Thalia.at

Winter im Sommer - Frühling im Herbst

Erinnerungen. Gekürzte Lesung

(1)
Der politische und sehr persönliche Rückblick eines friedlichen Revolutionärs


Eine Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck, engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.


(4 CDs, Laufzeit: 4h 40)


Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Rostock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch von 1989. Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb als Redner und Kommentator sein großes Thema, auch als er nach zehn Jahren aus dem Amt ausschied.


Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.



Portrait
Joachim Gauck, geboren 1940 in Rostock, stand von 1965 bis 1990 im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor. Er war Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur, 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forum und wurde in Rostock dessen Sprecher. Von 1990 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Stasi). Von 2003 bis 2012 war er Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Joachim Gauck, geboren 1940 in Rostock, stand von 1965 bis 1990 im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor. Er war Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur, 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forum und wurde in Rostock dessen Sprecher. Von 1990 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Stasi). Von 2003 bis 2012 war er Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Helga Hirsch, geboren 1948, ist eine bekannte deutsche Publizistin. Sie erlebte die 1950er-Jahre in Niedersachsen, 1967 zog sie zum Studium der Germanistik und Politologie nach Berlin. Nach einem Berufsverbot als Lehrerin wechselte sie in den Journalismus. Von 1988 bis 1995 war sie Korrespondentin der Zeit in Warschau. Seitdem arbeitet sie als freie Journalistin. Für ihre Arbeit erhielt Helga Hirsch mehrere Auszeichnungen, darunter den deutsch-polnischen Journalistenpreis. Sie veröffentlichte mehrere Bücher, u.a. »Schweres Gepäck« (2004) über deutsche Vertriebene der zweiten Generation; zuletzt erschien »Gehen oder bleiben?«, eine Geschichte der Juden in Schlesien und Pommern der Nachkriegszeit (2011).

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Joachim Gauck, Helga Hirsch
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 01.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783837105513
Verlag Random House Audio
Spieldauer 280 Minuten
Hörbuch (CD)
21,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

20% auf alle Spiele

Nur bis Sonntag

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35364111
    Luthers Tischreden
    von Martin Luther
    Hörbuch
    5,20
  • 26668979
    Der Jakobsweg - Eine spirituelle Reise
    von Shirley MacLaine
    Hörbuch
    9,99
  • 43991393
    Haiders Schatten
    von Stefan Petzner
    Hörbuch
    24,99
  • 43756126
    Ein echter Helmut Schmidt
    von Jost Kaiser
    Hörbuch
    11,99
  • 45324612
    Langenscheidt Audio-Wortschatztrainer Italienisch für Anfänger - Wortschatztrainer auf 1 MP3-CD, 16-seitiges Begleitheft
    Hörbuch
    9,99
  • 15144274
    Mahatma Gandhi
    von Heiko Petermann
    Hörbuch
    9,99
  • 3912255
    Wolfgang Amadeus Mozart. Das Wunderkind aus Salzburg. CD
    von Wolfgang Amadeus Mozart
    (1)
    Hörbuch
    11,99
  • 31358106
    Barack Obama
    von Achim Mantscheff
    Hörbuch
    13,99
  • 31358190
    Wladimir Putin
    von Michael Nolden
    Hörbuch
    14,99
  • 14252612
    Trotzdem ja zum Leben sagen
    von Viktor E. Frankl
    Hörbuch
    22,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein sehr persönliches Bekenntnis zur Freiheit
von J R am 16.08.2011

Joachim Gauck erzählt (zum Teil) selbst aus seinen Erinnerungen von frühester Kindheit bis hin zu seinen Zeit als Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Stasi-Unterlagen. Warmherzig erzählt er von Familiendingen und dem ständigen Streben nach ein bisschen mehr Freiraum. Die Geschichten spannen sich vom Aufbau über den Untergang bis zum... Joachim Gauck erzählt (zum Teil) selbst aus seinen Erinnerungen von frühester Kindheit bis hin zu seinen Zeit als Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Stasi-Unterlagen. Warmherzig erzählt er von Familiendingen und dem ständigen Streben nach ein bisschen mehr Freiraum. Die Geschichten spannen sich vom Aufbau über den Untergang bis zum Neuanfang. Häufig erzählt er bewegendes, immer bezieht er Stellung und er bekennt auch eigenes Scheitern, etwa in seiner Ehe. Dabei wird es nicht zu emotional, sondern es wirkt durch diese Mischung überaus ehrlich. Es ist ein wohltuendes Bekenntnis für den Wert der Freiheit und keine verklärte Ostalgie. In einer Zeit wo das Unrechtssystem der Stasidiktatur immer häufiger schön geredet wird und viele der damaligen Täter und Mitläufer sich heute als Super-Demokraten gerieren, halte ich dies für wichtig. Ohne Freiheit für den Einzelnen und Schutz der Andersdenkenden und Minderheiten taugt eine Gesellschaft nichts, auch wenn es kostenlose Krippenplätze gibt. Ich fand das Hörbuch fesselnd und kann es guten Gewissen weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zivilcourage gegen Opportunismus
von Werner Jaroschek aus Duisburg am 07.02.2011
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Zivilcourage gegen Opportunismus „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“, hatte Brandt anlässlich der Wiedervereinigung gesagt. Recht hatte er natürlich, nur zwei Wörter haben gefehlt: „Ganz langsam.“ Gaucks Rückblick ist ein erschütterndes Dokument der Deformierung einer Gesellschaft. Bei 17 Mio. Einwohnern hatte das Ministerium für Staatssicherheit 90 000 hauptamtliche Mitarbeiter. Die Gestapo... Zivilcourage gegen Opportunismus „Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“, hatte Brandt anlässlich der Wiedervereinigung gesagt. Recht hatte er natürlich, nur zwei Wörter haben gefehlt: „Ganz langsam.“ Gaucks Rückblick ist ein erschütterndes Dokument der Deformierung einer Gesellschaft. Bei 17 Mio. Einwohnern hatte das Ministerium für Staatssicherheit 90 000 hauptamtliche Mitarbeiter. Die Gestapo begnügte sich bei 80 Millionen mit 31 000. Dazu kamen in der DDR noch 180 000 inoffizielle Mitarbeiter. Andere Quellen nennen übrigens wesentlich höhere Zahlen. Im Rückblick ist es erschütternd zu lesen, wie wenig Zivilcourage dem Opportunismus entgegen gesetzt wurde. Was hätte diese Schar verbohrter alter Männer ausrichten können, wenn sich eher Widerstand gezeigt hätte? Aber auch Politiker und Prominente der Bundesrepublik äußerten sich den Politikern der DDR gegenüber und über die dortigen Verhältnisse positiver, als es je gerechtfertigt war. Im Schlusskapitel äußert sich Gauck höchst eindrucksvoll über den Wert der Freiheit, über das Glück, in unserem wiedervereinigten Deutschland zu leben. Wenig Verständnis hat er für die Nörgeleien über unser demokratisches System. Es ist nicht vollkommen, verlangt ständiges Engagement. „Aber kein System ist so lernfähig wie die Demokratie…Sie ist das Komplizierte, was auch einfache Menschen machen können. Die Erwachsenen und Diktaturerfahrenen der Länder sollten zusammenstehen und für ein kleinformatiges Politikmotto werben: nicht für die Gestaltung des absolut ‚Guten‘ und ‚Richtigen‘, sondern des jeweils Besseren.“ Gaucks Buch ist eine wertvolle Hilfe, aus dem Versagen in der Vergangenheit Erfahrungen für eine bessere Zukunft zu schöpfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Erinnerungen an die friedliche Revolution
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2009
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Joachim Gauck erzählt spannend und persönlich über seine Erlebnisse seit der Kindheit im Krieg bis hin zur Ernennung als Bundesbeauftragter der Stasi-Akten. Das Buch liest sich nicht nur als rein politisches Establishment mit dem man abrechnen will, sondern als sehr persönliche Rückschau auf ein sehr bewegtes Leben. Gerade zum Jahrestag... Joachim Gauck erzählt spannend und persönlich über seine Erlebnisse seit der Kindheit im Krieg bis hin zur Ernennung als Bundesbeauftragter der Stasi-Akten. Das Buch liest sich nicht nur als rein politisches Establishment mit dem man abrechnen will, sondern als sehr persönliche Rückschau auf ein sehr bewegtes Leben. Gerade zum Jahrestag des Mauerfalls und der Auflösung der DDR, sollte man sich diese geschichtlichen Akzente nochmals zu Gemüte führen. Ein wichtiges Buch auf alle Fälle!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein bewegtes Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Erinnerungen von Joachim Gauck - "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" - zeigen die vielen Facetten des Lebens von Joachim Gauck. Geboren an der Ostseeküste, als Theologie nicht DDR-Linienkonform und nach der Wende der erste Beauftragte für die Stasiunterlagenbehörde. Joachim Gauck hat es ich zur Aufgabe gemacht... Die Erinnerungen von Joachim Gauck - "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" - zeigen die vielen Facetten des Lebens von Joachim Gauck. Geboren an der Ostseeküste, als Theologie nicht DDR-Linienkonform und nach der Wende der erste Beauftragte für die Stasiunterlagenbehörde. Joachim Gauck hat es ich zur Aufgabe gemacht immer wieder zu Erinnern. Die Ereignisse und das Leben in der DDR sollen nicht in Vergessenheit aber auch nicht verklärt werden. Ein beeindruckendes Leben und ein Mann, der zu seinen Worten steht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Informativ und berührend in einem.
von Teresa Kopp aus Pforzheim am 06.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen festgehalten; er erzählt von seiner Kindheit und Jugend in der DDR, wo er an der Ostseeküste aufwuchs. Mit seinem Beschluss, Theologie zu studieren, entfernt er sich immer mehr vom Regime, dem er ohnehin nie nahe stand. Er wird immer mehr... Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen festgehalten; er erzählt von seiner Kindheit und Jugend in der DDR, wo er an der Ostseeküste aufwuchs. Mit seinem Beschluss, Theologie zu studieren, entfernt er sich immer mehr vom Regime, dem er ohnehin nie nahe stand. Er wird immer mehr zu einem bekannten Gegner des Systems. Als die Mauer 1989 fällt, wird er Abgeordneter im ersten frei gewählten Parlament und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Gauck schildert die Geschichte der DDR und erzählt seine eigene in einem. Er schreibt von Unfreiheit und Familienglück zu Zeiten der DDR; von Freiheit und zerbröselnder Ehe nach dem Mauerfall. Hervorragend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Pastor zum Bürgerrechtler
von Silke Stahl aus Rosenheim am 21.10.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie war das Leben damals in der DDR? An was haben die Menschen geglaubt? Was bewog Sie zu bleiben und was zu fliehen? In seiner Biographie liefert uns Joachim Gauck beeindruckende und erschreckende Bilder einer Gesellschaft im totalitären System der DDR. Gespannt verfolgt man das Leben des selbstbewussten Jungen aus... Wie war das Leben damals in der DDR? An was haben die Menschen geglaubt? Was bewog Sie zu bleiben und was zu fliehen? In seiner Biographie liefert uns Joachim Gauck beeindruckende und erschreckende Bilder einer Gesellschaft im totalitären System der DDR. Gespannt verfolgt man das Leben des selbstbewussten Jungen aus Rostock. Warum er sich für die Theologie entscheidet und wie er zu dem Mann wurde der im Zentrum des politischen Widerstands stand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Winter im Sommer - Frühling im Herbst

Winter im Sommer - Frühling im Herbst

von Joachim Gauck

(1)
Hörbuch
21,99
+
=
Neugier und Übermut

Neugier und Übermut

von Ulrich Wickert

Hörbuch
21,99
+
=

für

43,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen