Thalia.at

>> tolino eReader + 20 EUR Geschenkkarte gratis – online und in allen Thalia Filialen

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Roman. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2

(2)
Zu Hause in der Psychiatrie – das kommt davon
Ist das normal? Zwischen Hunderten von körperlich und geistig Behinderten als jüngster Sohn des Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie aufzuwachsen? Der junge Held in Joachim Meyerhoffs zweitem Roman kennt es nicht anders – und mag es sogar sehr. Sein Vater leitet eine Anstalt mit über 1.200 Patienten, verschwindet zu Hause aber in seinem Lesesessel. Seine Mutter organisiert den Alltag, hadert aber mit ihrer Rolle. Seine Brüder widmen sich hingebungsvoll ihren Hobbys, haben für ihn aber nur Häme übrig. Und er selbst tut sich schwer mit den Buchstaben und wird immer wieder von diesem großen Zorn gepackt. Glücklich ist er, wenn er auf den Schultern eines glockenschwingenden, riesenhaften Insas­sen übers Anstalts­gelände reitet. Joachim Meyerhoff erzählt liebevoll und komisch von einer außergewöhnlichen Familie an einem außergewöhnlichen Ort, die aneinander hängt, aber auseinander-gerissen wird. Und von einem Vater, der in der Theorie glänzt, in der Praxis aber stets versagt. Wer schafft es sonst, den Vorsatz zum 40. Geburtstag, sich mehr zu bewegen, gleich mit einer Bänderdehnung zu bezahlen und die teuren Laufschuhe nie wieder anzuziehen? Oder bei Flaute mit dem Segelboot in Seenot zu geraten und vorher noch den Sohn über Bord zu werfen? Am Ende ist es aber wieder der Tod, der den Glutkern dieses Romans bildet, der Verlust, der nicht wieder gutzumachen ist, die Sehnsucht, die bleibt – und die Erin­nerung, die zum Glück unfassbar pralle, lebendige und komische Geschich­ten produziert.
Rezension
»Gleichermaßen spannend und lustig wie traurig und tiefgründig [...].«
Portrait
Joachim Meyerhoff, geboren 1967 in Homburg/Saar, aufgewachsen in Schleswig, ist seit 2005 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. In seinem sechsteiligen Zyklus »Alle Toten fliegen hoch« trat er als Erzähler auf die Bühne und wurde zum Theatertreffen 2009 eingeladen. 2007 wurde er zum Schauspieler des Jahres gewählt. Für seinen Debütroman wurde er 2011 mit dem Franz-Tumler-Literaturpreis und 2012 mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. Im September 2016 erhielt er den Nicolas-Born-Debütpreis und den Euregio-Schüler-Literaturpreis. Weitere Titel bei Kiepenheuer & Witsch: »Alle Toten fliegen hoch. Amerika«, Roman, 2011, KiWi 1277, 2013, »Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war«, Roman, 2013, KiWi 1383, 2015.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783462306859
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
Verkaufsrang 361
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43280438
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (3)
    eBook
    18,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 32457672
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (28)
    eBook
    8,49
  • 42126791
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden
    von Per Andersson
    (2)
    eBook
    10,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    9,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99
  • 38873958
    Il Gusto di Lauro
    von Jobst Mahrenholz
    eBook
    5,99
  • 28796153
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    eBook
    6,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

„unbedingt lesen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Nach " Alle Toten fliegen hoch" führt das 2. Buch von Joachim Meyerhoff " Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" zurück in seine Kindheit. Er ist das jüngste Mitglied einer 5-köpfigen Familie. Der Beruf des Vaters, Leiter der Kinder u. Jugendpsychiatrie Hesterberg begründet die ungewöhnliche Wohnsituation. Das Familienheim Nach " Alle Toten fliegen hoch" führt das 2. Buch von Joachim Meyerhoff " Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" zurück in seine Kindheit. Er ist das jüngste Mitglied einer 5-köpfigen Familie. Der Beruf des Vaters, Leiter der Kinder u. Jugendpsychiatrie Hesterberg begründet die ungewöhnliche Wohnsituation. Das Familienheim steht mitten auf dem Anstaltsgelände. So souverän und kompetent der Vater im Berufsleben ist, so wenig scheint er seiner Frau eine Hilfe im privaten Bereich. Es ist die Mutter, die der Motor der Familie ist. Sie ist es, die alle Ideen und damit anfallenden Arbeiten des Vaters umsetzt. Sie gibt Halt und garantiert den Zusammenhalt der Familie. Die älteren Brüder von Joachim Meyerhoff sind, wie ältere Brüder meist sind - eine Herausforderung und mehr mit ihren eigenen Angelegenheiten befaßt. Der geduldige und sehr geliebte Hund ist ein weiteres, wichtiges Mitglied der Familie und Mittelpunkt zu Herzen gehender Episoden.
Joachim Meyerhoff ist ein wundervoller Erzähler und " Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" Lesevernügen pur.

„ein Lieblingsbuch“

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Unglaublich, was Meyerhoff uns da erzählt, allerdings muss man schon festhalten, wenige haben derartigen Stoff zur Verfügung. Joachim Meyerhoff wächst mit seinen beiden Brüdern auf dem Gelände der Kinder- und Jugendpsychiatrie Hestenberg auf, wo sein Vater Anstaltsleiter ist. Die Geschichten in diesem Buch sind derart komisch und absurd, Unglaublich, was Meyerhoff uns da erzählt, allerdings muss man schon festhalten, wenige haben derartigen Stoff zur Verfügung. Joachim Meyerhoff wächst mit seinen beiden Brüdern auf dem Gelände der Kinder- und Jugendpsychiatrie Hestenberg auf, wo sein Vater Anstaltsleiter ist. Die Geschichten in diesem Buch sind derart komisch und absurd, nicht nur die Patienten liefern unglaubliche Geschichten auch die Familie ist sehr unterhaltsam, angefangen vom Vater, der eigentlich am liebsten nur in seinem Lesestuhl über einem Buch hockt, aber wenn er einmal losgelassen.... Bitte lesen Sie dieses Buch

„Kindheitserinnerungen aus der Psychiatrie“

Anna Brandstätter, Thalia-Buchhandlung Linz

Joachim Meyerhoff ist in der Psychiatrie aufgewachsen. Aber nicht als Patient, sondern als Sohn des Direktors der Anstalt.
Gemeinsam mit seinen zwei Brüdern wächst er auf dem riesigen Gelände auf. Wie Sie sich wahrscheinlich schon vorstellen können, passieren da mehr als nur eine lustige Geschichte. Ob es sich nun um Weinachten mit
Joachim Meyerhoff ist in der Psychiatrie aufgewachsen. Aber nicht als Patient, sondern als Sohn des Direktors der Anstalt.
Gemeinsam mit seinen zwei Brüdern wächst er auf dem riesigen Gelände auf. Wie Sie sich wahrscheinlich schon vorstellen können, passieren da mehr als nur eine lustige Geschichte. Ob es sich nun um Weinachten mit den vier Lieblingspatienten des Vaters handelt, oder um seinen ersten Schultag. Joachim bringt einen immer wieder zum Lachen.

Leider hat es mir manchmal etwas an Spannung gefehlt weswegen ich ein paar Kapitel auch einfach überblättert habe.
Trotzdem bleibt es ein Muss für alle die „Die Toten fliegen hoch“ gelesen haben, da es ja so zu sagen die Vorgeschichte ist.

„Außergewöhnlich...“

Romana Langer, Thalia-Buchhandlung Wien

...gut! In kurzen Kapiteln vermittelt Meyerhoff seine gar nicht gewöhnliche Kindheit, umgeben von Insaßen einer Psychiatrie, die sein Vater leitete.
Dies ist quasi die Vorgeschichte zu "Alle Toten fliegen hoch", welches das ebenfalls autobiografische Erstlingswerk des Autors ist. Bitterböse, tot traurig, schwarz lustig,...
...gut! In kurzen Kapiteln vermittelt Meyerhoff seine gar nicht gewöhnliche Kindheit, umgeben von Insaßen einer Psychiatrie, die sein Vater leitete.
Dies ist quasi die Vorgeschichte zu "Alle Toten fliegen hoch", welches das ebenfalls autobiografische Erstlingswerk des Autors ist. Bitterböse, tot traurig, schwarz lustig,...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28796153
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    eBook
    6,99
  • 45377322
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    eBook
    16,99
  • 29358626
    Extrem laut und unglaublich nah
    von Jonathan Safran Foer
    (2)
    eBook
    9,49
  • 29881714
    Der Hals der Giraffe
    von Judith Schalansky
    (2)
    eBook
    9,99
  • 32306540
    Zonenkinder
    von Jana Hensel
    eBook
    8,99
  • 43280438
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (3)
    eBook
    18,99
  • 28064673
    Alle Toten fliegen hoch
    von Joachim Meyerhoff
    (3)
    eBook
    9,99
  • 29017055
    Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
    von Moritz Rinke
    (2)
    eBook
    9,99
  • 35069917
    Die Asche meiner Mutter
    von Frank McCourt
    eBook
    9,49
  • 38224070
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    von Gavin Extence
    (8)
    eBook
    8,99
  • 30983484
    34 Meter über dem Meer
    von Annika Reich
    eBook
    9,99
  • 34115563
    Chuzpe
    von Lily Brett
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Überragendes Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mitten auf dem geländer Psychiatrie Hesterberg in Schleswig steht das Wohnhaus der Familie Meyerhoff. Joachim und seine Brüder wachsen dort in den 70er Jahren auf - ihr Vater ist der Anstaltsleiter. Der tägliche Schulweg führt über das Gelände und so beginnt jeder Tag mit ganz besonderen Eindrücken. Ob es die... Mitten auf dem geländer Psychiatrie Hesterberg in Schleswig steht das Wohnhaus der Familie Meyerhoff. Joachim und seine Brüder wachsen dort in den 70er Jahren auf - ihr Vater ist der Anstaltsleiter. Der tägliche Schulweg führt über das Gelände und so beginnt jeder Tag mit ganz besonderen Eindrücken. Ob es die Blutsbrüderschaft mit dem Familienhund ist , oder der Besuch von Dr. Gerhard Stoltenberg, welcher ein neues Gebäude auf dem Gelände einweht. Es bleibt kein Auge trocken, aber auch die Schilderung gemeinsamer Erlebnisse mit dem Vater (Bau eine Kohlenmeilers, Segeln bei Windstille) beschreiben diese ganz besondere Kindheit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Ein Sommerbuch, wie es sein soll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Sundern (Sauerland) am 11.08.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist unbedingt lesenswert, um es gleich zu sagen: Ein richtiges Sommerbuch, zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken. Auch auf dem Gelände einer Kinder- und Jugendpsychiatrie kann man eine unbeschwerte Kindheit verleben, das beweist die Geschichte von Josse und seiner Familie. Fast unmerklich beginnt die Idylle allerdings irgendwann zu... Das Buch ist unbedingt lesenswert, um es gleich zu sagen: Ein richtiges Sommerbuch, zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken. Auch auf dem Gelände einer Kinder- und Jugendpsychiatrie kann man eine unbeschwerte Kindheit verleben, das beweist die Geschichte von Josse und seiner Familie. Fast unmerklich beginnt die Idylle allerdings irgendwann zu bröckeln und schließlich kommt es zum Bruch, als der mittlere Sohn bei einem Autounfall ums Leben kommt. Das Ende ist allerdings versöhnlich. Ein Buch, das man nicht so schnell vergisst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Teil zwei
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Im zweiten Teil beschreibt Joachim Meyerhoff seine Kindheit in der Kleinstadt Schleswig, auf dem Gelände der Kinder-und Jugendpsychiatrie, von der sein Vater der Direktor war. Er erzählt ungeschminkt und eindrucksvoll von sich als kleinem Jungen, der mit seinen beiden älteren Brüdern in den Siebziger Jahren die Umgebung um das... Im zweiten Teil beschreibt Joachim Meyerhoff seine Kindheit in der Kleinstadt Schleswig, auf dem Gelände der Kinder-und Jugendpsychiatrie, von der sein Vater der Direktor war. Er erzählt ungeschminkt und eindrucksvoll von sich als kleinem Jungen, der mit seinen beiden älteren Brüdern in den Siebziger Jahren die Umgebung um das Schleswiger Psychiatriegelände Hesterberg unsicher macht. Ein Buch, das man so schnell nicht mehr aus er Hand legen kann, das nachdenklich macht und bei dem man sowohl laut lachen, als auch losheulen könnte! Schleswig ist eine Reise wert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus erfurt am 10.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich bestelle mir die anderen 2 Bücher von Joachim Meyerhoff.Seine Familiengeschichte ist fesselnd, humorvoll, offen und spannend geschrieben. Wiedergespiegelt wird ein Stück Zeitgeschichte.Für mich als "Ossi"--mit damals vielen Westverwandten wird in seinem Buch eine anderer Blickwinkel möglich.Grandioser Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Famos erzählte Geschichte mit vielen witzigen Anekdoten, doch auch ernsthaft & nachdenklich.Warmherzig beschreibt der Autor die teils skurrilen Gestalten, die ihm täglich begegnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Seine Sicht der Welt und seine Sprache sind faszinierend. Berührend und persönlich, aber auch unglaublich witzig, wechseln die Gefühle ständig hin und her.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

ein trauriges und zugleich lustiges Buch über die Kuriositäten des Lebens. So absurd und gleichzeitig so normal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der zweite Teil von Meyerhoffs unfassbar ehrlichen, sympathischen, berührenden und lustigen Schilderung seiner Jugend. Dieses Buch tut dem Herzen gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine traurig-schöne Familiengeschichte voller Witz,Herz und skurriler Geschichten.Einfach wunderschön und total lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Dichte Kindheitsgeschichte zwischen Lachen und Weinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Kindheit innerhalb einer psychiatrischen Anstalt ist anders als eine normale. Joachims Vater ist der Arzt dort. Zwischen witzigen Anekdoten und der Konfrontation mit dem Tod.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Meyerhoff beschreibt teilweise zum Brüllen komisch seine Kindheit, die er als Sohn eines Psychiaters und Anstaltsleiters unter Patienten verbracht hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Meyerhoff versteht es gekonnt, uns an seiner Jugend in der Jugendpsychiatrie teilhaben zu lassen - komisch, traurig und einfach überwältigend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Köstlich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Giebelstadt am 28.02.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe selten so gelacht. Dabei ist das Buch auch tiefgründig und schildert amüsant wie die Gedankenwelt eines Kindes geprägt wird, das in der "Psychiatrie" aufwächst. Mir haben auch die sprachlichen Formulierungen sehr gut gefallen. Ich wünsche mir mehr solche Bücher und bin traurig, dass es schon ausgelesen ist.... Ich habe selten so gelacht. Dabei ist das Buch auch tiefgründig und schildert amüsant wie die Gedankenwelt eines Kindes geprägt wird, das in der "Psychiatrie" aufwächst. Mir haben auch die sprachlichen Formulierungen sehr gut gefallen. Ich wünsche mir mehr solche Bücher und bin traurig, dass es schon ausgelesen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine ganz besondere Kindheit
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Joachim Meyerhoff erzählt in diesem autobiografisch gefärbten Roman eine außergewöhnliche Familiengeschichte. Der Vater ist Psychatriedirektor und die Familie, bestehend aus seiner Ehefrau und drei Söhnen, wohnt mitten im Anstaltsgelände. Der jüngste Sohn beschreibt sein Aufwachsen in diese Umgebung; von komischen und skurrilen, aber auch traurigen Begebenheiten. Ein lesenswerter, witziger und gut unterhaltender... Joachim Meyerhoff erzählt in diesem autobiografisch gefärbten Roman eine außergewöhnliche Familiengeschichte. Der Vater ist Psychatriedirektor und die Familie, bestehend aus seiner Ehefrau und drei Söhnen, wohnt mitten im Anstaltsgelände. Der jüngste Sohn beschreibt sein Aufwachsen in diese Umgebung; von komischen und skurrilen, aber auch traurigen Begebenheiten. Ein lesenswerter, witziger und gut unterhaltender Roman, dessen 1.Teil (" Amerika" ) den Auslandsaufenthalt des Ich-Erzählers in den USA beschreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schwieriges Thema exzellent bearbeitet von Meyerhoff!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Tolle und berührende Geschichte über eine Familie die an einem Kuriosen Ort lebt. Liebevoll erzählt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Geschichte eines Jungens, der zwischen Normalität und Wahnsinn aufwächst. Sehr unterhaltsam: Spannend, lustig und traurig zugleich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Lebensgeschichte zwischen Tragik und Komödie!
von Jenny Lentes aus Düren am 24.09.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein junge und später ein junger Mann, der versucht inmitten einer Kinder- und Jugendpsychatrie normal aufzuwachsen. Nachmittags reitet er auf dem Rücken eines Insassens über das Anstaltsgelände, während er abends zu den -auf ihn beruhigend wirkenden- Schreien der Patienten einschläft. Sein Vater, ein renommierter Arzt und Direktor der Psychatrie Hesterberg,... Ein junge und später ein junger Mann, der versucht inmitten einer Kinder- und Jugendpsychatrie normal aufzuwachsen. Nachmittags reitet er auf dem Rücken eines Insassens über das Anstaltsgelände, während er abends zu den -auf ihn beruhigend wirkenden- Schreien der Patienten einschläft. Sein Vater, ein renommierter Arzt und Direktor der Psychatrie Hesterberg, wohnt zusammen mit seiner Frau und seinen drei Söhnen zentral auf dem Anstaltsgelände. Josse selbst muss sich gegen seine älteren Brüder und seine Tobsuchtanfälle durchsetzen. Erst nach seinem Auszug erhascht er einen differenzierteren Blick auf seine Familie und vor allem das Verhalten seines Vaters. Eine lustige und wahre Geschichte, die sich als tiefgründig und außergewöhnlich erweist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

von Joachim Meyerhoff

(2)
eBook
9,99
+
=
Alle Toten fliegen hoch

Alle Toten fliegen hoch

von Joachim Meyerhoff

(3)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen