Thalia.at

Passagier 23

Psychothriller

(222)
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …
Rezension
"Ein außergewöhnlicher Thriller - so wie man es von Fitzek eben kennt." Petra , 01.12.2014
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 29.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51017-9
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 190/124/32 mm
Gewicht 419
Verkaufsrang 2.578
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Jetzt Filialabholung testen und GRATIS merci Tafel­schokolade finden!*

Solange der Vorrat reicht

Buchhändler-Empfehlungen

„Horror auf hoher See“

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Wo kann man am besten Menschen unauffällig "verschwinden" lassen als auf einem Kreuzfahrtschiff auf hoher See? Aus vielen unerwarteten Wendungen und verschiedenen Handlungsebenen ist wieder ein Thriller der Sorte „Den man nicht so einfach aus der Hand legen kann….“ gelungen. Genauso wie die Wellen am Buchcover überschlagen sich die Wo kann man am besten Menschen unauffällig "verschwinden" lassen als auf einem Kreuzfahrtschiff auf hoher See? Aus vielen unerwarteten Wendungen und verschiedenen Handlungsebenen ist wieder ein Thriller der Sorte „Den man nicht so einfach aus der Hand legen kann….“ gelungen. Genauso wie die Wellen am Buchcover überschlagen sich die Ereignisse.

„5 Sterne und mehr....“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Endlich neuer Lesestoff von meinem Lieblingsautor. Ein Polizeipsychologe verliert seine Familie auf einem Kreuzfahrtschiff. Nie wurde der Fall so richtig geklärt. Jahre später wird ein „Passagier 23“(=eine verschwundene Person auf einem Schiff) wieder gefunden. Das Mädchen hat den Teddy von Markus verschwundenem Sohn im Arm. Psychologische Endlich neuer Lesestoff von meinem Lieblingsautor. Ein Polizeipsychologe verliert seine Familie auf einem Kreuzfahrtschiff. Nie wurde der Fall so richtig geklärt. Jahre später wird ein „Passagier 23“(=eine verschwundene Person auf einem Schiff) wieder gefunden. Das Mädchen hat den Teddy von Markus verschwundenem Sohn im Arm. Psychologische Hochspannung! Dieser Thriller wird Sie mitreißen, packen und erschüttern! Raffinierter Showdown inklusive!!!

„Die See und ihre grausamen Wahrheiten ~ “

Melanie Hilbert, Thalia-Buchhandlung Villach

Ein Meisterwerk, das Sebastian Fitzek wieder gebracht hat. Als einer meiner Lieblingsautoren erwarte ich jedes Mal eine Menge von seinen neuen Büchern und bin immer wieder aufs Neue froh, nicht enttäuscht zu werden.

Der Handelsstrang von Passagieren, die spurlos am offenen Meer verschwinden, lässt viele Fragen hochkommen. Natürlich
Ein Meisterwerk, das Sebastian Fitzek wieder gebracht hat. Als einer meiner Lieblingsautoren erwarte ich jedes Mal eine Menge von seinen neuen Büchern und bin immer wieder aufs Neue froh, nicht enttäuscht zu werden.

Der Handelsstrang von Passagieren, die spurlos am offenen Meer verschwinden, lässt viele Fragen hochkommen. Natürlich ist der große Ozean ein perfekter Ort um Beweise und anderes zu verstecken.

Das Interessante ist aber, wie man an dieses Thema herangehen kann. Dadurch das ein Opfer, das vor 8 Wochen als vermisst gemeldet wurde, wieder auf dem Schiff auftaucht, kommen viele Fragen auf. Wo war sie? Wie hat sie überlebt? Und wo ist die Mutter, die eigentlich mit ihr sein sollte?

Als es den Ermittler Martin Schwartz auf dieses Schiff bringt ahnt er noch nicht welche Geheimnisse sich offenbaren werden und mit welch schrecklichen Taten sein Leben vor fünf Jahren zerstört wurde.

Ein wirklich gelungener Thriller! Man findet sofort in die Geschichte hinein, der Handlungsstrang ist sehr spannend und so viele Handlungen passieren mit denen man gar nicht rechnet. Was mich auch fasziniert hat, ist die Vielfalt der Themen mit denen sich der Autor in diesem Buch befasst. Viele Aspekte haben mich sehr überrascht, aber auf die gute Art. Sehr empfehlenswert!

„Nichts für schwache Nerven“

Tanja Voglhofer, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia

Martin Schwartz, hat vor 5 Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren. Sie sind auf einer Kreuzfahrt verschwunden, alles deutet auf den Selbstmord der Frau und Mord seines Sohnes hin. Seitdem arbeitet er bei halsbrecherischen Aktionen als verdeckter Ermittler. Als eines Tages ein verschwundenes Mädchen wiederauftaucht, mit dem Teddy Martin Schwartz, hat vor 5 Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren. Sie sind auf einer Kreuzfahrt verschwunden, alles deutet auf den Selbstmord der Frau und Mord seines Sohnes hin. Seitdem arbeitet er bei halsbrecherischen Aktionen als verdeckter Ermittler. Als eines Tages ein verschwundenes Mädchen wiederauftaucht, mit dem Teddy seines Sohnes in der Hand, geschieht etwas Unglaubliches: Martin macht wieder eine Kreuzfahrt, um nun nach den Grund der Wahnsinnstat seiner Frau zu forschen.

Ich bin ja Fitzek Fan seit der ersten Stunde. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber vermutlich war die Therapie, eines der ersten Bücher, die ich von ihm gelesen habe. Mit Passagier 23 hat er sich selbst übertroffen! Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass er der Meister der Irreführung ist, das Ende war wirklich sehr überraschend, nichts für schwache Nerven, und ein kleiner Tipp am Rande: Lesen Sie unbedingt über die Danksagung am Ende des Romans hinaus, sie werden über den Epilog erstaunt sein.

„Spannung auf hoher See“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten





Die Thriller von Sebastian Fitzek beinhalten immer mit viel Spannung und sind sehr abwechslungsreich aufgebaut.
Auch in Passagier 23 kommen die Spannung und die Abwechslung nicht zu kurz. Rasch findet der Leser in das Geschehen hinein. Es gibt für mich viele Erzählstränge in diesem Thriller was vielleicht irritierend wirkt.




Die Thriller von Sebastian Fitzek beinhalten immer mit viel Spannung und sind sehr abwechslungsreich aufgebaut.
Auch in Passagier 23 kommen die Spannung und die Abwechslung nicht zu kurz. Rasch findet der Leser in das Geschehen hinein. Es gibt für mich viele Erzählstränge in diesem Thriller was vielleicht irritierend wirkt. Aber für Thrillerfans absolut geeignet - und genießen Sie eine geplante Kreuzfahrt trotzdem!










„Eine Seefahrt, die ist lustig...“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön. Das mag zwar zutreffen, aber ganz sicher nicht für Martin Schwartz, ehemals Polizeipsychologe, gegenwärtig ein menschliches Wrack. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn spurlos von dem großen Kreuzfahrtschiff. Keine Spur von ihnen. Schwartz stürzt sich in Kamikaze-Aufträge, Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön. Das mag zwar zutreffen, aber ganz sicher nicht für Martin Schwartz, ehemals Polizeipsychologe, gegenwärtig ein menschliches Wrack. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn spurlos von dem großen Kreuzfahrtschiff. Keine Spur von ihnen. Schwartz stürzt sich in Kamikaze-Aufträge, bis er eines Tages per Telefon wieder eine Hinweis auf das Verschwinden seiner Familie erhält. Dazu muss er aber wieder auf jenes Schiff, dass er sich geschworen hatte, nie wieder zu betreten. Der Thriller kann natürlich überall gelesen werden, aber auf eine Kreuzfahrt nehmen Sich etwas anderes mit....

„Das blaue Regal“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Der Autor? Sebastian Fitzek. Das Genre? Psychothriller. Der Ort des Verbrechens? Ein Kreuzfahrtschiff. Die Tat? Gilt es herauszufinden...

Martin Schwartz hat all seinen Lebensmut verloren als seine Frau und sein Sohn sich in die Fluten stürzten. Ohne Rücksicht auf seine eigene Sicherheit ermittelt er in den schwierigsten und gefährlichsten
Der Autor? Sebastian Fitzek. Das Genre? Psychothriller. Der Ort des Verbrechens? Ein Kreuzfahrtschiff. Die Tat? Gilt es herauszufinden...

Martin Schwartz hat all seinen Lebensmut verloren als seine Frau und sein Sohn sich in die Fluten stürzten. Ohne Rücksicht auf seine eigene Sicherheit ermittelt er in den schwierigsten und gefährlichsten Fällen, die sonst niemand übernehmen will. Als der Polizist erfährt, dass sich das Unglück seiner Familie wiederholt, begibt er sich auf das Schiff um den Schuldigen zur Strecke zu bringen. Doch nichts ist, wie es scheint...

Sebastian Fitzek hat mit "Passagier 23" wieder einen Thriller geschrieben, der dem Leser die Haare zu Berge stehen lässt. Graphische Details, Spannung bis zum bitteren Ende, undurchschaubare Charaktere und eine, für Fitzek typische, unvorhergesehene Auflösung am Ende machen es dem Leser schwer dieses Buch aus der Hand zu legen. Ich will mehr!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Michael Tsokos
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 38935602
    Krähenmädchen / Victoria Bergman Trilogie Bd.1
    von Erik Axl Sund
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 15149414
    Die Blutlinie / Smoky Barrett Bd.1
    von Cody Mcfadyen
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 16306774
    Der Todeskünstler / Smoky Barrett Bd.2
    von Cody Mcfadyen
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 32106689
    Der Menschenmacher
    von Cody Mcfadyen
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 42466048
    Der Hof
    von Simon Beckett
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 14267292
    Die Chemie des Todes / David Hunter Bd.1
    von Simon Beckett
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30578735
    Der Knochenbrecher / Detective Robert Hunter Bd.3
    von Chris Carter
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37871122
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 18667220
    Das Böse in uns / Smoky Barrett Bd.3
    von Cody Mcfadyen
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 35147026
    Die Puppenmacherin / Nils Trojan Bd.2
    von Max Bentow
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 42419317
    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    von Gillian Flynn
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
222 Bewertungen
Übersicht
144
53
7
8
10

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 06.01.2016

Dieses Buch wollte ich, trotz oder gerade aufgrund, der kontroversen Rezensionen unbedingt lesen. Ich gehöre zwar nicht zu den Kreuzfahrterprobten Lesern, dennoch hat mich dieses Thema sehr interessiert. Vor allem, was hat es mit dem Titel auf sich??? Was die Sache mit dem Titel betrifft, so wurde es sehr schnell klar.... Dieses Buch wollte ich, trotz oder gerade aufgrund, der kontroversen Rezensionen unbedingt lesen. Ich gehöre zwar nicht zu den Kreuzfahrterprobten Lesern, dennoch hat mich dieses Thema sehr interessiert. Vor allem, was hat es mit dem Titel auf sich??? Was die Sache mit dem Titel betrifft, so wurde es sehr schnell klar. wer Passagier 23 war. Was sich jedoch dahinter verbirgt, werde ich hier nicht verraten. Aber gerne möchte ich darauf eingehen, dass wohl wirklich so viele Passagiere von Bord verschwinden. Ich hatte mir bis dato noch nie Gedanken darüber gemacht. Die Zahlen jedoch hier aufgezeigt zu kriegen ist schon etwas erschreckend. Fällt man wirklich so einfach über Bord? Sind es wirklich immer Selbstmörder? Ich weiß es nicht und bleibe mit diesem Rätsel zurück. Der Autor hat es mit diesem überaus spannenden Thema wieder einmal geschafft, mich an dieses Buch zu fesseln. Ich konnte und wollte einfach nicht aufhören zu lesen. Zu viele Fragen sind aufgetaucht, die sich langsam geklärt haben. Seite für Seite kam man dem Verschwinden der Ehefrau bzw. des Sohnes des Ermittler immer näher. Fast schon süchtig habe ich nach der Aufklärung des Falls gewartet. Dann plötzlich - der Showdown. Aber es wäre nicht Sebastian Fitzek, wenn er nicht zum Schluss noch ein Ass im Ärmel gehabt hätte. Die Protagonisten, von denen es - wie sollte es auf einem Schiff auch anders sein - gab es genügend. Aber niemals war es verwirrend, sondern stets waren die Eigenschaften sehr deutlich herausgehobenen, dass ich mich oft Schi als Zuschauer und nicht nur als Leser gefühlt habe. Fazit: Für mich war es ein toller Lesegenuss mit einem, für mich neuen, aber sehr spannenden Thema. Ein Buch, das ich absolut weiter empfehlen kann. Und das nicht nur an Kreuzfahrende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Gefangen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 29.11.2015

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen so gefangen war ich. Es hat mir das Gefühl gegeben mit auf dem Schiff gewesen zu sein. Die Bücher von Fitzek sind alle sehr gut. Für mich ist er ein genialer Autor. Aber Passagier 23 ist bisher mein Favorit vor... Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen so gefangen war ich. Es hat mir das Gefühl gegeben mit auf dem Schiff gewesen zu sein. Die Bücher von Fitzek sind alle sehr gut. Für mich ist er ein genialer Autor. Aber Passagier 23 ist bisher mein Favorit vor allem hat er noch Charaktere mit einbezogen welche in anderen Büchern vorkommen. Das gefällt mir sehr. Die Geschichte mit der Frau fande ich hart und hätte dies nie erwartet. Er zögert die Spannung so weit hinaus, dass man das Buch überhaupt nicht weg legen kann. Sehr geniales Buch, tolle Geschichte und definitiv lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Sehr gute Geschenkidee
von einer Kundin/einem Kunden aus Berg am 14.02.2017

Ich habe dieses Buch als Geschenk zum Geburtstag meiner Mutter gekauft und bin sehr zufrieden damit. Auch die Verpackung war sehr gut. Vielen Dank dafür!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder mal ein spannender und sehr guter Thriller von Fitzek!
von einer Kundin/einem Kunden aus Markgröningen am 23.12.2016

Martin Schwartz, 38, verdeckter Ermittler, verlor vor fünf Jahren seine Frau Nadja und seinen Sohn Timmy während einer Kreuzfahrt auf der Transatlantikpassage mit der „Sultan of the Sea“. Anscheinend hat seine Frau Selbstmord begangen. Eines Tages wird Schwartz von der 78-jährigen Gerlinde Dobkowitz angerufen. Sie belegt seit acht Jahre... Martin Schwartz, 38, verdeckter Ermittler, verlor vor fünf Jahren seine Frau Nadja und seinen Sohn Timmy während einer Kreuzfahrt auf der Transatlantikpassage mit der „Sultan of the Sea“. Anscheinend hat seine Frau Selbstmord begangen. Eines Tages wird Schwartz von der 78-jährigen Gerlinde Dobkowitz angerufen. Sie belegt seit acht Jahre eine Dauerkabine auf der „Sultan of the Sea“. Dobkowitz bat Schwartz auf eben dieses Schiff zu kommen, denn sie hätte wichtige Informationen für ihn bezüglich seiner Frau und seines Sohnes. Dobkowitz ist es nicht entgangen, dass in den letzten Jahren einige Menschen spurlos auf Kreuzfahrtschiffen verschwunden sind. Der sogenannte Passagier 23. Darum möchte sie nun ein Buch darüber schreiben und ist bei ihren Recherchen auf Schwartz‘ Familie gestoßen. Vor acht Wochen sind Naomi Lamar und ihre Tochter Anouk spurlos auf der Australienroute der Sultan verschwunden. Auch hier wird von erweitertem Selbstmord ausgegangen, doch dann taucht plötzlich Anouk wie aus dem Nichts wieder auf. Nicht nur, dass Anouk auftaucht, sie hält auch noch Timmys Teddybären in ihren Händen. Nun beginnt Schwartz der Sache nachzugehen und deckt nach und nach unglaubliche Dinge auf. Während es zu einem weiteren Vermisstenfall kommen wird. Wie immer bei Fitzek gibt es irgendwann den Punkt, an dem man denkt: “ja ich hab’s, der war es oder so ist es gewesen!“ und schwupps nichts da, es war ganz anders. Hier war es nicht anders. Ich wäre niemals auf dieses Ende gekommen. „Passagier 23“ ist bis zum letzten Wort spannend. Und ich habe das Buch nur sehr ungern zwischendurch aus den Händen gelegt. Ich finde es sehr gut, dass Fitzeks Bücher immer sehr gut recherchiert und sie auch noch lehrreich sind. Ich freue mich schon riesig, wenn ich endlich einen neuen Fitzek-Thriller lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verloren auf hoher See
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2016

Jedes Jahr treten tausende Menschen eine Kreuzfahrt an, aber Martin Schwartz wollte, nachdem seine Familie auf hoher See gestorben war, nie dazugehören. Bis der Anruf kam, der sein ganzes Leben veränderte. Auch dieser Krimi von Sebastian Fitzek ist spannend, gefährlich und düster. Martin Schwartz deckt grausame und brutale Angriffe auf,... Jedes Jahr treten tausende Menschen eine Kreuzfahrt an, aber Martin Schwartz wollte, nachdem seine Familie auf hoher See gestorben war, nie dazugehören. Bis der Anruf kam, der sein ganzes Leben veränderte. Auch dieser Krimi von Sebastian Fitzek ist spannend, gefährlich und düster. Martin Schwartz deckt grausame und brutale Angriffe auf, doch dann kommt alles anders als erwartet. Wenn sie demnächst auf Kreuzfahrt gehen wollen, sollten sie diesen Krimi nicht lesen, außer sie wollen wissen welche Grausamkeiten hinter der Fassade des Schiffes vorgehen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zur letzten Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 25.10.2016

Protagonist ist natürlich Martin Schwartz, dem man auf den ersten Seiten sofort anmerkt, dass er sein Leben für ziemlich wertlos hält. Was natürlich an dem Tod seines Sohnes und seiner Frau liegt. Erst im Laufe des Buches erfährt man - und ich denke es ist nicht zu sehr gespoilert... Protagonist ist natürlich Martin Schwartz, dem man auf den ersten Seiten sofort anmerkt, dass er sein Leben für ziemlich wertlos hält. Was natürlich an dem Tod seines Sohnes und seiner Frau liegt. Erst im Laufe des Buches erfährt man - und ich denke es ist nicht zu sehr gespoilert - dass er gar nicht mit an Bord war, sondern er die Kreuzfahrt seiner Frau und seinem Sohn geschenkt hat während er in seiner "letzten" verdeckten Ermittlung steckte. Deshalb hat er auch erst einige Zeit später überhaut erfahren, was passiert ist. Nach dem Anruf der alten Dame macht er sich sofort auf dem Weg zum Schiff, allerdings mit dem Vorsatz, dass er das Schiff sofort wieder verlassen wird. Was er allerdings nicht schafft und somit in die ganze Sache hineingezogen wird... Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite! Es hat verschiedene Handlungsstränge (so würde ich es jetzt mal nennen) und man weiß natürlich, dass sie am Ende zusammenführen, aber nicht wie. Sebastian Fitzek hat einen tollen Schreibstil, der einen wahrlich mitreisst und fesselt. Mit diesem Buch hat Fitzek es nun endgültig geschafft, dass ich mir noch weitere Bücher (hatte bisher erst 3 oder 4 von ihm gelesen) von ihm näher ansehen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung Pur!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 20.07.2016

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durch gelesen! Das Buch ist mega Spannend und das Spannungslevel hielt bis zur letzten Seite an ! Klasse Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ist ein Kreuzfahrtschiff der perfekte Ort für einen Mord?
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2016

Der Polizeipsychologie Martin Schwartz hat sich geschworen nie einen Fuß auf ein Kreuzfahrtschiff zu setzten. Grund dafür ist der Tod seiner Frau und seines geliebten Sohnes vor 5 Jahren, es geschah während eines Urlaubes auf der "Sultan of the Seas" und bis heute konnte nicht aufgeklärt werden, was der... Der Polizeipsychologie Martin Schwartz hat sich geschworen nie einen Fuß auf ein Kreuzfahrtschiff zu setzten. Grund dafür ist der Tod seiner Frau und seines geliebten Sohnes vor 5 Jahren, es geschah während eines Urlaubes auf der "Sultan of the Seas" und bis heute konnte nicht aufgeklärt werden, was der Grund war. Doch als er plötzliche einen Anruf von einer unbekannten, alten Dame bekommt, die Hinweise haben soll, dass seine Familie noch am Leben sein könnte, betritt er widerwillig das Kreuzfahrtschiff. Schnell erfährt er das ein verschwunden geglaubtes wieder aufgetaucht ist und zwar mit dem Lieblingsteddy seiner Sohnes im Arm... Ein super spannender Thriller bis zu letzten Seite! Und absoluter Suchtgarantie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lieblingskrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 30.03.2016

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, macht mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn, eine Kreuzfahrt. Auf hoher See verschwinden Frau und Sohn spurlos. Martin Schwartz stürzt danach verständlicherweise völlig ab. Er nimmt als verdeckter Ermittler äußerst riskante Aufträge an. Da erreicht ihn, der nie wieder ein Schiff betreten wollte, ein Anruf,... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, macht mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn, eine Kreuzfahrt. Auf hoher See verschwinden Frau und Sohn spurlos. Martin Schwartz stürzt danach verständlicherweise völlig ab. Er nimmt als verdeckter Ermittler äußerst riskante Aufträge an. Da erreicht ihn, der nie wieder ein Schiff betreten wollte, ein Anruf, es gäbe neue Spuren. Da die Anruferin Gerlinde Dobkowitz auf der Sultan of the Seas lebt, beschließt Martin Schwartz das Schiff wieder zu betreten. Er erfährt von Gerlinde, es gäbe Hinweise, dass seine Familie noch am Leben ist. Vor kurzem war kleines Mädchen verschwunden gewesen. Es tauchte nach geraumer Zeit wieder auf, mit dem Teddy seines Sohnes im Arm! Grandiose Spannung! Ich gestehe, es war mein erster Fitzek. Dieser Thriller hat mich so begeistert, dass ich danach etwas getan habe, was ich noch nie in meinem Leben getan habe...ich habe "alte" Krimis von Herrn Fitzek gelesen, in der Reihenfolge des Erscheinens...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Passagier 23"
von Zsadista am 20.02.2016

Martin Schwartz ist verdeckter Ermittler. Mittlerweile ist ihm alles egal und er übernimmt die gefährlichsten Jobs. Er ist so seit vor Jahren seine Frau zusammen mit ihrem gemeinsamen Sohn Selbstmord auf einem Kreuzfahrtschiff begangen hat. Doch dann wird er unter mysteriösen Umständen auf ein solches Schiff gelockt. Eine ältere... Martin Schwartz ist verdeckter Ermittler. Mittlerweile ist ihm alles egal und er übernimmt die gefährlichsten Jobs. Er ist so seit vor Jahren seine Frau zusammen mit ihrem gemeinsamen Sohn Selbstmord auf einem Kreuzfahrtschiff begangen hat. Doch dann wird er unter mysteriösen Umständen auf ein solches Schiff gelockt. Eine ältere Frau behauptet, Beweise für das Verschwinden seiner Familie gefunden zu haben. Und so begibt sich Schwartz auf die Reise mit der „Sultan oft he Seas“ und entdeckt unglaubliches. Nichts ist, wie es scheint. Hinter den Fassaden der Freude und Entspannung öffnen sich die düstersten Abgründe. Wird Schwartz je erfahren, was seiner Familie geschehen ist? „Passagier 23“ ist der erste Roman des Autors Sebastian Fitzek den ich gehört habe. Der Sprecher Simon Jäger hat ebenfalls einiges dazu beigetragen, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Der Thriller ist spannend und hat so einige überraschende Wendungen. Mir haben die Hintergründe des Thrillers sehr gut gefallen. Vor allem erschreckend, wie viele Menschen auf einer Kreuzfahrt einfach verschwinden. Noch ein Punkt, warum ich nicht auf eine Kreuzfahrt möchte … Ich bin von Büchern sehr angetan, wo ich nicht von Anfang an auf die Lösung komme. Vor allem, wenn im Laufe der Geschichte noch einige Überraschungen kommen, mit denen ich so gar nicht gerechnet habe und die Geschichte trotzdem noch nachvollziehbar ist. Zumindest als Hörbuch kann ich „Passatier 23“ absolut empfehlen. Ich konnte kaum den I-Pod abstellen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Bruchköbel am 03.02.2016

Sehr spannender Roman von Sebastian Fitzek. Sehr gut und abwechslungsreich geschrieben. Anfangs hatte ich Bedenken den Roman zu lesen, da ich sehr gerne AIDA Uraub mache. Aber es ist völlig OK diesen Roman zu lesen, wenn man Kreuzfahren mag :) Der bekannte Hauptcharakter ist einem mit seiner besonderen Art... Sehr spannender Roman von Sebastian Fitzek. Sehr gut und abwechslungsreich geschrieben. Anfangs hatte ich Bedenken den Roman zu lesen, da ich sehr gerne AIDA Uraub mache. Aber es ist völlig OK diesen Roman zu lesen, wenn man Kreuzfahren mag :) Der bekannte Hauptcharakter ist einem mit seiner besonderen Art wie immer sehr sympathisch und man fiebert bei den Ermittlungen auf hoher See richtig mit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 05.01.2016

Ich bin zufällig im Laden auf das Buch gestoßen und der Titel hat mich angesprochen. EIN GLÜCK. Dieses Buch ist sehr toll geschrieben ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Eine fazinierende Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial geschrieben, die Wendungen sind erstklassig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 31.12.2015

Dieses Buch raubt einen den Schlaf, man kann es einfach nicht weglegen und muss immer weiterlesen. Die Story ist perfekt in Szene gesetzt und die unglaublichen Wendungen und Überraschungen in diesem Buch sind genial. Das beste Buch welches S. Fitzek bis dato geschrieben hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was geschah mit seiner Familie?
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 25.10.2015

Martin Schwartz ist das, was man lebensmüde nennen kann und das nicht ohne Grund. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn auf dem Kreuzfahrtschiff "Sultan of the Seas" spurlos. Sie waren 2 der 20 Passagiere, die jährlich auf Kreuzfahrtschiffen spurlos verschwinden und nie wieder auftauchen. Seit diesem... Martin Schwartz ist das, was man lebensmüde nennen kann und das nicht ohne Grund. Vor fünf Jahren verschwanden seine Frau und sein Sohn auf dem Kreuzfahrtschiff "Sultan of the Seas" spurlos. Sie waren 2 der 20 Passagiere, die jährlich auf Kreuzfahrtschiffen spurlos verschwinden und nie wieder auftauchen. Seit diesem Tag nimmt Martin nicht mehr wirklich am Leben teil. In seinem Job ist er der Mann, der für Himmelfahrtkommandos genommen wird, denn er hat, außer seinem Leben und an diesem liegt ihm nicht wirklich was, nichts zu verlieren. So wird er immer wieder als verdeckter Ermittler eingesetzt. Das alles ändert sich jedoch, als eine alte Frau Kontakt mit ihm aufnimmt. Sie selbst ist Dauergast auf der "Sultan of the Seas" und hat vor ein paar Tagen eine Entdeckung gemacht, die auch Martin sehr interessieren wird. Doch will sie ihn nur persönlich einweihen. Obwohl Martin sich geschworen hat, nie wieder ein Kreuzfahrtschiff zu betreten, bucht er eine Kabine an Bord und hört sich an, was die Frau zu sagen hat. Vor zwei Monaten verschwand ein junges Mädchen mitsamt seiner Mutter von Bord - doch jetzt ist das Kind wieder da und sie hatte einen Teddy in der Hand, einen Teddy, den Martin sofort erkennt - ist es doch das Stofftier seines Sohnes. Was wird auf der Sultan gespielt, wo war das Mädchen während der letzten Wochen und wie kam sie an das Kuscheltier seines Sohnes, der vor über fünf Jahren verschwunden ist? Martin nimmt, mit Einverständnis des Schiffseigners, die Ermittlungen auf, doch ihm bleiben nur wenige Tage Zeit. Wenn er nicht herausfindet, was mit dem Kind passiert ist und wo es in den letzten Wochen war, wird man dafür sorgen, dass niemand je wieder von diesem Kind erfährt, denn auch jetzt wurde die Zahl der Mitwissenden sehr gering gehalten. Wenn Martin es nicht schafft, das Rätsel um den Verbleib des Kindes zu lösen, wird diese, soviel ist ihm klar, das Schiff nicht lebend verlassen. Zwar erhält er Hilfe in Form der Schiffsärztin, doch werden ihm auch Steine in den Weg gelegt und dennoch ist da diese Hoffnung, die Hoffnung herauszufinden, was genau mit seinem Sohn vor fünf Jahren geschah. Ob er, sollte er das Rätsel um das Mädchen lösen, jemals seinen Frieden mit den Erlebnissen der Vergangenheit machen kann? Was geschah mit seiner Familie? Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Ich muss gestehen, ich war erst etwas unsicher, ob ich das Buch lesen sollte, denn so sehr ich Sebastian Fitzek als Autor schätze, ist die Thematik "Meer" nicht unbedingt etwas, das Lesegenuss für mich verspricht, doch ich konnte mich auch dieser Story nicht entziehen. Besonders gut hat mir gefallen, dass er nach und nach offenbar wird, was wirklich auf der Sultan gespielt wird und wie sich erst zum Schluss auflöst, wer hinter dem Tod von Martins Familie steckt. Die Figuren facettenreich und realistisch erarbeitet. Besonders ans Herz gewachsen ist mir natürlich Protagonist Martin, der trotzdem er keinerlei Hoffnung hat, seine eigene Familie wieder zu bekommen, alles daran setzt herauszufinden, was mit dem Mädchen passiert ist, um dieses endgültig zu retten und in Sicherheit zu wissen. Den Schreibstil kann ich nur als packend beschreiben, sodass ich mich zwischendurch kaum von dem Buch lösen konnte. Abschließend kann ich sagen, dass auch dieses Fitzeksche Werk wieder einmal ein Lese-Hochgenuss war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großartiger Lesespaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Everswinkel am 17.09.2015

Es ist ein großartiges Leseerlebnis, welches einen Sehr schnell in den Bann der dunkeln Machenschaften aug hoher See zieht und jeden Nerv im Körper elektrisiert. Mich persönlich haben einige Stellen im Buch wirklich sehr emotional berührt. Ich bin generell ein großer Fan von Sebastian Fitzek und dieses Buch hat... Es ist ein großartiges Leseerlebnis, welches einen Sehr schnell in den Bann der dunkeln Machenschaften aug hoher See zieht und jeden Nerv im Körper elektrisiert. Mich persönlich haben einige Stellen im Buch wirklich sehr emotional berührt. Ich bin generell ein großer Fan von Sebastian Fitzek und dieses Buch hat nur wieder sein riesen Können unter Beweis gestellt. Ich kann dieses Buch für jeden Psychothriller-Fan und jeden, wer Nervenkitzel auf hoher See erleben möchte, empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungene Geschichte, rund um eine Reise auf hoher See
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2016

Ich gebe zu, dass ich mich noch nie damit auseinander gesetzt habe, was passiert, wenn auf einem Kreuzfahrtschiff einfach jemand "verschwindet". Kann ein Mord zu einem Suizid erklärt werden? Ist es möglich, die eigene Identität auszulöschen und noch mal ganz von vorn zu beginnen? Fitzek hat einmal mehr... Ich gebe zu, dass ich mich noch nie damit auseinander gesetzt habe, was passiert, wenn auf einem Kreuzfahrtschiff einfach jemand "verschwindet". Kann ein Mord zu einem Suizid erklärt werden? Ist es möglich, die eigene Identität auszulöschen und noch mal ganz von vorn zu beginnen? Fitzek hat einmal mehr geschafft, mit einem realistischen Thema die WAS WÄRE WENN-Frage in mir anzustoßen. Der Roman ist packend und besticht durch immer neue Wendungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[REZENSION] PASAGIER23 - Sebastian Fitzek
von Lisa's Büchereck aus Voerde am 30.04.2016

Verlag: Droemer Knaur | Erschienen: 29.10.2015 | Seiten: Ca.426 | Klapptext Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff ?Sultan... Verlag: Droemer Knaur | Erschienen: 29.10.2015 | Seiten: Ca.426 | Klapptext Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff ?Sultan of the Seas? ? niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der ?Sultan? kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen ? und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der ?Sultan? verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm ? Meine Meinung Ich Liebe die Sebastian Fitzek Bücher, daher war ich sehr gespannt darauf Passagier 23 zu lesen. Zu Lesen wäre untertrieben, ich habe es verschlungen und es konnte mich echt begeistern. Allein der Prolog hat mir pure Gänsehaut verpasst. Die Geschichte ist so spannend, das man nicht mit dem Lesen aufhören kann. Man wird so da rein gezogen, das man meinen könnte man ist selber auf dem Schiff. Es war sehr Lesenswert. Sebastian Fitzek hat eine Art zu Schreiben, die mich immer wieder begeistert. Die Bücher sind so komplex, das man immer wieder in eine falsche Richtung gelockt wird. Das Buch war zwar komplex aber dennoch so locker und spannend geschrieben, das ich es nur einsaugen konnte. Es hat mich absolut gefesselt. Was ich allerdings schade fand war das ich mit Martin Schwatz nicht warm werden konnte. Seine Geschichte hat mich berührt und er tat mir auch sehr leid. Aber oft konnte ich nicht nachvollziehen warum er jetzt so handelt. Ich kann es gar nicht richtig erklären, aber er war für mich ein leeres Blatt. Man konnte ihn einfach nicht greifen. Natürlich kann es daran gelegen haben, weil ich mich einfach nicht in seine Situation hinein versetzen konnte. Aber für mich war er leider einer der schwächeren Charaktere der Fitzek Bücher. Dafür fand ich das Cover außergewöhnlich. Für mich Spiegelt es genau die Geschichte wieder. Traurig, düster und trotzdem ein kleiner Ausblick. Also Top, eines der Besten Cover. Bewertung Die Geschichte konnte mich absolut überzeugen, aber da ich mit dem Charakter nicht warm werden konnte, musste ich einen Stern abziehen. Trotzdem bekommt Passagier 23, 4 richtig gute Sterne von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein erster Fitzek..
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 04.04.2016

..Und ich bin sofort ein Fan. Meiner Meinung nach gut geschrieben und sehr spannend aufgemacht. Das Cover ist im Hardcover natürlich auch ein Träumchen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschung
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 05.12.2015

Ich habe das Buch mir gekauft, weil ich Schifffahrten mag und Fitzek einmal ausprobieren wollte. Er ist ja erfolgreich und die Kritiken zu dem Buch sind ja nicht schlecht. Doch ich wurde enttäuscht. Die Handlung ist mittelmäßig und die Location auf dem Schiff ist schon stellenweise sehr an den... Ich habe das Buch mir gekauft, weil ich Schifffahrten mag und Fitzek einmal ausprobieren wollte. Er ist ja erfolgreich und die Kritiken zu dem Buch sind ja nicht schlecht. Doch ich wurde enttäuscht. Die Handlung ist mittelmäßig und die Location auf dem Schiff ist schon stellenweise sehr an den Haaren herbeigezogen. Man merkt doch, dass hier Vertriebsmarketing des Verlages sehr dominant gewesen sein muss. Schade, denn den Roman hätte man wesentlich authentischer gestalten können. Insgesamt kommt Fitzek nicht wirklich an seine Vorbilder amerikanischen Literaturszene heran.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutrünstig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Saulgau am 19.12.2016

Das Hörbuch hat mir nicht gefallen. Ich mag Krimis, bei denen sich die Spannung entwickeln kann. Hier geht es von vorne herein grobschlächtig-blutig zu. Mit detaillierten, bluttriefenden Beschreibungen von Schlägereien, Verletzungen, Foltermethoden und seelischer Grausamkeit. Die Handlung erscheint mir ziemlich weit hergeholt. Im Dunklen bleiben auch die Charaktere -... Das Hörbuch hat mir nicht gefallen. Ich mag Krimis, bei denen sich die Spannung entwickeln kann. Hier geht es von vorne herein grobschlächtig-blutig zu. Mit detaillierten, bluttriefenden Beschreibungen von Schlägereien, Verletzungen, Foltermethoden und seelischer Grausamkeit. Die Handlung erscheint mir ziemlich weit hergeholt. Im Dunklen bleiben auch die Charaktere - sie sind nur oberflächlich-stereotyp dargestellt, werden kaum ausgeleuchtet. Ihre Motivation ist ausschließlich negativer Natur - sie handeln aus Rache, Wut, Hass, Gier oder Furcht. Eine sehr düstere, morbide Welt. Sicher, die Handlung hat überraschende Wendungen, wenn man ihr denn soweit folgt durch das reichlich spritzende Blut und die brechenden Knochen. Es gibt auch ein weitgespanntes Rahmenszenario, wenn auch von fragwürdiger Glaubhaftigkeit. Aber das gesamte Niveau ist in meinen Augen eher das eines Horror-Trashfilms als das eines wirklich mitreißenden Krimis. Da ist schon noch Luft nach oben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0