Thalia.at

>>> Am 23. April ist Welttag des Buches - Jetzt entdecken!

Nichts

Was im Leben wichtig ist. Roman

(101)
Was im Leben wichtig ist
Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt »Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt – als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens ...
Portrait

Janne Teller, 1964 in Kopenhagen geboren, arbeitete als Konfliktberaterin der EU und UNO in aller Welt, besonders in Afrika, bevor sie sich 1995 ganz dem Schreiben widmete. Heute lebt sie in New York und Berlin. Für ihr literarisches Schaffen wurde die Autorin vielfach ausgezeichnet. In ihrem Werk, das neben Romanen für Erwachsene auch Essays, Kurzgeschichten und Jugendbücher umfasst, kreist sie stets um die großen Fragen im Leben und löst mit gesellschaftskritischen Themen nicht selten stürmische Debatten aus. Janne Tellers Literatur ist in 25 Sprachen übersetzt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62517-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/118/15 mm
Gewicht 144
Originaltitel Intet
Auflage 11. Auflage
Verkaufsrang 7.095
Buch (Taschenbuch)
7,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 20936194
    Nichts
    von Janne Teller
    (101)
    Buch (Taschenbuch)
    13,30
  • 15574626
    Engel haben keinen Hunger
    von Brigitte Biermann
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 30531349
    Kaputte Suppe
    von Jenny Valentine
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 40402077
    Alles - worum es geht
    von Janne Teller
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (57)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (137)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 14307713
    Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter Bd.3
    von Joanne K. Rowling
    (114)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 28846258
    Margos Spuren
    von John Green
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Nichts von Bedeutung“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Pierre findet, dass nichts eine Bedeutung hat und verlässt die Schule. Es lohnt sich daher, so seine Meinung, auch nicht mehr in die Schule zu gehen. Fortan sitzt er in einen Pflaumenbaum und verunsichert mit seinen Aussagen die ehemaligen Mitschüler. Die wollen ihm nun aber beweisen, dass es schließlich sehr wohl Dinge gibt, die von Pierre findet, dass nichts eine Bedeutung hat und verlässt die Schule. Es lohnt sich daher, so seine Meinung, auch nicht mehr in die Schule zu gehen. Fortan sitzt er in einen Pflaumenbaum und verunsichert mit seinen Aussagen die ehemaligen Mitschüler. Die wollen ihm nun aber beweisen, dass es schließlich sehr wohl Dinge gibt, die von Bedeutung sind. Damit bringen aber sie aber einen Stein ins Rollen, dem man besser unbewegt gelassen hätte.

Wenn man "Nichts" gelesen hat, fragt man sich unweigerlich was einem selbst im Leben wichtig ist und wieso welche Gründe es dafür geben könnte. Es regt an über sich und seine Werte, die man meistens nur beigebracht bekommen hat nachzudenken, kein Wunder das es so gerne auch im Unterricht in den Schulen gerne behandelt wird. "Nichts" ist ein Buch das aber auch von Erwachsenen gelesen werden kann(=sie werden es lieben). Auch wenn die eigentliche Handlung unwahrscheinlich ist und so vermutlich nicht passieren kann oder darf, ist sie dennoch schockierend real. Vielleicht mitunter ein Grund wieso es für den deutschen Jugendliteraturpreis 2011 nominiert war und man es gelesen haben muss.

„brutal“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Ein internationaler Bestseller der sich im Hardcover über 160.000-mal verkaufte!


Alles fängt mit einem Jungen namens Pierre Anthon an. Dieser einfach mitten im Unterricht aufsteht und geht! Seine Begründung dafür: Die Schule bedeutet ihm nichts mehr.
Nichts“ ist ein heiß umstrittenes Buch und es wurde in den vergangenen Monaten
Ein internationaler Bestseller der sich im Hardcover über 160.000-mal verkaufte!


Alles fängt mit einem Jungen namens Pierre Anthon an. Dieser einfach mitten im Unterricht aufsteht und geht! Seine Begründung dafür: Die Schule bedeutet ihm nichts mehr.
Nichts“ ist ein heiß umstrittenes Buch und es wurde in den vergangenen Monaten viel darüber diskutiert. Eine Geschichte über eine anfangs harmlose Aktion die leider völlig eskaliert! Ich fand es teilweise ganz schon brutal und verstörend.

Themen wie Gruppenzwang, Mut und Provokation werden behandelt. Das Buch ist inzwischen schon in der 14. Auflage. So umstritten es auch ist, genau deshalb habe ich es gelesen. Weil ich einfach neugierig war! Ich fand es düster und erschreckend! Ein Buch für junge Lese ab 14 Jahren und für Erwachsene. Es regt zum Nachdenken an!

„Hat NICHTS im Leben eine Bedeutung?“

Brigitte Schuster, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

Als ich einige Seiten dieses Buches gelesen habe, dachte ich mir, beendet nun endlich einer der Jugendlichen dieses geschehen?

Dieses Buch ist eine Fabel – tiefgründig, Sinn suchend, nüchtern, erschreckend brutal, geschockt, - wo führt diese Entwicklung noch hin. (Absolut nichts für schwache Nerven.)

Hat NICHTS im Leben eine
Als ich einige Seiten dieses Buches gelesen habe, dachte ich mir, beendet nun endlich einer der Jugendlichen dieses geschehen?

Dieses Buch ist eine Fabel – tiefgründig, Sinn suchend, nüchtern, erschreckend brutal, geschockt, - wo führt diese Entwicklung noch hin. (Absolut nichts für schwache Nerven.)

Hat NICHTS im Leben eine Bedeutung? Aber schafft es eine Gemeinschaft Bedeutung zu schaffen?


„Jugendliche lest dieses Buch!“

Johanna Fesl, Thalia-Buchhandlung Wien

Erster Schultag nach den Sommerferien - plötzlich steht Pierre Anthon von seinem Platz auf und sagt:"Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht irgendetwas zu tun." Er geht und verlässt das Klassenzimmer.
Die anderen Schüler wollen ihm das Gegenteil beweisen und beginnen Dinge zu sammeln, die von Bedeutung sind.Jeder
Erster Schultag nach den Sommerferien - plötzlich steht Pierre Anthon von seinem Platz auf und sagt:"Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht irgendetwas zu tun." Er geht und verlässt das Klassenzimmer.
Die anderen Schüler wollen ihm das Gegenteil beweisen und beginnen Dinge zu sammeln, die von Bedeutung sind.Jeder muß etwas hergeben. Einer sein Fahrrad, eine ihre Lieblingsschuhe, der nächste seinen Gebetsteppich, eine Schülerin ihre Unschuld...
Die Schüler werden immer grausamer in dem was sie verlangen.Alles was geopfert werden muß wird gesammelt und so wächst der Berg der Bedeutungen.
Ob sich Pierre Anthon dadurch überzeugen lässt, dass doch etwas im Leben von Bedeutung ist...?

„Nichts... oder alles?“

Susanne Förster, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Was hat Bedeutung? Zählt das, was für einen selbst Bedeutung hat auf lange Sicht?

Schüler sammeln Dinge, von denen sie glauben, sie hätten Bedeutung um einen Mitschüler davon zu überzeugen, dass die Bedeutung existiert. Was banal klingt, artet in einen Dominanzkampf und eine erschütternde Darstellung der Jugend aus.
Ein Buch das
Was hat Bedeutung? Zählt das, was für einen selbst Bedeutung hat auf lange Sicht?

Schüler sammeln Dinge, von denen sie glauben, sie hätten Bedeutung um einen Mitschüler davon zu überzeugen, dass die Bedeutung existiert. Was banal klingt, artet in einen Dominanzkampf und eine erschütternde Darstellung der Jugend aus.
Ein Buch das zum Nachdenken anregt und den Leser nicht kaltlässt.

„Beklemmend“

Andrea Felsner, Thalia-Buchhandlung Krems

Nichts ist von Bedeutung auf dieser Welt, darum lohnt es sich auch nicht, irgendetwas zu tun. Mit dieser Einstellung bleibt Pierre Anthon dem Unterricht fern, setzt sich auf einen Pflaumenbaum und macht sich über seine Mitschüler lustig. Dermaßen provoziert beschließen diese, ihm das Gegenteil zu beweisen.
Ein altes verlassenes Sägewerk
Nichts ist von Bedeutung auf dieser Welt, darum lohnt es sich auch nicht, irgendetwas zu tun. Mit dieser Einstellung bleibt Pierre Anthon dem Unterricht fern, setzt sich auf einen Pflaumenbaum und macht sich über seine Mitschüler lustig. Dermaßen provoziert beschließen diese, ihm das Gegenteil zu beweisen.
Ein altes verlassenes Sägewerk wird zu ihrem geheimen Treffpunkt. Sie sammeln alles, was von Bedeutung ist. Dabei gehen die Jugendlichen immer brutaler vor. Sie wollen Pierre Anthon unbedingt überzeugen, dass er unrecht hat.
Doch als er ihren "Berg der Bedeutung" nur belächelt, eskaliert das Ganze.

Ein brutales Buch, das zum Nachdenken anregt und die Frage aufwirft: wie weit würde jeder einzelne gehen, um die Sinnhaftigkeit und die Bedeutung des Lebens zu beweisen?

Ein Buch, das sich als Klassenlektüre eignet und das auch unbedingt alle Eltern lesen sollten.

„Die Bedeutung - ein rethorischer Begriff?“

Josef Eckl, Thalia-Buchhandlung Salzburg-Europark

Nicht für die Klasse, in der ein Schüler seine Mitschüler schockiert, in dem er feststellt: "Nichts bedeutet irgendetwas."
Die Jugendlichen sehen ihre Existenz und alle ihre Zukunftsträume in Frage gestellt, und beschliessen Maßnahmen zu ergreifen, um Pierre Anthon von der "Bedeutung" zu überzeugen. Ein erschütterndes Buch, bestechend
Nicht für die Klasse, in der ein Schüler seine Mitschüler schockiert, in dem er feststellt: "Nichts bedeutet irgendetwas."
Die Jugendlichen sehen ihre Existenz und alle ihre Zukunftsträume in Frage gestellt, und beschliessen Maßnahmen zu ergreifen, um Pierre Anthon von der "Bedeutung" zu überzeugen. Ein erschütterndes Buch, bestechend in seiner einfachen Sprache und der lakonischen Beschreibung der langsam eskalierneden Handlungen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3025984
    Die Welle
    von Morton Rhue
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 2911621
    Sofies Welt
    von Jostein Gaarder
    Buch (Taschenbuch)
    12,30
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 48899767
    EinFach Deutsch Unterrichtsmodelle
    von Raquel J. Palacio
    Schulbuch (Taschenbuch)
    26,80
  • 40788824
    Wir wollten nichts. Wir wollten alles
    von Glenn Ringtved
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 37256218
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 2922594
    Theos Reise
    von Catherine Clement
    Buch (Taschenbuch)
    12,30
  • 47092433
    Wir müssen über Kevin reden
    von Lionel Shriver
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 42433310
    Nur eine Liste
    von Siobhan Vivian
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 6399264
    Das Orangenmädchen
    von Jostein Gaarder
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 16307410
    Eine wie Alaska
    von John Green
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 33710268
    Krieg
    von Janne Teller
    Buch (Taschenbuch)
    5,20

Kundenbewertungen


Durchschnitt
101 Bewertungen
Übersicht
64
29
4
4
0

tiefgründig, anregend,inspirierend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Calberlah am 21.05.2014

Ein Buch was es nicht verfehlte kritisch, spannend und Jugend nah zu sein . Es sollte Pflichtlektüre jeder Schule werden und Diskussionsplattform! Es stellt bewusst eine Frage präsent, die schon immer im Raum schwebte, eine die man lieber umgeht: "Was ist wirklich bedeutsam,etwas wert?" Sie steht ganz nah in... Ein Buch was es nicht verfehlte kritisch, spannend und Jugend nah zu sein . Es sollte Pflichtlektüre jeder Schule werden und Diskussionsplattform! Es stellt bewusst eine Frage präsent, die schon immer im Raum schwebte, eine die man lieber umgeht: "Was ist wirklich bedeutsam,etwas wert?" Sie steht ganz nah in Verbindung mit der all-gefragten Frage: "Was ist der Sinn des Lebens?" Eine Frage die sich gerade die Jugend stellt. - Lesen,Lesen, Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Wirkung einer Naturkatastrophe
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2014

Ich kann verstehen, dass dieses Buch erst nicht an die Öffentlichkiet durfte - und finde es gut, dass es jetzt viele Leser findet.Die Wirkung ähnelt der von gewaltigen Naturkatastrophen - erschütternd bis in die Grundfeste. Alles, was den Menschen wichtig ist, woran sie sich festhalten, wird mit quälend einfachen... Ich kann verstehen, dass dieses Buch erst nicht an die Öffentlichkiet durfte - und finde es gut, dass es jetzt viele Leser findet.Die Wirkung ähnelt der von gewaltigen Naturkatastrophen - erschütternd bis in die Grundfeste. Alles, was den Menschen wichtig ist, woran sie sich festhalten, wird mit quälend einfachen Sätzen eingerissen und nicht wieder aufgebaut. Das muss der Leser selbst leisten und das wird ihn noch lange beschäftigen. Überlegen sie sich gut, ob sie in Grundsatzfragen des Seins einsteigen wollen, denn nach diesem Buch werden sie sich genau damit auseinander setzen müssen...brutal und ehrlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Nichts, nichts, gar nichts?
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 23.03.2014

Das Buch hat international viele renommierte Preise gewonnen und wird in zahlreichen Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt; es wurde aber auch schon an Schulen verboten, wie z.B. ursprünglich im Heimatland der Autorin, Dänemark. Eins ist klar: an diesem Buch scheiden sich die Geister. Ist das einfach das unvermeidliche Merkmal eines... Das Buch hat international viele renommierte Preise gewonnen und wird in zahlreichen Schulen als Pflichtlektüre eingesetzt; es wurde aber auch schon an Schulen verboten, wie z.B. ursprünglich im Heimatland der Autorin, Dänemark. Eins ist klar: an diesem Buch scheiden sich die Geister. Ist das einfach das unvermeidliche Merkmal eines Buches, das zum Nachdenken anregt und den Leser dazu bringt, seine eigene Meinung zu hinterfragen? Vielleicht sogar eine Grundvorraussetzung? Oder liegt es daran, dass die Autorin im Versuch zu provozieren geradezu eine Checkliste der Provokationen abhakt? Wie der Klappentext schon verrät: hier werden Tiere getötet, Mitschüler verstümmelt oder vergewaltigt... Auch vor Grabschändung wird nicht haltgemacht. Mich ließ das alles überraschend kalt; bestenfalls hat es mich unangenehm berührt. Aber die Augen geöffnet oder neue Denkansätze in Gang gesetzt hat es für mich nicht. Die Autorin hat einmal gesagt, die Erwachsenen würden Kindern das Buch nicht zutrauen - ich traue es Kindern zu und glaube auch nicht, dass das Buch verboten werden sollte, ich weiß nur nicht, welchen Gewinn sie daraus ziehen sollen. Die Geschichte ist sicher originell, und sie bietet eigentlich so viele Möglichkeiten... Ein Junge beschließt, dass das Leben sinnlos ist, und seine Mitschüler tun sich zusammen, ihm das Gegenteil zu beweisen - was für ein Spannungspotential! Aber schon nach kurzer Zeit fragte ich mich: was will die Autorin mir eigentlich sagen? Der Junge hat Recht und das Leben IST sinnlos? Dann ist auch das Buch irgendwie sinnlos, und das ist eine unbefriedigende Ausbeute. Als Schullektüre finde ich es auch etwas merkwürdig - am gleichen Ort, an dem Schülern normalerweise eingetrichtert wird, dass sie für das Leben lernen sollen, wird ihnen jetzt gesagt, das sowieso alles egal ist und sie sich gar nicht erst anstrengen müssen. Ich musste öfter an "Herr der Fliegen" denken, aber wo dieser Klassiker einen immer noch trifft wie ein Schlag in den Magen, hat "Nichts" mir nur einen schalen Geschmack im Mund beschert. Ersteres zeigt einem die Abgründe und Gefahren menschlicher Gemeinschaft, letzteres zeigt einem... Das Gleiche verwässert, wobei die eigentliche Botschaft was ist - Gleichgültigkeit? So etwas wie Bedeutung gibt es nicht? Ich glaube, ein Hauptproblem waren für mich die Charaktere. Wo ich bei "Herr der Fliegen" mit Ralph, Piggy, Sam, Eric etc mitgefiebert habe, bleiben Anthon, Agnes, Sofie und die Anderen für mich blass und blutleer. Wir erfahren noch nicht einmal, wie Pierre Anthon zu seiner Erkenntnis gekommen ist. Es ist einfach, und andere Dinge sind einfach nicht. Auch der Schreibstil ist mir persönlich zu nüchtern. Ich kann mir nicht helfen - ich fühle mich, als hätte ich einen Test nicht bestanden, als würde ich etwas Essentielles an diesem Roman nicht begreifen, aber das Buch gibt mir... einfach Nichts. Ich denke, "Nichts" ist ein Buch, vom dem man weder endgültig abraten noch es 100%ig empfehlen kann. Was es einem gibt oder nicht gibt, das muss jeder selbst entscheiden. Zumindest insofern war es für mich ein erfolgreiches philosophisches Werk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Nichts

Nichts

von Janne Teller

(101)
Buch (Taschenbuch)
7,20
+
=
Trainingsheft Abschlussprüfung Englisch Klasse 10

Trainingsheft Abschlussprüfung Englisch Klasse 10

Schulbuch (Kunststoff-Einband)
11,60
+
=

für

18,80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen