Nie mehr süchtig sein

Leben in Balance

(2)
Wenn dem Menschen die Sehnsucht nach den Urbedürfnissen Harmonie, Geborgenheit, Lust, Liebe und Glück entgleitet, er immer mehr davon haben will und keine Grenzen mehr kennt, entsteht Sucht. Süchtig sein heißt, niemals genug zu kriegen, nie zufrieden zu sein und für wenige Stunden des Wohlbefindens den Preis zunehmender Unfreiheit zu bezahlen. Meist ist man sich der eigenen, sich unbemerkt entwickelnden Süchte erst gar nicht bewusst. Und Süchte gibt es viele, man kann süchtig sein nach Fernsehen, dem Internet, Einkaufen, Glücksspiel, Alkohol, Nikotin und anderen Drogen, nach Essen und Magersein, nach Arbeit, Computer und Sex. Wird die Sucht nicht rechtzeitig bekämpft, führt sie zu zunehmenden psychischen und sozialen Problemen, zum Verlust der Freiheit und letztlich zur Vereinsamung. Reinhard Haller analysiert die mannigfachen Ursachen der Sucht, beschreibt alltägliche süchtige Verhaltensweisen und krankhafte Formen der Abhängigkeit und zeigt Wege zu ihrer Überwindung auf.
Portrait
Reinhard Haller ist Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen. Als einer der renommiertesten Gerichtspsychiater Europas wird er immer wieder mit der Begutachtung in großen Kriminalfällen betraut. Seine Analysen von psychischen Störungen und spektakulären Verbrechen sind in den internationalen Medien gefragt. Haller hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten verfasst, vor allem zu den Themen Sucht, Selbstmord und Kriminalpsychiatrie, und ist Autor mehrerer Bestseller, zuletzt Die Macht der Kränkung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 01.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7110-0123-8
Verlag Ecowin
Maße (L/B/H) 218/149/25 mm
Gewicht 467
Auflage 2
Verkaufsrang 132
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47662264
    Der kleine Krisenkiller
    von Jens Förster
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 63569755
    WÅS KOCH I HEUT – Ein kulinarischer Streifzug durch die 4 Jahreszeiten
    von Elfriede Schachinger
    Buch (Kunststoff-Einband)
    27,90
  • 47878036
    Alzheimer ist heilbar
    von Michael Nehls
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 6081519
    Eisenhans
    von Robert Bly
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 5694858
    Glücksregeln für die Liebe
    von Pierre Franckh
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,40
  • 44348111
    Mut
    von Rotraud A. Perner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 64191029
    Time is honey
    von Jonas Geissler
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • 14247248
    Golden Retriever
    von Heike E. Wagner
    Buch (Taschenbuch)
    6,95
  • 44321979
    Ohrfeige
    von Abbas Khider
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 35118062
    Vegan
    von Jérôme Eckmeier
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Der Mensch als süchtiges Wesen
von Sikal am 08.06.2017

„Sucht ist die einzige Krankheit, bei der letztlich nur ein einziger Arzt wirklich heilen kann: der Betroffene selbst.“ Reinhard Haller, Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen, plaudert aus dem Nähkästchen. Er analysiert hier – ohne mahnend den Zeigefinger zu erheben – wie Süchte entstehen, welche Ausprägungen diese haben... „Sucht ist die einzige Krankheit, bei der letztlich nur ein einziger Arzt wirklich heilen kann: der Betroffene selbst.“ Reinhard Haller, Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen, plaudert aus dem Nähkästchen. Er analysiert hier – ohne mahnend den Zeigefinger zu erheben – wie Süchte entstehen, welche Ausprägungen diese haben können und welche Wege wieder den jeweiligen Menschen aus der Sucht herausleiten. Er beschreibt z.B. den Beginn des Suchtprozesses, diese Erfahrungen zu erleben, Verhaltensweisen durch diverse Drogen zu ändern. Erst durch Wiederholungen entsteht Abhängigkeit. Der Prozess wird traditionell in Probier-, Missbrauchs- oder Gewöhnungs- und Abhängigkeitsphasen eingeteilt, diverse psychische und physische Krankheiten sind als Begleiterscheinungen bekannt, oftmals auch das Abrutschen in die Illegalität (z.B. wenn es um die Geldbeschaffung für sogenannte harte Drogen geht). Wenn man an Sucht denkt, kommen zuerst die Gedanken an Kokain, Heroin o.ä., doch die Welt der Sucht ist vielfältig: Alkohol, Medikamente, Arbeit, Spiel, Sport, Sex, essen, einkaufen, moderne Medien … Im Grunde kann jedes Verhalten zur Sucht werden, wenn es über ein normales Maß, eine Begeisterung hinausgeht. Sucht stellt eine schwerwiegende Störung dar, das Verhalten wir von Zwang gesteuert, fern von freien Entscheidungen, eine Art Zeitlupenselbstmord – wenn man Psychologen und den Statistiken trauen darf, ist bei Suchtkranken die Suizidhäufigkeit um das 50- bis 200-Fache erhöht… Haller schreibt mit einer außergewöhnlichen Leichtigkeit über ein Thema, das uns alle treffen kann. Niemand ist davor gefeit, betroffen zu sein oder zu werden. Der Schreibstil ist äußerst flüssig, einfach gehalten, soll aufrütteln und zum Nachdenken anregen. Kurz und plakativ werden wichtige Themen auf den Punkt gebracht, Vergleiche angestellt und Diskussionsgrundlagen gelegt. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
äußerst interessant und gut verständlich
von geheimerEichkater aus Essen am 23.05.2017

Reinhard Haller, u. a. Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen, analysiert, selbst für den Laien gut verständlich, wie Sucht entsteht, welche verschiedenen Abstufungen oder Erscheinungsformen es gibt und welche möglichen Wege aus der Sucht führen können. Der Autor stellt Modelle und Hypothesen zu den jeweiligen Hintergründen , z.B.... Reinhard Haller, u. a. Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik mit Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen, analysiert, selbst für den Laien gut verständlich, wie Sucht entsteht, welche verschiedenen Abstufungen oder Erscheinungsformen es gibt und welche möglichen Wege aus der Sucht führen können. Der Autor stellt Modelle und Hypothesen zu den jeweiligen Hintergründen , z.B. genetische Veranlagung, vor, beschreibt das Verhalten der Angehörigen als Co-Abhängige und veranschaulicht die vermittelten Erkenntnisse durch zahlreiche Fallbeispiele. Deutlich wird die Vielfalt der möglichen Süchte; ob verschiedene illegale Drogen, Rauchen, Alkohol, Spiel, Arbeit, Sport, Sex oder Medien weisen sie als Hauptmerkmale die Dosissteigerung, Entzugssyntome und den Kontrollverlust auf und erweisen sich häufig als Zeitlupenselbstmord. Sehr gut gefällt mir die sachliche Darstellung der Problematik sowie der Suchtstoffe, die nicht generell verteufelt werden, denn die meisten Konsumenten beispielsweise von Alkohol, pflegen einen durchdachten, genießenden und ungefährlichen Umgang damit. Ohne selber betroffen zu sein, beeindruckten mich die Ausführungen und besonders die vorgestellten Wege aus der Sucht, sowohl für Süchtige als auch Angehörige, denn Haller stellt eindeutig klar, wie wichtig es für den Süchtigen ist, dass seine Sucht nicht gedeckt ist, damit er sich ihr stellen kann. Fazit: äußerst interessantes und dabei gut verständliches Buch, darüber, wie Sucht entsteht, wie man sie erkennt und überwinden kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nie mehr süchtig sein

Nie mehr süchtig sein

von Reinhard Haller

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=
Die Narzissmusfalle

Die Narzissmusfalle

von Reinhard Haller

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
21,90
+
=

für

45,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen