Thalia.at

Zwei Glorreiche Halunken

(1)
Der ebenso clevere wie schweigsame Joe liefert den Outlaw Tuco dem Arm des Gesetzes aus, kassiert das Kopfgeld, schießt den Banditen aber immer wieder vom Strick und teilt sich die Belohnung mit ihm. Als das riskante Geschäft einmal schief zu gehen droht, trennen sich die beiden im Streit. Doch dann führt sie die Suche nach einer versteckten Geldkassette wieder zusammen. Jeder versucht natürlich, den anderen auszutricksen, aber nur gemeinsam können sie die 200.000 Dollar finden und in den Wirren des amerikanischen Bürgerkriegs überleben. Hinter dem Schatz ist aber auch der sadistische Kopfgeldjäger Sentenza her. So kommt es schließlich auf einem Friedhof zu einem unerbittlichen Showdown zu dritt.
RezensionBild
Technische Daten:
Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 23165 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9
Die Neuauflage von ZWEI GLORREICHE HALUNKEN wurde von der Cineteca di Bologna anhand des Original-Kameranegativs aufwändig in 4K-Auflösung abgetastet und farbkorrigiert. Dabei ist vieles, aber nicht alles richtig gemacht worden. Im Vergleich zur alten MGM-Blu-ray ist diese Neuauflage jedoch ein Quantensprung. Das Bildformat beträgt nach wie vor 2,35:1. Drastisch verbessert hat sich die Schärfe. Details werden viel feiner gezeichnet, was auch daran liegt, dass diesmal keine Rauschfilter eingesetzt wurden. So ist zwar permanent deutlich Filmkorn zu erkennen, Feinheiten werden jedoch nicht verschmiert und sind vor allem in Naheinstellungen klar zu erkennen. Konturen erscheinen klar und nicht elektronisch nachgeschärft. Der relativ hohe analoge Rauschpegel verhindert zwar vor allem in Totalen eine hohe Grundschärfe, jedoch dürfte das auf Grund der Produktionsbedingungen sowie des Ausgangsmaterials nicht besser möglich sein. Hier wurde wohl so ziemlich das Optimum herausgeholt. Die Kompression arbeitet sauber und zeigt keine erkennbare Artefaktbildung.
Bei den Farben kommen wir nun zum Problem dieser Blu-ray. Obwohl scheinbar anhand von Dye Transfer Technicolor Prints für die Farbkorrektur gearbeitet wurde, scheint hier etwas schiefgelaufen zu sein. Die Farben der Scheibe haben einen zu starken Gelbstich, so dass die Farbtöne oftmals falsche Werte aufweisen. So wird ein blauer Himmel deutlich türkisfarben und reine Weißwerte gibt es praktisch nirgends, weil stets ein gelber Schimmer über dem Bild liegt. Die Sättigung ist allerdings absolut tadellos. Ebenfalls überzeugend fällt die Kontrastbalance aus, die ein satttes Schwarz bietet, auf der anderen Seite aber im Hellen nicht überstrahlt. Die Plastizität fällt für einen Film dieses Alters exzellent aus. Hinzu kommt, dass Schmutz sowie analoge Defekte vollständig bereinigt wurden.
RezensionTon
Tonspuren:
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2916 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Englisch: Dolby Digital Audio 1.0 / 48 kHz / 192 kbps
Spanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Französisch: DTS Audio 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Deutsch: DTS-HD Master Audio 1.0 / 48 kHz / 1079 kbps / 24-bit (DTS Core: 1.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Portugiesisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Der Sound von ZWEI GLORREICHE HALUNKEN liegt im englischen Original in DTS-HD Master Audio 5.1 vor, während die deutsche Synchronisation auf der 2005er-ProSieben-Fassung beruht und in DTS-HD Master Audio 1.0 abgemischt wurde. Logischerweise klingt das 5.1-Pendant voller und lässt Musik von hinten den Hörraum füllen, aber auch die deutsche Tonspur macht einen angenehmen, satten Eindruck ohne altersbedingte Verzerrungen oder einem hohen Maß an Hintergrundrauschen. Tiefbass gibt es bei beiden Tonspuren nicht, dafür wurden beim englischen 5.1-Track die Dialoge teilweise direktional korrekt platziert, so dass sich bei einigen Szenen eine gute Stereofront ausbreitet. Die Dialogwiedergabe ist bei beiden Tracks einwandfrei, wenngleich altersbedingt etwas blechern. Der Klang wirkt eher höhenbetont und bietet kaum Bass sowie marginal ausgeprägte Mitten.
RezensionBonus
"Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen vorhanden. Das Bonusmaterial wurde nahezu komplett von der Gold Edition übernommen. Da wäre zuerst ein Audiokommentar des Filmhistorikers Richard Schickel, der äußerst interessante Hintergrundinformationen zum Film und dessen Entstehung zum Besten gibt. Ebenfalls als sehr informationsfreudig erweist sich der Audiokommentar von Sir Christopher Frayling. Der Leone-Biograf hat ebenfalls allerlei Wissenswertes zu der Person Sergio Leone sowie der Entstehung von ZWEI GLORREICHE HALUNKEN beizutragen. Beide Kommentare wurden übrigens mit deutschen Untertiteln versehen.
Als weiterer Menüpunkt wird die Kurzdokumentation „Leones Western“ mit einer Länge von 20 Minuten aufgeführt, welche ein ausführliches Making-Of zu ZWEI GLORREICHE HALUNKEN darstellt. Hierbei wird man mit einer Fülle von Informationen geradezu überschwemmt. Vor allem die Interviews mit Eli Wallach und Clint Eastwood sind großartig, da die beiden sichtlich Spaß daran haben, ihre Erinnerungen weiterzugeben. Anschließend folgt die 24-minütige Dokumentation „Leones Stil“, in welcher ausführlich auf die Intentionen und Vorstellungen des Regisseurs eingegangen wird. Vor allem die Kommentare von Clint Eastwood, welcher sich seit einiger Zeit ebenfalls auf dem Regiestuhl eingefunden hat, sind sehr aufschlussreich. Die viertelstündige Featurette „Der Mann, der den Bürgerkrieg verlor“ beschäftigt sich nur indirekt mit dem Thema des Filmes, da aber von einigen Kritikern die mangelnde Realität in Bezug auf den Bürgerkrieg bemängelt wurde, soll mit diesem Feature klar gestellt werden, dass es durchaus nicht nur Vision war, was Leone auf Zelluloid bannte.
Die nächste Reportage erweist sich als außerordentlich interessant, denn bei „Die Restauration von ZWEI GLORREICHE HALUNKEN“ geht es, wie der Titel schon sagt, elf Minuten lang hauptsächlich um die Ergänzung des „beschnittenen“ Filmes um die entfernten Szenen. Hierbei wird nicht nur auf die Technik eingegangen, es wird auch über Szenen diskutiert, welche bis heute noch zum Großteil verschollen sind. So auch die „Socorro-Sequenz“ welche im nächsten Punkt durch Standbilder und einige wenige aufgefundene Sequenzen nachgestellt wird. In diese Sparte fällt auch die verlängerte Szene, in der Tuco im Gefangenenlager gefoltert wird, die wegen einer zu schlechten Qualität den Weg auf die DVD nicht gefunden hat. Beide Szenen sind unter dem Menüpunkt \""Entfallene Szenen\"" zu finden.
Als wahre Perlen des Bonusteils erweisen sich die nächsten zwei Punkte „Der Meister“ (8 Min.) und „Der Meister II“ (13 Min.). Sie handeln vom Ausnahmekomponisten Ennio Morricone und decken somit ein Feature ab, welches ich seit jeher auf allen DVDs vermisst habe, für welche Ennio Morricone den Soundtrack schrieb. Bei diesen beiden Dokumentationen wird bis ins kleinste Detail auf die Zusammenarbeit von Sergio Leone und E. Morricone eingegangen sowie auf jede Minute des Soundtracks von THE GOOD, THE BAD AND THE UGLY. Zum Abschluss warten noch der Originaltrailer sowie der französische Trailer darauf, vom Zuschauer betrachtet zu werden."
Zitat
ZWEI GLORREICHE HALUNKEN markiert den dritten und letzten Teil von Sergio Leones sogenannter Dollar-Trilogie, welche mit FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR und FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR das Western-Genre auf italienische Art und Weise wiederbelebte. Clint Eastwood spielt hier erneut den Namenlosen, der von dem Ganoven Tuco (Eli Wallach) immer nur Blondie genannt wird. Die beiden verbindet eine Art Hassliebe und als jeder der beiden eine Hälfte des Weges zu einem Goldschatz erfährt, müssen sie sich zusammenraufen, um sich durch das durch den Bürgerkrieg verseuchte Land zum Ort des Schatzes durchzuschlagen. Immer auf den Fersen ist ihnen Angeleyes (Lee van Cleef), ein skrupelloser Verbrecher, der ebenfalls an dem Gold interessiert ist.
Wie auch schon in seinen anderen (Meister-)Werken arbeitete Sergio Leone eng mit seinem guten Freund Ennio Morricone zusammen, welcher hier seinen bekanntesten Soundtrack komponierte, der zugleich auch zu seinem kommerziell größten Erfolg wurde. Die Titelmusik zu ZWEI GLORREICHE HALUNKEN hielt sich viele Wochen hartnäckig in den Charts. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern ist der dritte Teil weit epischer und opernhafter in seiner Erzähl- und Darstellungsweise. In diesem Film übertraf sich Leone selbst und erfand das Western-Genre neu. Alleine der Showdown stellte alles bisher Dagewesene in den Schatten. Über 5 Minuten lang wechseln die Kameraeinstellungen zwischen den drei Duellisten mit Nahaufnahmen von Händen, Revolvern und Gesichtern. Niemals wurde derart viel Spannung in einem Finale aufgebaut und das Ende derart lange hinausgezögert.
Doch nicht nur Sergio Leone und Ennio Morricone leisteten Großartiges, auch die drei Schauspieler Clint Eastwood, Eli Wallach und Lee Van Cleef, liefern hier eine einzigartige Performance ab. So spielt Eastwood wieder einmal den ironischen, schweigsamen Unbekannten („Der Blonde“), wobei seine Gestik und Ausdrucksweise alle anderen in den Schatten stellt. Doch auch Eli Wallach, der den mit Humor angehauchten Part des Tuco übernahm, gibt eine glänzende Leistung ab. Mit Lee van Cleef als Dritter im Bunde gesellt sich als Kontrast zu Eastwood und Wallach ein eher kalter und emotionsloser Charakter hinzu. Trotz der simpel anmutenden Story schafft es Leone, eine anspruchsvolle Atmosphäre aufzubauen, welche vor allem von der Interaktion der drei Protagonisten und deren dauerndem „Katz und Maus-Spiel“, profitiert. ZWEI GLORREICHE HALUNKEN ist für viele Genrefans der Inbegriff des Western-Genres und für jeden Filmfan auf jeden Fall Pflichtprogramm.
Die neue Blu-ray Disc von MGM wurde in 4K-Auflösung remastert, so dass das Bild nun endlich modernen HD-Ansprüchen genügt und fast vollends überzeugt. Der Sound ist gut, das Bonusmaterial wurde von den vorherigen Auflagen auf Blu-ray und DVD übernommen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 06.06.2014
Regisseur Sergio Leone
Sprache Französisch, Deutsch, Englisch (Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte; Deutsch; Französisch)
EAN 4045167013810
Genre Western/Drama/Action
Studio 20th Century Fox
Originaltitel Il buono, il brutto, il cattivo
Spieldauer 179 Minuten
Bildformat High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat Deutsch: DTS-HD Master Audio 1.0, Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1, Französisch: DTS 5.1
Film (Blu-ray)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39029616
    Zwei Glorreiche Halunken
    (1)
    Film
    5,99
  • 17631678
    Clint Eastwood Collection, 3 DVD
    Film
    9,99
  • 40006733
    Für eine Handvoll Dollar/Für ein paar Dollar mehr
    Film
    16,99
  • 39698820
    Indiana Jones - The Complete Adventures [Blu-ray]
    (2)
    Film
    13,99
  • 31633420
    Perfect World
    Film
    13,99
  • 34013766
    Der Clou
    Film
    13,99
  • 3806088
    Mörderischer Vorsprung
    (1)
    Film
    8,99
  • 15647109
    Nightmare before Christmas - Special Collector’s Edition
    (1)
    Film
    9,99
  • 33762291
    Für eine Hand voll Dollar BD
    Film
    12,99
  • 43316898
    AndersARTig Edition: Die Band von Nebenan / Babettes Fest
    Film
    11,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein spannender Film
von Hans G. Hilbert aus Berlin-Marzahn am 16.08.2015

Leone und Morricone - ein Erfolgsgespann. Da remasterd, auch eine Superqualität, zumal als Bluray. Clint Eastwood brillant. Hervorragend auch "the Ugly ". Interessant das historische Umfeld, der Bürgerkrieg. Humorvoll das unerwartete Ende, in dem der Gute eben "the Good" ist. Insgesamt ein fast dreistündiges Filmerlebnis der Extraklasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der beste Western den Leone gemacht hat
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterholz-Scharmbeck am 24.10.2015
Bewertetes Format: Medium: DVD

Der Film spielt vor dem Hintergrund des amerikanischen Bürgerkrieges und ist wenn man genau hinsieht und hört, viel mehr als nur einfach ein Western. Sergio Leone hat viele Anspielungen auf Ethik und Moral sowie auf die Schrecken des 1. und 2. Weltkrieges einfließen lassen. Aber auch Humor kommt nicht... Der Film spielt vor dem Hintergrund des amerikanischen Bürgerkrieges und ist wenn man genau hinsieht und hört, viel mehr als nur einfach ein Western. Sergio Leone hat viele Anspielungen auf Ethik und Moral sowie auf die Schrecken des 1. und 2. Weltkrieges einfließen lassen. Aber auch Humor kommt nicht zu kurz. Einfach eine tolle Mischung und meisterhaft der Spannungsaufbau und die „Großaufnahmen“. In dieser DVD-Version sind mehrere Filmszenen enthalten bzw. wieder hergestellt worden die in den 60er Jahren dem Schnitt zum Opfer gefallen sind. Von daher ist der Film fast 3 Stunden lang – aber es lohnt sich allemal. Der heimliche Hauptdarsteller dieses Western ist für mich, da einfach „hervorragend“ gespielt, Eli Wallach. Eli Wallach schafft es eine schier unglaubliche Palette von Gefühlsregungen auf sein Gesicht zu zaubern und damit die Sympathien auf seine Seite zu ziehen. Man sieht allen Darstellern an, das ihnen die Arbeit an diesem Film einfach Spaß gemacht hat. Dazu die Musik von Ennio Morricone, die als Soundtrack alleine gehört, bei etlichen Stücken schon eine Gänsehaut erzeugen kann. Die deutsche Synchronisation ist nicht schlecht, ich bevorzuge jedoch die englische Version, da es doch endliche Stellen gibt die nicht stimmig sind. Zur Handlung: Der Mann ohne Namen (im Verlauf des Filmes von Tuco „Blondie“ genannt) - Clint Eastwood - „The Good“ und der mexikanische Bandit Tuco - Eli Wallach - „The Ugly“ auf den ein hohes Kopfgeld ausgesetzt ist, werden nachdem sie, mehr oder weniger, erst einmal versucht haben sich gegenseitig umzubringen, zu Verbündeten auf der Jagd nach 200.000 Dollar in Gold, welches aus dem Besitzt der Südstaaten-Armee stammt und von einem Soldaten versteckt wurde. Dieser verrät Tuco und Blondie, bevor er stirbt, jeweils eine Hälfte des Versteckes. Angel Eyes oder Sentenza - Lee van Cleef - der skrupellose „The Bad“, ebenfalls auf der Suche nach den 200.000 Dollar, der im Vorfeld bereits für den den Namen des Soldaten welcher das Gold versteckt hat, getötet hat, trifft in einem Gefangenenlager der Nordstaaten-Armee wo er sich als hochrangiger Soldat ausgibt auf die beiden, die mittlerweile Kriegsgefangene sind und in welchem Tuco sich als der Soldat ausgibt der die 200.000 Dollar versteckt hat. Daraufhin lässt Angel Eyes Tuco solange foltern bis dieser Ihm seine Hälfte des Versteckes verrät und das Blondie die andere Hälfe kennt. Danach lässt er Tuco von seinem Gehilfen ausliefern, damit dieser das Kopfgeld kassieren kann und Blondie aus der Kriegsgefangenschaft frei um mit Ihm gemeinsam das Gold zu suchen. Im weiteren Verlauf kann Tuco sich befreien und trifft wieder auf Blondie und Angel Eyes. Tuco und Blondie machen wieder gemeinsame Sache und erledigen Angel Eyes 5 Gehilfen. Angel Eyes kann entkommen. Auf Ihrem weiteren Weg geraten die beiden nochmals direkt in die Kriegsgeschehnisse, diesmal auf Nordstaaten-Seite. Die beiden schließen Freundschaft mit dem Captian und sprengen die von Nord- und Südstaaten umkämpfte Brücke in die Luft um Ihren Weg fortsetzten zu können. Am Versteck angekommen werden die beiden wieder von Angel Eyes überrascht und es kommt zum Showdown. Das Ende ist auf jedenfalls anders als erwartet ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zwei Glorreiche Halunken

Zwei Glorreiche Halunken

mit Clint Eastwood , Lee Van Cleef , Aldo Giuffrè , Luigi Pistilli , Rada Rassimov

(1)
Film
8,99
+
=
Spiel mir das Lied vom Tod

Spiel mir das Lied vom Tod

(2)
Film
7,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen