Thalia.at

Sturz der Titanen

Roman

(17)
DREI LÄNDER. DREI FAMILIEN. EIN JAHRHUNDERT. Die große Familiensaga von Ken Follett, Autor der Bestseller DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT.
1914. In Europa herrscht Frieden, doch die Weltmächte rüsten zum Krieg. Ein einziger Funke könnte dieses Pulverfass entzünden. Der Schatten des drohenden Konflikts fällt auf die Lebenswege mehrerer Familien aus verschiedenen Ländern, die sich über ein ganzes Jahrhundert immer wieder kreuzen werden.
- Ethel Williams, Kind einer Bergmannsfamilie aus Wales, ist Dienerin im Haus von Earl Fitzherbert. Als sie von ihm ein Kind erwartet, wird sie in Schande entlassen. Aber Ethel lässt sich nicht entmutigen und beginnt, während die Männer ins Feld ziehen, für die Rechte der Frauen zu kämpfen.
- Walter von Ulrich, Spross einer Adelsfamilie, sehnt sich nach einem demokratischen Deutschland. In London verliebt er sich in die emanzipierte Lady Maud. Am Tag vor der deutschen Kriegserklärung an Russland heiraten sie heimlich. Aber der Krieg reißt die Liebenden auseinander.
- Grigori und Lew Peschkow wachsen in St. Petersburg als Waisen auf. Der rechtschaffene Grigori wird zum Revolutionär. Sein leichtfertiger Bruder gelangt in Amerika zu Reichtum. Doch dann muss Lew zur Armee, kehrt als Soldat in die Heimat zurück - und sieht sich seinem Bruder gegenüber.
Als in sich abgeschlossener historischer Roman ist STURZ DER TITANEN der spannende Auftakt von Ken Folletts Jahrhundert-Trilogie, die mit WINTER DER WELT fortgesetzt wird und mit KINDER DER FREIHEIT ihren Abschluss findet.
Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. "Bildgewaltig, dramatisch und atemberaubend spannend." Dr. Sascha Priester, P.M. History. Mit einer Leseprobe aus WINTER DER WELT.
Portrait
Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als "geborener" Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu "geformt". Ken wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren - die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren Kindern zudem weder Fernsehen noch Kinobesuche und verboten ihnen sogar, Radio zu hören. Dem jungen Ken blieben zur Unterhaltung nur die unzähligen Geschichten, die ihm seine Mutter erzählte - und die Abenteuer, die er sich in seiner eigenen Vorstellungswelt schuf. Schon früh lernte er lesen; er war ganz versessen auf Bücher, und nirgendwo ging er so gern hin wie in die öffentliche Bibliothek.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1038
Erscheinungsdatum 30.03.2012
Serie Jahrhundert-Saga 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16660-2
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 188/128/61 mm
Gewicht 636
Originaltitel Fall of the Giants
Auflage 14. Auflage 2012
Illustratoren Tina Dreher
Verkaufsrang 5.710
Buch (Taschenbuch)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42381304
    Kinder der Freiheit
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    13,40
  • 21112537
    Sturz der Titanen
    von Ken Follett
    (49)
    Buch
    28,80
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (60)
    Buch
    20,60
  • 31671619
    Winter der Welt: Die Jahrhundert-Saga.
    von Ken Follett
    (22)
    Buch
    29,99
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (11)
    Buch
    10,30
  • 40803637
    Die Brücken der Freiheit
    von Ken Follett
    Buch
    11,30
  • 17563674
    Die Tore der Welt
    von Ken Follett
    (28)
    Buch
    13,40
  • 39281775
    Der Kreuzzug des Fischers
    von J. Michael Schumacher
    Buch
    17,40
  • 40803630
    Das Haupt der Welt
    von Rebecca Gablé
    (3)
    Buch
    10,30
  • 6075231
    Die Wanderhure (Band 1)
    von Iny Lorentz
    (82)
    Buch
    11,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Mit Fahnen und Trompeten in den großen Krieg“

Thomas Horvath, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia City

Follet ist neben Cornwell einer der Meister auf dem Gebiet der historischen Roman.
Sturz der Titanen startet knapp vor dem ersten Weltkrieg. Vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges, dem Aufstieg des Kommunismus und des Frauenwahlrechts begleiten wir als Leser, Familien in Großbritannien, Russland, Deutschland und den USA. Durch
Follet ist neben Cornwell einer der Meister auf dem Gebiet der historischen Roman.
Sturz der Titanen startet knapp vor dem ersten Weltkrieg. Vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges, dem Aufstieg des Kommunismus und des Frauenwahlrechts begleiten wir als Leser, Familien in Großbritannien, Russland, Deutschland und den USA. Durch Zufall und geschichtlichen Ereignissen treffen sie sich immer wieder, als Freund wie auch als Feinde.
Geschichtlichen Daten und Fakten sind gekonnt eingebaut und geben dem Buch einen durchgehende Spannung.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40981197
    Spiel der Zeit
    von Jeffrey Archer
    (17)
    Buch
    10,30
  • 3015035
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    (19)
    Buch
    10,30
  • 42381304
    Kinder der Freiheit
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    13,40
  • 2843780
    Die Brücken der Freiheit
    von Ken Follett
    (10)
    Buch
    10,30
  • 40931238
    Der Jahrhundertsturm
    von Richard Dübell
    (18)
    Buch
    10,30
  • 40977267
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (9)
    Buch
    10,30
  • 39262465
    1913
    von Florian Illies
    (3)
    Buch
    11,30
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters
    von Jeffrey Archer
    (11)
    Buch
    10,30
  • 35146846
    Die Schlafwandler
    von Christopher Clark
    (7)
    Buch
    41,20
  • 42435627
    Die Heimkehrer
    von Jan Guillou
    Buch
    10,30
  • 28916642
    Goldstein
    von Volker Kutscher
    (19)
    Buch
    10,30
  • 37332956
    Winter der Welt
    von Ken Follett
    (2)
    Buch
    13,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
2
0
1
0

Gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 23.09.2012

Ich bin beeindruckt vom Wissen des Autors. Er bringt dem Leser historische Fakten näher, ohne langweilig zu werden. Geschichtsunterricht auf die andere Art nenne ich das. Unterhaltend und informativ. Allerdings ziehen sich einige Handlungen in die Länge. Ich würde sagen, dass es nicht dieser Effekt ist, dass man hingerissen... Ich bin beeindruckt vom Wissen des Autors. Er bringt dem Leser historische Fakten näher, ohne langweilig zu werden. Geschichtsunterricht auf die andere Art nenne ich das. Unterhaltend und informativ. Allerdings ziehen sich einige Handlungen in die Länge. Ich würde sagen, dass es nicht dieser Effekt ist, dass man hingerissen ist und das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Andererseits gibt es aber spannende Stellen und gut ausgearbeitete Charaktere. 4 Sterne für Mr. Follett!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Sturz der Titanen
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 22.12.2011

Ein wundervolles Buch!! Der erste Weltkrieg und seine Verstrickungen aus der Perspektive von vier Familien aus England, Amerika, Deutschland und Russland erzählt...und das alles ohne Vorurteile zu säen. Sehr lebensnah und einfühlsam!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Die Geschichte unseres Jahrhunderts
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 26.12.2014

Ich wollte dieses Buch einfach so für mich lesen, ohne eine mögliche Rezension im Hinterkopf zu haben. Aber ich kann nicht anders, ich muss einfach eine Lobeshymne auf den ersten Band der Jahrhunderttrilogie von Ken Follett anstimmen. Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan seiner Bücher und auch... Ich wollte dieses Buch einfach so für mich lesen, ohne eine mögliche Rezension im Hinterkopf zu haben. Aber ich kann nicht anders, ich muss einfach eine Lobeshymne auf den ersten Band der Jahrhunderttrilogie von Ken Follett anstimmen. Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan seiner Bücher und auch dieses hier hat mich wieder so begeistert. Ken Follett hat mich schon auf der ersten Seite abgeholt und mich mitgenommen auf die Reise in unsere dunkle Vergangenheit. Er postiert seine Protagonisten in England, Deutschland, Russland und Amerika. So bekomme ich viele verschiedene Eindrücke aus verschiedenen Blickwinkeln. Ken Follett erzählt die großen Ereignisse, legt aber sehr viel Wert auf kleine Begebenheiten, die mir viele Dinge verständlicher gemacht haben. Er führt mich in ein englisches Bergwerk und lässt mich an einem Grubenunglück erschauern, er lässt mich Zeuge werden, als die Frauen endlich wählen durften. Er lässt mich in den Schützengräben erzittern und mich ärgern über unverständliche Entscheidungen der angeblich so gebildeten Aristokraten. Er lässt seine Charaktere leiden und lieben, kämpfen und siegen und … verlieren. Und er legt so viel Gefühl in die Ereignisse, die ich beim Lesen ausleben musste. Ich konnte mich gar nicht dagegen wehren. Manchmal kullerten die Tränen, manchmal musste ich den Text anlächeln. Er schafft es, mir seine Personen in kurzer Zeit so nah zu bringen, dass ich wirklich das Gefühl habe, sie persönlich zu kennen. Vieles, was damals passiert ist, war mir gar nicht so klar, die Feinheiten hat mir niemand im Geschichtsunterricht erzählt. Aber jetzt habe ich Erinnerungen, sehe einiges anders, manches klarer. Die geschichtlichen Ereignisse sind natürlich kein Geheimnis und dennoch ist dieses Buch so unglaublich spannend. Ken Follett hat es wieder einmal geschafft, mich auf so vielen Seiten zu fesseln. Und manches Mal musste ich grinsen über seinen unnachahmlichen feinen britischen Humor. Und er ist ein Meister der erotischen Szenen. Ich kenne kaum einen männlichen Schriftsteller, der so niveauvolle und doch prickelnde Erotik schreiben kann. Sein Schreibstil ist so fesselnd und mitreißend wie eh und je, er ist für mich einfach der Beste! Ja, ich bin hellauf begeistert von dem Start in die Jahrhundert-Trilogie und freue mich auf die nächsten beiden Bände. Ken Follett lesen ist für mich wie nach Hause kommen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Geschichtsunterricht der unterhaltsamen Art
von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2012

Über 1000 Seiten, das ist ja schon gewaltig und erst der Anfang einer Triologie, aber nach dem dieser Band jetzt auch im Taschenbuch erschienen ist , habe ich mich doch daran gewagt und bin begeistert! Natürlich bleibt vieles an der Oberfläche , aber Ken Follett schafft es doch,... Über 1000 Seiten, das ist ja schon gewaltig und erst der Anfang einer Triologie, aber nach dem dieser Band jetzt auch im Taschenbuch erschienen ist , habe ich mich doch daran gewagt und bin begeistert! Natürlich bleibt vieles an der Oberfläche , aber Ken Follett schafft es doch, einen großen Zusammenhang herzustellen, beschreibt detailliert die historischen Fakten und wagt gesellschaftliche Deutungen, die mit zum Ausbruch des ersten Weltkrieges geführt haben ! Die damalige Welt ist nicht gerecht strukturiert , es gibt ein starkes Gefälle unter den Menschen. Es wimmelt nur so von britischen Earls und ihren verwöhnten Schwestern, von radikalen Suffragetten, armen walisischen Bergmännern, russischen Arbeitern ,von Adeligen und ihren Dienstmädchen und von rücksichtslosen Kapitalisten und Emporkömmlingen ! Damit ist es Ken Follett wunderbar gelungen, die Atmosphäre der Zeit einzufangen und es macht einfach Spaß immer nur weiterzulesen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wieder ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016

Obwohl ich "Die Säulen der Erde" mehrfach sowohl gehört als auch gelesen habe, habe ich mich hier lange nicht getraut, zuzugreifen. Ken Follett und das 20. Jahrhundert? Aber was soll ich sagen: Es funktioniert! Mehr als gut! Immer dichter werden die Schicksale der Familien oder Einzelkämpfer miteinander verwoben - oder... Obwohl ich "Die Säulen der Erde" mehrfach sowohl gehört als auch gelesen habe, habe ich mich hier lange nicht getraut, zuzugreifen. Ken Follett und das 20. Jahrhundert? Aber was soll ich sagen: Es funktioniert! Mehr als gut! Immer dichter werden die Schicksale der Familien oder Einzelkämpfer miteinander verwoben - oder Liebende und Familien werden unerbittlich auseinandergerissen. Follett zeichnet in diesem Auftakt der Trilogie ein sehr genaues Bild der damaligen Zeit. Glaubhaft sind seine Figuren z.B. völlig naiv und ahnen nicht, welche Folgen das Attentat von Sarajevo hat, oder aber sie ahnen als Diplomat die schrecklichen Folgen bereits vorher und versuchen im zunehmend kälter werdenden politischen Klima, die Fäden noch irgendwie in der Hand zu halten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 09.02.2016

Ich lese nun als letztes den Anfang der Jahrhundert-Triologie von Ken Follett und obwohl ich die "Fortsetzung" schon kenne finde ich es trotzdem echt spannend. Besonders einen politischen Hintergrund zu den Ereignissen zu bekommen, die man sonst nur im Gesichtsunterricht hört ist toll. Diese sind auch gut verständlich und... Ich lese nun als letztes den Anfang der Jahrhundert-Triologie von Ken Follett und obwohl ich die "Fortsetzung" schon kenne finde ich es trotzdem echt spannend. Besonders einen politischen Hintergrund zu den Ereignissen zu bekommen, die man sonst nur im Gesichtsunterricht hört ist toll. Diese sind auch gut verständlich und anschaulich dargestellt. Ken Follett schafft es seinen Figuren Leben zu verleihen und das Buch auf keiner, der über 1000 Seiten, langweilig werden zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschichte, interessant und spannend nahe gebracht
von PMelittaM aus Köln am 21.05.2015

Ken Follett erzählt in seinem ersten Band der Jahrhunderttrilogie die Geschichte des ersten Weltkrieges. Dabei bedient er sich der Perspektiven verschiedener Protagonisten aus beteiligten Ländern: Adeligen aus England und Deutschland, Bergleuten aus Wales, Fabrikarbeitern aus Russland, Oberschichtangehörigen aus den USA, Männern und Frauen. Erzählt wird über die Entstehung des... Ken Follett erzählt in seinem ersten Band der Jahrhunderttrilogie die Geschichte des ersten Weltkrieges. Dabei bedient er sich der Perspektiven verschiedener Protagonisten aus beteiligten Ländern: Adeligen aus England und Deutschland, Bergleuten aus Wales, Fabrikarbeitern aus Russland, Oberschichtangehörigen aus den USA, Männern und Frauen. Erzählt wird über die Entstehung des Krieges, den Krieg selbst und über die Nachwirkungen des Krieges, das Buch ist daher auch in drei Teile eingeteilt. Der Roman ist in mehrfachem Sinne schwergewichtig, er ist nicht nur gute 1.000 Seiten dick, er ist auch sehr komplex, nicht nur wegen der hohen Anzahl an Charakteren (die am Anfang des Buches in einem Personenverzeichnis aufgelistet sind, welches auch hervorhebt, wer historische Persönlichkeit ist), sondern auch wegen dem sehr umfassenden historischen Hintergrund, der in den Roman einfließt. Wer nicht gerade Experte für den 1. Weltkrieg ist, wird einiges erfahren, was er noch nicht wusste, wird über die Zusammenhänge informiert, wird miterleben, wie nicht nur die Herrschenden, sondern vor allem auch „der kleine Mann“ das Geschehen erlebte und es wird auch nahe gebracht, was neben dem reinen Kriegsgeschehen in den einzelnen Ländern passierte, der Roman zeigt die gesellschaftlichen Verhältnisse und spart nicht mit sozialkritischen Äußerungen. Neben den Ereignissen rund um den 1. WK erfahren wir auch viel über das Leben der Protagonisten, ihre Wünsche, Träume und Ängste, ihre Gedanken und Gefühle (all das auch durch die Kriegsereignisse beeinflusst). Dadurch gelingt es Ken Follett auch sehr gut, dem Leser die Charaktere nahe zu bringen, sie wirken allesamt authentisch und werden tiefgehend gezeichnet. Beim Perspektivewechsel entstehen immer wieder kleine (und größere) Cliffhanger, die dazu beitragen, dass sich der Roman, trotz seiner Dicke, flüssig und flott lesen lässt. Interessant sind auch die Verknüpfungen zwischen den Protagonisten, die zum Teil schon zu Beginn vorhanden sind, sich teilweise aber auch erst später ergeben, so wird das Geschehen noch eingängiger und die Bedeutung, die der Krieg für den Einzelnen haben kann, noch deutlicher. Trotz seiner Dicke und des „schweren“ Themas, ist der Roman daher nie langweilig oder lässt sich gar langwierig lesen. Am Ende des Romans wirft der nächste Weltkrieg schon seine Schatten voraus, damit beschäftigt sich dann der nächsten Band, den ich bald beginnen möchte, ich bin schon gespannt, ob und wie wir die Akteure aus „Sturz der Titanen“ wieder treffen. Absolut lesenswerter historischer Roman, der die Zeit und vor allem die Geschehnisse rund um den ersten Weltkrieg anschaulich begreifbar macht, allen sehr zu empfehlen! Für mich ein absolutes Lesehighlight.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschichte zum Mitfühlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 21.01.2015

Geschichte aus Geschichtsbüchern zu lesen/lernen ist mühsam. Bei Folletts Sturz der Titanen hingegen fühlt man sich mittendrin und es fällt einem leicht, sich an das Wesentliche zu erinnern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Luterbach am 28.05.2014

einmal mit dem lesen begonnen, kommt man fast nicht mehr zum Schlafen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Top
von einer Kundin/einem Kunden aus Cottbus am 17.10.2013

Bin erst seit kurzem ein Ebook Freund und bin begeistert von diesem Buch. Spannung und besonders die Geschichtlichen Aspekte haben mir sehr Gefallen!!! 5 Punkte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwischenflüh am 23.04.2013

Die Geschichte in einer Form geschrieben die einem nicht mehr loslässt. Die Völkergemeinschaft wird revolutioniert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine grosse Bereicherung im Bücherregal
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2012

Ich war schon immer an Geschichte interessiert. Dieser Roman war der erste historische Roman, den ich über den Ersten Weltkrieg gelesen habe. Follet integriert interessante Einzelschicksale in einen wahrheitsgetreuen historischen Rahmen. Ich hatte das Gefühl, als Leser in die Geschichte einzutauchen und dabei Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegszeit zu "erleben". Etwas,... Ich war schon immer an Geschichte interessiert. Dieser Roman war der erste historische Roman, den ich über den Ersten Weltkrieg gelesen habe. Follet integriert interessante Einzelschicksale in einen wahrheitsgetreuen historischen Rahmen. Ich hatte das Gefühl, als Leser in die Geschichte einzutauchen und dabei Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegszeit zu "erleben". Etwas, was mir in dieser Form beim Lesen normaler Geschichtsbücher nie wiederfahren war. Meiner Meinung nach ist dieser Roman besonders Personen zu empfehlen, die sich ein Bild dieser Zeit verschaffen möchten, ohne dabei die Seiten trockener Geschichtsbücher wenden zu müssen. Ich bin begeistert von diesem Roman und "Winter der Welt" ist bereits auf meiner Merkliste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 15.05.2012

Was andere kritisieren ist das, was mir an diesem Buch besonders gefallen hat: die vielen politischen Erklärungen und auch Beschreibungen vom Schlachtfeld. Follett hat wunderbar die Balance zwischen Fiktion und Realität erreicht und klärt auf interessante Art und Weise über den Weg zum 1. WK und die innenpolitischen und gesellschaftlichen... Was andere kritisieren ist das, was mir an diesem Buch besonders gefallen hat: die vielen politischen Erklärungen und auch Beschreibungen vom Schlachtfeld. Follett hat wunderbar die Balance zwischen Fiktion und Realität erreicht und klärt auf interessante Art und Weise über den Weg zum 1. WK und die innenpolitischen und gesellschaftlichen Situationen der beteiligten "Titanen" auf. Es mag sein, dass man vieles davon schon kennt (als GeschichtlerIn ist man sicher über die Hintergründe aufgeklärt) aber auch dann ist "Sturz der Titanen" noch immer eine absolut lesenswerte Lektüre. Ich habe Säulen der Erde und Tore der Welt von Follett gelesen und mochte die beiden Bücher sehr gerne, aber dieses Buch ist - für mich persönlich - sein mit Abstand bestes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Untergang einer Epoche
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2012

Ken Follett hat sich großes vorgenommen! Er will in den nächsten vier Jahren eine Roman-Trilogie über das 20. Jahrhundert verfassen. Der erste Teil liegt jetzt bereits vor, Teil zwei soll 2012, Teil drei 2014 erscheinen. Wir dürfen gespannt sein, ob die beiden folgenden Teile genau so umfangreich und spannend... Ken Follett hat sich großes vorgenommen! Er will in den nächsten vier Jahren eine Roman-Trilogie über das 20. Jahrhundert verfassen. Der erste Teil liegt jetzt bereits vor, Teil zwei soll 2012, Teil drei 2014 erscheinen. Wir dürfen gespannt sein, ob die beiden folgenden Teile genau so umfangreich und spannend werden, wie es der erste bereits ist. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung! Der „Sturz der Titanen“ ist ein Mammutwerk von gut 1000 Seiten. Es beginnt 1911 und endet 1924. Die Schauplätze sind England und Wales, Deutschland, Russland und die USA. Die Protagonisten stammen aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten. Ken Follett verknüpft sie wunderbar miteinander und stellt sie geschickt historisch wahren Persönlichkeiten an die Seite. Dadurch bekommen wir als Leser einen ausgesprochen spannenden Roman über eine schreckliche, aber auch spannend zu lesende Zeit unserer Geschichte, in der eine ganz neue Gesellschaft geschaffen wurde. Die Hauptfamilien des Romans sind die walisische Bergarbeiterfamilie Williams, mit der politisch sehr engagierten Ethel und ihrem Bruder Billy, es gibt die adelige Familie Fitzherbert mit dem konservativen Fitz und seiner progressiven Schwester Maud, aus Deutschland stammt der moderne, reformistische Kriegsgegner Walter von Ulrich, aus Russland die beiden armen Bruder Grigori und Lew und aus Amerika der dem alten Geldadel entstammende Gus Dewar, die neureiche Familie Vyalov und die kämpferische Journalistin Rosa Hellman. Sie alle treffen irgendwann im Laufe des Buches aufeinander, verlieben sich, vertreten ihre politischen Ansichten und stehen im Krieg plötzlich auf unterschiedlichen Seiten. Ken Follett ist es auch dieses Mal gelungen, einen Roman zu schreiben, der für extrem viele Leser interessant ist. Es ist ein historisch korrekt recherchierter Roman für alle historischen Fans, die gerne auf diesem Weg etwas über die Geschichte lernen. So wird hier sehr gut vermittelt, wie es überhaupt zum 1. Weltkrieg kommen konnte und was die einzelnen beteiligten Nationen getan haben, um ihn zu vermeiden. Überwiegend männliche Leser werden sehr interessiert sein an den Schilderungen des Krieges, der dahinterstehenden Taktik, der russischen Revolution und den versteckten Tätigkeiten der Geheimdienste. Und die weiblichen Leser werden mit den Liebenden leiden. Es gibt also für jeden etwas. Für meinen Geschmack sind die Hauptpersonen vielleicht zu eindimensional dargestellt. Die wenigen „Bösen“ sind nicht wirklich böse, die Guten aber immer gut. Trotzdem habe ich alle ins Herz geschlossen und bin sehr gespannt, wie es ihnen dann voraussichtlich im 2. Weltkrieg ergehen wird. Der ideale Roman zum Verschenken jetzt auch als Taschenbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur!
von einer Kundin/einem Kunden aus Sagogn am 30.03.2016

Ich muss mich kurz und bündig ausdrücken: Noch nie hab ich einen Roman gelesen der so spannend war das ich mit dem zittern nicht mehr aufhören konnte! Ich hab es regelrecht verschlungen. Ich empfehle dieses Buch jedem der gerne Romane liest die voller Aktion,Spannung und historischen Begebenheiten sind. Man leidet,... Ich muss mich kurz und bündig ausdrücken: Noch nie hab ich einen Roman gelesen der so spannend war das ich mit dem zittern nicht mehr aufhören konnte! Ich hab es regelrecht verschlungen. Ich empfehle dieses Buch jedem der gerne Romane liest die voller Aktion,Spannung und historischen Begebenheiten sind. Man leidet, jubelt und weint mit den Protagonisten die auf 3 Kontinente verstreut sind, und doch alle ähnliches durchmachen. Mir hat dieses Buch den Krieg aus ganz anderen Perspektiven vermittelt- einfach fantastisch, und ich komme auch aus dem Schwärmen nicht mehr raus! Die ganze Trilogie ist sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
zu viele Worte
von einer Kundin/einem Kunden aus Ganderkesee am 04.05.2015

Ich wusste, dass 1000 Seiten zu viel sind. Warum tut Ken Follet sich das an, den ersten Weltkrieg aus amerikanischer, englischer, deutscher und russischer Sicht darzustellen. Er verliert sich in detailliert geschilderten Liebesgeschichten und Milieustudien. Die Beschreibung des Kriegsgeschehens wirkt aufgesetzt, da sich die Protagonisten aus den einzelnen Ländern... Ich wusste, dass 1000 Seiten zu viel sind. Warum tut Ken Follet sich das an, den ersten Weltkrieg aus amerikanischer, englischer, deutscher und russischer Sicht darzustellen. Er verliert sich in detailliert geschilderten Liebesgeschichten und Milieustudien. Die Beschreibung des Kriegsgeschehens wirkt aufgesetzt, da sich die Protagonisten aus den einzelnen Ländern immer wieder durch an den Haaren herbeigezogene Zufälle auf dem Schlachtfeld treffen. Die Darstellung der russischen Oktoberrevolution ist allerdings sehr gut gelungen. 400 Seiten hätten absolut gereicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Nach Anfangsschwierigkeiten echt super!
von Silke aus Erfurt am 20.11.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das ist das erste Buch, dass ich von Ken Follett gelesen habe und ich muss sagen, nach leichten Anfangsschwierigkeiten hat sich das Buch echt super gelesen. Kurzbeschreibung: England. Ethel Williams, Kind einer Bergmannsfamilie aus Wales, ist Dienerin im Haus von Earl Fitzherbert. Als sie von ihm ein Kind erwartet, wird sie... Das ist das erste Buch, dass ich von Ken Follett gelesen habe und ich muss sagen, nach leichten Anfangsschwierigkeiten hat sich das Buch echt super gelesen. Kurzbeschreibung: England. Ethel Williams, Kind einer Bergmannsfamilie aus Wales, ist Dienerin im Haus von Earl Fitzherbert. Als sie von ihm ein Kind erwartet, wird sie in Schande entlassen. Aber Ethel lässt sich nicht entmutigen und beginnt für die Rechte der Frauen zu kämpfen. Russland. Grigori und Lew Peschkow wachsen als Waisen auf. Während Grigori zum Revolutionär wird, gelangt sein Bruder in Amerika zu Reichtum - bis er sich zur Armee melden muss und so als Soldat in die Heimat zurückkehrt. Deutschland. Anders als sein Vater sehnt sich Walter von Ulrich nach einem demokratischen Deutschland. In London verliebt er sich Hals über Kopf in die emanzipierte Lady Maud. Am Tag vor der deutschen Kriegserklärung an Russland heiraten sie heimlich. Doch der beginnende Konflikt reißt die Liebenden auseinander. Drei Familien, drei Schicksale, die sich kreuzen, während der Schatten des Krieges die Welt verändert. Ich werde auf jeden Fall noch mehr Bücher von ihm lesen. Dieses Buch habe ich von meiner Freundin zum Geburtstag bekommen. Als ich gemerkt hatte, wie gut es sich doch liest habe ich mir gleich den 2. Teil gewünscht und bekommen. Freu mich schon es zu lesen. Ich kann es nur empfehlen. Viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2011
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Dieses Hörbuch beschreibt wie es hinter den Kulissen des ersten Weltkrieges aussieht. Es erzählt die Geschichten von mehreren Personen, die alle später in den Krieg ziehen müssen. Die Sichtweisen der verschiedenen Charaktere und "Kriegsgegner" werden dargestellt. Der Erzählstil ist sehr gut und trotz der verschiedenen Geschichten kommt man nicht... Dieses Hörbuch beschreibt wie es hinter den Kulissen des ersten Weltkrieges aussieht. Es erzählt die Geschichten von mehreren Personen, die alle später in den Krieg ziehen müssen. Die Sichtweisen der verschiedenen Charaktere und "Kriegsgegner" werden dargestellt. Der Erzählstil ist sehr gut und trotz der verschiedenen Geschichten kommt man nicht durcheinander. Die Stimme des Sprechers ist sehr angenehm. Ich würde dieses Hörbuch jedem weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
"Two in One" - Weltgeschichte und Spannung in Einem !!!
von Werner Kuhn aus Aachen am 10.01.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Sensationell, Ken Follett schafft es, geschichtliche und politische Vergangenheit derart detailliert in einen ausgesprochen spannenden Roman einzuflechten, daß man hinterher das Gefühl hat, mehr historisches Wissen sich angeeignet zu haben, als dies bei einem diesbezüglichen Fachbuch der Fall wäre. Und das auf höchstem Unterhaltungsniveau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
sturz der titanen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 07.12.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich liebe es, eigentlich alle Meisterwerke von Ken Follet. keiner schreibt Historische Romane so wie KF. Einfach nur fesselnd, man kann nicht aufhören zu lesen.... Kann ich allen Lesefreunden nur empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Sturz der Titanen

Sturz der Titanen

von Ken Follett

(17)
Buch
13,40
+
=
Winter der Welt

Winter der Welt

von Ken Follett

(2)
Buch
13,40
+
=

für

26,80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Jahrhundert-Saga

  • Band 1

    30501219
    Sturz der Titanen
    von Ken Follett
    (17)
    Buch
    13,40
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    37332956
    Winter der Welt
    von Ken Follett
    (2)
    Buch
    13,40
  • Band 3

    42381304
    Kinder der Freiheit
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    13,40

Kundenbewertungen