Bewerter

Fantasy Books aus Wien

Gesamte Bewertungen 76 (ansehen)


Meine Bewertungen

Toller dritter Band

Fantasy Books aus Wien , am 18.07.2017

Inhalt:
Der zweite Stern wurde gefunden, nun fehlte nur noch einer. Die sechs Wächter machen sich auf den Weg nach Irland zu Brans Haus. Doch es war nicht nur Brans zu Hause, denn auch Doyle stammt von dieser Insel ab. Sie alle müssen ihre Vergangenheit und ihr Erbe annehmen um den letzten noch fehlenden Stern zu finden. Da sie Nerezza in ihrem letzten Kampf sehr zugesetzt hatten, gönnte ihnen das Schicksal eine Pause, doch auch diese sollte nicht allzu lange andauern. Annika hatten nicht mehr viel Zeit an Land und sie mussten noch die Glasinsel finden. Eine Insel die nicht direkt gefunden werden will und unsichtbar ist. Tolle Voraussetzungen. Doch Riley Gwin würde so etwas niemals aufhalten, sie würde die Insel finden, koste es was es wolle. Während ihren Recherchen lernt sie nicht nur mehr über die Geschichte der Sterne, sondern auch mehr über sich selbst und den unnahbaren Doyle. Er war ein Mann, der sie auf die Palme brachte und dennoch verspürte sie in seiner Nähe ein seltsames kribbeln. Doch noch bevor sie über ihre Gefühle nachdenken kann, erbebt die Erde ein weiteres Mal und die Wächter müssen sich ihrer letzten Aufgabe stellen.

Meine Meinung:
WOW was für ein toller dritter Band.

Nora Roberts ist umwerfend! Ich hätte niemals gedacht, das mir ihre Sternen-Trilogie so gut gefallen würde aber das hat sie. Mehr sogar noch. Ich liebe sie! Die Personen sind ein Wahnsinn und die Geschichte der Oberhammer. Eine würdevolle letzte Schlacht um das Schicksal der Welt. Einzig das Ende hat mich etwas gestört. Das ganze Buch ist episch gestaltet nur das Ende nicht. Es war einfach viel zu schnell da, ich hätte mir auch hier einen epischen Teil gewünscht. Trotzdem war es fantastisch. Ich werde die sechs Wächter vermissen. Aber dies war nicht das letzte Mal das ich ein Nora Roberts Buch lesen werde! Sie ist eine großartige Autorin, die weiß wie man seine Leser entführt.

Cover:
Ich liebe es! Es spiegelt die Seele der Sterne wieder. Und ich habe das seltsame Gefühl an diesen Ort reisen zu müssen.

Sternenstaub
von Nora Roberts
(14)
Buch (Klappenbroschur)
10,30

Leider nicht mein Fall

Fantasy Books aus Wien , am 13.07.2017

Inhalt:
Kat kann mit ihrer Stimme eine ganze Bar zu tränen rühren, doch sie hatte seit einer Ewigkeit nicht mehr gesunden. Wie sollte sie auch, das war eine Sache gewesen, die sie immer gemeinsam mit ihrem Vater gemacht hatte. Es tat weh und macht ihr Angst, deshalb versucht sie die Musik nicht mehr in ihr Herz zu lassen. Doch dann kommt eine Namenlose Band zu ihr in die Bar. Sie sind gut, doch ihnen fehlt eine Sängerin. Kats beste Freundin verplappert sich und so kommt es, dass Levi es auf sie abgesehen hat. Er wollte sie unbedingt dabei haben und das aus mehreren Gründen. Mit ihm taut Kat langsam auf und fühlt das Glück, das Musik einem bringt. Gemeinsam konnten sie den Wettbewerb gewinnen, doch dann geschehen eigenartige Zufälle, die ihren Ursprung in der Vergangenheit der Gestaltwandler hat. Es hatte den Anschein als waren die Jäger wieder aktiv. Menschen die jagt auf Gestaltwandler machen. Kat muss all ihren Mut zusammen nehmen um diesen Lebensabschnitt zu überstehen, doch wie real die Gefahr wirklich ist, muss sie später selbst erfahren ...

Meine Meinung:
Nicht mein Fall!

Straßensymphonie ist ein nettes Buch, allerdings konnte mich nichts daran fesseln. Die Protagonisten waren gestellt und wirkten sehr unecht. Ich konnte keine Bindung aufbauen, daher war es mir auch recht egal, was mit ihnen geschieht. So etwas finde ich sehr schade. So doof es klingt, aber wenn ein Charakter leidet, den ich wirklich sehr ins Herz geschlossen habe, möchte ich mitleiden. Das gibt mir das Gefühl dabei zu sein, die Story mitzuerleben. Kat selbst ist so dermaßen nervig. Ständig zweifelt sie oder übertreibt. Definitiv nicht mein Fall.

Cover:
Das Cover ist toll. Ich mag die Farben

Straßensymphonie
von Alexandra Fuchs
(10)
Buch (Taschenbuch)
15,40

Wow einfach magisch!

Fantasy Books aus Wien , am 29.06.2017

Inhalt:
Rielle ist es gelungen das Gefäß des Raen zu verstecken. Doch seine Anhänger sind ihr dicht auf den Fersen. Sie muss den jungen in Sicherheit bringen, denn ohne ihn, kann Valhan nicht wieder auferstehen. Oder etwa doch?

In den Welten bricht Chaos und Krieg aus, einige sind der Meinung, dass nur das Raen diese Konflikte schlichten kann. War er letzten Endes vielleicht doch nicht nur Böse? Hatte er tatsächlich für ein Gleichgewicht gesorgt? Die Rebellen sind der Meinung, dass sich das bald wieder einpendeln wird. Doch dann tauchen Kriegsmaschinen auf. Tyen setzt alles daran diese Maschinen zu zerstören. Doch auch er muss sich die Frage stellen, ob der Raen vielleicht eine Notwendigkeit für diese Welt war, denn würde es ihn geben, würden keine Kriegsmaschinen existieren! So kommt es das Entscheidungen getroffen werden müssen, für die, die Zeit vielleicht noch nicht Reif ist.

Meine Meinung:
Wow!

Ich liebe Trudi Canavan! Ihren Schreibstil, ihre Story und ihre Figuren. Es erscheint alles so echt. Und auch wenn das Buch an einigen Stellen langatmig ist, so nimmt man das gerne in Kauf, denn das Gesamtpaket stimmt zu 100%. Auch der dritte Band konnte wirklich überzeugen und ich bin ein wenig traurig, das es nun wieder zu Ende ist. Ich hoffe das sie ganz bald wieder ein neues Buch herausbringt, denn eine Fantasy Welt ohne Canavan geht einfach nicht!

Ich muss aber auch gestehen, dass die Reihe der Tausend Welten nicht mit den "alten" mithalten kann. Mit der Gilde der schwarzen Magier hat sie einfach einen Meilenstein gelegt, den sie vermutlich niemals einholen wird können. Aber das ist okay! Ich freue mich auf all ihre Bücher, denn ihr Schreibstil hat es mir wirklich angetan.

Wer sich als Fantasy Fan Bezeichnen will, muss die Autorin daher kennen! und auch lieben!

Cover:
Wie alle anderen Cover, so ist auch dieses "Machtvoll"

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige
von Trudi Canavan
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Muse auf Umwegen

Fantasy Books aus Wien , am 04.06.2017

Apollonia ist eine Muse und will keine sein. Sie hat bei ihrer Mutter gesehen, was das aus einem macht und kann sich das für ihr eigenes Leben nicht vorstellen. Mit allen Mitteln geht sich Künstlern aus dem Weg um ihren Fluch nicht zu aktivieren. Doch ihr Lehrer Lyngx hat ganz andere Pläne. Er sieht in ihr großes Potential und gibt ihr einen Schubs in die richtige Richtung. Nick, der junge Gitarrist, wird zu ihrem Schützling und die beiden sind aneinander gebunden. Von nun an, soll sie seine Muse sein, doch sie könnte sich nichts schlimmeres vorstellen. Als sich jedoch die aussicht auf Freiheit ergibt, setzt Apollonia alles daran, diese zu bekommen, ungeachtet der Konsequenten für sich und alle in ihrer Nähe ...

Meine Meinung:
Ohne Kreativität wäre das Leben nicht mehr dasselbe.

Ausgerechnet Muse ist ein nettes Abenteuer einer jungen Frau, die sich ihre Freiheit wünscht, ungeahnt der Konsequenzen. Parker ist eine starke, unabhängige junge Frau, die genau weiß was sie will, doch im Laufe der Geschichte wird sie feststellen, das sich Wünsche und Ziele manchmal ändern.

Die Geschichte hat einen schönen roten Faden, die Sprache war jedoch nicht zu 100% mein Fall. Oft ist die Geschichte in ein Tief gefallen und hat sich hingezogen. Die Idee dahinter finde ich allerdings klasse!
Cover:
Düster - genauso wie die Hauptprotagonistin ;)

Ausgerechnet Muse
von Carola Wolff
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50

Wahnsinnig tolle Story!

Fantasy Books aus Wien , am 24.05.2017

Inhalt:
Lysanna wird von seltsamen Träumen heimgesucht. Nacht für Nach taucht der selbe Traum auf. Sie muss eine Entscheidung treffen, doch fällt ihr diese schwerer als alles andere. Wie konnte sie zwischen zwei geliebten Menschen wählen, selbst wenn es sich nur um einen Traum handelt. Doch als dann ihre vermisste Tochter plötzlich auftaucht, nachdem sie sich für sie entschieden hatte, stellt sie ihr gesamtes Denken in Fragen. Wie war das möglich? Woher kam ihre Tochter? Wessen Stimme war das, die sie immer wieder in ihrem Kopf hört.

Als dann auch noch der fremde Krieger Aerthas in ihrem Lager auftaucht, ist das Chaos komplett. Auch wenn sie sich nach ihrem vermissten Gefährten sehnt, kann sie ihre Gefühle für den Fremden nicht leugnen. Er hat eine seltsame Anziehungskraft, in seiner Nähe fühlt sie sich zum ersten mal wieder frei. Das innere Feuer das in ihr lodert, klärt bei ihm ab. Doch Aerthas hat Geheimnisse vor Lysanna, die ihnen letzten Endes im Weg stehen könnten,. Dennoch begeben sie sich gemeinsam mit dem Clan auf die Suche nach ihren Gefährten und stellen sie dabei einen scheinbar unbezwingbaren Gegner!

Meine Meinung:
Klasse Story!

Anfangs was ich unsicher. Die Story fängt sehr flach an, doch ich verspreche euch, das sich das ändert! Und wie sich das ändert! Ich bin begeistert. Irrungen und Wirrungen stehen in diesem Punkt ganz weit oben.

Lysanna ist eine klasse Frau, die versucht stark zu sein, auch wenn sie nur eine einfache Frau ist. Ihre harte Schale beginnt aber im Laufe der Geschichte immer mehr zu bröckeln und man lernt auch ihre sanfte Seite kennen. Sie ist klasse und ich habe sie richtig ins Herz geschlossen.

Aerthas ist ein heißer Feger, aber ich konnte ihm nie ganz vertrauen. Er hat etwas verwegenes an sich, das mich bis zum Schluss nicht losgelassen hat. Da ich nun aber sein Geheimnis kenne, weiß ich, was mir so suspekt gewesen ist :)

Wer Fantasy in seiner reinsten Form lesen möchte, sollte sich Elesztrah nicht entgehen lassen. Ich bin gespannt was mich im zweiten Teil erwartet!

Cover:
Ich mag das Cover. Es verspricht ein heißes Lesevergnügen :)

Elesztrah (Band 1)
von Fanny Bechert
(8)
Buch (Taschenbuch)
12,95

Süße Story!

Fantasy Books aus Wien , am 23.05.2017

Inhalt:
Alain hat seiner Heimat den Rücken gekehrt. Dort gab es nichts für ihn. Als jedoch seine Eltern sterben, muss er zurück. Den letzten Weg gemeinsam mit ihnen gehen. Er will nichts weiter als wieder zurück nach London. Zurück in seine WG, zu seinen Freunden und seinem Studium, doch dann begegnet er einem Mädchen, das so anders ist als alle anderen. Alain weiß, dass er sich fernhalten sollte, doch er kann es nicht. Für Jade ändert sich alles, als sie Alain kennen lernt. Bisher wusste sie sehr genau, was sie vom Leben zu erwarten hatte, nun war alles anders. Er weckte in ihr den Wunsch frei zu sein. Ein Leben nach den eigenen Regeln zu leben. Doch Jade hatte ein Geheimnis, eines das ihr ein Leben in Freiheit niemals ermöglichen würde. Gemeinsam lernen sie das Leben neu kennen, bis der Schicksalhafte Tag kommt, an dem es Abschied nehmen heißt.

Meine Meinung:
Eine süß-romantische Story

Alain ist ein Macho, der sich nicht um andere schert. Weder seine Familie noch sein altes Leben haben einen Wert, doch er lernt in der Geschichte immer mehr. Was im Leben wirklich wichtig ist und welchen Menschen man sein Vertrauen schenken kann. Jade ist ein naives junges Mädchen. Durch ihre Erziehung ist es ihr aber auch nicht möglich, sich anders zu geben, erst Alain weckt ihre Lebensgeister. Es macht richtig Spaß die beiden zu begleiten! Jeder der eine süße Story sucht, wird mit diesem Buch sehr glücklich werden!

Cover:
Traumhaft! Schlicht und doch so aussagekräftig!

Schmetterlingsblau
von Sarah Nisse
(13)
eBook
3,99

Süße Story

Fantasy Books aus Wien , am 08.05.2017

Inhalt:
Nichts ists ist mehr so wie es war. Emma lag im Koma und doch musste das Leben weitergehen. Doch eines Nachts erwacht Kylie aus einem seltsamen Traum. Sie war in der Traumwelt gewesen und hatte dort Emmas Stimme gehört. Und dort war ein Mann gewesen, mit dem sie sich unterhalten hatte. Ein wirklich schräger Traum, doch er war keiner. Kylie war es gelungen in eine Welt einzudringen, die nicht für sie vorgesehen war. Denn anders als alle anderen Bewohner dieser Welt kann sie darauß wieder erwachen. Da ihre Schwester im Koma liegt, ist es ihr nicht möglich diese Traumwelt zu verlassen, doch Kylie gibt nicht so einfach aus. Sie würde Emma daraus befreien und Matt würde ihr dabei helfen. Auf ihrem gemeinsamen Weg lernt Kylie immer wieder faszinierende neue Wesen kennen, die sich einst jemand im Traum erschaffen hat. Nicht alle aber waren freundlich gesinnt und so wird Kylies Ausflug in diese Welt schnell ein Spiel auf Leben und Tod.

Meine Meinung:
Eine so süße Story!

Kylie ist eine starke junge Frau, die der Schicksalsschlag schwer getroffen hat. Sie will ihrer Schwester unbedingt helfen, doch war das nur im Schlaf möglich. Sie beginnt einen Wettlauf mit der Zeit und lernt dabei einen tollen Mann kennen. Die beiden sind ein interessantes Gespann und kriegen sich nicht nur einmal in die Haare. Es macht aber Spaß die Traumwelt gemeinsam mit den Beiden zu erkunden und den Gefahren ins Auge zu blicken.

Die Autorin hat eine sehr angenehme Sprache und das Tempo hat auch gestimmt. Die Story war aber eher flach gestaltet (damit meine ich das es wenig Action gab), aber das hat mich in diesem Fall gar nicht so gestört, um ehrlich zu sein.

Mir hat das Buch auf jedenfall gut gefallen und ich kann es euch wirklich empfehlen, wenn ihr gerne einen Hauch von Fantasy haben wollt.

Cover:
Sehr stimmig, macht Lust das Buch direkt zu lesen

Traumfänger
von Petra Röder
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,40

Interessant

Fantasy Books aus Wien , am 07.05.2017

Inhalt:
Als Aenne das Herz im Glas ersteigert, weiß sie sofort das es sich dabei um ein Menschliches Herz handelt. Ein Verbrechen das mit dem Tod bestraft wird - Blutmagie war untersagt! Sie weiß, dass sie dazu bestimmt war den Mörder zu finden. Was sie aber nicht weiß, die Suche nach dem Mörder treibt sie alle in den Abgrund. Begleitet wird sie von ihren Brüdern Caedes und Ezra. Niemand aber kann sie auf das Vorbereiten was sie in Terra Talioni erwarten wird. Eine Stadt voll mit Intrigen und Lügen. Schnell wird klar, der Mörder muss jemand sein, der sich mit all dem auskennt. Jemand der sich auf Blutmagie versteht. Aenne und Caedes geraten in ein Netz, aus dem sie nicht einfach entkommen können. Als die Wahrheit zum greifen nah ist, und ein Drache die Stadt erhellt müssen alle ihre Entscheidung treffen ...

Meine Meinung:
Interessant!

Der Start des Buches war wirklich sehr interessant und das Interesse hat sich auch durch das Buch gezogen. Die Sprache war auch anders als gewohnt und die Story war wirklich sehr interessant. Leider war das Buch an manchen Stellen sehr langatmig und auch etwas wirr. Die Persönlichkeiten im Buch waren alle gut gewählt, sie hatten alle ihren eigenen Sturen Ansatz. Was es für den Lese zwar nicht immer einfach gemacht, aber die Spannung gesteigert hat.

Ich muss aber gestehen das ich mit anderen Erwartungen an die Geschichte ran gegangen bin. Und manches war auch nicht ganz nachvollziehbar. Vor allem gegen Ende hin war einiges sehr verwirrend.

Dennoch habe ich das Buch genossen :)

Cover:
Krass! Richtig cool gemacht.

Das Herz im Glas
von Katharina V. Haderer
(2)
Buch (Taschenbuch)
15,40

Grandioses Ende

Fantasy Books aus Wien , am 05.05.2017

Inhalt:
Jeder scheint es zu wissen, das große Geheimnis um Pandora und ihr erwachen. Jeder außer Lilith, doch sie kommt der Wahrheit jeden Tag einen Schritt näher. Was ist es das alle zu wissen scheinen? Warum wurde sie erweckt? So viele Fragen auf die sie die Antworten nicht kennt. Selbst der Uhrmacher weiß nicht alles, denn es gibt Individuen deren Zukunft er nicht sehen kann. Die Dinge nehmen einen ungeahnten Lauf und jeder hat seinen Platz. Selbst die Königin. Doch Lilith fürchtet sich davor, wieder zu einem Monster zu werden! All das hatte sie hinter sich gelassen, sie wurde menschlich und lernte zu lieben. Der Feind dem sie sich jetzt aber gegenübersieht ist stärker als alles was sie bisher kannte. Sie braucht all ihre Macht um ihn zu bezwingen, doch setzt sie damit eine Reihe von Ereignissen in Kraft die sie nichtmal gewollt hatte und die Königin wünscht sich nichts sehnlicher als hervorzukommen. Lilith sieht sich gezwungen zu wählen ... ihre Macht oder ihr Herz ...

Meine Meinung:
Der epische Abschluss einer großartigen Buchreihe!

Wow, was für ein Abschluss! Was für eine verworrene Geschichte!
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mir das alles zu Herzen gegangen ist. Der Gedanke das es nun zu Ende ist, macht mich traurig. Die Geschichte der dreizehnten Fee hat mich von Beginn an gefesselt - ich weiß noch, dass ich sie als PDF am Rechner hatte. Mir war egal wie unbequem das war (ein ganzen Buch am Laptop zu lesen ist verdammt hart!) aber ich konnte einfach nicht anders, ich musste wissen wie es weitergeht.

Und nun ... nun kenne ich jedes noch so kleine Geheimnis! Ich gestehe, es war nicht ganz überraschend für mich, für Aufmerksam ist kann dies erahnen und dennoch rechnet man nicht mit diesem Ausgang. Das Ende ist so fürchterlich und dennoch genau richtig! Ich liebe es und dennoch fühle ich mich alleine zurückgelassen. Einfach großartig welche Emotionen dieses Buch in einem hervorrufen kann.

Wer die Geschichte der dreizehnten Fee nicht kennt, sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Und ich freue mich schon jetzt darauf, die Adaption "Der verfluchte Prinz" zu lesen!

Cover:
Ich liebe das Cover, denn es passt perfekt zu den anderen teilen! Gemeinsam im Regal sehen sie unschlagbar aus!

Entschlafen / Die Dreizehnte Fee Bd.3
von Julia Adrian
(16)
Buch (Taschenbuch)
12,40

Leider nicht mein Fall

Fantasy Books aus Wien , am 02.05.2017

Inhalt:
Willow ist anders als alle Menschen die sie kennt, doch die Usache dafür ist unbekannt. Die Ärzte schieben es auf ein Trauma zurück. Willow sieht das Spiegelbild der Menschen in ihren eigenen Augen. Niemand kann ihr das erklären und deshalb versucht sie zwanghaft dieses kleine Detail auszublenden. Sie wollte doch nichts weiter als normal sein. Als das Schicksal jedoch in Willows Leben greift, gerät alles außer Kontrolle. Schnell sieht sie sich an einem anderen Ort wieder, mit anderen Menschen. Angst und Hoffnung treiben sie gleichermaßen an immer weiter zu machen. Wo jedoch soll der Weg enden?

Meine Meinung:
Ich habe mit dem Buch begonnen, weil mich das Cover total anspricht und ich viele tolle Meinungen gelesen habe. Der Klappentext verrät nicht viel über den Inhalt, was ich eigentlich gut heiße, doch diesmal war es mir sogar zu wenig (Mir kann man es nicht recht machen *kicher).

Zum Inhalt konnte ich euch auch nicht wirklich was verraten, da ich sonst volle Kanone gespoilert hätte. Das Buch hat wenige Seiten und auf vielen passiert einfach nichts bzw. werden Szenen sehr weit ausgebaut. Meiner Meinung nach nimmt das ein wenig das Flair des Buches.

Die Protagonistin ist so gar nicht mein Fall. Unreif, Kindisch und sie wirkt ein wenig gestellt. Während des ganzen Buches musste ich den Kopf schütteln. Manchmal war sie aber auch wirklich ziemlich dumm! Aber auch die Geschichte war seltsam. Recht wirr und chaotisch. Manchmal war ich mir nicht sicher wohin die Autorin gehen will. Hier und da sind einige Sachen auch recht unlogisch.

Oh und es gibt zu viele Klammern. Die Autorin wollte dem Buch seinen eigenen Charm aufzwingen, zumindest hatte ich teilweise das Gefühl. Dabei wäre das gar nicht notwendig gewesen. Wer das Buch nicht kennt ist vermutlich jetzt verwirrt, aber wenn ihr euch die Leseprobe anseht, wird euch sofort auffallen was ich meine. Und wer das Buch kennt: Ging es euch genauso? Oder nervt das nur mich?

Die Grundidee des Buches hat mir aber sehr gefallen!

Cover:
Ich finde das Cover richtig mächtig! Ich liebe die Farbkombination!

Rebell - Gläserner Zorn
von Mirjam H. Hüberli
(19)
eBook
3,99

 
zurück