gefällt. Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2017
Bewertet: anderes Format

Eine tolle Geschichte über ein unmenschliches Wesen, das irgendwie menschlich wird. Ich liebe es!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Diabolic

Diabolic

von S. J. Kincaid

(36)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
+
=
Rat der Neun - Gezeichnet

Rat der Neun - Gezeichnet

von Veronica Roth

(48)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=

für

40,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen