In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Ostende

1936, Sommer der Freundschaft

(24)
Ostende, 1936: ein Strand, ein paar Schriftsteller und ein Sommer, wie es keinen mehr geben sollte
Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz: Hier kommen sie alle noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben. Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und Toller, Koestler und Kesten, die verbotenen Dichter. Volker Weidermann erzählt von ihrer Hoffnung, ihrer Liebe, ihrer Verzweiflung – und davon, wie ihr Leben weiterging.Stefan Zweig reist mit seiner Geliebten Lotte und der Schreibmaschine an, Joseph Roth kommt trotz Schnapsverbot, um Ferien mit seinem besten Freund zu machen und zu schreiben. Er verliebt sich ein letztes Mal: in Irmgard Keun, die bloß wegwollte aus dem Land der Bücherverbrenner. So sonderbar die Freundschaft zwischen dem Millionär Zweig und dem begnadeten Trinker Roth ist, so überraschend ist die Liebe zwischen Roth und der jungen, leidenschaftlichen Keun.Es kommen noch mehr Schriftsteller nach Ostende. Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein Urlaub unter Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht täglich zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden, ihre Bücher nicht verboten wären, wenn sie nicht ihre Heimat verloren hätten. Es sind Dichter auf der Flucht, Schriftsteller im Exil.Präzise, kenntnisreich und mitreißend erzählt Volker Weidermann von diesem Sommer kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, in dem Zweig, Roth und Keun noch einmal das Leben feiern, wie es nur die Verzweifelten können.
»Weidermann ist ein exzellenter Stilist.« Die Welt
Rezension
»Auf knapp 160 Seiten ist so ein beeindruckendes Stück Zeit- und Kulturgeschichte entstanden.«
Portrait
Volker Weidermann, geboren 1969 in Darmstadt, Studium der Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Autor beim Spiegel und Leiter des »Literarischen Quartetts« im ZDF. Bisherige Buchveröffentlichungen bei Kiepenheuer & Witsch: »Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute« (2006), »Das Buch der verbrannten Bücher« (2008), »Max Frisch. Sein Leben, seine Bücher« (2010), »Ostende, 1936« (2014), »Dichtertreffen. Begegnungen mit Autoren« (2016).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 160, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783462307665
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44393823
    Frohburg
    von Guntram Vesper
    eBook
    16,99
  • 33166584
    Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter
    (12)
    eBook
    6,99
  • 34127644
    Das Mädchen im roten Mantel
    von Roma Ligocka
    (3)
    eBook
    6,99
  • 71039007
    Der Meisterdieb
    von Karin Lindberg
    (8)
    eBook
    2,99
  • 45644150
    Ein Abenteuer in den Highlands
    von Karin Lindberg
    (12)
    eBook
    2,99
  • 44531986
    High Heels im Schnee
    von Karin Lindberg
    (15)
    eBook
    2,99
  • 68350117
    Die Entführung
    von Karin Lindberg
    (8)
    eBook
    2,99
  • 48760742
    Mein Mann, seine Frauen und ich
    von Hera Lind
    (6)
    eBook
    15,99
  • 56036813
    Unsäglich verliebt
    von Ellen McCoy
    (5)
    eBook
    2,99
  • 72413917
    Der Amerikaner
    von Karin Lindberg
    eBook
    2,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Geschenkbuch“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Und wenn Sie wieder einmal nicht wissen, was sie der Literatur interessierten Bekanntschaft schenken sollen, dann liegen Sie mit "Ostende" nicht falsch. Wie überhaupt dieses Büchlein über das Leben der Literaten im Sommer 1936 in Ostende zu einem Kleinod in jeder Bibliothek werden sollte. Die Liebe Irmgard Keins zu Joseph Roth, dessen Und wenn Sie wieder einmal nicht wissen, was sie der Literatur interessierten Bekanntschaft schenken sollen, dann liegen Sie mit "Ostende" nicht falsch. Wie überhaupt dieses Büchlein über das Leben der Literaten im Sommer 1936 in Ostende zu einem Kleinod in jeder Bibliothek werden sollte. Die Liebe Irmgard Keins zu Joseph Roth, dessen Freundschaft mit Stefan Zweig, der wiederum Freundin Lotte und Schreibmaschine mitbrachte, die Begegnungen mit den andren Schriftstellern, das alles hätte ewig andauern können, wenn da nicht die Zeitläufte gewesen wären.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33591961
    1913
    von Florian Illies
    (58)
    eBook
    9,99
  • 36370744
    Königsallee
    von Hans Pleschinski
    eBook
    9,99
  • 39272452
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (92)
    eBook
    9,99
  • 41178686
    Konzert ohne Dichter
    von Klaus Modick
    (28)
    eBook
    9,99
  • 33672872
    Sunset
    von Klaus Modick
    (26)
    eBook
    7,49
  • 29714390
    Die Herrlichkeit des Lebens
    von Michael Kumpfmüller
    (21)
    eBook
    9,99
  • 34104051
    Schachnovelle
    von Stefan Zweig
    eBook
    0,49
  • 41541302
    Anatomie der Wolken
    von Lea Singer
    eBook
    15,99
  • 20422805
    Schachnovelle
    von Stefan Zweig
    (6)
    eBook
    1,99
  • 39548051
    Zwei Herren am Strand
    von Michael Köhlmeier
    (21)
    eBook
    9,99
  • 20937628
    Sternstunden der Menschheit
    von Stefan Zweig
    (11)
    eBook
    4,99
  • 44678948
    Kind aller Länder
    von Irmgard Keun
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
8
0
0
0

"Meine Freunde die Poeten"
von Henrik Nobis aus Dresden am 07.05.2017

Das Buch "Ostende" ist ein Beweis dafür, dass die Exilzeit zum interessantesten in der deutschsprachigen Literaturgeschichte zählt. Und es zeigt auch, dass so manche Exilautoren zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind! Fern der Heimat, fern der vertrauten Sprache fanden sie Mitstreiter, die zusammen stritten, lachten, litten, schrieben und tranken... Das Buch "Ostende" ist ein Beweis dafür, dass die Exilzeit zum interessantesten in der deutschsprachigen Literaturgeschichte zählt. Und es zeigt auch, dass so manche Exilautoren zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind! Fern der Heimat, fern der vertrauten Sprache fanden sie Mitstreiter, die zusammen stritten, lachten, litten, schrieben und tranken ... Kleines Büchlein, ganz großer Gewinn!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei Freunde im Seebad
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2014

Joseh Roth und Stefan Zweig freundschaftlich auch über Grenzen verbunden treffen sich 1936 im Seebad Ostende. Der eine reist aus dem Londoner Exil an (Zweig), der andere hat noch nicht so recht begriffen, dass Wien bald kein Zuhause mehr sein kann.(Roth). Auch Irmgard Keun, Ernst Toller und Egon... Joseh Roth und Stefan Zweig freundschaftlich auch über Grenzen verbunden treffen sich 1936 im Seebad Ostende. Der eine reist aus dem Londoner Exil an (Zweig), der andere hat noch nicht so recht begriffen, dass Wien bald kein Zuhause mehr sein kann.(Roth). Auch Irmgard Keun, Ernst Toller und Egon Erwin Kisch verbringen Zeit in Ostende. Wohin der Weg führt wissen sie alle noch nicht, sie versuchen das Beste aus dem Sommer zu machen. Bewegend und berührend schildert der Autor diese Zeit kurz vor dem 2. Weltkrieg. Absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.03.2014

Ein kleines, ganz großartiges Buch über das Zusammentreffen großer Schriftsteller im belgischen Strandbad Ostende. Volker Weidermann, Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung beschreibt geradezu anrührend die Freundschaft zwischen Stefan Zweig, Joseph Roth und Irmgard Keun. Über die Exil-Literaten, die nach der Machtübernahme Hitlers keine Heimat mehr hatten.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ostende

Ostende

von Volker Weidermann

(24)
eBook
8,99
+
=
Konzert ohne Dichter

Konzert ohne Dichter

von Klaus Modick

(28)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen