Thalia.at

Tintentod

(1)

WEnige Wochen sind vergangen, seit die Weißen Frauen Staubfinger mitgenommen haben. Meggie und ihre Eltern leben auf einem verlassenen Hof in den Hügeln östlich von Ombra. An diesem friedlichen Ort lässt sich fast vergessen, was auf der Nachtburg geschehen ist. Doch in der Dunkelheit, wenn Meggie am Fenster steht und auf Farid wartet, hört sie den Eichelhäher schreien. Und dann verschwindet ihr Vater mit dem Schwarzen Prinzen und dem Starken Mann im Wald, denn er muss dafür sorgen, dass die Schatten über Ombra weichen...

Portrait
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg.
Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig - eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin.
Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann.
Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg.
2008 erhielt sie den "Roswitha-Preis" der Stadt Bad Gandersheim, den Medienpreis "Bambi", 2009 den "Jacob-Grimm-Preis" und 2015 den "Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis" sowie den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 768
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0014-4
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 190/126/53 mm
Gewicht 643
Auflage 1
Illustratoren Cornelia Funke
Verkaufsrang 859
Buch (Kunststoff-Einband)
12,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21706679
    Tintenherz / Tintenwelt Trilogie Bd.1
    von Cornelia Funke
    (26)
    Buch
    10,30
  • 30570923
    EONA - Drachentochter
    von Alison Goodman
    (2)
    Buch
    10,30
  • 42439545
    ConCrafter - Neue Minecraft-Facts und Commands
    von ConCrafter
    (2)
    Buch
    10,30
  • 28853636
    Gretchen Sackmeier
    von Christine Nöstlinger
    (1)
    Buch
    8,30
  • 35146854
    Will & Will
    von John Green
    (7)
    Buch
    9,30
  • 14295069
    Absturz in der Nacht
    von Robert Elmer
    Buch
    5,10
  • 11380889
    Heiße Ware / Top Secret Bd.2
    von Robert Muchamore
    (4)
    Buch
    9,30
  • 42419984
    Das Blut des Olymp / Helden des Olymp Bd.5
    von Rick Riordan
    (2)
    Buch
    19,60
  • 42378838
    Alle lieben Bob - Neue Geschichten vom Streuner
    von James Bowen
    (1)
    Buch
    13,40
  • 45305983
    Evolution. Die Stadt der Überlebenden
    von Thomas Thiemeyer
    (10)
    Buch
    17,50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39268545
    Die Seiten der Welt Bd.1
    von Kai Meyer
    (46)
    Buch
    20,60
  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (87)
    Buch
    19,60
  • 40950407
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    (11)
    Buch
    18,50
  • 42067255
    Nachtland
    von Kai Meyer
    (38)
    Buch
    20,60
  • 31983467
    Reckless 02 - Lebendige Schatten
    von Cornelia Funke
    (20)
    Buch
    20,60
  • 35169726
    Mein Herz zwischen den Zeilen
    von Jodi Picoult
    (13)
    Buch
    15,50
  • 2942892
    Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (43)
    Buch
    16,50
  • 45192316
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (1)
    Buch
    30,90
  • 21706679
    Tintenherz / Tintenwelt Trilogie Bd.1
    von Cornelia Funke
    (26)
    Buch
    10,30
  • 40323858
    Silber - Das dritte Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (25)
    Buch
    20,60
  • 9507899
    Der Ring des Salomo / Bartimäus Bd. 4
    von Jonathan Stroud
    (7)
    Buch
    13,40
  • 2927719
    Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Bd.1
    von Joanne K. Rowling
    (60)
    Buch
    16,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Band 3
von Blacky am 08.08.2013

Inhalt: Wenige Wochen sind vergangen, seit die Weißen Frauen Staubfinger mitgenommen haben. Meggie und ihre Eltern leben auf einem verlassenen Hof in den Hügeln östlich von Ombra. An diesem friedlichen Ort lässt sich fast vergessen, was auf der Nachtburg geschehen ist. Doch in der Dunkelheit, wenn Meggie am Fenster steht... Inhalt: Wenige Wochen sind vergangen, seit die Weißen Frauen Staubfinger mitgenommen haben. Meggie und ihre Eltern leben auf einem verlassenen Hof in den Hügeln östlich von Ombra. An diesem friedlichen Ort lässt sich fast vergessen, was auf der Nachtburg geschehen ist. Doch in der Dunkelheit, wenn Meggie am Fenster steht und auf Farid wartet, hört sie den Eichelhäher schreien. Und dann verschwindet ihr Vater mit dem Schwarzen Prinzen und dem Starken Mann im Wald, denn er muss dafür sorgen, dass die Schatten über Ombra weichen... Auch der dritte Teil dieser wunderbaren Trilogie, hat mich wieder voll und ganz gefesselt. Es gibt immer wieder gravierende Wendungen im Geschehen, so das es bis zum Schluss sehr spannend bleibt. Obwohl die Geschichte für Kinder/Jugendlich "ab 11 Jahre" gedacht ist, kann ich sie auch jedem Erwachsenen nur wärmstens empfehlen. Reihenfolge der "Tintenwelt-Trilogie": 1. Tintenherz 2. Tintenblut 3. Tintentod

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Gelungener Abschluß der Saga
von lady_st.germain am 09.10.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nicht zu unrecht wird Cornelia Funke als die deutsche J. K. Rowling bezeichnet. Sie entwirft auch in diesem Band eine komplexe Fantasy-Welt, die sehr anschaulich beschrieben wird und in der die Handlungsfäden aus den ersten beiden Bänden konsequent zu Ende geführt werden. Um das volle Lesevergnügen zu haben, sollte... Nicht zu unrecht wird Cornelia Funke als die deutsche J. K. Rowling bezeichnet. Sie entwirft auch in diesem Band eine komplexe Fantasy-Welt, die sehr anschaulich beschrieben wird und in der die Handlungsfäden aus den ersten beiden Bänden konsequent zu Ende geführt werden. Um das volle Lesevergnügen zu haben, sollte man diese beiden Bände allerdings auch gelesen haben, um alle Bezüge herstellen zu können. "Tintentod" ist, ähnlich wie seine Vorgänger, wieder ein Band über das Bücherschreiben und die eigenen Realitäten der Geschichten geworden, in welcher aber die herbeigeschriebenen Erzählungen und Figuren beileibe nicht immer so agieren, wie man sich das vorstellt. Das muss auch Fenoglio feststellen, der eigentlich nicht mehr schreiben will, seitdem er den Reinfall mit Cosimo erlebt hat. An seiner Stelle schreibt Orpheus und übernimmt an weiten Strecken die Regie über die Handlung. Auch sonst sieht es in Ombra, der Stadt der Tintenwelt, düster aus: der Natternkopf herrscht und nur der schwarze Prinz, der Eichelhäher und seine Bande leisten auf eher verlorenem Posten Widerstand... Aber auch Meggie, Mo, Resa, Elinor und Darius und ihre Schicksale sind wieder in die Handlung mit einverwoben. Die Sprache von Cornelia Funke ist bildhaft und anschaulich wie immer, vermag den Leser zu fesseln und entfaltet oft einen ganz eigenen Zauber. Die Geschichte steckt voll überraschender Wendungen und nimmt oft einen ganz anderen Weg als vermutet. Zwei kleine Kritikpunkte habe ich dennoch: Einerseits werden mir manche Sachen einfach zu ausführlich erklärt... die Handlung setzt erst richtig nach etwa 300 Seiten ein, ist aber ab da dann spannend zu lesen. Andereseits erscheinen mir manche Szenen etwas zu blutrünstig für Kinder, an die sich die Lektüre ja auch richtet. Nichtsdestotrotz bleibt die Tintenherz-, -blut und -tod Trilogie einfach das Beste, was aus deutschsprachiger Richtung an Fantasy in den letzten Jahren gekommen ist, darum auch souverän die Bestnote.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 2
Super Buch!!
von Kristina aus Mülheim an der Ruhr am 01.10.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin grade dabei das buch zu lesen, und habe es auch shcon fast durch. es ist genauso spannend wie tintenherz und tintenblut. in dem band wird alles aufgedekt und bisher unwichtige figuren kommen wieder mehr zu wort. ich empfele das buch unbedingt weiter!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 1
Noch besser.
von Stefanie Zöllner aus Köln am 09.02.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Tintentod Im abschließenden Band der Trilogie spitzt sich der Konflikt zwischen Meggies Eltern über die Frage zu, ob sie in der Tintenwelt, der Welt des Buches, bleiben oder in die reale Welt, in der das Buch geschrieben und gelesen wird, zurückkehren sollen. Die Handlung ist die Auseinandersetzung zwischen Fenoglio, dem... Tintentod Im abschließenden Band der Trilogie spitzt sich der Konflikt zwischen Meggies Eltern über die Frage zu, ob sie in der Tintenwelt, der Welt des Buches, bleiben oder in die reale Welt, in der das Buch geschrieben und gelesen wird, zurückkehren sollen. Die Handlung ist die Auseinandersetzung zwischen Fenoglio, dem Erschaffer der Tintenwelt, und dem Plagiator Orpheus, der die Tintenwelt nach seinen Vorstellungen verändern will. Buchbinder Mo wird in der Tintenwelt unter dem Namen Eichelhäher zu einer Art Robin Hood und kämpft, wie seine Tochter Meggie und die Gaukler Farid und Staubfinger, auf der Seite des Guten gegen den bösen Fürsten Natternkopf und dessen Soldaten. Zuvor war Staubfinger von den weißen Frauen, den Schwestern des Todes, zurückgekehrt. Ein sehr schönes Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ich kann wirklich nicht verstehen was alle an dem Buch auszusetzen haben
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe alle 3 Teile gelesen und fand das Buch weder überaus brutal noch abstoßend, wenn man berücksichtigt in welcher Zeit es großteils spielt. Denn im Mittelalter wurden Menschen einfach so behandelt. Und wenn man findet das dieses Buch schon brutal ist sollte man es einmal mit Elfenfeuer oder die... Ich habe alle 3 Teile gelesen und fand das Buch weder überaus brutal noch abstoßend, wenn man berücksichtigt in welcher Zeit es großteils spielt. Denn im Mittelalter wurden Menschen einfach so behandelt. Und wenn man findet das dieses Buch schon brutal ist sollte man es einmal mit Elfenfeuer oder die Orks vergleichen. Den diese Bücher fand sogar ich etwas zu mordlustig. Okay, es ist nicht wirklich ein Kinderbuch aber als Jugendbuch ist es durchaus geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Tod ist der , den man vergisst
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 03.12.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

und dieses Buch wird man nicht vergessen Elinor vermisst ihre Familie, die immer noch in der Tintenwelt ist, und beschließt auf eigene Faust in die Geschichte hinein zu kommen. Staubfinger der im Reich der weißen Frauen im zweiten Band geholt wurde, wird entsetzlich von Farid seinen Lehrling vermisst. Farid tut... und dieses Buch wird man nicht vergessen Elinor vermisst ihre Familie, die immer noch in der Tintenwelt ist, und beschließt auf eigene Faust in die Geschichte hinein zu kommen. Staubfinger der im Reich der weißen Frauen im zweiten Band geholt wurde, wird entsetzlich von Farid seinen Lehrling vermisst. Farid tut alles mögliche um Staubfinger aus dem Land der Toten zu holen, lässt sich auf Sklavenarbeit ein, und vergisst darüber die Liebe zu Meggie. Mo, Meggies Vater wird immer mehr zu dem Eichelhäher und begibt sich in tödliche Gefahr um seine Familie aber auch die Tintenwelt zu retten. Wird er es schaffen die drei magischen Wörter in das Buch zu schreiben um endlich den Natternkopf zu töten? Mo, die Zauberzunge lässt sich auf einen gefährlichen Deal ein und muss Resa und Meggie verlassen. Resa hat Angst das ihr ungeborenes Kind niemals seinen Vater erblicken wird. Auch Ängste ob das Kind leben wird, weil es in der anderen Welt gezeugt wurde, machen Resa große Sorgen.... Meinung Tintentod beginnt mit Spannung und zieht sich das ganze Buch wie ein roter Faden durch. Man kann das Buch nur schwer weglegen, weil ein Ereignis das andere jagt. Die hat mich zuweilen wirklich genervt. Mal muss Farid gerettet werden, dann wieder Kinder, Mo, der schwarze Prinz, und so hat man das Gefühl das eine Rettungsaktion die vorherige toppen muss. Aber die Geschichte an sich ist wieder toll geschrieben und man trifft viele alte Gesichter wieder. Um das dritte Band zu verstehen, muss man die vorherigen beiden Bände Tintenherz und Tintenblut unbedingt kennen. Ich als absoluter Fan dieser Reihe musste auch das eine oder andere mal nachschlagen wer nun wer noch mal war. Dies war aber deswegen so, weil ich zwischen Band 2 und drei ja 2 Jahre Pause hatte. Es lohnt sich die drei Bücher hintereinander zu lesen. Meggie ist erwachsener im Denken geworden und man wird oft mit dem Mutter/Tochter Konflikt konfrontiert. Auch Eifersucht, andere Verehrer machen Meggie den Weg in der Tintenwelt nicht unbedingt einfacher. Besonders die Gedanken von Mo als Vater sind sehr identisch rüber gekommen. Es findet ein Abnabelungsprozess statt der nicht leicht für Meggie ist. Will sie noch Kind, und doch erwachsen sein. Eben typisch Pubertät. Frau Funke beschreibt auch im dritten Band eine Fantasywelt, und es wird zwar düster in der Handlung, was die Schauplätze angeht, aber viele Geschöpfe wie Elfen, Glasmänner, Einhörner werfen farbenfrohe Aktzente in die Geschichte. Eines sollte jeden Leser bewusst sein, dieses Buch trägt den Namen Tintentod und viele Protagonisten werden diesmal den Tod finden. Über 700 Seiten Spannung haben mir keine Atempause gelassen und das schönste ist, das Frau Funke das Ende offen gelassen hat, so das es auch weiter gehen kann mit der Tintenwelt. Dies natürlich in anderen Konstellationen, bzw. Protagonisten. Ich hoffe so, das ich irgendwann wieder in die Tintenwelt abtauchen kann, denn diese Geschichte ist außergewöhnlich, und mit so vielen Details, das die Geschichte Kinder wie Erwachsene in ihren Bann zieht. Fazit: Ein MUSS für alle Tintenweltfans und Liebhaber von Fantasygeschichten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
ein grandioses Ende
von Barbara aus Wien am 13.03.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Auch der dritte Band hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt und ich habe es innerhalb kürzester Zeit ausgelesen. Die Spannung nimmt immer mehr zu (auch wenn man bald annimmt, dass dies garnicht mehr möglich ist) und immer wieder gibt es überraschende Wendungen in der Geschichte. Cornelia Funke hat... Auch der dritte Band hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt und ich habe es innerhalb kürzester Zeit ausgelesen. Die Spannung nimmt immer mehr zu (auch wenn man bald annimmt, dass dies garnicht mehr möglich ist) und immer wieder gibt es überraschende Wendungen in der Geschichte. Cornelia Funke hat auch in diesem Buch wieder ihr Talent bewiesen den Leser unerbittlich in ihre Geschichte zu ziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Nacht ohne Schlaf - dieses Buch ist es wert!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe die Rezensionen über dieses Buch gelesen. Die negativen natürlich auch. Das brachte mich ins Wanken ob es sich lohnt dieses Buch zu kaufen. Es lohnt sich!! Denn jede Figur wird mit einem Ende bedacht das es verdient-je nach Charakter. Bleibt der Tintenwelt treu und Ihr werdet es nicht bereuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sie sind ünverschämt.
von Birgit am 06.08.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich glaube ich sehe nicht recht?! Was schreiben sie da bitte? Dieses Buch ist vielleicht nicht für Kinder unter 12 geeignet aber lange nicht brutal. Das was die Kinder jeden Tag in den Nachrichten sehen ist weitaus schlimmer. Also bitte...verderben sie den Lesern nicht den Appetit. Das Buch ist unglaublich spannend und... Ich glaube ich sehe nicht recht?! Was schreiben sie da bitte? Dieses Buch ist vielleicht nicht für Kinder unter 12 geeignet aber lange nicht brutal. Das was die Kinder jeden Tag in den Nachrichten sehen ist weitaus schlimmer. Also bitte...verderben sie den Lesern nicht den Appetit. Das Buch ist unglaublich spannend und aufregend und nicht brutal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die letzte Teil der Tintenwelt - 3 Wörter bestimmen ihr aller Schicksal
von Nicole K. aus Köln am 05.11.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Tintentod ist das 3. und letzte Buch der Autorin Cornelia Funke. In diesem Buch geht es um Mo, Resa und deren Tochter Meggie die von der realen Welt in die Tintenwelt gelesen wurden. Eine Welt die von dem Autor Fenoglio erfunden wurde. Seit den Geschehnissen auf der Nachtburg lebt... Tintentod ist das 3. und letzte Buch der Autorin Cornelia Funke. In diesem Buch geht es um Mo, Resa und deren Tochter Meggie die von der realen Welt in die Tintenwelt gelesen wurden. Eine Welt die von dem Autor Fenoglio erfunden wurde. Seit den Geschehnissen auf der Nachtburg lebt Mo mit seiner Familie in Ombra auf einem verlassenen Hof nahe der Stadt. Meggie merkt schon lange, dass mit ihrem Vater etwas nicht stimmt. Er wird immer mehr zu der Figur, die Fenoglio ihm auf den Leib geschrieben hat. Fenoglio hat für den Eichelhäher, Mo als Vorbild genommen. Seitdem kämpft Mo für Gerechtigkeit. Während Resa zurück in die reale Welt will, hat Mo nur ein Ziel. Den Natternkopf zur Strecke bringen. Denn durch das leere Buch das Mo ihm gebunden hat ist er unsterblich. Zu diesem Zweck tut Mo sich mit Violante, der Tochter des Natternkopfes zusammen, die selbst einen Hass auf ihren Vater hegt. Wird es gelingen den Natternkopf zu besiegen, wo er doch Orpheus als Helfer hat. Der genau wie Fenoglio die Geschichte umschreiben kann. Fenoglio ist in dieser Zeit keine gute Hilfe, da er seit den Geschehnissen rund um Cosimo den Schönen nicht mehr schreibt. Am Ende des Buches wird klar, dass Fenoglio das Ende für sie alle schon längst geschrieben hat. Tintentod war ein würdiger letzter Teil. Er war mal wieder grandios geschrieben. Man ist direkt wieder abgetaucht in die Welt die aus Buchstaben gemacht ist. Was ich persönlich nur schade fand, dass es für Farid und Meggie kein Happy End gab. Ansonsten war es tolles Buch, dass man gar nicht mehr weglegen wollte. Toll geschrieben. Diese Trilogie hat sich gelohnt zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Bald ist es so weit ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 03.08.2007
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem ich gerade den neuen Harry Potter lese kann ich mich kaum noch gedulden bis der dritte Teil der Tintenherz Bücher erscheint. Nur noch 8 Wochen - eni großartiger Leseherbst steht uns bevor. Übrigens lebt Frau Funke nicht wie beschrieben mit Ihrern Kindern in Hamburg sondern in Los Angeles.... Nachdem ich gerade den neuen Harry Potter lese kann ich mich kaum noch gedulden bis der dritte Teil der Tintenherz Bücher erscheint. Nur noch 8 Wochen - eni großartiger Leseherbst steht uns bevor. Übrigens lebt Frau Funke nicht wie beschrieben mit Ihrern Kindern in Hamburg sondern in Los Angeles. Dort wird die Tintenherzsaga nämlich aufwendig verfilmt. Ob und wann das in die Kinos kommt weiß ich allerdings nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr Gut, aber nicht so gut wie Tintenblut und Tintenherz!
von Kan am 29.11.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe die Rezensionen der anderen auch gelesen und sie sind alle wirklich sehr unterschiedlich. Eins muss ich schon sagen, also dieses Buch ist doch nicht brutal. Ich glaube nicht das dieses Buch für Kinder ungeeignet ist, wenn man einige Märchen sich ansieht die sind ja noch schlimmer als... Ich habe die Rezensionen der anderen auch gelesen und sie sind alle wirklich sehr unterschiedlich. Eins muss ich schon sagen, also dieses Buch ist doch nicht brutal. Ich glaube nicht das dieses Buch für Kinder ungeeignet ist, wenn man einige Märchen sich ansieht die sind ja noch schlimmer als dieses Buch. Aber mit Tintenherz und Tintenblut kann dieses Buch nicht mithalten, obwohl ich Tintentod nicht schlecht finde. Die ersten 200 Seiten sind wirklich zäh zu lesen und was richtig spannendes passiert auch nicht und es kommen zu viele neue Charaktere hinzu z.B.: die Räuber. Was mich am meisten an diesem Buch gestört hat ist die das Hin- und Her zwischen der Totenwelt und der Tintenwelt. Der Abschluss ist wirklich sehr gut gelungen und vielleicht ist ja Tintetod nicht der letzte Band gewesen, da einiges noch offen bleibt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fantasy auch für Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden aus Sinzing am 02.10.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die ganz eigene Tintenwelt zieht den Leser mit, und für einige Stunden versinkt man in einer phantasievollen aufregenden Welt. Unterhaltsame Lektüre für Jugendliche und Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Auch der letzte Band ist wirklich lesenswert!
von Jann aus Marburg am 17.06.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Ausgangssituation: Meggie und ihre Eltern sind in der Geschichte Tintenherz. Auch Fenoglio - der Autor der Geschichte - lebt dort. Alles könnte ganz wunderbar sein, hätte sich nicht auch Orpheus in die Welt von Tintenherz gelesen! Enttäuscht darüber, dass für niemanden seine Anwesenheit ein Grund zur Freude darstellt,... Die Ausgangssituation: Meggie und ihre Eltern sind in der Geschichte Tintenherz. Auch Fenoglio - der Autor der Geschichte - lebt dort. Alles könnte ganz wunderbar sein, hätte sich nicht auch Orpheus in die Welt von Tintenherz gelesen! Enttäuscht darüber, dass für niemanden seine Anwesenheit ein Grund zur Freude darstellt, beginnt er die Geschichte umzuschreiben um für sich Macht und Geld zu erlangen. Damit bringt er das von Fenoglio für seine Geschichte erdachte Gleichgewicht durcheinander. Die Welt, in der die Bewohner leben, verfinstert sich zunehmens... Wer wird die Welt wieder ins Gleichgewicht bringen? Der schwarze Prinz? Der Eichelhäher? Die Lage spitzt sich zu, bis es schließlich auf der Burg zum Höhepunkt kommt und unerwartete Helden auf den Plan treten. Der Anfang ist leider etwas zäh und der Leser versteht auch erst gegen Ende, dass dieser weite Bogen gesponnen werden musste. Aber hat der Leser diesen Teil des Buches ersteinmal geschafft, wird es von Kapitel zu Kapitel spannender und aufregender. Eine wirklich lesenswerte Trilogie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Enttäuschend...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Erwartungsvoll habe ich auf den 3 und letzen band der Tintewelt-Triologie gewartet ^^... mit dem Ergebnis, dass ich bitter Enttäuscht wurde.. ich finde Cornelia Funke hat in dem letzten Band der Triologie alles was sie in den ersten beiden Bändern aufgebaut hat verkümmern lassen..^^ Die Liebe zwischen Farid und Meggie... Erwartungsvoll habe ich auf den 3 und letzen band der Tintewelt-Triologie gewartet ^^... mit dem Ergebnis, dass ich bitter Enttäuscht wurde.. ich finde Cornelia Funke hat in dem letzten Band der Triologie alles was sie in den ersten beiden Bändern aufgebaut hat verkümmern lassen..^^ Die Liebe zwischen Farid und Meggie geht in dem Buch unter .Das ganze Buch ist meiner Meinung langweilig..^^... ich musste mich wirklich quälen das Buch weiter zulesen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der letzte Band der Tintenwelt-Trilogie: Die Geschichte ist viel düsterer als ihre Vorgänger, dabei voller Spannung und mit einem überraschenden Ende versehen. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Krönender Abschluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Immer düsterer werden die Ereignisse in der Tintenwelt. Und nur Meggie und Mo können die dunklen Machenschaften vielleicht noch aufhalten. Spannend und wirklich toll erzählt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der letzte Band der Tinten-Trilogie. Zauberhaft! Cornelia Funke hat mit dieser Reihe etwas ganz besonderes geschaffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Packendes Ende der Bestseller-Trilogie. Kehrt Staubfinger von den Toten zurück? Schaffen es Maggie und ihre Familie, sich wieder in ihre Welt zurückzulesen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tintentod

Tintentod

von Cornelia Funke

(1)
Buch
12,40
+
=
Tintenblut

Tintenblut

von Cornelia Funke

(8)
Buch
12,40
+
=

für

24,80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen