suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

Buch (gebunden)

Cassia & Ky 02. Die Flucht Roman

von Ally Condie

(44)

Details

Einband
gebunden
Seitenzahl
455
Erscheinungsdatum
18.01.2012
Verkaufsrang
31.591

Beschreibung

Nach ?Die Auswahl? von Ally Condie jetzt endlich der 2. Band der Bestsellerserie um Cassia & Ky
Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky ? sondern auch nach sich selbst.
»?Cassia?, sagt die Funktionärin. ?Bitte kommen Sie mit mir ins Hauptgebäude. Wir haben einen Kontakt für Sie.? Die anderen Mädchen starren mich überrascht an.
Mir läuft es kalt den Rücken hinunter. Ich kann mir denken, wer es ist. Meine Funktionärin, die mich über das Terminal überprüfen will.
Ich sehe ihr Gesicht ganz deutlich vor mir, jeden eiskalten Zug.
Ich will sie nicht sehen!
?Cassia?, mahnt die Funktionärin. Ich drehe mich um und betrachte die anderen Mädchen und die Unterkunft, die mir plötzlich warm und gemütlich erscheint. Die Funktionärin geht mir auf dem Weg zum Hauptgebäude voraus, und ich höre schon beim Durchqueren der Eingangshalle das Terminal auf der anderen Seite summen.
Einen Augenblick lang senke ich die Augen, bevor ich den Blick zum Terminal hebe. Erst muss ich mein Gesicht, meine Hände und Augen unter Kontrolle bekommen. Haltung und Miene müssen so beherrscht sein, dass niemand in mir lesen kann.
?Cassia?, sagt jemand. Die Stimme kenne ich!
Dann blicke ich auf und traue meinen Augen nicht.
Er ist hier!
Der Terminalbildschirm ist leer. Dafür steht er vor mir, er selbst!
Er ist hier!
Heil, gesund und unversehrt.
Hier.
Er ist nicht allein ? ein Funktionär steht hinter ihm -, aber egal, er ist ?
Hier.
Ich schlage meine geröteten Hände vor die Augen, weil mich der Anblick überwältigt.
?Xander?, flüstere ich.«
17,50
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
In den Warenkorb
Zum Merkzettel

Verfügbarkeit in Ihrer Thalia-Filiale prüfen Jetzt prüfen

Geschenketipps

für Weihnachten

Weitere Beschreibungen

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 20.02.12
Ally Condie hat letztes Jahr mit Cassia & Ky 1 ? Die Auswahl einen sensationellen Bestseller gelandet. Die Geschichte einer großen Liebe inmitten einer beängstigenden Zukunftsvision, ist auf mehrere Bücher angelegt, die Fortsetzung liegt nun mit Cassia & Ky 2 ? Die Flucht vor. Cassias verzweifelte Suche lässt kein Leserherz kalt. Condie lässt Cassia in einer atmosphärischen Landschaft agieren, bei der sich die Autorin von ihrer Heimat Utah inspirieren ließ. Das Lesen wird zum Erlebnis. Ally Condie weiß mit ihrem klaren Schreibstil zu fesseln und gewinnt einen so schnell für ihre Geschichte. Wer dachte, die Fortsetzung kann mit dem überragenden ersten Teil nicht mithalten, der hat sich geirrt. ?Cassia & Ky 2 ? Die Flucht? ist leise, feinfühlig und erweitert den Kosmos um die Figuren enorm. Die Liebesgeschichte um Cassia und Ky, ist eine Liebegeschichte des neuen Jahrtausends. Eine junge und moderne Science-Fiction-Oper, die ihresgleichen sucht.
Autorenportrait
Ally Condie stammt aus dem südlichen Utah, USA, einer wunderschönen Gegend, die der Landschaft in >Die Flucht< als Vorlage diente. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Salt Lake City. Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um >Cassia & Ky< werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller.

Kunden kauften auch

Bewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
22
15
7
0
0
0
Bewertet von
44 Kunden
9 Buchhändlern

Buchhändlertipps

  • Mag. Silke Springer
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Linz
    (01.05.2014)

    Ausbruch aus dem System...

    Höchst spannend dreht sich im zweiten Teil alles um den Ausbruch aus dem bestehenden System und die Suche Cassias nach Ky. Damit der Leser nicht vollständig im Dunkeln bleibt, wechselt die Erzählperspektive diesmal zwischen den beiden. Man fiebert mit dem getrennten Liebespaar mit, begleitet diese auf ihrer Reise ins Ungewisse, gespickt von vielen weiteren interessanten Enthüllungen. Eine gelungene Fortsetzung...
Weitere Buchhändlertipps

Buchhändlertipps

  • Nina Marlene Wolfsteiner
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Graz
    (29.12.2012)

    Cassia&Ky 2

    Der 2. Teil der Jugend-Fantasy-Dystopie lässt viel Spannung und großes Gefühlschaos für den 3. Teil erwarten!

    Cassia und Ky finden sich nach vielen Schwierigkeiten wieder. Sie überleben, aber das System hat ihnen Zweifel bezüglich ihrer Liebe und ihrem Handeln eingeimpft. Schleichend. Cassia möchte sich den Rebellen anschließen und gegen das System kämpfen. Ky möchte mit Cassia zusammensein, aber um jeden Preis?
    Außerdem gerät auch noch Xander, ihr ehemals Auserwählter, wieder in Cassias (Gedanken-)Welt. Ky scheint mehr über Xander zu wissen als man vermuten würde.

    Toll zu lesen! Authentischer als der 1. Teil, weil auch Kys Gedanken dieses Mal aus der 1. Person geschildert werden!
  • Jana Wottawa
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Linz
    (02.06.2012)

    Die Flucht

    Die spannende Liebesgeschichte rund um Cassia und Ky geht weiter!

    Cassia plant ihre Flucht in die Äußeren Provinzen, in die Ky verschleppt worden ist. Als sie endlich dort ankommt, erfährt sie, dass dieser bereits von dort in die gefährlichen Canyons in den Grenzgebieten geflüchtet ist. Cassia nimmt seine Spur auf … Werden sie sich jemals wieder sehen?

    Der zweite Teil der Cassia & Ky Trilogie - „Die Flucht“ – ist um einiges spannender als „Die Auswahl“, da es mittlerweile wirklich ums Überleben geht!
    Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Cassia und Ky geschrieben, was das Buch noch spannender macht. Außerdem erfährt man endlich etwas mehr von Ky!

    Ich freue mich schon auf den dritten Teil!
  • Gregor Schwarzenbrunner
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Lentia
    (18.03.2012)

    Hinaus aus unserem Quell von Zeit und Ort, mag Flut mich weit hinweg gleiten,..

    …So hoffe ich, wenn ich die Barre überquert,
    ihm, meinem Steuermann, ins Gesicht zu blicken.
    Abwechselnd wird die Geschichte von den beiden Hauptprotagonisten erzählt. Häppchenweise serviert uns die Autorin mehr Geheimnisse rund um die Flucht von Cassia und Ky. Die Personen sind gut beschrieben und ihr Verhalten nachvollziehbar. Condie schafft es mit wenigen prägnanten Worten, Emotionen auf den Punkt zu beschreiben. Tatsächlich ist der Roman genauso wie der vorherige sehr unruhelos, was aber in keinster Weise negativ zu bewerten ist. Gerade die leisen Töne machen bei Condie die Dramaturgie aus. Die Mischung aus Dystopie und Jugendroman ist sehr gut gelungen. Obwohl dieser Band ohne weiteren Höhepunkt auskommt, ist der Cliffhanger gut gestaltet, sodass ich sehr neugierig auf den nächsten Band bin. Um die Wartezeit zum nächsten Band zu verkürzen, empfehle ich Memento. Ein Roman der genauso wie Cassia & Ky in einer fremdartigen Zukunft spielt, allerdings ein abgeschlossener Roman ist.
  • Sabrina Sallmayer
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Bürs, Zimbapark
    0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (02.03.2012)

    Die Reise von Cassia & Ky geht weiter

    Cassia versucht alles um ihre Liebe Ky wieder zu finden. Sie nimmt sogar die Gefahr auf sich in die Äußeren Provinzen versetzt zu werden. Als Bürgerin der Gesellschaft weiß sie nicht vorauf sie sich einlässt. Doch Cassia findet Freunde die ihr helfen,…
    Auch im 2. Teil der Cassia & Key Serie geht es um Liebe, Freundschaft und Vertrauen. Eine spannende Liebesgeschichte in einer Welt in der man jederzeit kontrolliert und überwacht wird.
  • Vanessa Wiesler
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Liezen
    (24.02.2012)

    Endlich geht es weiter!

    Endlich die Geschichte von Cassia & Ky geht weiter.
    Nachdem sie vom System getrennt wurden, haben beide nur ein Ziel, einander wiederzufinden. Beide nehmen eine gefährliche Reise durch die Canyons auf sich, nur um miteinander in Freiheit zu Leben.
    Doch lässt sie die Gesellschaft so einfach gehen ?

  • Michaela Wesely
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Vöcklabruck
    (16.02.2012)

    Lang erwartete Fortsetzung

    Im zweiten Band dreht sich alles um Cassias Suche nach Ky. Während ihres Aufenthaltes in einem Arbeitslager, gelingt Cassia die Flucht. In den Äußeren Provinzen stößt sie schließlich auf eine Spur von Ky. Doch die Reise durch den trostlosen Canyon ist äußerst gefährlich, denn es herrscht dort Krieg zwischen der Gesellschaft und den Rebellen.

    Die Autorin hat das Buch nicht nur aus der Sicht von Cassia geschrieben, sondern dieses Mal auch aus der von Ky. Dadurch hat sie es geschafft, eine wunderbare Spannung aufzubauen, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.
  • Julia Sigl
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Innsbruck, Sillpark
    (14.02.2012)

    Der erste Band war wesentlich besser...

    Endlich, dachte ich, kommt der 2te Teil von Cassia und Ky als Buch heraus und ich freute mich schon sehr darauf es zu lesen! Und als ich begann, dachte ich noch, vielleicht kommt ja die Spannung vom ersten Teil bald wieder, doch das war nach ungefähr 5 Kapiteln leider nicht der Fall. Ich hatte mit der Zeit wirklich Mühe das Buch fertig zu lesen. Die Geschichte ging zeitweise recht schleppend dahin, leider auch oft recht ereignislos. Auch nachdem Cassia und Ky sich endlich wiederfanden, fing die Story danach langsam wieder an abzuflachen.
    Zwar muss ich sagen, dass der Wechsel der Erzähler von Cassia auf Ky abwechslungsreich war, aber leider muss ich sagen, dass mich der Rest leider nicht so vom Hocker gehaut hat. Fans der Reihe dürfte dieser Teil ansonsten ganz gut gefallen.
  • Kerstin Ponleitner
    aus der Thalia.at-Buchhandlung in Pasching
    (07.02.2012)

    JUHU, der 2. Band ist da!

    Die Freude war groß als der 2. Band endlich ausgeliefert wurde und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

    Endlich geht die Geschichte rund um Cassia und ky weiter!

    Die Suche nach Ky ist doch schwieriger für Cassia als erwartet, aber die Autorin schafft es auch diesmal wieder die Spannung zu halten und zu unterhalten!

    Wie schon im ersten Band liest sich die Story kurzweilig und macht grosse Lust auf Band Nummer 3!

×

Kundenrezensionen

Weitere Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

  • (01.08.2014)

    Vergebene Warterei auf Action und Spannung aufgrund einer ebenso seichten Handlung wie beim Vorgänger

    Klappentext:

    "Nach ›Die Auswahl‹ von Ally Condie jetzt endlich der 2. Band der Bestsellerserie um Cassia & Ky
    Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
    Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
    Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst."

    Gestaltung:

    Band zwei passt super zum ersten Band „Cassia und Ky - Die Auswahl“. Es ist wieder ein Mädchen mit dunklen Haaren in einer Blase dargestellt, doch diesmal durchschlägt ihre Faust diese und symbolisiert somit Cassias ausbrechen aus der Gesellschaft, den Zwängen und der Kontrolle. Diese Entwicklung, die so durch das Cover dargestellt wird, finde ich wirklich super und auch innovativ. So erzählen auch die Cover eine Geschichte!

    Meine Meinung:

    Erzählt wird abwechselnd aus Cassias und Kys Perspektive und der Schreibstil ist genauso wie in Band eins gehalten. Gut fand ich, dass man beim Perspektivwechsel auch merkte, dass hier jemand anders berichtet. Oftmals ist es ja so, dass die Erzählweisen sich zu sehr ähneln (wenn aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet wird) und man so nicht immer genau weiß, wer gerade spricht. Aber Ally Condie versteht es hier wirklich Cassias Perspektive von Kys abzuheben, sodass man beim Lesen immer weiß, wer gerade erzählt (ohne nachsehen zu müssen). Hier gibt es also keine Perspektiven, die sich so sehr ähneln, dass man sie nicht auseinanderhalten kann! Großes Lob dafür!

    Hm tja..Aber dann? Die Geschichte und ihre Handlung ist wirklich sehr flach und es passiert einfach auf langer Strecke so gut wie nichts. Leser, die hier auf Action, Kämpfe, Rebellionen oder Spannung aus sind, sollten lieber die Finger von „Die Flucht“ lassen! Die Handlung ist eher seicht und entwickelt sich langsam bis schleppend. Anders als die vielen anderen Dystopien, die es momentan auf dem Markt gibt, liegt hier die Liebesgeschichte im Fokus, sodass die Handlung manchmal Längen aufweist, die man überwinden muss.

    Positiv war jedoch die Entwicklung der Charaktere. In diesem Band gefiel mir Ky viel besser, da es mir persönlich hier einfach leichter viel ihn zu verstehen und ihn kennen zu lernen. Cassia ist mir schon im Vorgänger sympathisch gewesen, woran sich nur wenig geändert hat. Eher im Gegenteil, ich mag sie nun vielleicht sogar noch ein wenig mehr, da sie ihre eigenen Entscheidungen trifft und doch recht individuell ist.

    Fazit:

    Der zweite Band der „Cassia und Ky“ Trilogie setzt mit dem Schreibstil, der sich sehr gut liest, bei seinem Vorgänger an. Auch was Handlung und Spannungsaufbau angeht bleibt er jedoch im Stil des ersten Bandes „Die Auswahl“, wodurch es zu einigen Längen kommt und man auf Action und Spannung oftmals vergeblich wartet. Ich hätte mir mehr Rebellion, Kämpfe und Atemlosigkeit gewünscht, eben einfach dieses Gefühl, die Luft anhalten zu müssen, weil so viel passiert, dass man einfach die Seiten umblättern muss. „Die Flucht“ ist jedoch ein Roman mit sehr seichter Handlung und der Liebesgeschichte im Mittelpunkt. Nett sind die Charaktere und deren Entwicklungen sowie die tolle Gestaltung.

    3, 5 von 5 Sternen!
  • Kat
    aus dem Münsterland
    (18.03.2013)

    Flucht!

    Auf der Suche nach Ky, flieht Cassia vor der Gesellschaft und setzt alles aufs Spiel. Im zweiten Teil der Trilogie um Cassia und Ky, geht es oft ums pure Überleben.
    Ein spannendes, lebendig erzähltes Buch. Zwei Geschichten, die sich nebeneinander entwickeln, sich berühren, verweben, trennen und immer weiter umeinander tanzen.
    Gerade das hat das Buch für mich so spannend gemacht, dass ich es fast nicht aus der Hand legen konnte. Man kann durch die beiden verschiedenen Perspektiven so viel tiefer in die Geschichte eintauchen, sich soviel besser in diese Welt hineinversetzen, die Beziehung soviel besser verstehen, wenn man alles aus mehr als einer Sicht erleben kann.
    Jedes mal, wenn die Perspektive sich ändert, kann man es kaum erwarten, wie es bei der anderen weiter geht.
    Bei zwei Handlungssträngen, oder zwei Perspektiven, hat man häufig eine Priorität. Hier aber sind beide gleichermaßen fesselnd. Bis zum Schluss!
  • (08.10.2012)

    2. Teil der Cassia-und-Ky-Reihe

    Fast drei Monate ist es her, dass Cassia und Ky getrennt wurden. Ky kämpft als Soldat gegen die Gegner der Gesellschaft, jeden Tag hat er den Tod vor Augen und dennoch hat er nur ein Ziel: er will zurück zu Cassia. Sie lebt derweil in einem Arbeitslager. Ihre Familie wurde in eine andere Stadt übergesiedelt, doch auch Cassia hat es nicht aufgegeben. Sie will in die Äußeren Provinzen gelangen, in denen sie Ky vermutet und mit ihm ein neues Leben beginnen.

    Das Schicksal jedoch scheint es nicht gut mir ihr zu meinen. Innerhalb der nächsten Zeit soll sie abreisen, um ihre endgültige Arbeit in der Hauptstadt aufzunehmen. Dort wird von ihr erwartet, den ihr von der Gesellschaft ausgesuchten Partner, ihren besten Freund Xander, zu heiraten und Kinder mit ihm zu bekommen. Durch Zufall gelingt ihr die Flucht und sie wird in die Äußeren Provinzen geschickt. Hier soll sie gegen die Feinde der Gesellschaft kämpfen, doch sie denkt gar nicht daran. Zusammen mit dem jungen Mädchen Indie aus ihrem Arbeitslager gelingt ihr die Flucht in die Berge und hier hofft sie, auf die Spur von Ky zu stoßen, der sich angeblich ebenfalls hierher geflüchtet haben soll.

    Ky weiß, dass er die Schlachten, die die Gesellschaft kämpft, nicht überleben wird - es war auch nie beabsichtigt, dass irgendeiner der Soldaten dies tut. Zusammen mit dem Anführer seiner Gruppe, Vick, flüchtet er sich in die Berge. Über Umwege will er zurück zu Cassia, um sie wenigstens noch einmal zu sehen. Auf ihrer Flucht begleitet sie der 13-jährige Eli, den Ky nicht zum Sterben zurücklassen wollte, da er ihn an Cassias kleinen Bruder erinnert. Zu dritt machen sie sich auf, allen Gefahren durch die Gesellschaft zu trotzen und hoffentlich Hilfe durch in den Bergen ansässigen Farmern zu erhalten.

    Cassia gelingt es derweil tatsächlich Spuren von Ky in den Bergen zu finden und kurz darauf stoßen die beiden Mädchen zu der anderen Gruppe. Mit Hilfe des in den Bergen lebenden Farmers Hunter erkennen sie ein schreckliches Geheimnis der Gesellschaft. Cassia ist mehr und mehr überzeugt, sich der "Erhebung", dem Widerstand zu Gesellschaft anschließen zu müssen, um die Gesellschaft ein für alle Mal zu zerstören. Ky hingegen weiß, was solch ein Kampf ausrichtet, verlor er doch vor Jahren seine Familie dadurch. Wird ihre Liebe es schaffen, trotz aller Widrigkeiten zu bestehen?

    Eine gelungene Fortsetzung! Bereits wie beim ersten Band der Reihe "Die Auswahl" hat mich auch hier der Schreibstil der Autorin von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Die Figuren wurden allesamt sehr facettenreich und tiefgründig in Szene gesetzt, sodass ich jederzeit deren Handlungsweise nachvollziehen konnte. Etwas enttäuscht war ich jedoch vom Plot des Buches. Im ersten Band überschlugen sich fast die Ereignisse, sodass ich einfach weiter lesen musste, um herauszufinden, wie das Buch ausgeht, hier hingegen fand ich den Handlungsverlauf von Anfang an recht eindeutig und wenig überraschend. Jedoch lässt das Ende dieses Buches eine Menge Spielraum für Spannung und Wandlungen im 3. und letzten Band der Reihe, "Die Ankunft".
  • (01.08.2012)

    Naja

    Was mich an diesem Buch so gestört hat war dass die Handlung die ganze Zeit in diesem blöden Canyon stattgefunden hat. Die ganze Zeit. Auch Cassias Suche nach Ky hat sich viel zu sehr in die Länge gezogen.
    Schade eigentlich, die Auswahl hat mir sehr gefallen.
  • (17.06.2012)

    Cassia & Ky 2

    Ich habe den 2. Band eingentlich nur durch Zufall gesehen und musste ihn sofort kaufen, da ich auch schon Die Auswahl gelesen hatte.
    Hier wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass einem alles viel klarer/verständlicher rüberkommt.
    Es ist sehr spannend geschrieben, doch ich muss auch etwas daran 'kritisieren'...
    Denn Ally Condie hat den Schluss so gestalten, dass man am liebsten gleich den 3. Band nehmen möchte, um einfach weiter zu lesen. Doch leider ist dieser noch nicht erschienen.
    Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf das Ende der Triologie.
  • (30.05.2012)

    Etwas besser...

    ..als das erste Buch. Etwas mehr Spannung, mehr Action, ausserhalb der behüteten Welt der Gesellschaft. Cassia zeigt etwas Eigeninitiative und macht sich auf die Suche nach Ky. Dann laufen sie beide eine Weile umher und suchen einander.

    Das Buch ist O.K, aber auch nicht mehr.
  • (06.04.2012)

    Gelungene Fortsetzung

    Auch im zweiten Band gelingt es Ally Condie den Leser zu fesseln. Dieses Mal wird die Geschichte sowohl aus Cassias als auch Kys Sicht erzählt, wodurch man die Charakter besser kennen lernt.
    Cassia ist auf der Suche nach Ky und nimmt dafür viele Risiken in Kauf. Die Rücksichtslosigkeit der Gesellschaft kommt noch besser rüber als im ersten Band. Man fiebert regelrecht mit, ob es den beiden endlich gelingt zueinander zu finden.

    Das Ende lässt dann wieder viel Spielraum für die Fortsetzung offen, was die Spannung aufrecht erhält.
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    aus Spiesen-elversberg
    (18.03.2012)

    Tolles Buch

    Der 2. Band von kassia&ky ist ein voller erfolg. Ich war ab den ersten paar seiten so fasziniert und konnte das buch einfach nicht aus der hand legen weil es so spannend war.Wirklich ich freue mich schon so darauf den letzen band zu lesen und zu erfahren wie die geschichte der beiden zu ende geht =)
  • Carla Columna
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (24.02.2012)

    Enttäuschung

    Nachdem ich den 1. Teil gelesen und mir nun auch den 2. Teil gekauft hatte, ging ich mit Hoffnung auf ebenso viel Spannung ins Lesen.
    Leider wird der Leser aber hier entäuscht. Cassias Suche nach Ky zieht sich endlos hin und auch das Ende ohne viel Spannung. Jedoch bringt dem Leser die Perspektivenwechsel den Gefühlen und Emotionen der Protagonisten näher, welches als positiv einzuschätzen ist.
    Es macht Spaß zu lesen, wäre da nicht die verworrene Handlung. Wer jedoch ein Fan dieser Reihe und der Autorin ist, dem wird auch dieses Buch gefallen.
  • Florian Tebbe
    aus Bad Oeynhausen
    (22.02.2012)

    Der Kampf um die Liebe

    Cassia und Ky wurden vom System getrennt, denn die Liebe der beiden ist verboten. Doch Cassia gibt nicht auf und macht sich auf den Weg in die Äußeren Provinzen um Ky dort zu finden und wieder mit ihm vereint zu sein. Doch als es so aussieht als habe sie ihn gefunden ist r bereits seinerseits entflohen. Was wird aus der verbotenen Liebe der beiden? Welche weitere Steine wird das System den beiden in den Weg legen?

    Endlich die Fortsetzung der Geschichte um Cassia und Ky die sich lieben, obwohl das System es verbietet. Das Buch ist mindestens so gut wie das Erste, wenn nicht sogar noch besser!
  • (20.02.2012)

    Leise Töne, die zum Nachdenken anregen

    Die Auswahl hat dem Leser das Leben in der Gesellschaft nahe gebracht, ihn mit strengen Tagesabläufen, Regeln, der Bestimmung, wen man lieben und welchen Beruf man ausüben soll schockiert und manch einer mag sich bei dem Wunsch ertappt haben, dass diese Zukunftsvision niemals Realität werden wird. In Die Flucht geht Ally Condie auf das Für und Wider beider Seiten ein und zeigt dabei auf, dass weder die Gesellschaft noch das Leben außerhalb der Gesellschaftsmauern so perfekt oder wenig perfekt ist, wie man zunächst vielleicht meinen mochte. Auch Cassia und Ky müssen sich im Laufe der Geschichte immer mal wieder eingestehen, dass sie in der Vergangenheit vielleicht voreilig geurteilt haben und erkennen, dass es immer zwei Seiten der Medaille gibt. Doch nicht nur Für und Wider von Freiheit auf der einen und Kontrolle auf der anderen Seite ist Thema dieses Buches, nein, die Charaktere müssen sich mit einer ganzen Reihe von Gefühlen und Gedankensträngen auseinandersetzen.

    Dank der doppelten Ich-Perspektive ist es dem Leser möglich, hinter Kys Fassade zu schauen, ihn und seine Vergangenheit ein bisschen besser kennenzulernen, seine Gedanken zu lesen, seine Beweggründe zu erfahren und in seine Gefühlswelt abzutauchen. Er lässt uns teilhaben an egoistischen Augenblicken, in denen sein Überlebenswille stärker ist, als jedes Gefühl von Anstand, in denen er lieber als Feigling gilt und sein Leben über das anderer stellt, anstatt einen hoffnungslosen Kampf zu führen und seinen Tod damit willkommen zu heißen. Er gesteht uns seine Angst davor, ersetzt zu werden, davor, dass sich Meinungen über ihn ändern, sobald man alles über ihn erfahren hat, fragt sich, welchen Preis man bereit ist für die Liebe zu zahlen und duldet uns als stumme Begleiter, während er für sich erkennt, dass man irgendwann an einen Punkt gelangt, an dem man seinen Frieden schließen, Fehler verzeihen und mit sich selbst ins Reine kommen muss.
    Doch nicht nur Ky lernen wir besser kennen, sondern auch Cassia. Fernab von ihrer gewohnten Umgebung und den Strukturen erleben wir das junge Mädchen von einer anderen Seite. Von dem Willen geleitet, Ky aufzuspüren, geht sie unsagbare Risiken ein, zeigt Willenskraft und eine unglaubliche Stärke, während sie sich verbissen und ungeachtet ihrer bereits schwächelnden Gesundheit ihren Weg durch die äußeren Provinzen kämpft, nur getrieben von ihrer Hoffnung, den zu finden, den sie liebt. Die kräftezehrende Reise ist jedoch nicht das einzige, was Cassia verändert. Die Umstände um sie herum, die Denkweise und das Verhalten ihrer Gefährten, Traditionen und Legenden, die außerhalb der Gesellschaft auf sie niederprasseln und das Mädchen zum Nachdenken bringen, Vertrauensbrüche und die Erkenntnis, dass auch Liebe Raum braucht und man nicht alles über den anderen wissen muss, damit das Herz für ihn schlägt, lassen Cassia reifer werden und verleihen ihrem Charakter mehr Tiefe.
  • Anja Schmidt
    aus Chemnitz
    (19.02.2012)

    Wie weit bist du bereit zu gehen?

    Endlich geht die Geschichte um Cassia und Ky weiter. Beide nehmen große Wagnisse auf sich, um wieder zueinander zu finden. Sie sehen sich mit moralischen Fragen sowie Fragen, die das reine Überleben betreffen konfrontiert. Und ebenso mit der Frage nach der Entwicklung ihrer Beziehung.

    Alles in allem erscheint mir der zweite Teil ein wenig erwachsener und vor allem durch die schnellen Perspektivenwechsel ein wenig flüssiger als der erste Teil. Jener hat mir zwar auch gut gefallen, aber „Die Flucht“ überzeugt mich insgesamt doch mehr.

    Ich würde dieses Buch ab 12 Jahren empfehlen und allen, die sich für ideenreiche Geschichten in Endzeitszenarien begeistern können.
×