Thalia.at

The Name of the Wind

The Kingkiller Chronicle 1

(3)

´I have stolen princesses back from sleeping barrow kings. I burned down the town of Trebon. I have spent the night with Felurian and left with both my sanity and my life. I was expelled from the University at a younger age than most people are allowed in. I tread paths by moonlight that others fear to speak of during day. I have talked to Gods, loved women, and written songs that make the minstrels weep.

My name is Kvothe.
You may have heard of me´

So begins the tale of Kvothe - currently known as Kote, the unassuming innkeepter - from his childhood in a troupe of traveling players, through his years spent as a near-feral orphan in a crime-riddled city, to his daringly brazen yet successful bid to enter a difficult and dangerous school of magic. In these pages you will come to know Kvothe the notorious magician, the accomplished thief, the masterful musician, the dragon-slayer, the legend-hunter, the lover, the thief and the infamous assassin.

The Name of the Wind is fantasy at its very best, and an astounding must-read title.

Rezension
Patrick Rothfuss' debut is set in an unnamed but fully realised fantasy world, and his characters are detailed and convincing. WATERSTONES BOOKS QUARTERLY
Portrait
Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Universitätsdozent und lebt in Wisconsin. In seiner Freizeit schreibt er satirische Kolumnen. 2007 wurde Patrick Rothfuss mit dem Pulishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 01.06.2008
Sprache Englisch
ISBN 978-0-575-08140-6
Reihe Gollancz
Verlag Orion Publishing Group
Maße (L/B/H) 195/130/46 mm
Gewicht 474
Originaltitel The Kingkiller Chonicle: Book 1
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14930287
    The Name of the Wind
    von Patrick Rothfuss
    (10)
    Buch
    7,99
  • 32319378
    The Wise Man's Fear
    von Patrick Rothfuss
    (2)
    Buch
    7,99
  • 12678896
    Jonathan Strange & Mr Norrell
    von Susanna Clarke
    (1)
    Buch
    7,99
  • 25922401
    King Rat
    von China Mieville
    Buch
    9,99
  • 16963718
    The Name of the Wind
    von Patrick Rothfuss
    (1)
    Buch
    16,99
  • 31268015
    Falling Kingdoms
    von Morgan Rhodes
    Buch
    15,99
  • 43442203
    An Ember in the Ashes 2. A Torch Against the Night
    von Sabaa Tahir
    Buch
    12,99
  • 44126085
    Bay of Sighs
    von Nora Roberts
    Buch
    13,99
  • 42154220
    The Thorn of Emberlain
    von Scott Lynch
    Buch
    23,99
  • 42326973
    The Slow Regard of Silent Things
    von Patrick Rothfuss
    Buch
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch, wert es zu lesen.“

Florian Pichler, Thalia-Buchhandlung Enns

Dieser Roman zählt ohne Diskussion zu den Größen der Fantasy-Literatur.

Patrick Rothfuss beschreibt die Geschichte von Kvothe mit einer Bildgewalt welche in Intensität und Authentizität an Titel wie "Herr der Ringe" nicht nur herankommt, sondern diese sogar übertrifft.

Pat hat sein Handwerk zur Meisterschaft gebracht.
Dieser Roman zählt ohne Diskussion zu den Größen der Fantasy-Literatur.

Patrick Rothfuss beschreibt die Geschichte von Kvothe mit einer Bildgewalt welche in Intensität und Authentizität an Titel wie "Herr der Ringe" nicht nur herankommt, sondern diese sogar übertrifft.

Pat hat sein Handwerk zur Meisterschaft gebracht.

„Patrick, why are you doing this to me?“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

First things first - this novel deserves to be titled a work of art.

Rothfuss tells us a story. Something seldomly found among today's fantasy writers. It is a tale that revolves around a man, no let's call him a legend. Notorious and beloved, titled "The Kingslayer" by his enemys and a genious by his friends.

It is a tale of
First things first - this novel deserves to be titled a work of art.

Rothfuss tells us a story. Something seldomly found among today's fantasy writers. It is a tale that revolves around a man, no let's call him a legend. Notorious and beloved, titled "The Kingslayer" by his enemys and a genious by his friends.

It is a tale of love, of hate, of music and destruction, all delivered in a writing style that seeks it's equal. Careful and detailed the development of the characters, the story unfolding like a flower starting to bloom at dusk.

This book has but one flaw. It ends. It does. And it leaves all lovers of high class fantasy jearning for the next volume.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

begeistert!
von Laura am 26.04.2014

Alleine als ich den Klappentext las, dachte ich, dieses Buch muss ich lesen! Und tatsaechlich dieses Buch hat mich sehr begeistert und es fiel mir jedes Mal wieder schwer, das Buch aus den Haenden zu legen. Es ist wirklich fesselnd geschrieben, die Story ist glaubwuerdig und man kann es... Alleine als ich den Klappentext las, dachte ich, dieses Buch muss ich lesen! Und tatsaechlich dieses Buch hat mich sehr begeistert und es fiel mir jedes Mal wieder schwer, das Buch aus den Haenden zu legen. Es ist wirklich fesselnd geschrieben, die Story ist glaubwuerdig und man kann es gut nachvollziehen. Den zweiten Teil werde ich auf jeden Fall kaufen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch
von Ann-Kristin am 28.04.2011

Ich habe dieses Buch in einem Secondhand Buchladen entdeckt und allein der Gladdentext hat mich gefesselt. Ich habe mich zwingen müssen dieses Buch langsam zu lesen um es in vollen Zügen genießen zu können und mehr davon zu haben. Kvothe ist nicht der übliche Held, auch wenn er aus vielen... Ich habe dieses Buch in einem Secondhand Buchladen entdeckt und allein der Gladdentext hat mich gefesselt. Ich habe mich zwingen müssen dieses Buch langsam zu lesen um es in vollen Zügen genießen zu können und mehr davon zu haben. Kvothe ist nicht der übliche Held, auch wenn er aus vielen Dingen heraus kommt, ist es so dass er für alles was er macht einen sehr hohen Preis zahlen muss, für alles was er bekommt einen noch höheren. Er ist zwar ein klassischer Stehaufmännchenheld, allerdings auf sehr sympatische Weiße. Jeder der sich unschlüssig ist, sollte den Gladdentext lesen, wenn der Funke dann noch nicht übergesprungen ist, ist dieses Buch vlt. nicht das Richtige für einen. Alle Anderen werden sagen, dass dieses Buch eines der besten Bücher ist, das je geschrieben wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Echt Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Fuschl am See am 16.02.2010

Das Buch ist von Anfang an spannend und überaus fesselnd. Auch Personen, die der englischen Sprache nich vollständig mächtig sind, können den Inhalt bestens verstehen. Das Buch ist, auch wenn es ein Fantasy-Roman ist komplett vorstellbar. Einfach Grandios...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Epischer Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Patrick Rothfuss` ausgezeichnetes Erstlingswerk ist ein originelles Stück Fantasy. Komplett aus der Ich- Perspektive erzählt es die Lebensgeschichte eines außergewöhnlichen Mannes und ist der spannende Auftakt einer Trilogie, die noch so einiges verspricht. Eine absolute Empfehlung für alle, die gute Fantasy mögen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Großartig
von Arne Leucht am 25.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Episches Fantasy, toll geschrieben. Die Verbindung von Musik zur Magie kommt toll rüber. Kann ich nur empfehlen. Ist aber wohl eine längere Reihe, der dritte Band aktuell noch nicht draussen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Erzählung
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 24.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, ist die Erzählperspektive. Es ist zwar alles andere als neu, eine Geschichte als eine Rahmenerzählung zu gestalten; auch das Spielen mit der Beobachterperspektive bzw. mit der Person des Erzählers bzw. des Chronisten ist an anderer Stelle schon mal besser gemacht (z.B.... Was mir an diesem Buch besonders gefallen hat, ist die Erzählperspektive. Es ist zwar alles andere als neu, eine Geschichte als eine Rahmenerzählung zu gestalten; auch das Spielen mit der Beobachterperspektive bzw. mit der Person des Erzählers bzw. des Chronisten ist an anderer Stelle schon mal besser gemacht (z.B. The Chronicles of the Black Company). Hier erzählt Kvothe in der Gestalt eines auf erstem Blick normalen Gastwirts seine eigene Geschichte, von der Jugend an bis (in diesem Band) seiner Zeit an der Universität. Die Spannung entsteht erst einmal dadurch, dass er dank des Abstands von etwa zwanzig Jahren seine früheren Gedanken und Handlungen anders einordnen kann. Zweitens weiß der Leser, dass die Geschichte in dieser Gaststätte endet, muss aber abwarten, bis Kvothe seine Geschichte bis zu dem Punkt erzählt und muss sich inzwischen mit wenigen Andeutungen begnügen. Und nicht zuletzt kann man nicht erahnen, wie der Sympathieträger der Geschichte, der zum großen Magier ausgebildet wird, von seinem Weg abgekommen und sich fernab von der Welt zurückgezogen hat. Wenn Rothfuss dies in den nächsten Bänden fortsetzt, wird er meine Aufmerksamkeit bis zur letzten Zeile im letzten Band fesseln können. Die Geschichte wird am Ende 'rund' sein und wird bis dahin sowohl in seiner Gesamtheit als auch in den lustigen Details großartiges Lesefutter sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebeserklärung an die Kunst des Schreibens
von Linh aus Berlin am 29.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich nahm dieses Buch in die Hand, weil ich die zusammenfassung auf der Rückseite amüsant fand. Kvothe hatte es mir in dem Moment schon angetan. Als ich anfang es zu lesen, dachte ich: Oh mein Gott, man merkt dass der Autor Englischprofessor an einer Uni ist. Der Wortschatz ist unglaublich... Ich nahm dieses Buch in die Hand, weil ich die zusammenfassung auf der Rückseite amüsant fand. Kvothe hatte es mir in dem Moment schon angetan. Als ich anfang es zu lesen, dachte ich: Oh mein Gott, man merkt dass der Autor Englischprofessor an einer Uni ist. Der Wortschatz ist unglaublich weitfassend, lebendig und der Stil wie er ihn hat, habe ich noch nirgendwo gelesen. Oder anders gesagt, die stilistischen Mittel, wie er sie nutzt, sind atemberaubend. Und dann noch die Geschichte an sich. Klingt auf dem ersten Blick ziemlich mainstream, so dachte ich. ABER Rothfuss hat seine eigene Version eines rachelüsternen Magiers. Magie, wie sie in dieser Welt erklärt wird, ist so selbstverständlich und logisch zu verstehen, dass ich mich öfters gefragt habe, ob man das nicht in unserer Welt ausprobieren sollte... Die Charaktere, v.a. Kvothe, sind so detailvoll, dass man sie sich sofort ins Herz schließen muss. Ich könnte zu diesem Buch noch co einiges schreiben, aber dann würde ich mich nur wiederholen, denn so viele Worte des Lobs gibt es nicht. Ich sage nur, dass ich schon unglaublich viele (Fantasy)Bücher gelesen habe, aber dieses hier ist mein Lieblingsbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zeitlose Fantasy
von Mag. Miriam Mairgünther aus Salzburg am 23.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Es gibt sie doch noch, die klassischen Fantasy-Romane abseits von kulturellen und literarischen Trends. Patrick Rothfuss hat meiner Ansicht nach mit seiner Geschichte über Kvothe ein Meisterwerk geschaffen, das an Ursula K. LeGuins Romane über den Magier Ged erinnert. Inhaltlich enthält das Buch im Grunde nicht viel Neues; es... Es gibt sie doch noch, die klassischen Fantasy-Romane abseits von kulturellen und literarischen Trends. Patrick Rothfuss hat meiner Ansicht nach mit seiner Geschichte über Kvothe ein Meisterwerk geschaffen, das an Ursula K. LeGuins Romane über den Magier Ged erinnert. Inhaltlich enthält das Buch im Grunde nicht viel Neues; es geht hauptsächlich um den Schreibstil des Autors und die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird. Die Hauptfigur ist der Magier Kvothe, der in relativ jungen Jahren schon so viel erlebt hat und der Held zahlreicher Legenden und Gerüchte geworden ist, sodass ihn ein Chronist bittet, sein Leben in eigenen Worten zu erzählen. Den größten Teil des Buches macht nun diese Erzählung in der Ich-Form aus - für mich eine sehr angenehme Abwechslung im Vergleich zu all den Fantasy-Romanen, in denen der Autor ständig zwischen mehreren Perspektiven wechselt. Kvothe ist eigentlich ein klassischer Fantasy-Held - er wird früh zur Waise, muss sich allein in der Großstadt durchschlagen, zeigt aber außergewöhnliche Begabung auf verschiedenen Gebieten und wird schließlich an der Universität angenommen, wo er als jüngster Student beginnt, die Magie zu studieren. Trotz all seiner Dispositionen erscheint er äußerst menschlich, da er immer wieder mit Problemen zu kämpfen hat, die für den Leser in der realen Welt durchaus nachvollziehbar sind, etwa mit seinen ständigen Geldnöten und drohender Armut, wovor ihn auch seine Magie nicht retten kann. Man sieht Kvothe ständig in Gefahr, seine mühsam erkämpfte Position zu verlieren, und allein schon das macht das Buch zu einer spannenden Lektüre, bei der man immer gleich wissen möchte, ob und wie er sich diesmal retten kann. Was "Der Name des Windes" aber vor allem von anderer Fantasy unterscheidet, ist der Schreibstil des Autors, ein für mich sehr wichtiger Faktor, der leider bei vielen Romanen dieses Genres zu kurz kommt. Patrick Rothfuss pflegt eine wunderbare, atmosphärische Sprache weit abseits von einer rein handlungsorientierten Schilderung der Ereignisse. Er nimmt sich viel Zeit, Szenen, Schauplätze und Personen zu beschreiben, ohne dabei ausschweifend zu werden, und er hat ein besonderes Talent dafür, seinen Figuren Individualität zu geben, auch wenn sie nur kurz auftauchen. Trotz der oftmals ernsten Ereignisse kommen Witz und Ironie nicht zu kurz, und Rothfuss lässt es sich nicht nehmen, Kvothe trotz all seiner Begabungen manchmal auf die Nase fallen zu lassen. Auch die Gespräche zwischen den Figuren sind sehr schön beschrieben, vor allem die Dialoge zwischen Kvothe und seiner Angebeteten, die den Formen der hohen Minne zu folgen scheinen, vordergründig sittsam, aber unterschwellig leidenschaftlich. Daher empfehle ich wegen der reichen Sprache des Autors, das Buch, wenn möglich, im Original zu lesen. Für mich einer der herausragenden phantastischen Romane der letzten Jahre, und gleichzeitig ein vielschichtiger und lebendig erzählter Entwicklungsroman, der nicht nur durch den Fantasy-Hintergrund wirkt und wahrscheinlich in zwanzig Jahren noch genauso gut lesbar sein wird wie jetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd
von Melanie Remmers aus Ibbenbüren am 30.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Patrick Rothfuss entführt uns in eine andere Welt. In dieser Welt gibt es einen sagenumwobenen Magier namens Kvothe. Kvothe erzählt seine Geschichte selbst und klärt auf, wie sich die Dinge wirklich zugetragen haben und welche Gerüchte er auch mal, zu seinem Vorteil, einfach selbst in Umlauf gebracht hat. Der... Patrick Rothfuss entführt uns in eine andere Welt. In dieser Welt gibt es einen sagenumwobenen Magier namens Kvothe. Kvothe erzählt seine Geschichte selbst und klärt auf, wie sich die Dinge wirklich zugetragen haben und welche Gerüchte er auch mal, zu seinem Vorteil, einfach selbst in Umlauf gebracht hat. Der Auftakt der Chronik überzeugt, sowohl durch die spannende Geschichte, als auch durch seine schöne Sprache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anders aber wirklich genial
von Jenny am 10.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist einfach nur fantastisch und man wird es wenn man es angefangen hat, so schnell nicht mehr aus der Hand legen.Vor allem ist die Geschichte im Gegansatz zu den gewohnten Fantasybüchern, mal eine wirklich gelungene Abwechslung,was auch an der Art der Erzählung liegt,Kvothe erzählt "seine Geschichte" einem... Dieses Buch ist einfach nur fantastisch und man wird es wenn man es angefangen hat, so schnell nicht mehr aus der Hand legen.Vor allem ist die Geschichte im Gegansatz zu den gewohnten Fantasybüchern, mal eine wirklich gelungene Abwechslung,was auch an der Art der Erzählung liegt,Kvothe erzählt "seine Geschichte" einem Schreiber, was das ganze sehr lebendig werden lässt. Auch die Story selbst ist sehr abwechslungsreich . Alles in allem ist das Buch wirklich empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brilliant
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Es ist nicht nur die Lebensgeschichte des größten Magiers aller Zeiten. Es ist viel mehr. Es ist eine Abenteuergeschichte. Es ist eine Liebeserklärung an die Musik. Es ist die Wiederentdeckung von Kindheitsträumen. „The Name of the Winds“ ist schlicht und ergreifend der schönste Fantasyroman unserer Zeit. Ein Buch, das... Es ist nicht nur die Lebensgeschichte des größten Magiers aller Zeiten. Es ist viel mehr. Es ist eine Abenteuergeschichte. Es ist eine Liebeserklärung an die Musik. Es ist die Wiederentdeckung von Kindheitsträumen. „The Name of the Winds“ ist schlicht und ergreifend der schönste Fantasyroman unserer Zeit. Ein Buch, das seinen Platz in jedem Bücherregal neben Tolkiens „Lord of the Rings“ finden sollte. Der Autor begeistert mit wunderschöner Sprache und mit Ideen, die wirklich jeden in ihren Bann ziehen. Eine stetig wachsende Fangemeinde wartet voller Ungeduld auf den nächsten Band der Kingslayer-Trilogie. Ergreifend und bezaubernd. Mehr davon

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach einzigartig gut
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Unglaublich vielschichtig, fesselnd und in einer poetischen Sprache erzählt. In diesem Buch wird jeder fündig, ob man Magie, Liebe, Abenteuer, wundervoll erdachte Welten mit eigenen Legenden und Mythen oder Geschichten über die Studenten einer Magierschule, mit dazugehörigem bissigen Schlagabtausch lesen möchte. Einige Charaktere überraschen einen sehr in ihrer Wandlung... Unglaublich vielschichtig, fesselnd und in einer poetischen Sprache erzählt. In diesem Buch wird jeder fündig, ob man Magie, Liebe, Abenteuer, wundervoll erdachte Welten mit eigenen Legenden und Mythen oder Geschichten über die Studenten einer Magierschule, mit dazugehörigem bissigen Schlagabtausch lesen möchte. Einige Charaktere überraschen einen sehr in ihrer Wandlung und werfen Fragen für die nächsten Teile auf. Sehr gut gelungen ist auch der Handlungsbogen, der in den ersten Seiten aufgegriffen und am Ende wieder geschlossen wird und so, den ersten Teil der Königsmörder-Trilogie abrundet. Nicht umsonst ist dieses Buch mit Preisen überhäuft worden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

The Name of the Wind

The Name of the Wind

von Patrick Rothfuss

(3)
Buch
8,99
+
=
The Wise Man's Fear

The Wise Man's Fear

von Patrick Rothfuss

Buch
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen