Thalia.at

BuchhändlerInnen im Portrait

Diana Novak
aus der Thalia-Buchhandlung in Wien

Gesamte Empfehlungen 8 (ansehen)


Meine Empfehlungen



Märchenhaft, anders und düster

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 15.03.2017

Das dunkle Herz des Waldes ist voller neuer Ideen (ich hatte wirklich nie das Gefühl, etwas "wie immer" zu lesen), unvorhersehbarer Wendungen und so fesselnd, dass ich jeder freien Minute entgegen gefiebert habe, in der ich weiterlesen konnte.
Agnieszka (gesprochen: Ag-niesch-kah) ist mir sehr ans Herz gewachsen, sie hat zwar nicht für alles eine Antwort, aber sie vertraut sich selbst und ihren Ideen. Die Story war vielschichtig und gut durchdacht.

Nehmt euch Zeit für diesen Schatz!

Das dunkle Herz des Waldes
von Naomi Novik
(51)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

Erstklassig und vielschichtig

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 15.03.2017

Wenn ich mir ein Buch aussuchen dürfte, das jedes Kind bekommt und liest, dann wäre es Wolfsaga!

Schiriki und sein Rudel im Tal der flüsternden Winde haben mich als Kind tief geprägt und sind mir noch heute gut in Erinnerung, ein außergewöhnliches Buch über Familie, Zusammenhalt und Mut. Schiriki lernt was richtig und was falsch ist und das ganz ohne große Belehrungen und erhobenen Zeigefinger.

Lange Zeit war Wolfsaga vergriffen und ich habe mich unfassbar gefreut, als es als Taschenbuch herausgekommen ist.

Ein einfühlsamer Geheimtipp mit Tiefgang!

Wolfsaga
von Käthe Recheis
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,30

Eine bezaubernde Geschichte über die Weisheit des Lebens

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 15.03.2017

Der kleine Buddha meditiert jeden Tag unter einem großen alten Bodhi-Baum, doch etwas fehlt ihm: Kontakt zu anderen Menschen.
Er begibt sich auf eine Reise und trifft dabei viele interessante Leute, unter anderem einen Mann ohne Zeit, der ihn lehrt seine Träume zu realisieren, oder alte Fischer, die ihm zeigen, wie man glücklich alt wird.

Ein Buch voller kurzer Geschichten, die das Herz wärmen mit schönen Zitaten und Lebensweisheiten.

Ein superschönes kleines Geschenk, um einem lieben Menschen eine Freude zu machen.

Der kleine Buddha
von Claus Mikosch
(9)
Buch (Taschenbuch)
8,30

Bequem, vegan – lecker!

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 04.03.2016

Eines meiner absoluten Lieblingskochbücher!

Jedes Rezept ist in weniger als 30 Minuten zubereitet, alle Zutaten sind einfach im Supermarkt und Drogeriemarkt erhältlich, den Weg ins Reformhaus und Bioladen kann man sich getrost sparen.

Aufwendige Zubereitungen und exotische Zutaten wird man in diesem Buch also garantiert nicht finden, dafür ganz viele bunte Gerichte, die super leicht gelingen und köstlich schmecken!

Eine kurze Vorstellung der einzelnen Kapitel:

1. FRÜHTÜCK
Hier findet sich alles, was das Herz begehrt: Green-Power-Smoothie, Müslivarianten, schnelle und leckere Brotaufstrichen (Schoko-Erdnuss-Creme!!), Pancakes,..

2. HEIMATKÜCHE
Wer Lust auf etwas Deftiges hat wird hier sicher fündig! Zwiebelkuchen, Spinat-Kartoffel-Auflauf, Krautnudeln,..

3. MEDITERRANES
Ciabatta, Salate, Petersilienpesto, Kichererbsen-Arrabiata,.. mein Liebling: Steinpilzrisotto

4. ASIATISCHES & ORIENTALISCHES
Hier ist alles dabei von der Roten-Linsen-Suppe mit Spinat, zum Kokos-Gemüse-Curry, aber auch so köstliche Sachen wie Tomaten-Erdnuss-Suppe

5. GRILLEN
verschiedene Patties für Burger, schnelle Saucen und Dips, eine himmlische Avocado-Erdbeer-Salsa,..

6. DESSERTS & GEPÄCK
Ein Kapitel puren Glücks! Orient-Mandelkuchen, Apfel-Marzipan-Strudel, Birnen-Preiselbeer-Crumble,.. alles superschnell und superlecker!

Am Ende wurden noch ein paar „Faule Menüs“ zusammengestellt und mehr braucht es nicht, für ein perfektes Kochbuch!

Und: das ganze Buch ist bunt und kreativ gestaltet, jedes Gericht hat wunderschöne Fotos mit viel Liebe zum Detail, Angaben zur Zubereitungszeit und Kalorien.

Absolute Kaufempfehlung!

Vegan für Faule
von Martin Kintrup
(10)
Buch (Taschenbuch)
17,50

Wir kochen vegan – veganer Genuss für die ganze Familie

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 04.03.2016

Siegi Kröpfel, tiroler Spitzenkoch mit Leib und Seele und „alter Hase“ der Küche, wurde durch Tochter Melanie zur veganen Lebensweise inspiriert. Mit diesem Kochbuch zeigt er, dass sich selbst Klassiker der traditionellen Küche fleischlos auf höchstem Geschmacksniveau genießen lassen.

Melanie Kröpfel hat sich schon seit Jahren dem Tierschutz verschrieben und veranschaulicht wunderbar, dass man als Veganer seine Lieblingsspeisen auch weiterhin essen kann – in gesunder, schmackhafter und tierleidfreier Form.

Melanies Engagement für Tierwohl zieht sich ein bisschen durch das ganze Buch: es gibt nicht nur haufenweise leckere Rezepte, sondern es wird durchaus auch versucht ein bisschen aufzurütteln: Fleischskandale, Massentierhaltung, Treibhauseffekt, Überfischung und skandalöse Tierversuche sprechen für eine vegane Lebensweise.

Aber vor allem bietet das Buch eines: österreichische Hausmannskost veganisiert!

Eingeteilt sind die Rezepte in fünf Kapitel: Frühstück, Vorspeisen, Suppen, Hauptspeisen und Süßes. Und hier findet sich wirklich so Einiges: Smoothies, Eierspeise, Waffeln, Grießnockerl-, Frittaten- und Erdäpfelsuppe, Geschnetzeltes, Käsespätzle, Semmelknödel mit Speck-Linsen, Buchteln mit Vanillesauce, Marmorgugelhupf, Tiramisu,..

Melanie bringt es wunderbar auf den Punkt:
„Die Frage sollte also nicht lauten ‚Warum vegan?‘, sondern ‚Warum nicht vegan?‘ – Geschmack ist ab jetzt keine Ausrede mehr.“

Tolles Kochbuch von einem sympathischen Vater-Tochter Duo mit liebevoll gestalteten Rezepten!

Wir kochen vegan
von Melanie Kröpfl
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95

Peace Food für die Idealfigur

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 04.03.2016

Ruediger Dahlke, Bestseller Autor von u.a. „Peace Food“, „Peace Food – Das Kochbuch“ und „Vegan für Einsteiger“, hat sein neues Werk ganz dem Fasten gewidmet.

Dahlke sieht Fasten als den optimalen Start in ein veganes Leben, die ideale Möglichkeit um alte Verhaltensmuster zu brechen und neue Essgewohnheiten zu schaffen: vegan und vollwertig.
Denn Fasten stellt die Ordnung im Organismus wieder her, lässt die Energien neu und frisch fließen und den Lebensmut steigen.

Besonders genial: Dahlke legt sich nicht auf eine Fasten-Methode fest. Im Gegenteil, zahlreiche Fastenarten werden im Kurzportrait erklärt: die 10 in 2 Methode, vegane Rohkost, Suppenfasten plus Wandern, Dinner- oder Breakfast-Cancelling. Er stellt sicher, dass wirklich für jeden etwas dabei ist.

Auf drei Fastenarten geht er besonders genau ein: das klassische Nullfasten, das Smoothie-Fasten, sowie Fasten mit kalorienarmen, veganen Fastenmenüs.
Zu jeder dieser drei Methoden sind die theoretischen und praktischen Grundlagen detailliert beschrieben, dazu gibt es wunderschön gestaltete Pläne und Rezepte für je eine Woche.

Welche Art von Fasten einem nun am Meisten zusagt, bleibt einem ganz selbst überlassen. Man kann sich einen Wochenplan heraussuchen oder auch alle drei Pläne hintereinander absolvieren.

Ich selbst habe schon ein paar Mal für eine Woche klassisch gefastet und ich wünschte, ich hätte dieses Buch schon damals gehabt! Der Knackpunkt beim Nullfasten war für mich immer eher die psychische Belastung, die in anderen Büchern meist total unter den Tisch gekehrt wird. Ich hatte zwar keine großen Hungergefühle, aber noch nie war mein Geit so rastlos, wie zu diesen Zeiten. Durch dieses Buch ist mir jetzt klar geworden, dass Fasten ein ganzheitliches Erlebnis sein sollte, sowohl für Körper, Psyche und Seele!

Dahlke beschreibt sehr viele tolle Meditationen und Reflexionsübungen, und obwohl ich in diesen Gebieten noch Neuling bin, werde ich sie beim nächsten Fasten unbedingt einbeziehen! Auch hier legt Dahlke großen Wert auf viele Auswahlmöglichkeiten, so dass sich bestimmt für jeden das Richtige findet.

Für die Zeit nach der Fastenwoche hat Dahlke noch ein ganzes Kapitel mit veganen Schlank-Rezepten gestaltet, eingeteilt in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Herrliche Salate und Suppen, dazu herzhafte Gemüsegerichte und alles mit den gleichen wunderschönen Fotos, die schon das ganze Buch durchziehen.

Ganz am Ende des Buches gibt es noch einen Fastenplan zum Kopieren und immer wieder verwenden, mit Tabellen zum Ankreuzen um einen genauen Überblick zu haben, was man so jeden Tag erreicht hat. Ein wertvolles, kleines Extra.

Ein tolles Buch sowohl für alle, die erst mit der veganen Lebensweise beginnen wollen, als auch natürlich für Veganer, die ein paar Pfunde purzeln lassen wollen!

Vegan schlank
von Ruediger Dahlke
(4)
Buch (Taschenbuch)
13,40

Easy vegan – 140 Lieblingsrezepte von Burger bis Schokokuchen

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 04.03.2016

Das Buch hat mich schon einmal wegen dem Cover angesprochen: Kindheitserinnerungen an die kleine Raupe Nimmersatt wurden wach, da musste ich es einfach in die Hand nehmen!

Und der Inhalt überzeugt. Sue Quinn zeigt, dass vegan leben nicht der Riesensprung auf unbekanntes Terrain ist, für den viele es halten. Vegane Gerichte haben überhaupt nichts mit Verzicht zu tun, im Gegenteil: wer einmal die Fülle der Möglichkeiten in der veganen Küche entdeckt hat, ernährt sich meist vielseitiger und abwechslungsreicher als je zuvor.

Am Anfang gibt es eine kleine Einleitung zur veganen Lebensweise: was bedeutet vegane Ernährung, wie beginnt man am Besten, was sollte man beachten, damit man sich gesund und ausgewogen ernährt.

Dann folgt eine Nährwerttabelle für Veganer und eine doppelseitige Tabelle über den Eiweißgehalt verschiedener pflanzlicher Produkte – etwas Vergleichbares habe ich in keinem meiner vielen anderen veganen Bücher noch gelesen. Höchst informativ und dabei noch wirklich liebevoll illustriert.

Es folgen Erklärungen wie man schon vorhandene Rezepte veganisiert, also was man statt Butter, Eier, Milch, Joghurt, Honig, Käse und Gelatine verwenden kann.

Ein kurzer Überblick über die einzelnen Kapitel:

1. GRUNDZUBEREITUNGEN
Einfache Anleitungen zu Milch, Joghurt, Butter, Mayonaise, Pasta,..

2. BRUNCH
Von Smoothies, zu Pfannkuchen und Porridge, bis zu meinem Liebling: Käse-Spinat-Muffins

3. VORSPEISEN + SNACKS
Pilzpate, Avocado-Pilz-Panini, sechs verschiedene Hamburger Variationen,..

4. SUPPEN + KALTE SALATE
so viele gute Suppen, wobei mein Liebling die Süßkartoffelsuppe ist und Salate für jeden Geschmack

5. REIS + NUDELN
hier gibt es ganz viele meiner Lieblingsspeisen: Pilzlasagne, Spaghetti im Carbonara-Stil oder mit Sauce Bolognese, mehrere Risottos,..

6. WARME HAUPTGERICHTE
sechs verschiedene Tartes und Quiches, Curry, Ragout,.. alles dabei, was man gerne auch mal Gästen serviert

7. SÜSSES
in diesem Kapitel werden Träume wahr: Cupcakes, viele Kuchenideen, Erdnuss-Karamell-Brownies, mehrere Eiscreme-Variationen und mein Liebling: der Erdbeer-Käsekuchen

Das hochwertige Papier und die stilvollen Fotos sind da noch das Tüpfelchen auf dem i.

Easy vegan
von Sue Quinn
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Ein Loblied

Diana Novak aus der Thalia-Buchhandlung in Wien , am 16.12.2015

Harry Potter und der Stein der Weisen ist der Auftakt zur phänomenalsten Jugendbuch-Serie, die ich je gelesen habe!

Obwohl weltbekannt und fast jedem ein Begriff, hier trotzdem noch ein kleiner Einblick in den Inhalt (keine Spoiler): Harry denkt, er ist ein ganz normaler Junge. Die letzten 10 Jahre seines Lebens waren kein besonderes Zuckerschlecken: nach dem Tod seiner Eltern kommt er als 1-Jähriger zu der Schwester seiner Mutter, Tante Petunia, die zusammen mit ihrem Mann Vernon und dem gleichaltrigen Sohn Dudley in einem kleinen Vorort von London ein überschaubares, behütetes Leben führen. Harry ist von nun an der einzige Störfaktor in ihrer Idylle und das lassen sie ihn auch spüren. An seinem 11. Geburtstag kommt jedoch Hagrid, ein liebenswerter Halbriese mit einem Herzen aus Gold, und bringt Harry einen Brief (es ist DER Brief, von dem Kinder auf der ganzen Welt seit dem Erscheinen der Bücher träumen) – die Einladung nach Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei unter dem großartigen Schulleiter Albus Dumbledore!
Harry findet zum ersten Mal in seinem Leben Freunde, den schlacksigen, rothaarigen Ron aus einer alten, aber verarmten Zauberer-Familie und die hochintelligente Hermine aus einer Muggel-Familie (beide Eltern waren keine Zauberer). Zusammen erleben sie die aufregendsten Abenteuer, die je in einer Schule stattgefunden haben!

Ich liebe die Harry Potter-Welt, wie keine andere! Keine Bücher haben mein Leben so geprägt wie diese, keine haben mir so viele Werte vermittelt, so viele Stunden voller Staunen, Lachen und Weinen (bei manchen Stellen schmerzt mein Herz noch immer) geschenkt.

Harry ist tapfer und mutig, dazu großherzig obwohl seine Kindheit und Jugend von Demütigung und Vernachlässigung geprägt waren, voller Glaube an das Gute und dem Willen für das Gute zu kämpfen, koste es was es wolle. Und trotzdem ist er nicht perfekt, er ist oft auch schon mal zornig, handelt vorschnell und ohne voriges Planen. Seine Freunde sind ihm das Wichtigste, und ohne Ron und Hermine hätte Harry so manches Abenteuer erst gar nicht überstanden.

Ich wüsste wirklich NIEMANDEN, dem diese Reihe nicht gefallen würde. Ich selbst habe den ersten Teil in der vierten Klasse Volksschule gelesen und wartete dann regelmäßig auf das Erscheinen eines neuen Bandes, ich hatte also das wunderbare Glück ein Teil der „Harry Potter-Generation“ zu sein. Die Mitternachts-Post, die den neuen Harry Potter gebracht hat, wurde genauso sehnsüchtig erwartet wie Geburtstage und Weihnachten.

Aber selbstverständlich sind die Bücher nicht nur etwas für Kinder, meine Eltern haben die Bücher genauso gerne gelesen, wie mein Bruder und ich (wenn wir uns denn einmal von ihnen trennen konnten). Natürlich ist Harry im ersten Band noch ein Junge, aber genauso wie er wächst, wächst auch die Geschichte, bis zum aufregendsten und emotionalsten aller Bände, dem letzten und siebten! Wer Harry Potter und die Heiligtümer des Todes nicht gelesen hat, kann sich gar kein wirkliches Bild über den meisterhaften Schreibstil Rowlings machen, hat keine Ahnung von den Emotionen, die sie schafft heraufzubeschwören.

Und bitte niemals die Bücher mit den Filmen vergleichen! Die Filme sind zwar ganz okay, aber für jeden, der die Bücher gelesen hat, natürlich eine Enttäuschung. Man merkt zwar, dass einige Bemühungen reingesteckt wurden, aber das kratzt wirklich nur an der Oberfläche von dem Ideenreichtum, den Details, dem Witz und der Liebe, die Rowling in ihre Bücher gepackt hat.

J.K. Rowling – danke für dieses moderne Märchen!

Harry Potter 1 und der Stein der Weisen
von Joanne K. Rowling
(237)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,50