Thalia.at

Rango

(6)
RANGO, ein leicht hysterisches Chamäleon (im Original spektakulär von Johnny Depp gesprochen), wird aus seinem sicheren Haustierdasein geradewegs in das wilde und raue Leben der Stadt Dirt geschleudert. Diese braucht dringend einen Helden und durch die Verkettung einiger unglücklicher Un- und Zufälle wird RANGO der neue Sheriff. Was nun folgt, ist eine Stampede atemberaubender Animation und visuellen Einfallsreichtums. Ein tierisches Westernspektakel mit einem grandiosen Showdown.
RezensionBild
Wie so oft in den letzten Jahren gibt es auch bei dieser Animationsfilm-Produktion an der Bildqualität praktisch nichts zu bemängeln! Natürliche Farben, sofern man bei einem Animationsfilm davon sprechen kann, mit teils erhöhter, meist aber normaler Sättigung, ein perfekter Kontrast ohne Detailverluste, der tiefe Schwarzwert und die herausragende Schärfe auf allen Ebenen sorgen auch auf DVD für eine außergewöhnlich plastische Tiefe. Das Ausbleiben von Rauschen und Artefakten sind bei einer rein digitalen Produktion dagegen natürlich selbstverständlich – es sei denn, man verhaut die Kompression. Hier liegt dann – wenn man wollte – auch der einzige winzige Kritikpunkt, denn gelegentlich scheint das Bild bei größeren, längeren Bewegungen etwas nachzuziehen bzw. sehen dann kurzzeitig (jeweils kleiner als eine Sekunde) Konturen und Details etwas weicher aus. Dennoch verdient sich der Transfer den Palace-Bild-Award, da er auf DVD zu den aktuellen Referenzen zählt.
RezensionTon
Der Sound kann mit dem tollen Bild nicht ganz mithalten, obwohl auch die Vertonung durchaus gelungene Höhepunkte präsentiert. So gefallen besonders die actionlastigeren Sequenzen, da in diesen reichlich direktionale Signale, dynamisch gelungene Akzente und raumgreifende Boxenaktivitäten zu vermelden sind. Auch der Subwoofer tönt in diesen Momenten ordentlich mit. Außerhalb dieser wird es aber oft etwas zu ruhig im Hörraum, werden Hintergrundgeräusche häufig nur dezent und überwiegend aus den Frontlautsprechern (mit Stereo-Splitting) ausgegeben. Der Score tut es der Action-Vertonung gleich, während die Musikeinspieler der Erzählercombo aus Schleiereulen etwas dünn aus dem Center erklingen. Die Stimmen sind stets klar und sauber aus dem Center zu vernehmen. Das Original unterscheidet sich nur den Stimmen nach, was auf das gleiche Tonmaster für alle Sprachspuren schließen lässt.
RezensionBonus
Das erste Extra ist das Vorhandensein zweier abweichender Filmversionen. So findet sich auf der DVD sowohl die Kinofassung, als auch die ca. vier Minuten längere \"Extended Version\" des Films. Zu dieser längeren Fassung gibt es dann auch einen Multivoice-Audiokommentar von den Machern von RANGO. Hier kommen sowohl Regisseur und Produzent Verbinski, als auch weitere kreative Köpfe wie Drehbuchautor, Animations-Director und Visual-FX Leiter zu Wort. Zusammen im Gespräch geben sie Auskunft über viele Aspekte der Produktion. Das Gespräch wird von Verbinski quasi moderiert, was anfangs amüsant ist, später aber etwas eintönig wird.
Weiter geht es mit zehn entfernten Szenen, die überwiegend kurze Erweiterungen zeigen und mit nur acht Minuten Laufzeit schon andeuten, dass da nicht viel Erhellendes vorzufinden ist. Das Feature \"Echte Kreaturen von DIRT\" (DIRT ist übrigens der Originaltitel des Films) ist eigentlich eine 21-minütige Tier-Doku, in welcher die wichtigsten Tierarten (und damit Charaktere) des Films \"in echt\" und in ihrer natürlichen Umgebung von einem mutigen Tierdokufilmer vorgestellt werden. Sicherlich gerade für Kids durchaus sehenswert, aber nur am Rande relevant in Bezug auf den Film. Abschließend gibt es noch die Credits zur Tier-Doku auf diversen blätterbaren Bildschirmseiten und eine Auswahl an Previews, wie die traditionelle Trailershow hier benannt wurde, da sie Vorschauen auf künftige Titel zeigt, die allerdings bereits nach Einlegen der Disc übersprungen werden mussten, hier aber nochmal in aller Ruhe separat anwählbar sind. Auch enthalten ist ein Teaser vom Video- und PC-Game zu Rango.
Zitat
RANGO ist kein reiner Animationsfilm für Kinder, sondern eher einer für die ganze Familie und insbesondere für Junggebliebene, die einen gewissen Anspruch an Story, Animation und Umsetzung stellen! Verantwortlich zeichnet Gore Verbinski, der sich erstmals an einem Animationsfilm versucht und gleich einen Volltreffer landet. Bekannt vom FLUCH DER KARIBIK-Franchise ging er bei der Umsetzung der Story vom Großstadt-Chamäleon, dass sich unverhofft in einem Wüstenkaff wiederfindet, das einen Sheriff und Helden braucht, der das Wasser wiederbringt, vollkommen neue Wege. Während in der Regel die Animationsfilme nach dem Dreh – also nachträglich - von Synchronsprechern vertont werden, sollten die Sprecher in diesem Film diesen selbst spielen. So wurden im Original Johnny Depp (Rango) und seine Kollegen in Cowboy-Outfits gesteckt, auf Set-artige Bühnen gestellt und spielten zunächst die Story durch, wobei zugleich die Stimmen aufgezeichnet wurden. Gleichzeitig bekamen die Animatoren perfektes Bildmaterial, um die Gesichter, Mimiken und Körperbewegungen für die gezeichneten Charaktere zu übernehmen. Verbinski nennt diese neue Art des Animationsfilmens \"Emotion Capture\". So kommt es, dass die animierten Charaktere perfekte menschliche Züge in ihrer Mimik und Gestik haben ohne dabei die tierischen Eigenschaften der Arten vollends zu vernachlässigen. Überhaupt sind die Animationen und Bewegungen inklusiver der Szenenausleuchtung extrem realitätsnah ausgefallen, was dem Film eine gewisse ernsthafte Basis verleiht. Das Rendering ist dabei absolut perfekt, kein Wunder, wurden der Film und dessen visuelle Effekte doch von der Trickschmiede ILM realisiert.
Was den Film daneben auch für Erwachsene interessant macht, sind die durchaus ausgewachsene, tempo- und wendungsreiche Story (die dennoch nicht allen Vorhersehbarkeiten trotzen kann), die nicht auf Hochglanz polierte Optik und die wenig knuddeligen Charaktere. Hier gibt es nämlich kaum großäugige, flauschige Tierchen mit kindhafter Stimme und ebensolchem Ausdruck (das so genannte \"Kindchenschema\"), sondern überwiegend fiese, dreckige und oft verwahrloste Figuren, die man so selten im Trickfilm zu sehen bekommt. Selbst die Hauptfigur ist kein wirklicher Hingucker für Kinderaugen und wirkt eher sagen wir mal seltsam. Eine grandiose Szene, die auch nur Erwachsenen ins Auge fallen wird – und insbesondere den Westernfans: Das Zusammentreffen von Rango und dem \"Mann ohne Namen\" aus den Dollar-Filmen (hier \"The Spirit from the West\" benannt) in einer Vision kurz vor Ende des Films. Natürlich sieht dieser aus wie Clint Eastwood (als Mensch), der diese Figur einst verkörperte, gesprochen wird sie allerdings von Timothy Olyphant, dessen Stimme der von Eastwood ähnelt. Es gibt noch weitere Anspielungen auf große Filme wie etwa der Vogelangriff aus der Luft, der optisch stark an PEARL HARBOR erinnert (natürlich waren es dort Kampfflieger). Überdies bietet der Film eine ordentliche Portion Lacher oder zumindest viele Gelegenheiten zum Schmunzeln. Dies und die perfekte Qualität der Animationen machen die actionreiche Story zum absolut kurzweiligen Vergnügen mit sehr hohem Unterhaltungswert auch für Erwachsene. Es wird trotz vieler emotional angehauchter Story-Elemente auch nie wirklich kitschig oder zu rührselig, was ja oft das Problem anderer Animations-Produktionen aus den bekannten Studios ist. Zu guter Letzt spricht die Laufzeit von deutlich über anderthalb Stunden für eine etwas andere Ausrichtung der Zielgruppe, da die Jüngsten wohl kaum so lang ruhig auf dem Stuhl zu halten sind und wohl schon nach gut einer Stunde der Handlung nicht mehr wirklich folgen werden!
Kurzum RANGO ist ein Fest für fast alle Sinne und macht Jung wie Alt bestimmt viel Spaß. Das natürlich auch deshalb, weil Paramount zumindest qualitativ eine praktisch perfekte DVD-Umsetzung gelingt. Das Bild ist über jeden Zweifel erhaben und zählt zu den aktuellen Referenzen – und das ohne, dass der Titel dabei denen aus der Pixar-Schmiede oder den Disney Studios wirklich nachstehen würde. Auch die Vertonung bietet einen dynamischen und räumlich gelungenen Sound. Nur die Extras sind etwas dünn geraten – schade, denn zumindest wir hätten gern noch viel mehr über die Hintergründe und neuartige Machart dieser Animations-Produktion in Form von Videofeatures erfahren!
Auszeichnung
2012 - Oscar:
- Bester Animationsfilm
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 19.08.2011
Regisseur Gore Verbinski
Sprache Deutsch, Türkisch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch)
EAN 4010884540949
Genre Animation/Kinderfilm
Studio Paramount
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch, Türkisch)
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28842998
    Rio
    (12)
    Film
    9,99
  • 28476127
    Paul - Ein Alien auf der Flucht
    (5)
    Film
    5,99
  • 28779957
    Gnomeo und Julia
    (6)
    Film
    9,99
  • 28845929
    Rango
    (1)
    Film
    26,99
  • 29025384
    Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten
    (28)
    Film
    6,99
  • 28986388
    Kokowääh
    (21)
    Film
    5,99
  • 31687558
    Haywire
    Film
    9,99
  • 28796844
    Der Adler der neunten Legion
    (3)
    Film
    9,99
  • 31019740
    Rango
    (1)
    Film
    12,99
  • 28476124
    HOP
    (3)
    Film
    11,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Chaotischs Chamäleonabenteuer!“

Manuela Wolfmayr, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Titelheld Rango ist eigentlich nur ein einfaches Haustier, lebt auf seinen paar Quadratzentimetern im familiären Terrarium bis er durch eine Laune der Natur spontan in die Freiheit katapultiert wird.
Der Film hat mich wirklich positiv überrascht und die Zeit ist wie nichts verflogen. Genial gesprochen wird Rango im Original von
Der Titelheld Rango ist eigentlich nur ein einfaches Haustier, lebt auf seinen paar Quadratzentimetern im familiären Terrarium bis er durch eine Laune der Natur spontan in die Freiheit katapultiert wird.
Der Film hat mich wirklich positiv überrascht und die Zeit ist wie nichts verflogen. Genial gesprochen wird Rango im Original von Johnny Depp. Ein sehr bunter Film, voller lustiger Akzente und einer klaren Message: Du kannst alles sein was du willst, auch wenns mal schwer ist, wenn man sich anstrengt erreicht man sein Ziel.

Ein toller Film mit einem sympathischen Helden!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Rango
von einer Kundin/einem Kunden am 04.06.2014

Rango In diesem Film lernen wir Rango kennen, der urplötzlich nicht mehr in der Sicherheit seines Terrariums liegt, sondern mitten in der Wüste auf der Suche nach Wasser umherirrt. Als er die Stadt Dirt findet, schöpft er Hoffnung, doch auch dort gibt es kein Wasser mehr. Wie ist das nur... Rango In diesem Film lernen wir Rango kennen, der urplötzlich nicht mehr in der Sicherheit seines Terrariums liegt, sondern mitten in der Wüste auf der Suche nach Wasser umherirrt. Als er die Stadt Dirt findet, schöpft er Hoffnung, doch auch dort gibt es kein Wasser mehr. Wie ist das nur möglich? Zusammen mit verschiedenen anderen Figuren versucht Rango dem Geheimnis des verschwundenen Wassers auf den Grund zu gehen. Spannend, ein bisschen traurig, aber auch sehr lustig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleiner Held auf der Suche nach sich selbst. (DVD)
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2012

Als das Chamäleon auf einem Highway mitten in der Wüste, mit samt Terrarium vom Auto fällt, staunt es zunächst nicht schlecht über seine neu gewonnene Freiheit. Da es jedoch schnell merkt, dass die Wüste ohne seinen Glaskasten recht trocken und gefährlich ist, gibt es sich kurzerhand einen neuen Namen,... Als das Chamäleon auf einem Highway mitten in der Wüste, mit samt Terrarium vom Auto fällt, staunt es zunächst nicht schlecht über seine neu gewonnene Freiheit. Da es jedoch schnell merkt, dass die Wüste ohne seinen Glaskasten recht trocken und gefährlich ist, gibt es sich kurzerhand einen neuen Namen, Rango, und macht sich auf in die nächste Stadt. Hier bleibt nun abzuwarten, was es aus seiner neu gewonnenen Identität macht. „Rango“ ist kein Film mit kuscheligen Plüschtieren, wie andere Animationsfilme und daher wohl eher etwas für zumindest etwas größere Kinder. Doch auch erwachsene Filmfans kommen voll auf ihre Kosten, wenn hinter dem coolen Chamäleon Rango plötzlich Johnny Depps Piratencharme aufblitzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schmeißt die Dvd-Player an, jetzt kommt Rango!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2011

Rango ist skuriel, originell, innovativ und unglaublich komisch!!! Grandioses Unterhaltungskino mit außergewöhnlichen Charakteren, tollen Bildern und unglaublich echt wirkenden Animationen! Beide Daumen hoch - einer der besten Filme 2011.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
The name is Rango
von Thomas Zörner aus Lentia am 06.07.2011

Rango ist ein Chamäleon, das nicht nur seine Farbe ändern kann, sondern auch sein Selbst. Immerhin sieht er sich selbst als bester, und auch einziger, Schauspieler im Terrarium. Sein Publikum besteht aus einem Barbie Oberkörper und einem Aufziehfisch aus Plastik. Als er durch eine Kette unvorhergesehener Ereignisse in der... Rango ist ein Chamäleon, das nicht nur seine Farbe ändern kann, sondern auch sein Selbst. Immerhin sieht er sich selbst als bester, und auch einziger, Schauspieler im Terrarium. Sein Publikum besteht aus einem Barbie Oberkörper und einem Aufziehfisch aus Plastik. Als er durch eine Kette unvorhergesehener Ereignisse in der Wüste landet, genauer gesagt in Dreck, dem Kleintierwesternstadtäquivalent der Mojavewüste, sieht er darin die Chance endlich ein richtiger Held zu sein, entsprechend gut schauspielern kann er ja. Schnell wird er, abermals durch eine Kette unvorgesehener Ereignisse zum Sheriff der Stadt, und muss einen Fall rund um Wasserdiebstahl, die wichtigste Ressource in der trockenen Einöde, klären. Doch hinter dem Raub scheint mehr zu stecken als Anfangs gedacht. „Rango“ sieht fantastisch aus. Sowohl der Held an sich, so wie der gesamte Film, immerhin steckt auch niemand geringerer als Industrial Light and Magic hinter den Animationen, die sonst als die Special Effect Schmiede schlechthin angesehen sind, die z.B. alle Star Wars Filme zum Leben erweckten. Von George Lucas höchstpersönlich gegründet, ist „Rango“ der erste eigene Film von ILM, und besser hätte ein Debüt kaum ausfallen können. Mit dem entsprechenden Wissen auf dem Sektor der Computeranimation ist dem Studio ein Augenschmaus sondergleichen gelungen. Hinzu kommt noch die Regie von Gore Verbinski, der sich unter anderem für die„Fluch der Karibik“ Serie verantwortlich zeichnet. Die Bilder reichen von rasant in den Actionsequenzen, bis mystisch, wenn Rango mit seinen Kumpanen auf der Spurensuche auch unter Tags zugegen ist, und schlicht atemberaubend. So z.B. in seinen ruhigen Momenten, von denen „Rango“ tatsächlich auch welche vorzeigt, eine Seltenheit im modernen Kinderfilm. Wobei Kinderfilm nicht ganz richtig ist, denn besonders der Humor ist für die Kleinsten sicher des Öfteren zu schräg und auch der Plot nimmt teilweise Wendungen, besonder gegen Ende, die das Verständnis von Kindern übersteigen könnten. Hier zeigt sich aber eine weitere Stärke des Films: Kinder erfreuen sich an der farbenreichen Bilderflut, die von einer faszinierenden Einstellung zur nächsten wechselt, und die Eltern schmunzeln, ob des erwachsenen Humors, und der Anspielungen auf „richtige“ Westerngrößen. Besonders schön ist, dass der Witz nicht nur auf der Leinwand zu finden ist, sondern sich sogar bis auf den Soundtrack ausdehnt. Wenn Rango und seine Mitstreiter von Maulwurdrednecks, die auf Fledermäusen reiten, gejagt werden, erklingt dazu Wagners „Ritt der Walküren“, gespielt auf Banjos. Ein weiteres Beispiel für den Humor, der sich vor allem Erwachsenen und Filmkennern erschließen sollte. Letztere sind mit „Rango“ besonders gesegnet, denn neben Westernanspielungen, gibt es noch ein gutes Dutzend weiterer, die der findige Zuseher entdecken kann. Manche springen einem direkt ins Gesicht („Fear and Loathing in Las Vegas“), anderer spielen sich eher im Hintergrund ab („Apocalypse Now“). „Rango“ ist einer dieser besonderen Filme, die wirklich für jedes Alter geeignet sind, und ein Studio präsentieren, das wenn es dieses Level hält eine richtige Bedrohung für Genrevorreiter Pixar werden könnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Chamäleon in der Wüste
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2011

Rango ist ein Chamäleon, das in einem Terrarium lebt, sich mit einer Barbie-Puppe unterhält und einen Plastikgoldfisch als Haustier/Freund hat. Doch dann fällt das Aquarium aus dem Auto und Rango landet mitten in der Wüste. Verfolgt von einem Habicht, folgt er der Anweisung eines überfahrenen Gürteltiers und erreicht eine... Rango ist ein Chamäleon, das in einem Terrarium lebt, sich mit einer Barbie-Puppe unterhält und einen Plastikgoldfisch als Haustier/Freund hat. Doch dann fällt das Aquarium aus dem Auto und Rango landet mitten in der Wüste. Verfolgt von einem Habicht, folgt er der Anweisung eines überfahrenen Gürteltiers und erreicht eine Stadt namens Dreck (engl. Dirt). Hier lebt eine Vielzahl von Tieren in einer typischen Westernstadt, die von Wasserknappheit und tierischen Fieslingen (allen voran ein Habicht und eine Klapperschlange) bedroht wird. Rango erkennt seine Chance auf Ruhm und gibt sich als Westernheld aus? "Rango" ist keine Komödie im Gewand eines Animationsfilmes - zwar bietet der Film auch einige lustige Sequenzen, aber die werden durch Situationskomik oder sarkatische Stellen hervorgerufen. Vielmehr ist "Rango" ein nicht ganz ernster Western, der eben animiert ist und Tiere als Darsteller hat. Der Animationsfilm von ILM muss sich nicht hinter den Animationsfilmen anderer Studios verstecken, ganz im Gegenteil: die Animation und Gestaltung der Tiere, ihrer Kleidung (trocken wie nass) und der Stadt selber ist einfach perfekt. Ich glaube, besser ist gar nicht mehr möglich. Die Charaktere könnten jedem beliebigen Western entsprungen sein - dreckig, schrullig, spuckend, schießwütig. Witzig sind die vier Eulen, die als Erzähler mit kurzen Musikeinspielungen die Story unterbrechen. Schade fand ich, dass Rangos Hochstaplerei genretypisch vor der versammelten Stadt aufgedeckt wird - der Film hätte sich einfach angeboten, die Lüge des Chamäleons bis zum Ende durchzuziehen. Aber wahrscheinlich musste für die Kleinen eine Portion Moral enthalten sein. Der Film soll viele Anspielungen auf andere Filme enthalten; die dürften mir fast alle durchgegangen sein. Vielleicht ein Grund, warum sich die Handlung stellenweise wie Kaugummi zieht oder schlicht vorhersehbar ist. Die genialen Sequenzen wiegen in etwa die "och nöö"-Sequenzen wieder auf. Die DVD enthält einmal die Kinoversion und einmal eine "Extended Version", mehrere Trailer und entfernte Szenen, dazu eine unterhaltsame Doku über die verschiedenen Tiere der Wüste. Allerdings gibt es kein Making-of (das soll die Doku wohl ausgleichen), aber auch keinen Audiokommentar und keine Interviews. Fazit: ganz nett, aber wohl nur für Western-Fans wirklich interessant. Ich denke, dass der Film zu ernst und nicht kindgerecht-lustig genug ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
tierischer Spaß
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 10.03.2012
Bewertetes Format: Medium: Blu-ray

Eine köstliche Parodie auf das Genre der Western. Kaum ein Clischée, daß nicht in tierische Form umgemünzt wird. Gelungene Unterhaltung für junge und für jung-gebliebene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Originell und skurill
von D. Sager am 26.08.2011
Bewertetes Format: Medium: Blu-ray

Gore Verbinski hatte schon immer einen Hang zu schrägen Filmen. Glücklicherweise waren sie meist mit einer Portion gesunden Humors gesegnet und qualitativ durchwegs hochstehend. Verbinski will spannende Geschichten erzählen, und mit seiner Kreativität schreckt er auch nicht zurück, Erwartungen des Zuschauers ad absurdum zu führen, z.B. mit der Pirates... Gore Verbinski hatte schon immer einen Hang zu schrägen Filmen. Glücklicherweise waren sie meist mit einer Portion gesunden Humors gesegnet und qualitativ durchwegs hochstehend. Verbinski will spannende Geschichten erzählen, und mit seiner Kreativität schreckt er auch nicht zurück, Erwartungen des Zuschauers ad absurdum zu führen, z.B. mit der Pirates of the Carribean-Serie. Nun: hier erzählt Verbinski mehrheitlich geradlinig die klassische Geschichte eines einsamen Anti-Helden, der sich läutert und am Schluss doch noch zum Hoffnungsträger wird. Nicht sonderlich originell, mag man denken, aber die Art und Weise, wie der Regisseur und sein Team die Aufgabe erfüllt haben, ist einmalig. Eine Menge schräger Charaktere, hervorragend designt und fast lebensecht umgesetzt, gewinnen das Herz des Zuschauers in kürzester Zeit. Sowohl die Story als auch die Dialoge sind einfach klasse. Ernsthafte Momente wechseln sich mit vielen witzigen Einschüben und auch ein paar Schenkelklopfern ab, und die Zeit geht in Nullkommanichts vorüber. "Rango" kann man sich problemlos mehrmals ansehen und entdeckt immer wieder etwas Neues. Ein Kalauer, der einem entgangen ist, oder visuelle Details der liebevoll animierten Charaktere... In der Flut der aktuellen Animationsfilme sticht "Rango" aus der Menge klar positiv heraus. Erwachsene und Kinder (ab mindestens sechs Jahren) werden einen Riesen-Spass erleben. ¨Übrigens: bei bol.ch gibt's die Bluray zum günstigsten Preis - und Bluray sollte es schon sein, denn sie hat ein klares Referenzbild und ist der DVD deutlich überlegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rango

Rango

(6)
Film
5,99
+
=
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

(43)
Film
8,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen